Seltsame Symptome im Mund

25.07.11 16:32 #1
Neues Thema erstellen
Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
@toxdog: AD ist cipralex (... welches ich vor ca 3 wochen abgesetzt habe). Da steht jetzt nicht explizit drin, dass es Zungenbrennen oder solches hervorrufen kann... aber über geschmacksstörungen steht schon was geschrieben (was immer sie darunter verstehen...)

Dieses AD nehme ich aber schon sehr sehr lange, sprich sicher über 5 Jahre! Leider habe ich es nie geschafft, es ganz abzusetzen, da ich bei jedem Ausschleichen wieder eine Krise bekam. Hab mich dann abgefunden, dass ich es wohl immer brauche und die dosis in guten zeiten sehr gering gehalten. Dies schien meinen psychiater nicht zu beunruhigen und so nahm ich es selber in die hand, die dosis so anzupassen, wie ich es für richtig empfand... (natürlich darauf bedacht, so wenig wie möglich zu nehmen). Behaglich war mir diese Vorstellung zwar nie, da ich dachte, was kann ein solches medikament über lange zeit für schäden anrichten? nobody knows...

Aber da selbst mein Hausarzt mich auf das Cipralex ansprach und in derselben Woche gleich mehrere Personen (Heilpraktiker, etc...) fand ich, es kann kein Zufall sein, dass alle darüber sprechen bzw mich ansprechen. Und die Symptome sind mir echt zu arg, so dass ich beschloss, die ohnehin schon geringe Dosis ganz wegzulassen und zu schauen, was passiert. bis jetzt geht es mir deswegen nicht schlechter.

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
so, laut heutigem Spital-Besuch sind die Knoten in der Schilddrüse nichts bösartiges. "Nur" Knoten, die ich einfach alle 6 Monate mal per Ultraschall kontrollieren lassen soll. die Blutwerte Schilddrüse sind auch in Ordnung. ich hab jetzt nicht explizit danach gefragt, welche der vielen Werte, ich nehme an, sie verstehen ihr handwerk und haben das überprüft, was wichtig ist. Ich habe auch nochmals gefragt, wie es mit der "anfänglichen" Diagnose Chronische Mandelentzündungen steht. Sie bleibt dabei, dass es keine chronische Mandelentzündung ist und dass die Symptome wie Mund/Zungenbrennen, Mundtrockenheit etc... nicht davon stammen können. Auch die Knoten in der Schilddrüse würden nicht solche Symptome verursachen.

Pilzbefall im Mund ist auch negativ. Ein Mandelabstrich fand sie für unnötig.

Somit stehe ich wieder am Anfang meiner Weisheit

Ich versuch jetzt mal nicht dauernd an den Mandeln rumzudrücken, sondern ganz brav die Finger davon zu lassen. Mein Akupunkteur hat es mir auch empfohlen, nicht dauernd rumzufingern. Der Körper bringe schon selber die Sachen weg oder zum Vorschein, die er raushaben will. Vielleicht bin ich ja auch selber schuld, dass es soweit gekommen ist, weil ich dauernd den Detritus "rausgedrückt" habe? Das kann mir zwar niemand beantworten, aber ein Versuch ist es wert, einfach mal die Sache zu beobachten, statt zu manipulieren. Habe zwar dauernd so das Gefühl, dass ich dieses eklige Sekret aus dem Mund rieche, aber gestern hab ich eine Vertrauensperson nach meinem Mundgeruch gefragt und diese meinte, da rieche überhaupt nichts aus meinem Mund

Seltsame Symptome im Mund

Oregano ist offline
Beiträge: 62.176
Seit: 10.01.04
Hallo Hyacinthus,

bitte laß Dir doch die Schilddrüsenwerte geben bzw. stelle Dein Blutbild hier ein, damit man sich die ansehen kann .

Einen Abstrich würde ich dann eben bei einem HNO machen lassen, der dazu bereit ist. Wenn dann tatsächlich nichts herauskommt: um so besser .

Grüsse,
Oregano

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Danke Oregano. Ich werde mir die Blutwerte geben lassen und sie dann reinstellen.

Seltsame Symptome im Mund

Anneke ist offline
Beiträge: 267
Seit: 23.02.11
Also bitte die Finger von den Mandeln lassen . Die Entzündungen können sehr wohl durch das Rumdrücken entstehen. Ebenfalls, wenn die Krypten "verstopft" sind und man nicht "nachhilft".
Was für ein Antibiotikum hast du denn bekommen?
Du schriebst nämlich, nach der erneuten Einnahme über 7 Tage hätte es sich wieder verschlechtert.

Das hier ist auch interessant, weil du ja Antidepressiva nimmst. Ursache für Depressionen können u. a. auch chron. Streptokkeninfektionen sein (fast immer sind bei der chron. Mandelentzündung Steptokokken die Ursache).
Depressionen: Machen Viren und Bakterien depressiv? - Gesundheit | STERN.DE

Wurde schon einmal der Antistreptolysin-Titer im Blut bestimmt? Ist er erhöht, so ist es zumindest ein Hinweis auf eine Infektion.

Grüße von Anneke

PS: Hatte eine chronische Mandelentzündung, die Mandeln sind aber mittlerweile zum Glück draußen.

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Danke Anneke für Deine Antwort.
Ich weiss nicht, welches Antibiotika mir verschrieben wurde. ich merke mir nicht alle Namen. Weiss nur, dass diese schrecklichen Symptome danach vermehrt auftraten und mich nun den ganzen Tag plagen.

Du schreibst, du hattest chronische Mandelentzündungen. Wie sah es denn bei dir aus, bzw. was liess die Aerzte darauf schliessen? Hattest du symptome oder nicht? Hattest Du auch Zungenbrennen, Schleimgefühl im Hals und Enge/Globusgefühl?

Bei mir ist es so, dass die Mandeln eher klein sind, eine davon sieht man gar nicht mehr als runde Mandel, sie sind ziemlich zerfurcht, gleichen eher einer verklüfteten landschaft. der gaumenbogen ist immer etwas gerötet, auch das halszäpfchen ist teils gerötet (das war aber bei mir schon immer so, kann mich zumindest nicht erinnern, dass es mal anders war). Halsschmerzen hatte ich eigentlich selten, meist nur im zusammenhang mit einer Grippe/erkältung (und das war nicht mehrmals im jahr oder so). Mir fiel auf, dass ich überhaupt in den letzten Jahren wenig Schluckbeschwerden hatte, wenn, dann eher ein Halsbrennen. ich las auch, dass man chronische Mandelentzündungen haben kann ohne krankheits-symptome zu haben?

Da mein Hausarzt noch ein Weilchen in Urlaub weilt, werde ich wohl noch einen weiteren HNO-Arzt aussuchen und den mal fragen wegen Mandelabstrich, Streptokokken und Antistreptolysin-Titer?

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Was für eine Enttäuschung als ich die Schilddrüsenwerte vom Spital bekam:
da wurde nur grad der TSH analysiert...

ich war heut bei einem andren HNO-Arzt. Der hat mir auch wieder Blut entnommen und lässt nun alle Werte checken inkl. Antistreptosyin-Titer (oder dies heisst) und die anderen Schilddrüsenwerte, und einen Mandel-abstrich hat er auch gemacht.

Es ist manchmal echt traurig, was für unterschiedliche Aerzte man findet. Manche schauen einem gar nicht recht an und stellen schon eine Diagnose und dann gibt es solche, die sich gerne ins Zeug legen.

Seltsame Symptome im Mund

manuscotty ist offline
Beiträge: 84
Seit: 04.01.15
hey hyacinthus
wie geht es dir heute? mir geht es nämlich ähnlich seit über einem Jahr

Seltsame Symptome im Mund

Hyacinthus ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 25.07.11
Hallo Manuscotty
Es ist viel Zeit vergangen seit meinem letzten Eintrag. Die Symptome sind besser geworden, wobei es an manchen Tagen schlimmer wird. Ich hab aber auch einen psychischen Zusammenhang bemerkt, wobei ich mir immer noch nicht erklären kann, was Schleimhaut und Psyche genau für einen Zusammenhang hat. Aber da mein Nervenkostüm eh schon sehr dünn ist und sich über die Jahre nicht wirklich wieder beruhigt hat, kann schon vieles aus dem Ruder laufen.

Ich hatte eine Mandeloperation in dieser Zeit, wo es mir sehr schlecht ging. Zumindest hatte ich die Mandeln los und damit sicher ein paar Probleme weniger, denn laut Untersuchungs-bericht waren es chronisch-entzündete Mandeln. Dies hiess aber nicht, dass ich dann all meine halssymptome weg waren. Das zungenbrennen hat sich stark verbessert, der schleim im hals an manchen tagen reichlich, dann wieder weniger, engegefühl und globusgefühl nach wie vor vorhanden (mal besser, mal weniger). das ziehen im kieferbereich und der zunge ist meist am abend, wenn ich im bett liege, stärker (aber auch nicht immer), tagsüber gar nicht.

Die Knoten in der Schilddrüse musste ich rausnehmen lassen, da sich diese massiv vergrössert haben. Die HNO Abteilung hat aber mit der Halssymptomik keinen Zusammenhang mit den Knoten gesehen. Und in der Tat, nach Entfernung des linken Schilddrüsen-Lappens sind die Symptome leider nicht verschwunden.

Was hast Du denn für eine Vermutung bzw was hast Du alles abgeklärt?
Ich hab's irgendwann mal aufgegeben, den Ärzten nachzurennen, denn sie konnten mir nicht weiterhelfen. Ich hab einige alternative Therapien ausprobiert mit mässigem Erfolg. Ich vermute Reflux und Nahrungsmittel-intoleranzen und die Zeit, in der wir leben und alles krank-machende

Seltsame Symptome im Mund

manuscotty ist offline
Beiträge: 84
Seit: 04.01.15
Hallo Hyacinthus
Danke für deine Rückmeldung!
Ich war einfach schon bei Dermatologe, Hausarzt, HNO's sowie Magen-Darmspieglung machen lassen. Alle Blutwerte inklusive Intoleranzen im grünen Bereich! Ich habe nichts :-)
Und doch spinnt es in meinem Mund. Momentan geht es weiter beim Allergologen. Ich persönlich vermute Kreuzallergien und erhöhtes Histamin somit könnte es trotz keiner Intoleranz Richtung HIT gehen?!?! Keine Ahnung.
Habe seit gestern einen besseren Tag und geniesse den heutigen TAg SEHR! Nur ein leichtes kratzen bim GAumenzäpfchen und leicht geschwollenes Zahnfleisch hinten bei den gescheiten Zähnen
Ich habe neulich ein Restaurant gefunden, wo super yummy Crepes macht! JEDES MAL nach dem ich dort die verschiedensten Crepes gegessen habe, kriege ich ziemlich genau 2 Tage später EXTREME Reaktione. GEht von Kratzen zu Schluckbeschwerden und manchmal auch Atemprobleme. Im Mund fühlt es sich dann sehr trocken an und Blutungen sind vielmals auch zu sehen am Gaumen Ich kenne es langsam. Ausser die schwerfallende Atmung somit kleine Panick habe ich mich and die Auswirkungen gewöhnt. Das Restaurant hat mir geantwortet und gemeint, dass Ihnen bekannt ist, dass bei den Crepes mit Buchweizen allergische Reaktionen auftreten. DAs Restaurant ist sehr lieb und schreibt mir bald die Hauptzutaten für den Teig sowie den flüssigen Käse raus!
Ich bin bei mir ziemlich überzeugt, dass es mit der Nahrung zu tun hat. Ach ja mein Zahnfleisch fühlt sich auch komisch an vielmals :-)
Vor einem Jahr hatte ich Salz- und/oder Seifengeschmack im Mund. Das war hässlich!
lg manuela
ps: Ich habe nächsten Montag einen nächsten Termin beim Allergologen


Optionen Suchen


Themenübersicht