Seltsame Symptome im Mund

25.07.11 17:32 #1
Neues Thema erstellen

Hyacinthus ist offline
Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Hallo zusammen

Ich weiss gar nicht so recht, wo ich anfangen soll... und wann es eigentlich angefangen hat. ich glaube es war Ende letzten Jahres...

dass ich dauernd aus meinen Mandeln eitrige Masse aus den Krypten herausdrücken konnte, sogenannte Detritus, nicht die festen Mandelsteine, sondern die weiche Variante. Wie ich dazu kam, weil es mir im Hals immer etwas kratzte, wo die Mandeln sind. Als ich dann etwas herumdokterte, kam - wie gesagt - ganz viel eitrige Masse raus und ich musste danach stets viel zähen Schleim aus meinem Hals würgen. Dies konnte ich dann ein paar Tage später wiederholen und es kam immer etwas Detritus raus, mal war es die rechte, dann wieder die linke Mandel, und immer verbunden mit einem zähen Schleim-Speichel, den ich mit Räuspern aus dem Hals würgen konnte. Die Mandeln sahen zwar nicht speziell gerötet oder geschwollen aus und sie hatten auch keine Beläge auf der Oberfläche, keine Halsschmerzen, manchmal ein leichtes kratzen beim schlucken.

Anfang dieses Jahres wurde ich dann krank mit Fieber, Rachenentzündung und Husten. Hausarzt sprach von bakterieller Infektion (also keine Grippe-Viren) verschrieb mir für 3 Tage Antibiotika. Danach ging es etwas besser, mein Rachen blieb aber weiterhin gerötet und ein Brennen im Hals war immer noch spürbar. Die allgemeinen Hausmittelchen wie Gurgeln, Teetrinken und solches nützten nicht viel. Einige Wochen später wieder zum Hausarzt: bakterielle Infektion war immer noch nachweisbar, nochmalige Gabe von Antibiotika, diesmal für 7 Tage...

Statt eine Besserung, ging es dann immer schlechter: Das Kratzen im Hals wurde stärker, mal war es links, dann wieder rechts. Ein eigenartiges pelziges Gefühl auf der Zunge trat auf, ein ziehen in der Zunge, teilweise auch brennen, sowie ein Globus-Gefühl, ein Mundbrennen, ein Gaumenbrennen, Trockener Mund... Die erste HNO-Aerztin guckte nur kurz in den Mund und gab mir zu verstehen, dass es auch von Reflux kommen könnte. Die Magensäureblocker, die sie mir sehr schnell verabreichte, nehme ich aber nicht mehr ein. Ein saures Aufstossen oder Sodbrennen kenn ich zwar schon auch, aber das ist bei mir nicht ein Dauer-Zustand. Zudem bekomme ich das Gefühl nicht los, dass alle Welt diese Säureblocker nimmt oder dass diese einem nachgeworfen werden.

Alle Mundsypmtome wechseln sich immer wieder ab, mehrmals täglich und jetzt nach ca. 5 Monaten bin ich nur noch ein nervliches Wrack... die Symptome geben sich bei mir die Klinke...

Eine HNO-Untersuchung vor einigen Monaten ergab chronische Mandelentzündungen und eine hyperplastische Zungengrundmandel. Mittlerweile hab ich eine Gastroskopie hinter mir (keine Befunde), eine erneute HNO-Untersuchung ergab vor einigen Wochen 3 Knoten in der Schilddrüse, zwei davon wurden dann punktiert und sind noch in der Analyse. Speicheldrüsen scheinen in Ordnung zu sein. Arzt meinte zwar, dass die Knoten mit den Mund-Symptomen nichts zu tun haben. Auf die Frage wegen der chronischen Mandelentzündung sagte die Aerztin, dass sehe nicht danach aus und Hals sei auch nicht gerötet, sähe nur trocken aus. Mein Hausarzt sagt aber, dass der Hals noch etwas gerötet sei.

Was nun? hab ich nun eine chronische Mandelentzündung oder nicht? meine mandeln sind sehr zerklüftet und nicht grad sehr gross, dass beide mir nicht zu einer OP raten würden. Nun lese ich aber, dass chronische Mandelentzündungen auch Folge-Krankheiten mit sich ziehen...
Und aus den Mandel-Krypten kommt immer noch Detritus raus.

Mundspülungen hab ich einige ausprobiert, die scheinen meist das Brennen im Mund nur noch zu begünstigen, auch kortisonhaltige Gurgelwasser haben nicht viel gebracht. Bonbons lutschen und Kaugummi kauen bringen auch eher Nachteile, dass sich der Mund danach noch mehr trocken anfühlt.

Vom Hausarzt bekam ich noch eine Vitamin B12-Depot-Spritze, da ein leichter Mangel ersichtlich war, der meist auch für Zungenbrennen und ähnliche Symptome verantwortlich ist. Andere Blutwerte sind alle im grünen Bereich. Der Arzt meinte auch, dass meine Antidepressiva einige Symptome wie Mundtrockenheit und Schleimhäutschäden hervorrufen können. Das sehen zwar meine Psychiater anders , hab aber nun trotzdem einen Versuch gestartet und diese abgesetzt.

Im Netz las ich noch von Alpha Liponsäure, welches sich auch günstig auf Mundsymptome auswirkt. Nebst der Liponsäure nehme ich noch ein paar Schüsslersalze und Vitamine des B-Komplexes.

Kennt von euch jemand auch solche wandernden Symptome im Mund? Die Aerzte vermuten da keinen zusammenhang mit den Mandeln, und doch hat es irgendwie damit angefangen. Weiss echt nicht mehr was ich noch tun kann, und ob ich noch eine weitere Arzt-Meinung einholen soll?


Seltsame Symptome im Mund

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
fragt man 10 Ärzte,bekommt man 11 Antworten ! Hier kommt nun die zwölfte:

Die Mandeln erstmal in Frieden lassen und nicht daran herumdrücken.Dadurch provoziert man nur eine Streuung der Baktereien in den Blutkreislauf,mit nachteiligen Folgen.
Dafür aber mal die Allergieen+Intoleranzen und die Pilze testen lassen. Ich schätze,da würde man fündig.Am besten wäre allerdings ein "Rundum-Test" auf ein weites ärztliches Feld. Die Mundhöhle ist ja die Fortsetzung des Magen-/ Darmtraktes und was im Darm sich abspielt,spiegelt sich in der Mundhöhle wieder.
Neben Allergieen + Co und Pilzen sollte also als Minimalziel in jedem Fall auch eine Darmsanierung mit probiontischen Medikamenten durchgeführt werden.
Nachtjäger

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Danke Nachtjäger für Deine Antwort.
Hab auch schon daran gedacht, doch das Gebiet von Pilzen + Co. scheint so übergross und irgendwie auch nicht fassbar, dass man da gar nicht weiss, wo anfangen. Da liest man immer wieder, dass Pilze schwierig festzustellen seien, und selbst negative Befunde nicht heisst, dass auch keine da sind

am besten, ist steigt gleich selber rein in meinen magen und frag ihn

Seltsame Symptome im Mund

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Wenn Sie sich einen Therapeuten suchen,der mit Hilfe von (homöopathischen) Nosoden testet,ist das ein Kinderspiel und geht in Minutenschnelle ! Vergessen Sie mal die hunderttausend Unterscheidungen,die die Schulmedizin macht.Das verwirrt nur.
Nachtjäger

Seltsame Symptome im Mund

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Hallo Hyacinthus,

kannst Du Dich erinnern, ob Du z.B. um das Ende des letzten Jahres herum eine Zahnbehandlung gehabt hast?
Oder hast Du Dir um die Zeit neue Möbel/Teppiche oder so etwas gekauft? Bist Du umgezogen oder hast Du einen neuen Arbeitsplatz bekommen?

Ist die Schilddrüse inzwischen per Ultraschall angeschaut worden und sämtliche wichtige Werte im Blut gemacht worden?: TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK?

Grüsse,
Oregano

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Hallo Oregano

Ende November hatte ich eine Dentalhygiene. Da ich schon längere Zeit (ähm... mehrere Jahre nicht mehr beim Zahnarzt war ), gab es schon viel Zahnstein. Aber ich hab zum Glück gute Zähne und keine Löcher (also auch keine Füllungen, kein Amalgam), auch wenn ich nicht grad der fleissigste Zahnputzer bin. Weisheitszähne wurden vor etwa 5 Jahren gezogen - einer ist zwar noch drin, aber sehr klein und weit im Oberkiefer, dass ich den lieber drin liess als nochmals eine Tortur beim Kieferchirurgen... als der dann noch davon sprach, dass man dort aufpassen muss, dass man nicht zuweit reinbohrt und noch ein durchschlag in die nasenhöhle erreicht... winkte ich ab!).

Neue Möbel hab ich keine, auch keinen neuen Job oder Teppich.... ausser ich wär jetzt gegen meinen neuen Fernseher allergisch

ich glaub nicht, dass Dentalhygiene und Mandeln irgendwie im Zusammenhang stehen... oder doch? wohl eher nicht...

doch bin ich in der zwischenzeit so unsicher, dass ich schon überall einen grund sehe, wo auch keiner sein kann...

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Schilddrüse wurde am letzten freitag per ultraschall kontrolliert und bei zwei grösseren knoten eine punktion gemacht (nicht grad angenehm, wenn die mit einer Riesenspritze da in den Hals stechen und etwas rumstochern...).

Blutwerte bzw Schilddrüsenwerte wurde ebenfalls am freitag abgenommen.
diese Woche bekomme ich die Resultate (auch wieder am Freitag)....

Seltsame Symptome im Mund

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Hallo Hyacinthus,

das ist ja schön, daß Du noch keine Löcher in den Zähnen hast! Halte, was Du hast !
Ich glaube auch eher nicht, daß die Mundhygiene mit den Mandeln zusammen hängt.

Ist denn von Deinen Mandeln bzw. diesem Detritus schon ein Abstrich gemacht worden und festgestellt worden, welche Bakterien -wenn überhaupt - sich da befinden? Dann könnte mit einem Antibiogramm festgestellt werden, welche Antibiotika wirken bzw. nicht wirken.

Die ständig "aktiven" Mandeln sind die eine Sache, und ich würde wenigstens mal gezielt darüber nachdenken, ob eine Mandel-Entfernung in Deinem Fall evtl. die richtige Lösung wäre?
Allerdings muss das gut bedacht sein.
Manchmal ist der Rachen auch entzündet und gerötet ohne bakteriellen Befund, wenn der Mensch allergisch reagiert im weitesten Sinne. Ich kenne das z.B., wenn ich Pfeffer oder Paprika esse: dann schwillt u.a.auch die Mundschleimhaut an und der Rachen ist feuerrot und tut ziemlich weh.

Das wäre also auch noch eine Richtung,die zu beobachten wäre.

Grüsse,
Oregano

Seltsame Symptome im Mund

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Lies doch mal den Beipackzettel deiner Antidepressiva aufmerkam durch oder nenne uns das Medikament!

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Danke Oregano. Ich werde am Freitag in der Klinik nach einem Abstrich von den Mandeln verlangen. Bis jetzt kam niemand auf die Idee. Finde es eigentlich schon sinnvoll, wenn man weiss, was sich da in den Krypten austobt oder nicht... Ich denke, es geht mir wie vielen hier - dass man denkt, man müsse nach allem betteln und fragen, da sonst nicht viel gemacht wird, oder dass man auf gewisse Fragen gar keine Antworten bekommt und man sich manchmal wie der letzte Depp fühlt

Lebensmittel-Allergien sind mir bis jetzt keine bekannt, obwohl... die kann man im leben dazugewinnen... ich will ja nix ausschliessen, doch die symptome sind auch da, wenn ich nichts esse. Ueber die HistaminIntoleranz kenn ich mich nicht aus, will auch momentan nicht gross darüber lesen, sonst bin ich noch verwirrter als ich es eh schon bin weiss ja jetzt schon nicht mehr, was mir gut tut und was nicht...


Optionen Suchen


Themenübersicht