Mein Problem nach Hörsturz

10.08.07 11:48 #1
Neues Thema erstellen

Garfield ist offline
Beiträge: 4
Seit: 10.08.07
Guten Tag zusammen

Ja eigentlich hatte ich meinen Beitrag schon zusammen, da ist er mir durch einen dummel Fehler verschwunden. Keine Ahnung welche Taste ich auf dem Compi gedrückt habe.
Zu meinem Problem. Ihr müsst wissen ich bin ein Mensch der nicht gleich wegen jedem Weh Wehli zum Arzt rennt. Also wenn ich zum Arzt gehe, dann steckt immer was dahinter.

Meine Probleme haben etwa im Juni/Juli angefangen als ich einen Hörsturz hatte.
Mein Ohr hat sich sehr gut erholt von diesem Hörsturz, der HNO sagte ich soll froh sein dass sich mein Gehör so gut erholt hat nach dem Hörsturz. Laut Hörtest höre ich auf beiden Ohren gleich viel und gleich gut. Ich habe zwar seit 5 Jahren den Tinnitus im rechten Ohr, aber an den habe ich mich gewöhnt und der stört mich kaum.

Ich weiss erst seit einigen Tagen das meine Ohren absolut in Ordnung sind. Trotzdem habe ich seit dem Hörsturz das Gefühl auf der rechten Seite weniger zu hören. Oder einfach ich nehme alles auf der rechten Seite leiser wahr.
Bevor ich beim HNO war, ging ich Notfall zu einem Arzt, da ich grosse Kreislaufprobleme hatte, mein Herz raste und ich hatte Schweissausbrüche, Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Unruhe und Nervosität und Schlafstörungen.
Ich hab es einfach nicht mehr ausgehalten, das Fass lief einfach über.
Der Arzt verschrieb mir Kreislauftropfen mit dem Tipp ich soll genug Trinken und mich gut ernähren. Mein Blutdruck war da im niedrigen Bereich.
Mein Blut wurde nicht untersucht.
Danach war ich beim HNO, wegen diesem Gefühl um auch festzustellen ist mein Ohr irgendwie geschädigt worden.
Ergebnis: Nein, nichts ist im Ohr drin, alles in Ordnung, sie sind gesund, aber ich würde trotzdem das Blut untersuchen lassen, man weiss ja nie.

Dann bin ich jetzt gestern noch zum Arzt gegangen, leider war es nur die Stellvertretung. Das Ziel war eigentlich endlich mal mein Blut untersuchen zu lassen, auch wegen Hämachromotose, weil es Fälle gibt in der Familie die das haben. Normalerweise nimmt man doch rein Routinemässig schon Blut.
Ich habe dann dem Arzt dieses Gefühl beschrieben und das ich mich natürlich unwohl fühle wenn ich dann mit diesem Gefühl auf der rechten Seite irgendwo draussen bin mit vielen Geräuschen. Da ich echt still stehen muss, wenn ich etwas höre dass ich nicht lokalisieren kann, woher es kommt.
Als ich nämlich über die Strasse lief, hab ich auch ein Auto gehört, aber durch die anderen vielen Geräusche die man draussen so hört, war ich total irritiert und wusste nicht woher jetzt das Auto Geräusch kommt. Also musste ich umdenken und meine Augen zur Hilfe nehmen.
Früher hatte ich dieses Problem nicht. Da konnte ich mich super mit meinen Ohren auf solche Geräusche konzentrieren und alle anderen störten mich nicht. Wie wenn mein Kopf mit all diesen Geräuschen total überlastet wäre.
Naja auf jeden Fall der Arzt hat ein wenig geschmunzelt und mich bei einem Psychiater angemeldet!! Mein Blut wurde wieder nicht genommen!!
Und den Hämachromotose Test lasse ich jetzt erst machen wenn der Hausarzt aus den Ferien retour ist. Hat doch keinen Sinn, bei dem Stellvertreter.
Zu Hause musste ich mich erst mal abreagieren, denn ich hätte nicht damit gerechnet, dass sowas kommt.
Die Psycho Tante hat unheimlich schnell reagiert, wie wenn ich ein enorm kranker Notfall wäre^^. Klar es ist keine Schande wenn man psychische Probleme hat. Aber in diesem Fall ist das absoluter Blödsinn und das kommt woanders her.
Jetzt muss ich die natürlich wieder loswerden. Da glaube ich noch vorher an die chinesische Medizin oder Homöopathie oder lass mein haus von Elektrosmog prüfen, als an blosses Gerede mit dem Psychiater.
Mit Reden geht das nicht weg. Da kann jetzt jeder für sich denken, was er will. Aber dieses Problem steckt woanders.
Auf jeden Fall hab ich jetzt seit 2 Tagen das Dect Telefon weggesteckt. Elektro Smog kann ja auch krank machen. Dieses Telefon strahlt ja enorm viel, hätte ich echt nicht gedacht, bis ins Schlafzimmer rüber...
Auf jeden Fall hab ich keine grossen Kreislaufprobleme mehr, kein Kribbeln, keine Unruhe, Schlafen kann ich auch wenn nicht gerade mein Freund im Schlaf Zuckungen hat^^. Das einzige was ich momentan noch habe sind Kopfschmerzen und dieses Gefühl auf der rechten Seite.

Aber wie gesagt vor 2 Wochen ging es mir auch schon schlimmer.

Mal sehen wie sich das so mit mir entwickelt;-)))

Jetzt bin ich gespannt was ihr davon haltet

Liebe Grüsse vom Garfield

Mein Problem
Binnie
Hallo Garfield,

was mir gerade so spontan einfällt: hast Du schon mal Deine Nasennebenhöhlen bzw. Kiefernebenhöhlen untersuchen lassen?
Ich hatte auch jahrelang immer wieder linksseitig auf dem Ohr irgendwelche Geräusche oder einen Art Druck.
War auch damals zum Hörtest, Verdacht auf Hörsturz usw.

Aber eigentlich ist erst jetzt, nachdem ich mein Gebiss zur Zeit auf "Herz und Nieren" untersuchen lasse rausgekommen, dass meine beiden Kiefernhöhlen chronisch entzündet sind, besonders linksseitig da wo ich immer die Probleme mit dem Ohr habe!

Viele Probleme können nämlich durch die Zähne ausgelöst werden.
Durch Weisheitszähne, Amalgam, usw. An Deiner Stelle würde ich mal eine Panoramaaufnahme des Kiefers machen lassen oder noch besser eine "digitale Volumentomografie" (NewTom). Da können dann Spezialisten, wie z.B. Kieferchirurgen auch erkennen, wenn was an den Zähnen oder den Nasennebenhöhlen ist.

Viele Grüße
Sabine

Mein Problem

Garfield ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 10.08.07
Hallo Sabine

Also die Nebenhöhlen der Nase sowie der Stirn sind alle in Ordnung.

Das mit den Zähnen könnte natürlich schon sein, da ich sowieso noch keine Weisheitszähne habe.
Aber da müsste ich ja schon zum Arzt Nummer 4 rennen, und ja was könnte man denn dagegen tun. Schmerzen habe ich ja keine im Gebiss.
Aber ich habe gar nicht gewusst, dass es auch Kiefernebenhöhlen gibt.

Man wird doch immer etwas schlauer;-)

Mein Problem
Binnie
Hallo Garfield,

Das mit den Zähnen könnte natürlich schon sein, da ich sowieso noch keine Weisheitszähne habe.
Aber sie können trotzdem schon irgendwie "schief" oder schräg, noch nicht sichtbar, im Kiefer angelegt sein und dann entsprechende Probleme verursachen.

Aber da müsste ich ja schon zum Arzt Nummer 4 rennen, und ja was könnte man denn dagegen tun. Schmerzen habe ich ja keine im Gebiss.
Das sagt auch nicht immer unbedingt was. Es können trotzdem Probleme im Kieferknochen da sein, auch wenn man keine Schmerzen unmittelbar hat. Also, ich verstehe es aus heutiger Sicht sowieso nicht mehr, wieso die ZÄ nicht von Anfang an mit Panoramaaufnahmen arbeiten! Aber entweder sie können sich ein solches Gerät nicht leisten, oder sie sehen nix auf der Aufnahme... Tja, da solltest Du wohl wirklich Arzt Nummer 4 aufsuchen! Mit entsprechender Apparatur und Kenntnis!

Aber ich habe gar nicht gewusst, dass es auch Kiefernebenhöhlen gibt.
Nach meinem Verständnis sind Nasennebenhöhlen und Kieferhöhlen das selbe. Der HNO sagt halt Nasennebenhöhlen und der Kieferchirurg Kieferhöhlen...

Viele Grüße
Sabine

Mein Problem

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Garfield,

es kann durchaus sein, dass du mit dem Ziehen des Netzsteckers (Trafo) deines DECT einen guten Anfang gemacht hast. Gratuliere!
Du hast sicher auch ein Handy und telefonierst oft damit? Hast du den Hörsturz auf der Seite gehabt, auf der du telefonierst?
Die Strahlen des Handy sind in der Regel einige Male stärker als die des DECT-Handapparates. Das Problem beim DECT ist jedoch, dass die Basis immer strahlt ausser es ist im Ecomode und aufgelegt.
Offenbar hast du dich über Elektrosmog schon einigermassen informiert. Ich als selber Betroffener kann dir hier nochmals sagen: es sind sehr viele Beschwerden möglich. Ich bekam Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen, Hals- und Kopfschmerzen, starke Nacken- und Rückenschmerzen und noch Vieles mehr!
Heute geht es mir zum Glück viel besser. Früher hatte ich nach 5 - 10 Minuten im gleichen Raum mit einem DECT schon Fingergelenkschmerzen. Letzthin trat dieses Symptom erst nach ca. 1 Stunde ein.

Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Ursachenerkennung und -beseitigung!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Mein Problem

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Garfield

Im Zusammenhang mit Tinnitus/Hörsturz sind unter anderem sicher auch Stress/psychische Belastung und Durchblutungsstörungen mögliche Faktoren.

Zum Thema Hämochromatose:
Darf ich fragen, wie alt Du bist, männlich, weiblich? Hast Du diesbezüglich Beschwerden (Gelenke, Leberwerte erhöht)?
Wenn ihr diese genetische Disposition in der Familie habt, bist Du darüber wohl bereits gut informiert? Hier im Forum gibt es auch eine Rubrik dazu.
Die wichtigsten Werte sind Transferrinsättigung und Ferritin, auch ist ein Gentest möglich.

Liebe Grüsse
pita

Mein Problem

Garfield ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 10.08.07
Hallo @ all
Mit so vielen Antworten hätte ich gar nicht gerechnet.:-)
Meine Zahnärztin hat mir gesagt als ich das letze Mal dort war um ein Loch zu flicken, dass es gar nicht sicher sei ob ich überhaupt Weisheitszähne bekomme^^. ROFL. Und du hast Recht, dass man für das eine andere Röntgenaufnahme, machen müsste.
Wenn natürlich meine Beschwerden noch schlimmer werden so in Richtung Kiefer und Zähne, dann werde ich sicherlich eine anderes Foto verlangen^^.
Ich muss sowieso jedes halbe Jahr zur Zahnreinigung, dann geht das doch gleich im Gleichen.
Zum Telefon:
Ja den Hörsturz hab ich auf der Seite gehabt auf der ich telefoniere, und ein Handy hab ich schon seit ich 16 Jahre alt war. Natürlich immer wieder ein anderes, aber den ersten Hörsturz hatte ich auch auf dem rechten Ohr. Den Tinnitus hab ich auch auf dem rechten Ohr. Also alles auf dem rechten Ohr.
Über Elektro Smog hab ich mich schon informiert, dass stimmt. Da ja jeder Arzt etwas anderes zu mir gesagt hat, hat keiner wirklich eine Ahnung woher das kommt. Daher auch weg mit dem Dect Telefon. Es schadet sicherlich nicht, dass ich das getan habe.
Mein Freund beispielsweise hat sein blödes handy immer im Schlafzimmer auf seinem Nachttisch die ganze Zeit, weil er es als Wecker benötigt. Meine Handys sind immer ausgeschaltet, wenn ich sie nicht brauche, vor allem seit ich diese Berichte mit dem Elektro Smog gelesen habe. Somit seit ein paar Tagen.
Wie könnte ich ihn dazu bringen irgendwie sein Handy auszuschalten oder irgendwie einen normalen Wecker zu gebrauchen?? Er findet das alles nur völliger Blödsinn.

Zum Thema Hämachromotose:
Ich bin 21 Jahre alt und weiblich und habe keine Beschwerden diesbezüglich, ich muss mich testen lassen, weil mein Grossvater dies hatte und mein Onkel Götti, dies auch hat. Sicher ist sicher, wenn man es früh genug erkennt, kann man viel machen. Aber dafür muss ich mein Blut untersuchen lassen, aber dies mache ich erst wenn mein Hausarzt aus den Ferien zurück ist, zu diesem Stellvertreter gehe ich sicher nicht noch einmal!!

Die Wahrscheinlichkeit das die Kinder meines Onkel's dieses Defekt haben ist viel grösser als bei mir, da mein Vater nur den einfachen hat. Also das heisst wenn er Gendeffekt doppelt ist, muss man regelmässsig Blut spenden gehen, welches weg geschüttet wird, und auf Alkohol verzichten usw.

Desweiteren werde ich anfangen mit Fussreflexzonenmassage und autogenem Training. Es hilft sicherlich alles. Sowie natürlich auf meine Ernährung und Bewegung achte ich auch.
Ich hab im übrigen bemerkt wenn ich im Büro an meinem PC sitze, ist dieses Gefühl auf der rechten Seite, dass es leiser ist, viel grösser als wenn ich am Esstisch oder im Schlafzimmer oder sonst wo bin.

Ich versuche sowieso möglichst wenig am Computer zu sitzen, ich hab momentan das Gefühl es schadet mir extrem.
Am 20. August fängt ja die Handelsschule an, dort muss ich täglich mehrere Stunden am Computer sitzen... Na toll, wenn ich jetzt dagegen allergisch geworden bin, kann das ja nur nach hinten losgehen.

Liebe Grüsse Garfield

Mein Problem

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Garfield,
ich habe auch keine Weisheitszähne und keine Anlage dazu. - Davon werde ich also tatsächlich verschont. Sowas gibt's tatsächlich .

Grüsse,
Uta

Mein Problem

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo Garfield,

zu Tinnitus und Kopfschmerzen fallen mir immer HWS-Blockaden ein. Siehe Kiss-Kid: Kiss-Kidd-Syndrom.

Viele Grüße
Erika

Mein Problem

Garfield ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 10.08.07
Hallo Erika
Ja das glaube ich weniger das es das ist. Sonst müsste ich ja solche Beschwerden schon viel länger haben.
Und in Rechtschreibung bin ich ein Ass.

Liebe Grüsse Garfield


Optionen Suchen


Themenübersicht