Ich habe Angst vor Krebs

27.07.11 23:19 #1
Neues Thema erstellen

snils83 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 27.07.11
Guten Abend,

ich weiß nicht mehr weiter, aber mit mir scheint irgendetwas nicht zu stimmen.

Ich bin 27, Raucher, trinke gelegentlich, bin 1.68, wiege ca 74 kg.

Nun zu meiner Geschichte.

Es begann im Januar, direkt nach dem Essen bemerkte ich ein fremdes Gefühl im Hals, es war auf einmal da... Dachte an stecken gebliebene Nahrung, hat sich aber nach 6 Monaten mittlerweile nichts daran geändert. Es gibt einen deutlichen Widerstand beim Schlucken, sowie ein ständiges Globusgefühl, jedoch ohne Schmerzen.

In der ersten Zeit wurde dieses oftmals von einem Brechgefühl begleitet, meist morgens nach dem Kaffee oder der Zigarette, sowie saurem Ausstossen oder Sodbrennen, mal mehr, mal weniger stark...

Doch damit nicht genug, seit einigen Tagen kommen hin und wieder Magenkrämpfe, Gelenkschmerzen, selten Kurz anhaltende Kopfschmerzen, noch seltener Herzstiche hinzu... Diese jedoch niemals stark und selten von grosser Dauer, aber immer wieder über den Tag verteilt.

Desweiteren bemerke ich bei mir allgemeinen Leistungsabfall, dauernde Müdigkeit, und immer wieder Depressionen und Todesängste.

Zu erwähnen wären noch vermehrter Haarausfall, ab und an juckendes Gesicht, meist an den Augen, sowie unregelmässiger Stuhlgang, teils Durchfall,
ab und an sehr dunkel, jedoch noch nicht Teerstuhl, oft auch schwache Blase, als wenn der Körper nicht mehr kann.

Ich habe schreckliche Angst vor einer Krebsdiagnose und das damit verbundene, leider oft erfolglose, lange Leiden, war bisher einmal beim Hausarzt, dieser verschrieb mir Tabletten gegen Magensäure (Refluxverdacht), die jedoch nichts bringen.

Ich hoffe das es eine Schilddrüsenerkrankung ist, werde mich jetzt durchschlagen und ein Blutbild machen lassen, drückt mir die Daumen.

Schöne Grüsse

Krebsangst

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
War etwas gewesen bevor es angefangen hat? Hattest du eine Zahnbehandlung, Antibiotikabehandlung oder hast du andere Medis genommen, hast du eine Impfung bekommen? Bist du umgezogen, warst du im Ausland, hast du neue Möbel bekommen?

Hast du Allergien?

Warst du letztes Jahr viel im Freien? Hattest du einen Zeckenbiss?

Hast du schlechte Zähne, wäre es möglich, dass eine zahnwurzel entzündet ist?

Deine Beschwerden haben wahrscheinlich mit einer erhöten Histaminausschüttung zu tun. Dafür gibt es viele mögliche Ursachen. Schilddrüse hast du schon genannt. Eventuell hast du eine Allergie auf irgendwas, desshalb die Frage nach neuen Möbeln oder neuer Wohnung. Der plötzliche Beginn, könnte auch durch eine Infektion erklärt werden, dessshalb die Frage nach dem Zeckenbiss.

Geh bitte zum Arzt aber eine Krebserkrankung halte ich für unwahrscheinlich. Du wärst auch nicht der Erste oder die Erste bei dem der Arzt nichts findet. Ähnliche Beschwerden wurden im Forum schon öfters beschrieben, du kannst auch mal mit der Suchfunktion nach ähnlichen Beiträgen suchen.

Hier kannst du dich informieren, was bei der Schilddrüsenuntersuchung zu beachten ist: Schilddrüse

Was du erstmal selbst tun kannst, ist deine Ernährung so umzustellen, dass sich deine Verdauung bessert. Aufstossen, Sodbrennen, Durchfall können durch eine Allergie oder Intoleranz verursacht werden.

Bei Allergien muss man auch an Kreuzallergien denken und zum Thema Intoleranzen kannst du dich hier einlesen: Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit.

Es gibt auch Pseudoallergien, welche Beschwerden auslösen, jedoch keine Antikörper nachweissbar sind.

Fehlt noch Milcheiweisunverträglichkeit für die es keinen richtigen Test gibt, isst du viele Milchprodukte?

Du kannst du einfach mal eine zeitlang nur frischgekochten Reis und selbst zubereitetes, nur mit Salz gewürztes Fleisch, frisches Fleisch zu essen und als Getränk Wasser.

Wenn die Beschwerden verschwinden oder besser werden, weisst du, dass es ein Unverträglichkeit oder Allergie auf Lebensmittel sein muss und dann könntest du durch probieren, selbst herausfinden, ob es Milchprodukte, Fruktose, Histamin usw deine Beschwerden auslösen.

Nur eine mögliche Glutenintoleranz solltest du beim Hausarzt abklären lassen. Wenn man zu lange (in Wochen gerechnet) kein Gluten gegessen hat, sind keine Antikörper mehr nachweissbar.

Krebsangst

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Nachtrag: Unabhängig von dieser Auslassdiät, wird es dir sicher Besserung verschaffen, wenn du dich histaminarm ernährst. Bei einer erhöhten Histaminbelastung, wodurch die auch immer ausgelöst wird, hilft es, den Körper nicht noch zusätzlich mit zuviel Histamin aus der Nahrung zu belasten.

Zufällig vor wenigen Tagen hat ein User folgende Info ins Forum gestellt:

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ankheiten.html

Das muss jetzt nicht auf dich zutreffen, nur dass du mal liest, welche Auswirkungen unverträgliche Stoffe in der Nahrung haben können.

Geändert von derstreeck (28.07.11 um 08:00 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht