Kaputt... wegen Impfung oder etwas anderem?

07.07.11 13:06 #1
Neues Thema erstellen
Kaputt... wegen Impfung oder etwas anderem?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo ulrike5,
wenn ich mir Ihr Profil so ansehe ("Allergien,Asthmatiker" ),dann sollten Sie doch mal Ihre Allergieen behandeln lassen.Ich nehme an,dass dann Ihre noch bestehenden Beschwerden sich möglicherweise dramatisch bessern könnten.
Nachtjäger

Kaputt... wegen Impfung oder etwas anderem?

mm0 ist offline
mm0
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.07.11
danke für eure antzworten

@esther 2
ja ich hab mir jetzt vorgenommen, das alles als impfschaden zu melden. wobei ich davon ausgehe, dass mir kein arzt dabei helfen wird hahahahha.... wieso sind diese ärzte bloß so ignorant?vor der impfung gings mir doch gut und jetzt sagen sie, es hat nix damit zu tun... obwohl es sogar im beipackzettel des impfwirkstoffes geschrieben steht, dass nebenwirkungen im ZNS auftreten können....aber es bringt nichts sich aufzuregen....ich werd schauen,wie ich den schaden melden kann.....

@ nachtjäger
ich guck mal, ob ich bei mir in der nähe eine praxis finde, die sich mit soclhen impfausleitungen auskennt.... wobei ich natürlich angst habe, dass das alles nur abzocke ist hehe....

@nischka
ja ich war erschrocken, wieviele berichte ich im internet gefunden habe, von menschen die nach einer impfung total kaputt waren.... besonders geschockt war ich natürlich,dass ich auch viele berichte gelesen habe von menschen die mit twinrix geimpft wurden.... also ich empfehle diese impfung wirklich niemandem!!!!!!!

@inchiostra

ja es ist erstaunlich, dass es leute gibt die ganz offensichtlich nach einer (hepatits-)impfung an krankheiten des zns erkranken, einschließlich ms..... aber das andauernd die ärzte sagen, es hätte ja nichts mit der impfung zu tun..... solche impfstoffe gehören verboten wenn man doch ganz klar sieht, wie schlecht es manchen menschen danach geht.....
hat deine tochter also eindeutig den befund ms??(entzündungsherde?)

@macpilzi
was ist denn bei dir so nach der impfung geschehen? würde mich schon interessiren...

also ich war bei beiden impfungen(zwischen ihnen 1 monat abstand)
dannach total erkältet... halschmerzen,schnupfen etc.... und beim einen mal auch mit leichtem fieber...... und halt all das, was ich oben geschildert habe....
danke für deine ratschläge..

nee also psychopharmaka möchte ich mir nicht andrehen lassen....
ich hab meinem neurologen sogar den beipackzettel von der impfung in die hand gedrückt, wo die ganzen nebenwirkungen drin stehen, und der hat sich das nichtmal durchgelesen und gemeint, er ist davon überzeugt dass es somatorisch ist und wenn es soweitergeht müsse er mich in ein psychisches krankenhaus einweisen(psychatrie oder keine ahnung) HAHAHAHAH....
das ist einfach traurig, dass man immer sofort in die psycho schublade gesteckt wird....


@ulrike 5

also ich wurde ja auf ms untersucht. als mich der neuro im april ins krankenhaus einwies,war es dort für die ärzte auch schon "fast" klar,dass ich ms haben muss, darum haben sie mir ohne jegliche untersuchungen direkt kortison intravenös gegeben (5tage lang).....aber dann kam bei schädel mrt und lumbalpunktion nix raus.... hatte nochmal später mert von hws und wirbelsäule(knochenmark)...dort auch kein anlass zur diagnose ms... worüber ich selbstverständlich sehr froh bin....
jetzt stempelt mich aber jeder arzt als psycho ab...........

antikörpertiter???keine ahnung was das ist,wurde nicht gemacht(glaub ich)
aber im kh wurde mir ja blut abgenommen und nervenwasser und geschaut ob ich hepatitis habe.... habe ich aber nicht.

da mir nervenwasser abgenommen wurde, sagte der neurologe zu mir, daran hätte man erkannt wenn ich borreliose habe.....

blutwerte waren alle in der norm...außer thrombozyten etwas erhöht...das sind die bei mir aber schon seit jahren (keine ahnung warum----eine ärztin meinte mal zu mir:"das sei garnicht so schlecht")


hmmmm...........wie kann ich eigentlich einen verdacht auf impfschaden melden, ohne dass mich ein arzt dabei unterstützt??

Geändert von Malve (21.07.11 um 17:52 Uhr)

Kaputt... wegen Impfung oder etwas anderem?

Ulrike 5 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 21.07.11
Zitat von mm0 Beitrag anzeigen
danke für eure antzworten

@esther 2
ja ich hab mir jetzt vorgenommen, das alles als impfschaden zu melden. wobei ich davon ausgehe, dass mir kein arzt dabei helfen wird hahahahha.... wieso sind diese ärzte bloß so ignorant?vor der impfung gings mir doch gut und jetzt sagen sie, es hat nix damit zu tun... obwohl es sogar im beipackzettel des impfwirkstoffes geschrieben steht, dass nebenwirkungen im ZNS auftreten können....aber es bringt nichts sich aufzuregen....ich werd schauen,wie ich den schaden melden kann.....

@ nachtjäger
ich guck mal, ob ich bei mir in der nähe eine praxis finde, die sich mit soclhen impfausleitungen auskennt.... wobei ich natürlich angst habe, dass das alles nur abzocke ist hehe....

@nischka
ja ich war erschrocken, wieviele berichte ich im internet gefunden habe, von menschen die nach einer impfung total kaputt waren.... besonders geschockt war ich natürlich,dass ich auch viele berichte gelesen habe von menschen die mit twinrix geimpft wurden.... also ich empfehle diese impfung wirklich niemandem!!!!!!!

@inchiostra

ja es ist erstaunlich, dass es leute gibt die ganz offensichtlich nach einer (hepatits-)impfung an krankheiten des zns erkranken, einschließlich ms..... aber das andauernd die ärzte sagen, es hätte ja nichts mit der impfung zu tun..... solche impfstoffe gehören verboten wenn man doch ganz klar sieht, wie schlecht es manchen menschen danach geht.....
hat deine tochter also eindeutig den befund ms??(entzündungsherde?)

@macpilzi
was ist denn bei dir so nach der impfung geschehen? würde mich schon interessiren...

also ich war bei beiden impfungen(zwischen ihnen 1 monat abstand)
dannach total erkältet... halschmerzen,schnupfen etc.... und beim einen mal auch mit leichtem fieber...... und halt all das, was ich oben geschildert habe....
danke für deine ratschläge..

nee also psychopharmaka möchte ich mir nicht andrehen lassen....
ich hab meinem neurologen sogar den beipackzettel von der impfung in die hand gedrückt, wo die ganzen nebenwirkungen drin stehen, und der hat sich das nichtmal durchgelesen und gemeint, er ist davon überzeugt dass es somatorisch ist und wenn es soweitergeht müsse er mich in ein psychisches krankenhaus einweisen(psychatrie oder keine ahnung) HAHAHAHAH....
das ist einfach traurig, dass man immer sofort in die psycho schublade gesteckt wird....


@ulrike 5

also ich wurde ja auf ms untersucht. als mich der neuro im april ins krankenhaus einwies,war es dort für die ärzte auch schon "fast" klar,dass ich ms haben muss, darum haben sie mir ohne jegliche untersuchungen direkt kortison intravenös gegeben (5tage lang).....aber dann kam bei schädel mrt und lumbalpunktion nix raus.... hatte nochmal später mert von hws und wirbelsäule(knochenmark)...dort auch kein anlass zur diagnose ms... worüber ich selbstverständlich sehr froh bin....
jetzt stempelt mich aber jeder arzt als psycho ab...........

antikörpertiter???keine ahnung was das ist,wurde nicht gemacht(glaub ich)
aber im kh wurde mir ja blut abgenommen und nervenwasser und geschaut ob ich hepatitis habe.... habe ich aber nicht.

da mir nervenwasser abgenommen wurde, sagte der neurologe zu mir, daran hätte man erkannt wenn ich borreliose habe.....

blutwerte waren alle in der norm...außer thrombozyten etwas erhöht...das sind die bei mir aber schon seit jahren (keine ahnung warum----eine ärztin meinte mal zu mir:"das sei garnicht so schlecht")


hmmmm...........wie kann ich eigentlich einen verdacht auf impfschaden melden, ohne dass mich ein arzt dabei unterstützt??
Ich habe es damals über den Betriebsarzt versucht,der impfte,das wurde natürlich abgeblockt.Vielleicht hätte man direkt zum Gesundheitsamt gehen müssen, um den Schaden zu melden.Die sind jea verpflichtet allem nachzugehen und vor allem eine Meldung aufzunehmen.Ob es letztlich nachgewiesen werden kann ist bestimmt schwierig,aber einen Versuch wert.Borreliose ist übrigens auch nicht so leicht nachzuweisen.Die Antikörpertiter von denen ich sprach sind nicht bei jedem erhöht.Die Tests sind z.T. nicht sensitiv genug.Nun, ich werde sehen ,wie man bei mir verfährt.Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg bei der Anmeldung auf Impfschaden. Es geht um`s liebe Geld.Man hätte dann ja Ansprüche geltend zu machen.

Kaputt... wegen Impfung oder etwas anderem?
Esther2
Es geht nicht nur um´s liebe Geld. Der Arzt ist verpflichtet, bereits den Verdacht auf Impfschaden zu melden!!

LG, Esther.

Kaputt... wegen Impfung oder etwas anderem?

Ulrike 5 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 21.07.11
Hallo Esther,

bei mir ist es aber nicht weitergeleitet worden, sondern behauptet worden, ich hätte den Erreger schon gehabt .Dabei wurde ich aus völligem Wohlbefinden heraus krank,keine 24h nach der Impfung. Mein Impfstoff hatte sogar eine andere Farbe gehabt als die üblichen Chargen.Es wurde alles abgestritten und nicht weitergeleitet! Kann also nur über meinen Fall berichten.Sorry


Optionen Suchen


Themenübersicht