Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich

01.07.11 12:03 #1
Neues Thema erstellen
Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich
darleen
Zitat von Laurianna612 Beitrag anzeigen
Liebe darleen, danke, dass du gleich reagiert hast, ich bin gerade bei 112 - und hatte dann wirklich nur minimal reduziert und auch nur kurz - und bin dann auch wieder zurück auf denselben Wert - vorher hatte ich das ja auch nicht, irgendwie seltsam, zudem das geht ja schon so fast 3 Monate mit diesem Strang-um-den-Hals-Gefühl,

liebs Grüssle
Tut mir leid , aber was das sein soll , kann ich dir nicht sagen , außer das sich an deinem Restgewebe irgendwas im Gange ist..

oder dein Calzium schwankt dermaßen am Tag das sich eine Calzium-Hypo bildet

denn diese Halskrämpfe lässt mich zuerst auch an Calcium-Hypo denken

aber Genaues weiß man nicht..

liebe grüße darleen

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich

Laurianna612 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 05.04.08
Liebe darleen, ich hab jetzt mal meine Endokrinologin in Deutschland kontaktiert und die meinte, nachdem mein FT4-Wert zu hoch und der TSH zu niedrig, dieses Gefühl um den Hals, liege daran, dass ich momentan nicht richtig eingestellt sei.

Ich solle auf 100 reduzieren, das probiere ich jetzt mal aus. Was mir allerdings seltsam vorkommt, ist dass die Blutwerte, ohne vorherige Einnahme der Hormone tiefer (TSH) bzw. höher (FT4) sind, als mit. Beispiel: Ohne vorher Tabletten einzunehmen TSH 0,03, mit Tabletten 0,08 - es sollte wenn, doch gerade umgekehrt sein oder? Auch der FT4-Wert ist mit Tabletten im Normbereich, ohne drüber (erhöht)

Wie kann das sein?

Liebsten Gruss, Laurianna

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich
darleen
Zitat von Laurianna612 Beitrag anzeigen
Liebe darleen, ich hab jetzt mal meine Endokrinologin in Deutschland kontaktiert und die meinte, nachdem mein FT4-Wert zu hoch und der TSH zu niedrig, dieses Gefühl um den Hals, liege daran, dass ich momentan nicht richtig eingestellt sei.
liebe Laurianna

Das Würggefühl ist noch nicht besser geworden?
War das durchgängig bis jetzt?

Ich solle auf 100 reduzieren, das probiere ich jetzt mal aus.
Was mir allerdings seltsam vorkommt, ist dass die Blutwerte, ohne vorherige Einnahme der Hormone tiefer (TSH) bzw. höher (FT4) sind, als mit. Beispiel: Ohne vorher Tabletten einzunehmen TSH 0,03, mit Tabletten 0,08 - es sollte wenn, doch gerade umgekehrt sein oder? Auch der FT4-Wert ist mit Tabletten im Normbereich, ohne drüber (erhöht)
das macht keinen Sinn, da hast du recht
sind das die gleichen Normwerte ?
möglichst gleiche Abnahmezeit ?
hast du Irgendetwas verändert an der Ernährung, irgendwas aufgefüllt an Vitaminen ? Mineralien ect ?
oder irgendein Medikament?
den TSH kannst du vergessen der ist den ganzen Tag Schwankungen unterworfen , wenn du 5 Messungen machen lässt am Tag, hast du 5 verschiedene Werte, die auch ganz schön auseinader liegen können
oder hat dein Restgewebe porduziert?--> passt eventuell zum Würgegefühl
hast du die Werte mal da ?

außer dein komisches Gefühl am Hals , wie geht es dir allgemein ?

liebe grüßis darleen

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich

Laurianna612 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 05.04.08
Das Würgegefühl war mal besser mal schlechter - war es schlechter, ging es meinen Stimmbändern besser, meine Stimme war da... war es besser, hatte ich Probleme mit der Stimme, schwach und kraftlos... :-(

nee die Normwerte sind die gleichen, nur die Abnahmezeit ist verschieden, ohne Tabletten morgends und mit Tabletten am Nachmittag...

Und Restgewebe kann auch nicht sein, weil ich ja wirklich alles draussen hab, haben sie mir erklärt, kein Restgewebe...

WErte sind (Ohne Tabletten): FT3: 2.36 (1.71 - 3.71)
FT4: 1.47 (0.70 - 1.48)
TSH: 0.037 (0.35 - 4.94)

und mit Tabletten: FT3: 2.64, FT4 1.56, TSH 0,03

ich nehm Magnesium, Calcium, B12, Folsäure, da hatte ich nen Mangel, Kalium schwirrt auch an der untersten Grenze, obwohl ich viel Kartoffeln mampfe... ;-)

ja liebe darleen, seit ein paar Tagen fühl ich mich munterer wie sonst, als ich noch etwas mehr Hormone genommen hab, war ich richtig schlapp am Abend... eigentlich müsste es ja andersrum sein oder?

dir einen ganz lieben Gruss, wie gehts dir denn?

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich
darleen
Zitat von Laurianna612 Beitrag anzeigen
Das Würgegefühl war mal besser mal schlechter - war es schlechter, ging es meinen Stimmbändern besser, meine Stimme war da... war es besser, hatte ich Probleme mit der Stimme, schwach und kraftlos... :-(
komisches Phänomen, hmmmmm,.... und kann mit Vergleichen nicht dienen , ich habe nur ständig eine belegte Stimme wenn meine Werte zu niedrig für mich sind, dann bin ich nur am Räuspern, inwieweit mein Narbengewebe da mit reinspielt, ob ich in dem Zeitraum Antikörper-Erhöhungen habe , kann ich nicht mit Sicherheit sagen

nee die Normwerte sind die gleichen, nur die Abnahmezeit ist verschieden, ohne Tabletten morgends und mit Tabletten am Nachmittag...

Und Restgewebe kann auch nicht sein, weil ich ja wirklich alles draussen hab, haben sie mir erklärt, kein Restgewebe...

ja, ja , verlass dich nicht darauf , solltest mal irgendwann wieder einen Ultralschall machen, habe schon OP- Berichte von Patienten gesehen , wo angeblich Alles ausgeräumt wurde und dann im Nachinein bei Ultralschall noch Restvolumen von 5ml da war...das sind dann die Halben Sachen die nicht passieren sollten..

WErte sind (Ohne Tabletten): FT3: 2.36 (1.71 - 3.71)
FT4: 1.47 (0.70 - 1.48)
TSH: 0.037 (0.35 - 4.94)

und mit Tabletten: FT3: 2.64, FT4 1.56, TSH 0,03
sind das jetzt die Werte, von denen du sagst das die freien Werte ohne Tab höher sein sollen

weil der TSH ist gleich geblieben, die Ministellen nach dem Koma sind pillepalle

die freien Werte sind höher ausgefallen mit TAB wie es sein sollte

oder redest du von anderne Werten die du hier nicht aufgeführt hast ?

jedenfalls ist ja der REf-bereich vom ft4 sehr eng und da bist du nach meiner Einschätzung zu hoch , also eine Absenkung optimal, so wie du es gemacht hast


ich nehm Magnesium, Calcium, B12, Folsäure, da hatte ich nen Mangel, Kalium schwirrt auch an der untersten Grenze, obwohl ich viel Kartoffeln mampfe... ;-)
probiere es mal mit Bananchips wenns die bei euch in der Türkei gibt, haben einen sehr hohen Anteil an Kalium

ja liebe darleen, seit ein paar Tagen fühl ich mich munterer wie sonst, als ich noch etwas mehr Hormone genommen hab, war ich richtig schlapp am Abend... eigentlich müsste es ja andersrum sein oder?
wie es sein müsste ist bei Jedem unterschiedlich Thyroxin ist ja kein Dopingmittel , ala Viel gleich Munterer ,und auch kurzftristige Verbesserungen sollte man mit Vorsicht genießen , wenn es über längere zeit --> mindestens 6 Wochen anhält, kann man vage eine Einschätzung im Befinden angeben., Endgültigkeit hat man erst nach einem halben Jahr .
wünsch dir natürlich das es so bleibt das bessere Befinden

dir einen ganz lieben Gruss, wie gehts dir denn?
dir auch einen lieben gruß , mir gehts gut , darleen

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
hallo Laurianna,

[quote=Laurianna612;858340]
Das Würgegefühl war mal besser mal schlechter - war es schlechter, ging es meinen Stimmbändern besser, meine Stimme war da... war es besser, hatte ich Probleme mit der Stimme, schwach und kraftlos... :-(
Ich habe natürlich deine Stimme nicht gehört....und die Beweglichkeit Deines Kehlkopfs nicht gespürt....

aber: ein Würgegefühl könnte von einer höheren Anspannung herrühren. Oder von einer praller gefüllten Schleimhaut (Wasser einlagerung?) Dann wären auch die Stimmbänder in einer höheren Spannung, was die Stimme oft besser macht, weil die Stimmbänder besser schließen.

Sinkt die Spannung, schließen die Stimmbänder nicht optimal, und die Stimme klingt nicht gut...oder es ist anstrengender zu sprechen....


Vielleicht kannst Du was damit anfangen....

Lieben Gruß , Mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich
darleen
Hallo liebe Mondvogel

wenn man dort mehr Wasser eingespeichert hat, muss man dann auch zwangsläufig sich penetrant Räuspern ??

liebe grüße darleen

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
hallo liebe darleen,

nein beim Räuspern liegen wahrscheinlich andere Bedingungen vor.

Also räuspern tut man sich primär wahrscheinlich wegen eines Trockenheitsgefühls (Rauchen ).

Und 2. verstärkt Räuspern das Räuspern: Es ist wie ein Aneinanderreiben von 2 Schleifpapieren; und so steigt die Reizung.

besser ist Husten (Abhusten mit Unterstützung des Zwerchfells), oder ein Schluck trinken.

Eventuell helfen Emser Salzpastillen (DM)

Ich empfehle die Hauchübung: (nach Schlaffhorst-Andersen) (beim Googeln habe ich nur eine ganz allgemeine Beschreibung gefunden). Hier meine eigene Beschreibung:

Man setzt sich gemütlich hin, hält eine Hand vor den Mund, atmet gemütlich und geräuschlos in die Handfläche (mindestens 5 Minuten lang) (Hauchen). Der Unterkiefer hängt immer mehr (Schwerkraft)
Wichtig ist: durch die Nase einatmen... Der Hals weitet sich, die Schleimhäute werden befeuchtet...der Räusperzwang sollte gedrosselt werden...dauert eine Zeit...also Geduld
.

Leider kann ich es Dir nicht zeigen und vormachen und kontrollieren, wie Du die Übung machst....

Die Übung könnte auch Laureanna helfen (es ist meine Hauruckverbesserungsübung )...

Ciao Mondvogel

((Ansonsten könnte ich noch den Gang zu einer Logopädin mit Zusatzfortbildung in manueller Behandlung empfehlen; in der Türkei???) aber in Berlin bestimmt; hilft manchmal ziemlich schnell und gründlich....
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Geändert von mondvogel (07.10.12 um 13:15 Uhr)

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich
darleen
Zitat von Mondvogel Beitrag anzeigen
hallo liebe darleen,

nein beim Räuspern liegen wahrscheinlich andere Bedingungen vor.

Also räuspern tut man sich primär wahrscheinlich wegen eines Trockenheitsgefühls (Rauchen ).
nee nee liebe Mondvogel , nix Quarzen , und Trockenheit hmmmm muss ich mal beobachten , ist mir bis jetzt wenn das auftrat nicht aufgefallen

Und 2. verstärkt Räuspern das Räuspern: Es ist wie ein Aneinanderreiben von 2 Schleifpapieren; und so steigt die Reizung.
kann ich mir denken , nur da kommt ja dieser Automatissmus zunm Tragen

besser ist Husten (Abhusten mit Unterstützung des Zwerchfells), oder ein Schluck trinken.
oft hilft auch bei mir dieses Ähem-machern...kanns dir ja schlecht zeigen
hoffe du weist was ich meine ?
Eventuell helfen Emser Salzpastillen (DM)
bärks , nee danke
Ich empfehle die Hauchübung: (nach Schlaffhorst-Andersen) (beim Googeln habe ich nur eine ganz allgemeine Beschreibung gefunden). Hier meine eigene Beschreibung:

Man setzt sich gemütlich hin, hält eine Hand vor den Mund, atmet gemütlich und geräuschlos in die Handfläche (mindestens 5 Minuten lang) (Hauchen). Der Unterkiefer hängt immer mehr (Schwerkraft)
Wichtig ist: durch die Nase einatmen... Der Hals weitet sich, die Schleimhäute werden befeuchtet...der Räusperzwang sollte gedrosselt werden...dauert eine Zeit...also Geduld
.

Leider kann ich es Dir nicht zeigen und vormachen und kontrollieren, wie Du die Übung machst....
werde mich bemühen das richtig zu machen , sollte es nochmal auftreten, versprochen


((Ansonsten könnte ich noch den Gang zu einer Logopädin mit Zusatzfortbildung in manueller Behandlung empfehlen; in der Türkei???) aber in Berlin bestimmt; hilft manchmal ziemlich schnell und gründlich....
du das ist so selten , wenn der Termin dann dran, ist dann ist es auch schon wieder weg, es hätte nur gut passen können--> SD-Hormon-Unterversorgung--> mehr Wassereinlagerung--> Räuspern
wie gesagt tritt bei mir nur auf wenn sich durch Diverses die Werte abgesenkt haben, und kenne das auch von Anderen, wobei bei Einigen das bei Über-bei Anderen bei Unter-dosierung auftritt, Genaues weiß man nicht
Ciao Mondvogel
grüßis darleen

Etwas ratlos; Blutwerte und Befinden widersprüchlich

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Liebe darleen

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
nee nee liebe Mondvogel , nix Quarzen , und Trockenheit hmmmm muss ich mal beobachten , ist mir bis jetzt wenn das auftrat nicht aufgefallen
och ich dachte; habe dich wohl verwechselt....



kann ich mir denken , nur da kommt ja dieser Automatissmus zunm Tragen
Du sagst es....

oft hilft auch bei mir dieses Ähem-machern...kanns dir ja schlecht zeigen
hoffe du weist was ich meine ?
ist vielleicht so ein "Husten"? Wenn ich das mache, geht der Bauch rein...also Unterstützung durch's Zwerchfell; das ist gut!


bärks , nee danke
oh, ich finde die lecker...


werde mich bemühen das richtig zu machen , sollte es nochmal auftreten, versprochen
Gut so...; allerdings meinte ich, dass Du diese Hauchübung regelmäßig ab jetzt machen solltest - dann kommt es vielleicht nicht mehr vor....oder es klappt im Falle besser...

Nichts für ungut




du das ist so selten , wenn der Termin dann dran, ist dann ist es auch schon wieder weg, es hätte nur gut passen können--> SD-Hormon-Unterversorgung--> mehr Wassereinlagerung--> Räuspern
wie gesagt tritt bei mir nur auf wenn sich durch Diverses die Werte abgesenkt haben, und kenne das auch von Anderen, wobei bei Einigen das bei Über-bei Anderen bei Unter-dosierung auftritt, Genaues weiß man nicht
die Logo, falls es Dich mal dauerhaft stören sollte....man soll ja auch nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen....


grüßis darleen
Auch Grüßis, Mondvogel (nicht Notvogel)
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)


Optionen Suchen


Themenübersicht