Verstopfung trotz weichem Stuhl

17.07.11 09:05 #1
Neues Thema erstellen

dabidu27 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 23.01.11
Hallo,
seit nun ca. einem Jahr hab ich das Problem dass ich mich dauernd verstopft fühle. Ich war schon mehrfach beim Arzt, aber gefunden wurde nichts.
Damals als es anfing hatte ich teilweise 2 Wochen keinen Stuhlgang. Ich habe dann angefangen verschiedene natürliche Stuhlweichmacher zu mir zu nehmen.
Wie zb. Metamucil und Papaya Fruchtabletten, Biologisch getrocknetes (ohne Schwefelsäure) Ananas Mark, Pflaumensaft, ich habe es auch mit Heilerde versucht. Das Resultat ist immer dasselbe mein Stuhl ist nun schön weich, aber in dünnen Würsten und kleinen Stücken und pressen muss ich immer noch.

Weil der Stuhl in so kleinen Stücken ist hat mir meine Ärztin empfolen eine Sigmaskopie zu machen, diese wurde auch gemacht, aber ohne Befund. Es wurden keinerlei Verengungen gefunden. Ich war während der Sigmaskopie auch wach und habe alles gesehen, obwohl mir die Ärztin davor abgeraten hat, weil sie meinte das sei schmerzhaft, ich hatte nur ein leichtes kitzeln gespührt...
Das einzige was auffällig war, war folgendes: Obwohl der Darm vor der Sigmaskopie mit Schaumkapseln gespühlt wurde, waren da überall noch Reste von flüssigem Stuhl zu sehen. Die Ärztin meinte dann auch dass sei ein Zeichen dafür dass ich Verstopft sei.
Dummerweise habe ich nicht gefragt was denn das heisst, wie kann man den Verstopft sein wenn der Stuhl gleichzeitig flüssig ist?
Das ist nämlich auch sonst mein Dauersymptom, harten Stuhl hatte ich schon seit Monaten nicht, aber mein Stuhlgang ist trotzdem mühsam.

Achja übrigens in meinem regelmässigen ca. 26 tägigen Monatszyklus gibt es jeweils ca. eine Woche wo die Symptome stark nachlassen, und zwar beginnt die Woche ca. am 2 oder dritten Tag meiner Periode. Angefangen hat das ganze als mir eine Freundin einen Zyklustee empfohlen hat um die Zyklen auf 28 Tage zu verlängern, das hat auch tatsächlich funktioniert. Aber den Tee habe ich schon lange wieder abgesetzt, weil ich habe mich damit total unwohl gefühlt. Wie gesagt fing das mit der Verstopfung an und meine Brüste wurden sehr senitiv die letzte Woche des Zyklus. Das hatte ich zwar sonst manchmal auch, aber die Zeit als ich diesen Tee trank war es viel schlimmer als normal.
Die Verstopfung ist aber seither nicht mehr besser geworden.

Ich denke nicht wirklich dass es was schlimmes ist, wär aber schon das Problem irgendwie wieder weg zukriegen....

Verstopfung trotz weichem Stuhl

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Tjoa und was isst du so?
Genug Gemüse und Obst?

Zitat von dabidu27 Beitrag anzeigen
Hallo,
seit nun ca. einem Jahr hab ich das Problem dass ich mich dauernd verstopft fühle. Ich war schon mehrfach beim Arzt, aber gefunden wurde nichts.
Damals als es anfing hatte ich teilweise 2 Wochen keinen Stuhlgang. Ich habe dann angefangen verschiedene natürliche Stuhlweichmacher zu mir zu nehmen.
Wie zb. Metamucil und Papaya Fruchtabletten, Biologisch getrocknetes (ohne Schwefelsäure) Ananas Mark, Pflaumensaft, ich habe es auch mit Heilerde versucht. Das Resultat ist immer dasselbe mein Stuhl ist nun schön weich, aber in dünnen Würsten und kleinen Stücken und pressen muss ich immer noch.

Weil der Stuhl in so kleinen Stücken ist hat mir meine Ärztin empfolen eine Sigmaskopie zu machen, diese wurde auch gemacht, aber ohne Befund. Es wurden keinerlei Verengungen gefunden. Ich war während der Sigmaskopie auch wach und habe alles gesehen, obwohl mir die Ärztin davor abgeraten hat, weil sie meinte das sei schmerzhaft, ich hatte nur ein leichtes kitzeln gespührt...
Das einzige was auffällig war, war folgendes: Obwohl der Darm vor der Sigmaskopie mit Schaumkapseln gespühlt wurde, waren da überall noch Reste von flüssigem Stuhl zu sehen. Die Ärztin meinte dann auch dass sei ein Zeichen dafür dass ich Verstopft sei.
Dummerweise habe ich nicht gefragt was denn das heisst, wie kann man den Verstopft sein wenn der Stuhl gleichzeitig flüssig ist?
Das ist nämlich auch sonst mein Dauersymptom, harten Stuhl hatte ich schon seit Monaten nicht, aber mein Stuhlgang ist trotzdem mühsam.

Achja übrigens in meinem regelmässigen ca. 26 tägigen Monatszyklus gibt es jeweils ca. eine Woche wo die Symptome stark nachlassen, und zwar beginnt die Woche ca. am 2 oder dritten Tag meiner Periode. Angefangen hat das ganze als mir eine Freundin einen Zyklustee empfohlen hat um die Zyklen auf 28 Tage zu verlängern, das hat auch tatsächlich funktioniert. Aber den Tee habe ich schon lange wieder abgesetzt, weil ich habe mich damit total unwohl gefühlt. Wie gesagt fing das mit der Verstopfung an und meine Brüste wurden sehr senitiv die letzte Woche des Zyklus. Das hatte ich zwar sonst manchmal auch, aber die Zeit als ich diesen Tee trank war es viel schlimmer als normal.
Die Verstopfung ist aber seither nicht mehr besser geworden.

Ich denke nicht wirklich dass es was schlimmes ist, wär aber schon das Problem irgendwie wieder weg zukriegen....

Verstopfung trotz weichem Stuhl

dabidu27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 23.01.11
Zitat von tellerrand Beitrag anzeigen
Tjoa und was isst du so?
Genug Gemüse und Obst?
letztes Jahr hatte ich 6 kg zugenommen, meine Ernährung von dem umliegenden Take-away buden zum Mittagessen war wohl wirklich nicht so toll...
Seit einigen Monaten esse ich nun 4 Abende Pro Woche nur einen Salatteller zum Abendessen, seither habe ich Erfolgreich 7 kg abgenommen.
Obst esse ich nicht soviel, aber Gemüse und Salat eigentlich jeden Tag.
Auf meine Verdauung scheint es keinen Einfluss zu haben, ob ich eine ganze Woche nur Salat esse (Mittags und Abends), oder ob ich mich von Sandwiches ernähre... das habe ich auch schon probiert...

Mit meinem Gewicht bin ich jetzt eigentlich ganz zufrieden, ich wiege bei 1.72 cm grösse, 67 kg.


Optionen Suchen


Themenübersicht