Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

23.06.11 10:01 #1
Neues Thema erstellen

Lebensfreude ist offline
Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Hallo Community,
ich habe hier im Forum schon viele Themen/Beiträge erstellt, und hier auch oft meine Probleme geschildert.

In diesem Thread geht es mir speziell um das laufen, stehen und sitzen.

Ich bin erst Mitte 30, bin aber bereits seit 20 Jahren krank. Ich merke, wie sich ganz schleichend mein Nervensystem verschlechtert.
Inzwischen ist es so schlimm, dass mir oft das laufen und stehen schwer fällt. Es geht sogar so weit, dass ich an vielen Tagen - so wie heute -, kaum noch sitzen kann (aufrecht sitzen ohne dabei die Hände abzustützen).

Es ist komisch - ich leide unter keinen Gefühlsstörungen oder Kribbeln, und trotzdem habe ich oft das Gefühl, am ganzen Körper gelähmt zu sein.

Es ist so schrecklich, dass kann sich kein Mensch auf dieser Welt vorstellen.

So kann es nicht weitergehen, ich möchte (eigentlich ungern) wissen, wie der Name meiner Krankheit lautet.

Ist es Parkinson?

Ist es ALS?

Welche Nervenkrankheit macht mich platt?

Ich war vor 10 Jahren wegen diesen Symptomen schon einmal in der Nervenklinik. Auf eigenen Wunsch wurde ich auf MS untersucht (Gehirnwasseranalyse). Der Befund war negativ.
Ob auch Parkinson und ALS untersucht wurde, bezweifle ich.
Vor 3 Jahren war ich nochmal bei einem Neurologen, der oberflächlich auf Parkinson untersuchte. Auch dieser Befund war negativ. Der Arzt meinte ich hätte nur Depressionen.
Die Depression alleine kann es unmöglich sein!!!!

Was kommt noch in Frage?

Hier wurde von B12-Mangel geschrieben, den ich inzwischen behoben habe.

Ich nehme auch NEM nach Dr. Kuklinski ein, sowie ein paar andere Dinge (Zink, Vitamin C, Vitamin D, Kyrill-Öl, Vitamin B (Komplex) usw.

Vielleicht ist es doch die Borelliose bzw. die Co-Infektion (Bartonellen)? Wenn dem so ist, dann ist mein Schicksal besiegelt.
Langzeit-Antibiotika hilft definitiv nicht. Ich kenne zu viele Personen denen es nach der Langzeit-Einnahme noch schlechter ging (kaputter Darm).

Kann mir jemand noch einen Tipp geben?

Welche Krankheit kommt noch in Frage?

PS: gestern ging es mir einigermaßen gut, so dass ich mich sogar körperlich gearbeitet habe. Diese Anstregung muss ich heute um ein vielfaches büßen.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Zur Info:

In diesem Zusammenhang verweise auf diesen Thread; vielleicht hilft der dortige Austausch hier weiter:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...d-sterben.html

Liebe Grüße,
Malve

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo "ohne Hoffnung",

liegt es vielleicht einfach an einem falschen Lebensstil, der durch Ignoranz einer Ordnungstherapie bedingt ist (ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung)?
Einfach NEM`s einzuwerfen genügt sicher nicht.

Gruß
Kurt Schmidt

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Hallo Ohne Hoffnung,

ja, es erscheint momentan hoffnungslos... aber Du bist ja schon dran, die Ursache finden zu lassen.
Ich tippe weiterhin auf Borreliose. Die Symptome passen perfekt.
Und NEIN, Dein Schicksal ist mit der Diagnose, falls sie es dann sein sollte, nicht besiegelt!
Als bei mir im letzten August Borreliose diagnostiziert wurde, war ich so schwach, dass ich nicht mal mehr alleine meine Zahnbürste halten konnte, ich war bettlägrig. Ich mußte im Liegen zum Arzt transportiert werden. Dieser Arzt stellte dann auch die Diagnose Borreliose. Ich bekam 6 Wochen ABs als Infusion.

Mir bekamen die ABs nicht und ich habe dann nach dem Behandlungsprotokoll von Dr. Klinghardt naturheilkundlich weiter gemacht und ich kann jetzt seit ein paar Monaten schon wieder alleine einkaufen gehen, Termine wahrnehmen, mit dem Auto über die Autobahn fahren... alles Dinge, die ich dachte, nie wieder zu können!

Es sind kleine Schritte und jeder von den Usern hier kämpft seinen eigenen Kampf. Aber hier sind so viele Infos und Hilfestellungen vorhanden, dass DU es auch schaffen wirst, weiter voran zu gehen.

Borreliose ist kein Todesurteil. Vielen hier geht es durch die Therapie besser. Besonders denjenigen, die alternative Methoden angewandt haben...
Aber es ist ein langer Weg. Gib nicht auf!

LG Kerstin
__________________
...

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Hallo "ohne Hoffnung",

liegt es vielleicht einfach an einem falschen Lebensstil, der durch Ignoranz einer Ordnungstherapie bedingt ist (ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung)?
Einfach NEM`s einzuwerfen genügt sicher nicht.

Gruß
Kurt Schmidt
Hallo Kurt,
mein Lebensstil war katastrophal. Daher habe ich seit ein paar Monaten meine Eßgewohnheiten konsequent umgestellt:

- ich trinke ausschließlich Wasser
- ich esse keine Süßigkeiten mehr
- ich vermeide jede Form von Zucker (außer Obst)
- ich esse keine Wurst mehr
- ich esse kein Schweinefleisch mehr
- ich versuche allgemein histaminarm zu essen
- ich vermeide Gluten
- absolut tabu sind natürlich Fertiggerichte und Fastfood

Ich werde beobachten, ob sich mein Gesundheitszustand bessert.

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo OH,
ich habe nicht durchgelesen, was Du alles schon probiert hast.
Ich habe gerade das Arzneimittelbild von Calcium carbonicum (homöopathisches Mittel) gelesen, von Catherine Coulter. Dieser Konstitutionstyp kann große Schwierigkeiten haben, sich noch aufrechtzuhalten. Silicea übrigens auch.
Nur so als Hinweis. Es könnte sein, daß ein hom. Mittel Dir weiterhilft - wenn es richtig gegeben wird.
Falls Du weitere Informationen möchtest, kannst Du mir gerne per PN schreiben.
Viele Grüße und
VIEL HOFFNUNG!
wünscht
**Nischka**
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo "ohne Hoffnung",

Ihre Aufzählung ist vielversprechend.
Es fehlt allerdings die Komponente "Sport", ohne die alles nur halb soviel wert ist.

Gruß
Kurt Schmidt

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Hallo "ohne Hoffnung",

Ihre Aufzählung ist vielversprechend.
Es fehlt allerdings die Komponente "Sport", ohne die alles nur halb soviel wert ist.

Gruß
Kurt Schmidt
Ich höre oft, dass Bewegung wichtig ist (vermutlich wird dann der Stoffwechsel besser angeregt ...?).
Auch hier versuche ich mich zu verbessern, indem ich öfters laufen gehe (schnell laufen - nicht joggen).

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo "ohne Hoffnung",

wenn Sie nicht nur schnell gehen, sondern 3 x wöchentlich einen 30-45-minütigen Ausdauersport betreiben und an den übrigen Tagen, spazieren gehen, 2-3 x Gymnastik treiben, kommen Sie dem Ideal einer Ordnungstherapie wesentlich näher.

Gruß
Kurt Schmidt

Laufen/Stehen/Sitzen fällt mir schwer - droht mir die Bettlägrigkeit?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
PS: gestern ging es mir einigermaßen gut, so dass ich mich sogar körperlich gearbeitet habe. Diese Anstregung muss ich heute um ein vielfaches büßen
.


Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Hallo "ohne Hoffnung",

wenn Sie nicht nur schnell gehen, sondern 3 x wöchentlich einen 30-45-minütigen Ausdauersport betreiben und an den übrigen Tagen, spazieren gehen, 2-3 x Gymnastik treiben, kommen Sie dem Ideal einer Ordnungstherapie wesentlich näher.

Gruß
Kurt Schmidt

Dieses Maß an Sport halte ich für einen geschwächten Menschen für zu viel. Ich würde bei dieser Symptomatik mit der ausgeprägten Atemnot nur sanften Sport betreiben. Z.B. mit Qi Gong anfangen (zur Lösung evtl. Blockaden). Die Spaziergänge mit etwas schnellerem Gehen würde ich beibehalten.

Lieben Gruss
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Geändert von Kayen (29.06.11 um 10:41 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht