Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

30.06.11 17:15 #1
Neues Thema erstellen

rainer101 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 30.06.11
Hallo,

Seit nun ca. 1 jahr geht es mir gesundheitlich sehr schlecht. Es fing damit an , dass ich immer wieder kleine infekte mit den typischen erkältungsbeschwerden (hals, mandeln, schnupfen, schlapp) hatte. Die Häufigkeit dieser kleinen infekte ist mittlerweile etwas zurück gegangen.

Mittlerweile bestehen die hauptsymptome darin, dass mir ständig kalt ist (auch in räumen in denen sich alle anderen personen wohl fühlen) und ich mich gerade beim sport oder anderer art der anstrengung sehr schlapp und zittrig fühle. Die symptome werden stärker gegen ende des tages. habe das gefühl, dass mir nicht genügend energie zur verfügung steht um meinen körper warm zu halten oder sport zu treiben. Ich habe 3-4 jahre intensiv sehr viel sport gemacht (6-7 mal die woche fitness oder fussball) und merke, dass mein körper momentan nicht mehr ansatzweise dazu in der lage ist.

Wenn ich in einer warmen Umgebung anstrenge (z.B. Disco oder Skiurlaub rodeln mit warmen Klamotten) anfange zu schwitzen, schwitze ich übermäßig viel und mir wird sehr warm. Ich fühle mich dann sehr unwohl (einfach anders als früher/gewohnt) und der Schweiß auf der Haut fühlt sich richtig kalt an wenn man anfasst. Wenn ich dann wieder in einen kalten Raum gehe oder nach draußen wird mir schnell wieder sehr kalt und ich habe am ganzen Körper Gänsehaut und ‚es läuft mir kalt den Rücken runter‘.

Erkennt einer von euch diese Symptome wieder!?

Bis auf einen ganz leichten eisenmangel (der schon vor 4-5 jahren vorhanden war) sind alle blutwerte in ordnung. Auch ein MRT habe ich machen lassen bei dem alles in ordnung war.

Ihr würdet mir sehr helfen wenn ihr mir ein paar tipps geben könntet. Ich bin mittlerweile echt verzweifelt und weiß keinen Rat mehr!

Vielen Dank für jede Hilfe!

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo rainer101,

herzlich willkommen im Forum.

Kannst Du Dich an etwas Besonderes erinnern, bevor Deine Probleme angefangen haben? Ich denke an eine Erkrankung, Zahnbehandlung, Umzug etc.

Da Du Probleme mit dem "Wärmehaushalt", Schwächegefühl und Eisenmangel hast, würden Deine Schilddrüsenbefunde interessieren; könntest Du diese bitte einmal hier einstellen?

Wie sieht Deine Ernährung aus?
Hast Du Verdauungsbeschwerden?

Liebe Grüße,
Malve

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

rainer101 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 30.06.11
Hallo,

vielen dank schon einmal für die schnelle antwort!

Psychisch waren damals meiner meinung nach keine besonderen belastungen da. Mit beziehung, beruf, familie etc. war alles in ordnung. Außerdem kein umzug keine zahnbahandlung keine sonstige operation oder außergewöhnliche krankheiten/eingriffe.
Allerdings habe ich zu dem zeitpunkt meine diplomarbeit geschreiben und sehr viel gearbeitet. Zusätzlich kann ich mich an einen starken infekt/grippe erinnern (ca. 1 woche u.a. mit schüttelfrost, durchfall etc. kann ich mich erinnern). Beides könnte grob um dem zeitpunkt gelegen haben als die beschwerden begonnen haben aber da die beschwerden langsam angefangen haben wäre ich hier sehr vorsichtig mit zu schnellen schlüssen.

Ernährung sehr ‚gesund‘ würde ich sagen. Mache schon immer viel sport und ernähre mich vielseitig mit obst, gemüse, fleisch…. Viele mahlzeiten verteilt über den tag. Generell sehr fettarm aber definitiv ausreichend kalorien. Unverträglichkeiten wurden getestet und sind nicht vorhanden.
Anhaltende verdauungsbeschwerden/ -auffälligkeiten waren/sind nicht vorhanden.

Hier noch die letzten werte die für die schilddrüse genommen wurde:
TSH: 2.86 mU/L
T3: 2,10 ng/L
T4: 8,54 ng/L

Danke!

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo rainer101,

leider fehlen die Normwerte für fT3 und fT4... hast Du die zufällig und könntest Du sie einstellen?

TSH ist etwas zu hoch; die heutige obere Grenze ist bei 2.5 angesetzt.
Gerade deshalb wären auch die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK wichtig, ebenfalls eine Untersuchung der Schilddrüse beim Nuklearmediziner; damit könnte eine mögliche Autoimmunerkrankung ausgeschlossen oder bestätigt werden.

Schau doch mal für weitere Infos in unser WIKI:
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport
konfus
das Thema ist schon etwas älter, aber ich habe mich darin wieder erkannt, schwitzen, kalt, schlapp, Grippesymptome, abwechseldn. Sitze ich in einem kühlen Raum, beginne ich kalt zu schwitzen, strenge ich mich zu sehr an, beginnt oft Stunden hinterher das kalte schwitzen, nachts auch, allerdings läuft mir der Schweiss auch beim radeln runter, kann nicht mehr viel sportliches tun, das ist auch bei mir ein Kreislauf ohne ende, frieren, schwitzen, Grippesymptome, Müdikeit und Schlappheit. Seit vielen Jahren, Ergebniss aller Untersuchungen gleich null, man riet mir dann zum Psychiater. Klar, bilde mir ja alles nur ein, war sportlich, habe mich gesund ernährt, meine Laborwerte waren auch immer gut, plötzlich fing es an. Nun gehe ich mal zum Allergologen, war ich aber auch schon öfter, Triefnase, juckende Augen, Husten, aber ich hatte nichts, jetzt gehe ich mal woanders hin, glaube ich habe eine Latexallergie, bei Kontakt mit elastischen Stoffen oder Heftpflaster, bekomme ich Ausschlag der juckt, bin mir aber sicher, dass ich auch unter anderen Allergien leide. Wenn ich dann trotzdem auch wieder gesund bin, ja dann weiss ich nciht mehr weiter.
Habe schon lange kein Leben mehr, es hat alles plötzlich angefangen, den Grund kenne ich nicht. Über alles mögliche nachgegrübelt und nichts gefunden.
LG
Konfus

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

philia ist offline
Beiträge: 294
Seit: 13.03.11
Warst du kürzlich beim Zahnarzt?

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport
konfus
Zitat von philia Beitrag anzeigen
Warst du kürzlich beim Zahnarzt?
Nein, da ist alles in Ordnung, gehe zur Kontrolle und Reinigung regelmäßig. Die Amalganfüllungen wurden vor ca 10 oder 13 Jahren entfernt, entgiftet wurde ich auch, prophylaktisch,es wuden auch verschiedene Tests diesbezüglich gemacht, keinerlei Anzeichen, keine Besserung, bisher hat nichts, auch keine Behandlung richtig angeschlagen, die Hömöoapathe allenfalls eine Besserung, aber ein Leben ist es trotzdem nicht mehr.

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

Polarstern15 ist offline
Beiträge: 31
Seit: 26.06.12
Hallo Rainer101,

da du viel Sport machst, viel schwitzt, Stress Studium und deine schwerere Grippe, die eventuell sogar mit Antibiotikum behandelt wurde?(großer Magnesiumfresser),
würde ich außer Deinen genannten Eisenmangel(frieren,Blutarmut) einmal auf Magnesiummangel tippen.
Durch deine Belastungen, vor allem den vielen Sport braucht dein Körper mehr als empfohlen.Vielleicht sind deine Speicher leer?Daher das Kältegefühl.
Probiere es, vielen im Forum hat Magnesium Extraeinnahme geholfen.(loder einfach mal googeln).
Fange am besten mit 300mg (normale empfohlene Menge/Erwachsene/Tag) steigere es auf 600mg. Manche nehmen über 1500mg am Tag.Am besten über Tag verteilt.
Wichtig ist ein gutes Magnesiumpräparat z.b. reines Mg-citra, da gute Verwertbarkeit.Nach ca. 4 Wochen müsstest du eine Wirkung spüren.
Magnesium wird für mehr als 300 Stoffwechselprozesse im Körper benötigt.
Das sollte übrigens ein MUSS für alle Sportler hier sein.
Probiere es doch mal, schaden kann es auf jeden Fall nix, Überschuss wird über Nieren ausgespühlt.

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Ich möchte mich dem Gedankengang von Malve anschließen. Dein TSH ist nach neuer Norm (0,3-2,5) über der Norm, alles was unter der Norm liegt wird als Hyperthyreose bezeichnet...was über der Norm ist als Hypothyreose.

Deine freien Werte sind aber fast noch wichtiger für eine gute Analyse. Da fehlen leider die laborspezifischen Normwerte um dazu jetzt was saegn zu können.

Ein aufmerksamer Arzt sieht bei Dir Handlungsbedarf. Manche sogar schon bei einem TSH von 2,0. "Es ist eine Puzzleteil-Diagnose" - Drüsen & Hormone - derStandard.at

Ein gesunder TSH liegt um die 1. Mit Schilddrüsenhormonen kann der Arzt Dich einstellen bis der TSH bei 1 liegt.

Recherchier mal Hypothyreose und Hashimoto...vielleicht findest du Dich ja in teilen wieder. Nie in Allem, klar. Es gibt auch viele Symptome, die in Standardlisten nicht auftauchen.

Du solltest umgehend einen Nuklearmediziner aufsuchen, der alle relevanten Werte bestimmt udn einen Ultraschall deiner Schilddrüse macht.

Geändert von Balsam (15.07.12 um 18:23 Uhr)

Ständig kalt und schlapp; kalter Schweiß beim Sport

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Wie wurden die Unverträglichkeiten getestet, was genau wurde getestet.
Die Tests werden häufig nämlich nicht richtig durch geführt und es besteht im übrigen eine Fehlerquote von 5 bis 10 %!
Histaminintoleranz geht eh nur über die Probediät....

Alles Gute.


Optionen Suchen


Themenübersicht