Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

25.07.11 11:38 #1
Neues Thema erstellen

Ariella ist offline
Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
Hallo,

am Donnerstag bekam ich intravenös ein Jodkontrastmittel weil die Nieren geröngt wurden.
Sie fragten ob ich allergisch gegen Jod bin oder ob ich was mit der Schilddrüse habe. Ich hatte mal vor 2 Jahren eine latente Unterfunktion, beim nächsten mal waren die Werte wieder in Ordnung. Selen hatte gut geholfen. Ich war beim Endokrinologen vor 1,5 Jahren. Die Kontrollen danach waren auch immer ok.
Das habe ich dort auch gesagt.
Sie meinte als Reaktion könnte mir übel werden, aber es geschah nichts. Erst gegen Mittag(die Infusion war um 10 Uhr)wurd es mir übel und schwindelig. Am Donnerstag war die Übelkeit sehr stark vorhanden. Von Freitag bis heute hält die Übelkeit mal mehr mal weniger immer noch an. Hab den Arzt gefragt, er meinte es ist unüblich das es so lang anhält mit der Übelkeit und das das hätte sofort kommen müssen.

Wisst ihr was?

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ariella,

wenn es Dir vor der Infusion mit dem Kontrastmittel gut ging, würde ich die Übelkeit schon dem Kontrastmittel zuschreiben, auch wenn der Arzt meint, das sei unüblich.

Anscheinend ist bei Dir ja nicht wirklich klar, ob Du eine Schilddrüsenproblematik hast oder nicht? Welche Werte wurden denn jeweils bestimmt? Ist Hashimoto, bei dem Jod ja ein Problem sein kann, wirklich ausgeschlossen? Sind die Antikörper TPO-Ak, TG-Ak und TRAK mitbestimmt worden?
Auf jeden Fall würde ich nach diesem Erlebnis jetzt die SD-Werte noch einmal alle machen lassen. Sicher ist sicher .

Weißt Du, ob Du auf Jod eine Allergie hast?
Weißt Du, ob Du evtl. mit Histamin Probleme hast? Denn auch dann können jodhaltige Kontrastmittel nicht gut sein.

Grüsse,
Oregano

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
die werte hab ich länger nicht mehr bestimmen lassen da wie gesagt mehrmals danach alles in ordnung war.

ich hab heute bei einigen uroloigschen praxen nachgefragt und jeder sagte das es nicht mehr davon sein kann sondern eher direkt auftritt und wenn später dann nicht so lange anhält.

habe eher das gefühl das es vom magen kommt, da ich mir mittags in nem imbiss einen salat geholt habe und es mir eher vorkommt als wäre es magenbedingt,denn mal hab ich beschwerden und mal gar nicht.

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?
Weiblich Pummeluff
Eine Allergische Reaktion auf Kontrastmittel - Sprich Übelkeit , Erbrechen, Jucken Brennen, Luftnot bis hin zu Schockzuständen tritt grundsätzlich schon kurz nach der Injektion auf. Und Kann umgehend mit den entsprechenden "Blockern" behandelt werden. Es kann im Verlauf zu Unwohlsein kommen, jedoch schliesse ich es aus das man eine anhaltende Übelkeit erst nach Stunden von KM bekommt.
Wenn du Kontrastmittel bekommen hast, sind die Schilddrüsen werte jetzt sowieso nicht "korrekt" denn der TSH Wert ändert sich sichtlich nach KM Gabe. Ich würde also eine gewisse Wartezeit empfehlen, es aber auch noch einmal abklären lassen. Eine "präventive" Gabe von Irenat ist kontraindiziert, wenn die Schilddrüsenwerte direkt, aktuell vor der Untersuchung unauffällig sind.
Pummeluff

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
es wurden ja VOR der gabe des kontrastmittels keine werte abgenommen,also weiß ich ja gar nicht ob die in ordnung waren, ich weiß nur das ich vorher keine beschwerden hatte was die schilddrüse anbetrifft. die letzten werte wurden in 2009 abgenommen.
wie meinst du das mit dem falschen tsh wert? die jodgabe war am 21.07.,also meinst du das er auf jeden fall erhöht ist weil die gabe erst so kurz her ist?

bin total verzweifelt und weiß gar nicht was ich machen soll weil wir ja freitag in den urlaub wollten. aber die lästigen symptome wie übelkeit trockener mund usw machen einem schon angst.
ich weiß auch nicht ob ich irgendwelche knoten oder sowas hatte.

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?
Weiblich Pummeluff
Wenn die Werte nicht überrpüft wurden vor KM Gabe Gabe - Wurde ein Fehler begannen. Man füllt natürlich einen Fragebogen aus bevor man Kontrastmittel bekommt. Hast du den bekommen? Dort werden Risiken abgefragt u.A auch nach Schilddrüse und Nierenerkrankenungen. In dme Bogen steht auch drin, dass man aktuelle Laborwerte benötigt.
Wenn du am 21. 7 KM bekommen hast, ist es jetzt sehr wahrscheinlich das der TSH erniedrigt ist. Eine jetztige Kontrolle kann also zu falschen Werten führen.

Ich bezweifle jeodch das deine jetzigen Symptome noch mit de runtersuchung an sich zu tun haben. Du solltest vielleicht versuchen dich ein wenig zu entspannen und wenn du dir ganz unsicher bist Morgen deinen Haussarzt aufsuchen
Pummel

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
ich habe kein schreiben bekommen oder einen bogen den ich ausfüllen musste!

ganz sicher nicht! auch nichts vorher unterschrieben. es kam lediglich die frage ob ich schilddrüsenkrank bin oder eine jodallergie habe.da sagte ich ja das ich es nicht weiß.

wieso ist der tsh erniedrigt? ich dachte erhöht müsste er sein wenn zu viel jod da ist. wann empfiehlt es sich eine erneute blutuntersuchung in angriff zu nehmen um zu sehen ob es wirklich nun an der schilddrüse probleme gibt.

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?
Weiblich Pummeluff
Wie genau heisst die Untersuchung die du bekommen hast. Es müsste ein i.V Urogramm gewesen sein oder? WIe wurde sie durchgeführt?
Hast du etwas gespritzt bekommen, und dann wirden im Abstand von wenigen Mintuen bis zu einer halben Stunde Bilder gemacht? Oder was wurde gemacht?

http://geb.uni-giessen.de/geb/vollte...df/d010025.pdf

Geändert von Pummeluff (25.07.11 um 21:23 Uhr)

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
ich weiß nicht genau wie es hieß was gemacht wurde. ich bekam eine infusion mit jod und kochsalz soweit ich weiß, eine kleine flasche, sie meinte es sei gut verträglich und keine große menge.

erst wurden bilder ohne infusion gemacht und dann nach ablauf der infusion wurden neue bilder gemacht. das alles war innerhalb weniger minuten erledigt.

Andauernde Übelkeit nach Jod Kontrastmittel möglich?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Ariella Beitrag anzeigen
diehabe eher das gefühl das es vom magen kommt, da ich mir mittags in nem imbiss einen salat geholt habe und es mir eher vorkommt als wäre es magenbedingt,denn mal hab ich beschwerden und mal gar nicht.

hallo ariella,

ich verstehe dich nicht:

zuerst fragst du, ob die übelkeit vom kontrastmittel kommt, obwohl sie nicht danach eingetreten ist.

anschliessend schreibst du, dass du das gefühl hast, dass die übelkeit vom magen kommt, nachdem du im imbiss den salat geholt hast.

was genau ist jetzt?

hast du verdorbene salatsauce gegessen oder was war da?

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht