Symptom-Wirrwar

03.07.11 16:18 #1
Neues Thema erstellen

Claire25 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 03.07.11
Hallo an alle,

wie wahrscheinlich viele, die in diesem Forum schreiben, habe ich die Hoffnung, dass mir jemand helfen kann, herauszufinden, was mit meinem Körper los ist...
Im Februar haben sich meine Hautprobleme, die ich schon länger habe, verstärkt und es sind teilweise unverständliche Dinge dazugekommen - bis jetzt habe ich keine eindeutige Diagnose bekommen (bzw. viele verschiedene). Ich schildere jetzt mal meine Symptome:

- Hautausschlag im Gesicht: Rötungen und leichte Schuppungen auf der Stirn, Nase, Wangen, Schläfen (bis fast zum Ohr) und auch langsam am Hals; unreinere Haut z.B. unter dem Mund (ich nehme seit 4 Jahren die Pille, dadurch war meine Akne deutlich zurückgegangen), mal stärkeres mal schwächeres Brennen, Wärmegefühle: Diagnosen waren seborrhoisches Ekzem (das stimmt wohl, Schuppungen sind u.a. in den Augenbrauen, auf der Kopfhaut), Neurodermitis (Elidelcreme brachte jedoch keine Besserung), Rosazea (in einem Fachforum habe ich Bilder eingestellt, dort wurde gesagt, wenn dann sehr gering), periorale Dermatitis (orales Antibiotikum half jedoch in keinster Weise)
- ab und zu juckende Kopfhaut
- "Brennen" der Arme, Gefühl der Erwärmung, es ist jedoch nichts zu sehen bzw.die Haut ist nicht erwärmt (das hat ganz plötzlich eingesetzt und ist für mich sehr unverständlich)
- Juckreiz an verschiedenen Stellen der Haut (habe eine trockene Haut, jedoch eine Urea-Creme hat keine Besserung gebracht, die trockene Haut habe ich auch schon länger, ist meines Achtens nicht die alleinige Ursache)
- Schweißt brennt im Gesicht; an Beinen und Armen Hitzepickel schon bei leichter (!) Anstrenung (das sind kleine gefüllte Bläschen, jucken tun sie jedoch nicht)
- Haut insgesamt extrem empfindlich, auch bei leichter Berührung extreme Rötung
- Verdauungsprobleme: gerade als das Ganze so angefangen hat, war mir einmal plötzlich speiübel; Durchfall, Darm rumort
- belegte Zunge
- morgens (aber auch nach dem Essen) Schwellungen über dem Mund,
- eingerissene Mundwinkel, die nicht richtig verheilen
- teilweise Halsschmerzen die bis zu den Ohren "ziehen", Kopfschmerzen, das Gefühl krank zu werden (als ob bald eine Grippe ausbricht)
- Nase ist nie richtig frei
- Gefühl eines starken Pulses (ich spüre und sehe ihn teilweise im ganzen Körper, v.a. bei Ruhe)
- Ohrgeräusche (Brummen im linken Ohr, "Summen im Kopf", wie nach einem zu lauten Konzert)
- schnell Krämpfe in den Füßen, Muskel"zucken" in den Beinen
- schnelles Frieren, Gänsehaut tut regelrecht weh an den Armen
- Müdigkeit, Schlappheit

Bei einem Bluttest hatte ich einen TSH-Wert von 2,59 (0,35-4,5), was nach neuen Angaben auf eine Unterfunktion hinweisen könnte, darum habe ich morgen einen Termin zur Überprüfung meiner Schilddrüsenhormone.
Eine Allergiebereitschaft lässt sich wohl erkennen, meinte mein Arzt, mehr weiß ich jedoch nicht, ich möchte noch einen Allergietest machen lassen, da mein letzter schon Jahre zurückliegt. Damals hatte ich leichte Gräserpollenallergie (habe ich aber nicht bemerkt, muss auch jetzt nicht niesen, wenn ich draußen bin o.ä. ). Bei Ananas und Aubergine juckt es mich im Mund, esse ich also im Moment nicht.
An Nahrungsmittelintoleranzen habe ich auch gedacht, aber wie lässt sich das überprüfen? Das ist alles so diffus...

Vielen Dank schonmal für Ratschläge!


Symptom-Wirrwar

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo Claire25,

herzlich willkommen im Forum.

An Nahrungsmittelintoleranzen habe ich auch gedacht, aber wie lässt sich das überprüfen? Das ist alles so diffus...
Du könntest Dich in diesen Rubriken umsehen:
Lebensmittel-Intoleranzen
Auch im WIKI Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit gibt es die verschiedenen Sparten, in denen Du hilfreiche Hinweise finden wirst.

Bei einem Bluttest hatte ich einen TSH-Wert von 2,59 (0,35-4,5), was nach neuen Angaben auf eine Unterfunktion hinweisen könnte, darum habe ich morgen einen Termin zur Überprüfung meiner Schilddrüsenhormone.
Du liegst tatsächlich etwas über der oberen Normgrenze (2.5); wenn Du zum Arzt gehst, dann lasse bitte folgende Werte untersuchen:
Außer TSH noch fT3, fT4, Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK.
Beim Nuklearmediziner würde ein Ultraschall der Schilddrüse die Abklärung komplettieren. Dann weißt Du mehr...
Siehe auch dazu unser WIKI: Schilddrüse

Gab es etwas Besonderes, bevor Deine Symptome schlimmer geworden sind? Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus, hast Du möglicherweise Amalgamfüllungen/hattest Du eine Zahnbehandlung?

Bist Du umgezogen, hast Du neue Einrichtungsgegenstände?

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht