Dauernd verstopfte Nase

25.07.11 21:56 #1
Neues Thema erstellen
Dauernd verstopfte Nase

Momo911 ist offline
Beiträge: 19
Seit: 25.07.11
Hallo!

Dass Allergien und u.U. falsche Ernährung eine wichtige Rolle spielen, kann ich nur bestätigen.

Kennst Du die "Ölziehkur"? Die kommt aus dem Ayurveda und ich war auch sehr skeptisch. Ich mache diese nun schon über 2 Wochen jeden Morgen unter der Dusche mit einem biolog. Sonnenblumenöl und ich bekomme generell mehr Luft durch die Nase und habe weniger Kopfschmerzen. In Europa belächelt, hat man in Indien die Sache wissenschaftlich untersucht und herausgefunden, dass vor allem Sesamöl und Sonnenblumenöl (biologisch und kaltgepresst) antibiotikaähnliche Substanzen beinhaltet. Deswegen kann man die Bakterien im Mund, zwischen den Zähnen und in der restl. Schleimhaut verringern und sie hilft auch bei Zahnfleischproblemen und Zahnsteinbildung Es hängen nämlich alle Schleimhäute im Körper zusammen und vielleicht zeigt sich in der NAse ein Problem, dass auch die Darmschleimhaut ect. betrifft. Ich denke es ist mal einen Versuch wert. Mir hat auch geholfen, am Abend keine schweren und fetten Mahlzeiten, generell vernünftige Ernährung mit weniger Kohlhydraten.

Weiters kann es mit einem HWS-Syndrom zusammenhängen, aber dann hättest Du mehrere Symptome.

Ich denke, es wäre mal einen Versuch wert, denn außer dass Du 1/2 l Bioöl - nebenwirkungsfrei - verbrauchst, kann nicht viel sein.

Alles Gute und LG Momo911

Geändert von Momo911 (29.07.11 um 00:45 Uhr)

Dauernd verstopfte Nase

jowacht ist offline
Beiträge: 59
Seit: 22.07.10
Hallo,
zu verstopfter Nase kann ich auch "ein Lied von singem".
Zuerst wird einem erzählt, das liegt an der schiefen Nasenscheidewand und das das unbedingt operiert werden muss, damit ich wieder frei atmen kann.
Tja, wäre schön gewesen - ist es aber nicht!
Also immer fleißig weiter Nasenspray. Ich hatte überall Nasenspray oder Tropfen in allen Varianten und in jeder Tasche.

Bis ich dann nach langer, langer Zeit mal wieder zu einem HNO gegangen bin.
Der hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, dass ich schon so lange Nasenspray benutze.
Er verschrieb mir zuerst auch Nasentropfen auf homeopatischer Basis von Heel verordnet (leider weiß ich nicht mehr wie der Name war, nur noch das es von Heel war). Die haben mir sehr geholfen, diese Sucht nach Nasenspray aufzugeben. Wenn ich heute merke, dass die Nase nicht frei ist, bleibe ich bei dem oben genannten Spray oder besorge mir ein Spray das Orangenöl
enthält, damit die Nasenschleimhäute gleichzeitig gepflegt werden.
Und seit dem geht es besser.

LG jowacht

Geändert von jowacht (28.07.11 um 22:11 Uhr) Grund: falscher Ausdruck

Dauernd verstopfte Nase

Asking ist offline
Beiträge: 352
Seit: 10.01.11
Hey,
was ich mich frage: wurde bei dir nach der Nasenmuschel -Op eigtl. kein Test gemacht, wieviel Luft durchgeht?
Zudem können die Teile nachwachsen.

Ansonsten: Bist du irgendwann mal umgezogen? Thema Luftfeuchtigkeit: manche Räume sind einfach super trocken. Wir sind vor einem jahr umgezogen, seitdem schreit meine Nase nur noch aua. Trocken, verstopft, im Winter ständig blutig. Einfach weil die Wände hier soviel Feuchtigkeit wegziehn.

Dauernd verstopfte Nase

jowacht ist offline
Beiträge: 59
Seit: 22.07.10
Hey Asking,

doch hat man gemacht und zuerst sah alles so aus, das es gut wird. Ich weiß auch das das nachwachsen kann, aber ich würde mich nicht nochmal operieren lassen. Diese OP war mir so unangenehm, wie noch nichts in meinem Leben.

Auf Deine Frage, ob ich schonmal umgezogen bin, kann ich mit ja beantworten.
Aber nicht in ein anderes Klima, nur in eine andere Wohnung und seit dem ist es so, wie ich beschrieben habe. Jetzt wo Du mich danach gefragt hast, habe ich erstmal darüber nachgedacht. So wirklich schlimm habe ich das erst, seit dem ich in der neuen Wohnung lebe.
Und gerade fällt mir ein, dass hier die Wohnungen zwar erst 1986 gebaut,
haben aber Nachtspeicherheizungen. Da hört man doch auch oft schlechte Kritiken, wegen Asbest oder so. Und als ich jetzt für 12 Wo. nicht zu Hause war, hatte ich die Probleme auch gar nicht so?!?!?!

LG jowacht

Dauernd verstopfte Nase

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, Jowacht, Teppichboden, Laminat, Styropor, Kunststofftapete, versteckter Schimmel kommen auch in Frage, auch neue Ikeamöbel (Spanplatten).

Viele Grüße
Datura

Dauernd verstopfte Nase

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Tja, warum verschreiben die das dann??
ich hab noch schnell was für den Themenstarter. Warum die das verschreiben, weiß ich nicht. Mir ist es so passiert, dass ich zu der Zeit, als ich die Probleme mit meinen Nasenschleimhäuten hatte, einen HNO mit gutem Ruf aufgesucht habe und meine Geschichte erzählt habe (Probleme durch Extracortin forte) und gefragt habe, ob er eine gute Idee hat, wie ich die Schleimhäute zum gesund werden veranlassen kann, auch mit einem Kortisosprayrezept nach Hause gegangen bin.

Da mir aber so gar nicht einleuchten wollte, wie durch Kortison kaputt gegangene Schleimhäute durch Kortison heile werden können, habe ich das Medikament weder besorgt noch genommen.

Viele Grüße
Datura

Geändert von Datura (29.07.11 um 15:31 Uhr)

Dauernd verstopfte Nase

Flexman ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.10.10
Zitat von Asking Beitrag anzeigen
Hey,
was ich mich frage: wurde bei dir nach der Nasenmuschel -Op eigtl. kein Test gemacht, wieviel Luft durchgeht?
Nein. So einen Test gibt's?

Mit hat nur der letzte Arzt mit einer Kamera (Nasen-Gastro) ebdn duch die Nase geschaut und gemeint dass er links sehr bald ansteht weils eng wird. Und anschließend hat er gemeint ich habe wohl in meinem Leben schon genug Nasentropfen genommen - und mir dann einen Cortisonspray verschrieben...

Dauernd verstopfte Nase

Asking ist offline
Beiträge: 352
Seit: 10.01.11
Zitat von Flexman Beitrag anzeigen
Nein. So einen Test gibt's?

Mit hat nur der letzte Arzt mit einer Kamera (Nasen-Gastro) ebdn duch die Nase geschaut und gemeint dass er links sehr bald ansteht weils eng wird. Und anschließend hat er gemeint ich habe wohl in meinem Leben schon genug Nasentropfen genommen - und mir dann einen Cortisonspray verschrieben...
Huhu,
ja den gibts :-) Ich glaub damit testen sie die Durchgängigkeit . Ich musste halt Luft einsaugen und dann rauspusten mit der Nase.


Hallo Jowacht,
ja siehst du. Andere Wohnung, anderes Raumklima. Hier vermuten wir liegts am Holz und an viel Gips in den Wänden. Zumal die Wohnung relativ kurz vorher renoviert wurde.
Und bei uns kommt hinzu dass wir nun höher gelegen wohnen und ich schätze, hier ist die Luft generell trockener.

Dauernd verstopfte Nase

Flexman ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.10.10
Zitat von Asking Beitrag anzeigen
Huhu,
ja den gibts :-) Ich glaub damit testen sie die Durchgängigkeit . Ich musste halt Luft einsaugen und dann rauspusten mit der Nase.
Kann man da die Nasenlöcher extra auch testen? Wieso hat das denn noch niemand gemacht? Wenn die Durchgängigkeit passt, dann müsste man wohl doch keine Operation brauchen.

Eine HNO Ärztin wollte das sogar mit Luftwirbelungen in der Nase erklären die entstehen können weil ich da ein biss eine veästelung dort habe..

Dauernd verstopfte Nase

jowacht ist offline
Beiträge: 59
Seit: 22.07.10
Wusste gar nicht, dass so viel Menschen an "Trockener Nase" leiden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird doch dieser Test nach einer OP gemacht, oder? Allerdings muss ich auch sagen, dass mein HNO-Arzt einen
sehr guten Ruf hat und die Leute alle immer zufrieden sind. Und ich habe mich eigentlich auch gut aufgehoben gefühlt.
naja, hab auch keine Lust mehr, das Ganze nochmal machen zu lassen. Mit diesen Tamponaden in der Nase, die immer gewechselt werden müssen und tagelang nur durch den Mund atmen können - muss ich nicht mehr haben.
Der Idee mit den Nachtspeicheröfen werde ich mal nachgehen und mit dem
Vermieter sprechen.


Optionen Suchen


Themenübersicht