Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

02.07.11 06:22 #1
Neues Thema erstellen

Cosette ist offline
Beiträge: 10
Seit: 02.07.11
Hallo liebe Community,

ich hoffe so sehr, Ihr könnt mir weiterhelfen. Seit einigen Jahren leide ich immer wieder unter einem diffusen Krankheitsgefühl und seit circa 7 Monaten ist es fast chronisch, mindestens zwei Tage die Woche. Ich fühle mich dann als hätte ich ein Brett vor dem Kopf, habe Dröhnen im Kopf und Körper bzw. Gliederschmerzen. Ich bin müde und mir tut einfach alles weh. Dabei habe ich keinerlei Grippesymptome (Schnupfen, Halsweh, Husten, einfach gar nichts). Nach circa zwei Tagen geht es normalerweise wieder weg. Oftmals kommt es zeitversetzt nach einer Anstrengung (dazu gehören auch wenig Schlaf oder Frieren). Ich habe mein Blut mehrere Male untersuchen lassen und habe jedesmal sehr gute Werte. Auch meine Mikronährstoffe (Vitamine, Kalium, Kupfer etc.), ein miminaler Eisenmangel (409, Normalbereich ist 410-498). Ergebnis meines Betriebsarztes bei der Einstellungsuntersuchung im Oktober 2010: "Eine umfangreiche Immundiagnostik war ebenfalls unauffällig". Ich habe in Verdacht auf eine Stoffwechselstörung (nitrosativer Stress) mein Kreatinin und Citrullin testen lassen, OB. Ich habe mich mehrere Male ostheopatisch behandeln lassen, bis die Ostheopatin meinte, aus ihrer Sicht ist der ostheopatische Spielraum ausgereizt, aus ihrer Sicht bin ich kerngesund. Vor 2 Jahren habe ich mir auch die Nebenhöhlen vergrößern lassen, da ich befürchtete, hier immer eine Infektion zu haben.
Ich wiege 59 bei 1,70 m, esse nicht sehr viel aber m.E. ausreichend. Bis die Symptome fast chronisch wurden habe ich sehr viel Sport gemacht (v.a. Boxen). Ich habe eine Laktoseintoleranz, Gluten und Fruktose dagegen sind in Ordnung.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, mein Leben ist mittlerweisel massiv eingeschränkt, ich kann kaum mehr meine Freizeit planen und meine Familienplanung musste ich auch ganz weit hintenanstellen.

Irgendwelche Ideen???

Ich wäre Euch so dankbar.

Ein schönes Wochenende,
cosette


Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cosette,

hältst Du Dich an die Ernährung bei LI? Ist auch eine Histaminintoleranz soweit möglich ausgeschlossen?
Kannst Du Dich an einen Zeckenbiß erinnern bzw. bist Du öfters in der Natur und könntest gebissen bzw. gestochen worden sein, ohne es zu bemerken?
Wie sehen Deine Zähne aus? Gibt es da Füllungen/Kronen/wurzelbehandelte Zähne?
Hast Du eine Ahnung, ob die Wohnung, in der Du lebst bzw. Dein Arbeitsplatz "astrein" sind, also frei von irgendwelchen Belastungen wie Schimmel, chemischen Stoffen usw.?

Grüsse,
Oregano

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Cosette ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.07.11
Liebe Oregano,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, ich halte mich weitgehend an die L-freie Ernährung, ab und zu mal etwas Schokolade (ein Stückchen oder so). Histamin - bin mir nicht sicher..... wie testet man das? Zeckenbiss kann ich mich nicht erinnern, aber auszuschließen ist es nicht. Wie könnte man das testen?
Zähne: ich habe einige Kunststofffüllungen und 2 Amalgam, ziemlich alte schon. Eine Wurzelbehandlung.
Ich sehe keinen Schimmel etc. und habe die Beschwerden auch auf Reisen...
Tausend Dank schon mal
Cosette

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Cosette,

da Du minimalen Eisenmangel hast, wären Deine Schilddrüsenbefunde interessant; könntest Du sämtliche Werte (TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK) sowie das Ergebnis des Ultraschalls hier einmal einstellen?

Liebe Grüße,
Malve

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Cosette ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.07.11
Liebe Malve,
die einzigen Schilddrüsenwerte die ich von den von dir genannten in meinen Ergebnissen habe ist TSH: das liegt bei 2,12 bei einem Referenzwert von 0,27-4,2 (dieser Wert ist allerdings schon ein Jahr alt, damals waren die Beschwerden schon da, aber nicht chronisch). Welches Ultraschallbild meinst du?
Ganz lieben Dank und viele Grüße
Cosette

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Cosette,

ich meine die Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse; sie ist wichtig, um die Struktur beurteilen zu können (sie gibt Anhaltspunkte z.B. für eine mögliche Autoimmunerkrankung etc.).

Ich würde eine komplette Abklärung - alle Werte wie vorher beschrieben - machen lassen; da bisher bei anderen Untersuchungen nichts herausgekommen ist, umso mehr.

Liebe Grüße,
Malve

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cosette,

die Zähne bzw. Füllungen könnten bei Dir zu diesen "Zuständen" führen. Wie beurteilt denn Dein Zahnarzt die alten Amalgamfüllungen?
Es wäre gut, wenn Du Dich über das Thema "Amalgam" informieren würdest:
Amalgam

Als Folge von Quecksilberbelastungen können u.a. auch Allergien und Intoleranzen auftreten. Deshalb wären auch diese Themen wichtig:

Inhaltsverzeichnis
> Allergie
> Fruktose-
> Gluten-
> Histamin-
> Laktose-Intoleranz

Grüsse,
Oregano

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Cosette ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.07.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Inhaltsverzeichnis
> Allergie
> Fruktose-
> Gluten-
> Histamin-
> Laktose-Intoleranz

Grüsse,
Oregano
Liebe Oregano,

ich wollte dir nur kurz Rückmeldung geben was man nun gefunden hat: ich habe nicht (nur) eine Laktose sondern eine Kaseinunverträglichkeit, außerdem Banane, Ei, Gerste, Dinkel, Bohnen, Paprika, Ernüsse....
Da ich viel Gerste, Erdnüsse und vor allem L-freie Milch zu mir nehme, hoffe ich nun die Wurzel allen Übels gefunden zu haben...
Viele liebe Grüße

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cosette,

gut, daß man weiter gesucht hat und fündig geworden ist.
Allerdings bleibt die Frage, woher diese vielen Unverträglichkeiten kommen? Das war doch sicher nicht immer so?

Aber trotzdem: wenn Du Gerste, Erdnüsse (Nüsse?) und Kasein und noch einiges mehr meidest, dürfte es Dir bald besser gehen.

Hingegen ist das dritte Hauptprotein der Milch, das Kasein hitzestabil, so daß durch Erhitzen der Milch im Falle einer Kaseinallergie nicht mit einer Verbesserung der Verträglichkeit zu rechnen ist. Außerdem ist Kasein als einziges der drei genannten Kuhmilchallergene nicht artspezifisch, d. h., besteht bei Ihnen eine Kaseinallergie, so müssen auch die Milch- und Käsesorten anderer Tierarten wie z. B. Schafs- und Ziegenmilch gemieden werden. Das hitzestabile Protein Kasein kann als Hauptallergen der Milch gewertet werdem, da es ca. 80 % der Eiweiße der Kuhmilch ausmacht und damit weitaus am häufigsten vorkommt. Ob Sie auf Kasein allergisch reagieren, läßt sich ebenfalls mittels Allergietest abklären.

Gut verträglich: Butter, Créme fraîche, Frischkäse
Rohwürste (Salami, Mettwurst, roher Schinken)
Kochwürste (Leberwürste, Blutwurst, Sülze)
Götterspeise, Grütze, Fruchtkaltschalen

Weniger verträglich: Vollmilch, Joghurt, Quark
Scheibletten-, Schimmel- und Schmelzkäse
Brühwürste (z. B. Bock-, Brat- und Fleischwurst sowie
Leberkäse
Puddings, Mousse, Schokoküsse
Bitte beachten: Margarine weist einen bis zu 20 %igen Milchproteinanteil auf, Butter wird hingegen bei einem 0,5 %igen Milchproteinanteil von den meisten Milchallergikern gut vertragen.

Vorsicht vor dem Genuß von Sojaprodukten, da ca. 20-35 % der kuhmilchallergischen Säuglinge auch Sojaeiweiß nicht vertragen (8). (Siehe hierzu auch Praxisinformation Thema 2: Die richtige Ernährung allergiegefährdeter Kinder).
www.dr-latzke.de/diaetfuerallergiker15.htm

Wie wird eigentlich eine Kasein-Unverträglichkeit festgestellt?

Bitte berichte doch weiter.

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (09.07.11 um 08:05 Uhr)

Brauche Eure Hilfe: 2 Tage die Woche krank

Cosette ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.07.11
Wo das herkommt- weiß ich leider nicht. Mein Arzt hat ein paar Theorien zu einigen Lebensmitteln, aber nicht bei allen und seine Theorien sind auch nicht wirklich wissenschaftlich belegt.
Festgestellt hat man das durch einen Antikörpertest bei dem man eine lange Liste von Lebensmitteln getestet hat. Bei Kasein sind die Antikörperwerte extrem hoch.
Ich wede gern weiter berichten, hoffenltich geht es mir bald besser.
Aber auch die Amalgam-Frage werde ich weiterverfolgen.
Mit lieben Grüßen


Optionen Suchen


Themenübersicht