Dauernd verstopfte Nase

25.07.11 21:56 #1
Neues Thema erstellen
Dauernd verstopfte Nase

Flexman ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.10.10
Habe letztens einen anderen Arzt probiert der hat mit einer Kamera (Nasengastro) durch die Nase geschaut und gemeint dass man jetzt nichts mehr vom Nasentropfenmissbrauch sieht. Nasenschleimhaut sieht soweit gut aus. Allerdings kann auch die Nase beim größeren Bereich weiter oben etwas enger werden, so dass eine Operation die gut gemacht wird etwas bringen soll. Klingt für mich aber auch nicht wirklich so toll. Vor allem wenn man schon betont dass es wichtig ist, dass das auch gut gemacht wird.

In der Nacht ist die Nase momenten mehr zu als damals wo ich das cortisonhaltige Nasonex genommen habe, zudem sind in den letzten Tagen mal unangenehme Gerüche von der Nase ausgegangen. :( Die Situation beim Schlafen ist leider sehr unangenehm, täglich feucht halten und ölige Tropfen nehmen hilft da auch nichts, also werde ich mir wohl wieder etwas cortisonhaltiges verschreiben lassen, damit ich zumindest nicht in Versuchung komme die abschwellenden Tropfen zu nehmen.

Dauernd verstopfte Nase

bestnews ist offline
Beiträge: 5.706
Seit: 21.05.11
Hallo Flexman,
mein Onkel hatte die Nase dauerhaft verkleistert, vielleicht so 10 Jahre lang. Sein Arzt hat ihn regelmässig mit Cortiosonspray versorgt.........Er ging dann zu einem anderen und der sagte, die Schleimhäute wären schon ganz grau.....Jedenfalls hat er nun schon ca. 1 Jahr die Nase wieder frei. Er hat schlicht meinen Rat befolgt, sich glutenfrei zu ernähren!!! Ich habe im www gelesen, eine verstopfte Nase kann auch durch Milcheiweiss ausgelöst werden, Milcheiweiss, nicht Laktose.
Seit dem mein Onkel keinen Joghurt mehr isst, also fast null Milcheiweiss insgesamt nun, hat er auch keineN Husten mehr durch eine ständige Verschleimung.
Du kannst zu einem guten Allergologen gehen und der sollte dann IGG-TEsts machen bezüglich Nahurngsmittelintoleranzen, denn dies sollen die Tests sein, die wirklich was bringen. Wenn er beim Gluten fündig wird, hast Du mit grösster WAhrscheinlichkeit auch ein Prob. mit Milcheiweiss.....So mein Wissensstand.
Ich leben mittlerweile glutenfrei und michleiweissfrei , zuckerfrei und histaminarm und es schmeckt dennoch. Man muss nur die erste Zeit neue Lebensmittel für sich finden, die genauso munden, wie die , die man nicht mehr isst.

Alles Gute.

PS: Auf medivere kannst Du Dr. med Axel Bolland schrifltlich kontaktieren (kostenlos). Er ist seit Jahrzehnten mit dem Thema Gluten und Milcheiweiss befasst. Interessant ist es auch, die Beiträge im Archiv zu lesen.

Dauernd verstopfte Nase

Flexman ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.10.10
Nun, nachdem mir der Arzt mit der Kamera da reingeschaut hat denke ich mir dass der schon was gesehen hätte wenn die Nasenschleimhaut so eklatant anders gewesen wäre. Wenn es noch dazu eine Allergie wäre, dann müsste ich wohl tagsüber auch was davon merken und nicht nur nachts, oder?

Dauernd verstopfte Nase

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Hi,
also meine Nase verstopft,auch abwechselnd,wenn mit meinem Darm wieder
was nicht stimmt.Sprich zuviel schlechte Bakterien.Das muss von der Lunge abgeatmet werden.
Ich nehme immer Kinder Nasenspray wenn es nicht mehr geht.
Das Nasenspray von Heel ist Luffa,hat bei mir nicht funktioniert.
Probier doch mal Abends Heilerde aus und schau ob es hilft.
Wenn es aus der Nase riecht,könnte ein Pilz in der Nase sein,
was durch Nasonex kommen kann.Steht auch im Beipack drin.
Renehd

Dauernd verstopfte Nase

bestnews ist offline
Beiträge: 5.706
Seit: 21.05.11
Sorry hatte ich übersehen, dass Du das Problem nur nachts hast.
Dann könnte es dennoch allergisch sein: Milben im Bett...
Ich würde an Deiner Stelle mal länger tagsüber liegen bleiben und nichts trinken und essen oder aber meinetwegen gleich schlafen und schauen, obs dann auch problematisch wird und wie lange es braucht.

Schönen Tag.

Dauernd verstopfte Nase

jowacht ist offline
Beiträge: 59
Seit: 22.07.10
Hallo,
habe jetzt auch mal verstärkt darauf geachtet, wann sich bei mir die verstopfte Nase auftritt. Und es ist tatsächlich so, dass ich das nicht habe, wenn ich draußen bin. Ich war jetzt gerade in der Türkei in Urlaub, da hatte ich es auch nicht.
Hier wurde geschrieben von üblen Gerüchen, die von der Nase ausgehen. Das kenne ich auch; das schlimme daran ist, dass man nicht wirklich etwas daran tun kann. War zwischenzeitlich wieder bei einem anderen HNO. Ich habe eine Verkrümmung der Nasenscheidewand, das steht fest. Er hat dann auch diese HNO Spiegelung gemacht. Er konnte nichts weiteres feststellen. Außer das die Schleimhaut sehr belastet ist, durch die langjährige Behandlung mit Nasentropfen. Allerdings hat er mir einen Tip gegeben. Es gibt eine Nasensalbe mit dem Namen "Nesira", die pflegt und sorgt auch gleichzeitig etwas für mehr Luft.

Fazit ist, ich werde um eine OP nicht herum kommen. Habe mich daber dennoch erstmal dagegen entschieden, weil ich erst noch zu einem Allergologen gehen möchte, um allergische Zusammenhänge abklären zu lassen.

Dauernd verstopfte Nase

bestnews ist offline
Beiträge: 5.706
Seit: 21.05.11
@ jowacht
Dir sollte aber klar sein, dass Allergietests schon mal unzuverlässig sein können und einige mehr andere weniger - leider.
Im Moment könnte Dir eine Nasendusche vielleicht helfen? Habe keine Ahnung wegen der Verkrümmung. Aber ich benutze die Dusche schon immer mal wieder seit vielen Jahren und komme gut damit klar.

Alles Gute.

PS: Ich würde mich vor den Tests nach einem wirklich fähigen Allergologen erkundigen..

Dauernd verstopfte Nase

jowacht ist offline
Beiträge: 59
Seit: 22.07.10
Ja, auf jeden Fall werde ich mir jemanden aussuchen, der wirklich kompetent ist.
Bis jetzt bin ich immer hier vor Ort gegangen. Werde auch über die Krankenkasse versuchen, Adressen zu bekommen. Ich bin bei der Techniker versichert; die haben da eine Stelle, bei der man nachfragen kann und wenn es dringend ist, rufen die da an und schauen, dass man einen zeitnahen Termin bekommmt.
Mal sehen, was da denn raus kommt. Ich habe vor 2 Jahren auch schon mal diesen Hauttest gemacht, wo man kleine Schnitte bekommt und da träufelt man dann was drauf. Das hat aber nichts ergeben.
Bin gespannt.......werde dann berichten.

Gruß jowacht

Dauernd verstopfte Nase

bestnews ist offline
Beiträge: 5.706
Seit: 21.05.11
Ich sehe, Du wirst das Kind schon schaukeln...Ich glaube das mit der Haut nennt man den Pricktest und das ist nach dem, was ich bisher so las wohl wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Von einer kampferprobten Freundin wurde ich darauf hingewiesen, dass die IGG Tests die sind, die überhaupt was bringen, Dr. med. Bolland über medivere auch schriftlich im www erreichbar (kostenlos) favorisiert diese Tests auch . Malve hier im Forum meinte allerdings auch die IGG-Tests hätten ihr nichts gebracht. Hm. Sonst stell es hier noch mal gesondert als Frage rein, also wem welche Tests was gebracht haben und dann kannst Du auch gleich um Hilfe bittten, in Deinem Ort einen geeigneten Allergologen zu finden.

Alles Gute!

Dauernd verstopfte Nase

Melvin ist offline
Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Habe leider nicht die Zeit alles zu lesen und hoffe, dass meine Antwort nicht überflüssig ist, da dir jemand schon diesen Tipp gab, aber hast du es mal mit Schnarchpflastern versucht? Sie wirken rein mechanisch und ziehen die Nasenflügel leicht auseinander. Selbst bei stark geschwollenen Nasenhöhlen hat es mir gut geholfen!

VG Melvin


Optionen Suchen


Themenübersicht