Stärkere Probleme mit meinem Magen-Darm-Trakt

23.06.11 19:13 #1
Neues Thema erstellen

idua ist offline
Beiträge: 3
Seit: 23.06.11
Hallo zusammen,

ich habe mich mal entschlossen hier im forum zu schreiben, da ich mittlerweile doch stärker Probleme mit meinem Magen-Darm Trakt habe.

Zu meinem Problem:

Ich hab seit ca. einem Jahr (vermute ich, ich kanns nicht wirklich genau sagen) das Problem, dass ich am Tag sehr häufigen Stuhlgang habe. D.h. am Tag zwischen 4-8 mal. Davor habe ich meisten unspezifische "Bauchschmerzen" die mir auch das Zeichen zum Stuhlgang geben. Und es ist seltsamerweise auch jedesmal ziemlich viel, ich habe das Gefühl das 99% meiner Nahrungszunahme wieder ausgeschieden wird.
Dazu kommt dass ich nach jedem Essen starkes Magengrummeln habe und das manchmal auch in Blähungen übergeht. Auch Bauchschmerzen bzw. unwohlsein treten nach jedem Essenszufuhr auf. Der Stuhl ist in letzter Zeit ziemlich gelb, zumindest auf dem Papier. Stellenweise auch echt übelriechend. DIe Konsistenz ist schwankend zwischen manchmal ziemlich hart und etwas weicher, also weicher aber ncht durchfall. Ich bin seit dem jahr auch ziemlich abgeschlagen und müde, mir wird beim "aufstehen öfters mal schwarz vor Augen" und bei jeder Anstrengung habe ich das gefühl dass ich sofort herzrasen bekomme.

Ich bin männlich, 21 Jahre alt, sehr groß und sehr schlank (BMI von 19), war schon eh und je so dünn und konnte schon immer so viel essen wie ich will ohne zu zunehmen. Interessant ist vllt. zu erwähnen dass ich morbus Meulengracht habe und eine Hautallergie gegenüber Gräser, Roggen und Weizen habe.

Ich hoffe mir kann jemand helfen oder vllt. nen Anhaltspunkt geben, einern Arzttermin habe ich schon gemacht, der ist allerdings erst in 2 Wochen beim Hausarzt weil die völlig überlastet sind anscheinend. Das Thema macht mich in letzter Zeit echt fertig weil ich einfach nicht mehr normal leben kann.

Vielen Dank für eure Antworten

MfG
David

Magen-Darm-Probleme

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo David,

der gelbe Stuhl deutet auf eine unzureichende Gallenfunktion hin, der übelriechende Stuhl auf Gärungen und Fäulnisse, gleich durch welches eventuell falsches Essverhalten.

Wegen der Roggen- und Weizenallergie taucht auch der Gedanke an eine Zöliakie auf.

Weiter fragt es sich, ob Sie die unterschiedlichen Verdauungszeiten einhalten, je nach Nahrungszusammensetzung.

Daß die Meulengracht-Krankheit ihre eigene Bedeutung in diesem Zusammenhang hat, liegt auf der Hand, kann hier aber durch Laienbetrachtung nicht beurteilt werden.

Daher die Fragen:
Wie ernähren Sie sich und was und wieviel trinken Sie?

Gruß
Kurt Schmidt

Magen-Darm-Probleme

idua ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 23.06.11
Hallo entschuldigung für die verspätete antwort, aber ich hatte noch mehrere Arztbesuche und nun auch Blutergebnisse.

Zu den Ernährungsgewohnheiten kann man sagen, dass ich alles durcheinander esse, aber keine süßigkeiten esse und auch keine Limonade trinke. Dennoch hier mal die Blutergebnisse vllt. könnt ihr daran ja was erkennen. Der Arzt meinte alles wäre i.O.:

TSH=2,74; Norm 0,30-3,00; Norm Graubereich bis 4,5uU/ml
KREE: 0,96
UA: 4,2
CHOL:115
TG: 117
NA: 145
K: 4,5
CA: 2,4
GPT: 15
GGT: 14
AP: 47
LIP: 44
BZS: 67

KLBT;
LK:5,9
ERY: 5,4
HB: 15,6
HKT: 44
MCV: 80
MCH:29
MCHC:35,8
THRO: 229

Ist der Schilddrüsenwert nicht etwas hoch? Oder? Passt doch aber nicht zum Untergewicht?

Zudem wurde ich auf eine Lactoseintoleranz getestet, bei dem der Test negativ ausfiel, also keine LI.

Freundliche Grüße
David

Magen-Darm-Probleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo David,

könntest Du bitte die Referenzwerte mit einstellen?

Ja, der TSH-Wert ist über der Normgrenze von 2.5; von daher wäre es sinnvoll, wenn Du zusätzlich alle Laborwerte abklären lassen könntest (fT3, fT4; TPO-AK, TRAK). Sind mit "TG" die Antikörper gemeint, die bei Dir gemessen wurden?

Liebe Grüße,
Malve

Magen-Darm-Probleme

idua ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 23.06.11
Hallo,

was mit TG und UA gemeint ist kann ich nicht sagen, die unteren Referenzen hab ich von der Homepage vom Biovis Labor.

TSH=2,74; Norm 0,30-3,00; Norm Graubereich bis 4,5uU/ml
KREE: 0,96 (< 1,1)
UA: 4,2 (??)
CHOL:115 (< 220)
TG: 117 (????)
NA: 145 (130 - 150)
K: 4,5 ( 3,5 - 5,4)
CA: 2,4 (2,0- 2,8)
GPT: 15 (< 35)
GGT: 14 (< 42)
AP: 47 (40-129)
LIP: 44 (<60)
BZS: 67 (80 - 100)

LK:5,9 (4-10)
ERY: 5,4 (4,4 - 5,9)
HB: 15,6 (13-18)
HKT: 44 (40-54)
MCV: 80 (81-99)
MCH:29 (27-34)
MCHC:35,8 (32-36)
THRO: 229 (150-400)

Fällt etwas besonderes auf?

Besten Dank

MfG


Optionen Suchen


Themenübersicht