Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

22.06.11 18:33 #1
Neues Thema erstellen
Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

danny94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 22.06.11
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hallo danny,
ich kann selbstverständlich nicht beurteilen, woran Deine Lernschwierigkeiten hängen. Ich kann nur mutmaßen, daß sie möglicherweise mit der Strahlung zusammenhängen, ich kenne einfach genug Fälle, bei jüngeren und älteren Menschen, bei denen es so war. (Frage: Was meinst Du mit Bodenstrahlung? Meinst Du Erdmagnetfelder, Wasseradern?)

Das ist ja schon gut, wenn Du kein Handy nutzt. Es gibt aber weitere Quellen, wie Du schreibst, WLAN (DECT-Telefone, Energiesparlampen, Sendemasten). Schlafstörungen gehören auch zu den am häufigsten auftretenden Symptomen durch die Strahlung.
Wenn ich mich in Strahlung aufhalte, bekomme ich die gleichen Probleme wie Du mit dem Aufnehmen.

In einigen Pariser Bibliotheken litten 40% der Mitarbeiter unter WLAN:


Quelle:
AFP: Pariser Bibliotheken schalten Drahtlos-System nach Beschwerden ab

Und hier ein Thread aus dem Forum dazu:
http://www.symptome.ch/vbboard/elekt...rank-wlan.html

Also: Ich will Dich nicht überreden oder irgendetwas. Ich bin mir nur dessen bewußt, daß dieses Thema erstmal schwer zu fassen ist, also z. B. die Intensität, die Reichweite der Strahlung und ihr Schädigungspotential, und weil sie nicht zu sehen, zu hören, zu riechen ist. So kann man leicht denken: Hier ist es sicher okay, und ich merke nichts.
Daher habe ich hier nochmal geschrieben, weil es meiner Meinung nach sehr schade wäre, diesen Punkt aus den Augen zu verlieren, wenn er der Verursacher ist.

Jedenfalls: Ich wünsche Dir gute Besserung, wie auch immer!!
Weiß nicht genau was das mit den Bodenstrahlungen genau sein soll, hab ich kleiner nur mal mitbekommen.

Ich war vor nem halben Jahr süchtig nach einen Computerspiel, meine Mutter ist sehr davon überzeugt, dass ich dadurch solche Probleme hab.
Oder wegen zu wenig Schlaf ?
Oder vom Rauchen (5-10 Zigaretten)
Oder besteht die Möglichkeit, dass sich der Hausarzt geirrt hat, denn es treffen ja fast alle Symptome zu ?

Geändert von danny94 (26.06.11 um 01:35 Uhr)

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo danny,

mein Hausarzt meint, dass ich nicht Erkrankt sei
eigentlich sagt das ja nichts aus. Was hieße denn erkrankt oder was hieße nicht erkrankt?
Du hast gewisse Beschwerden: Zittern, Schlafstörungen, Lernstörungen. Ob das unter "erkrankt" fällt oder nicht, ist wahrscheinlich nicht so relevant. Wichtig wäre, daß Dir ein Arzt weiterhilft.

Wenn Deine Mutter sich da so sicher ist, liegt es daran, daß sie beobachtet hat, daß Deine Beschwerden zur Zeit Deines Computerspielens anfingen oder sich sichtbar verstärkt haben?

Wenn ja: Computerspiel birgt drei Komponenten: Das süchtige Spielen und das Spiel an sich kann Dich runtergefahren haben, dann kann es sein, daß Du auf die niederfrequente Strahlung von Bildschirm und Computer (plus Kabel und Netzteil) reagierst, und dann ist es noch möglich, daß beim Laufen des Gerätes hochfrequente Strahlung entsteht. Es wäre gut, wenn Du eine Möglichkeit hättest, das zu überprüfen.
Vor WLAN-Betrieb kann ich nur warnen, siehe oben. Das wäre leicht umzustellen auf einen WLAN-freien Router: Speedport 500 V ist eine Möglichkeit, gibt es bei ebay für unter 10 Euro. Jemand hat mir mal erzählt, daß er ein Computerspiel gemessen hat mit hochfrequenter Strahlung: 10.000 Mikrowatt pro Quadratmeter, das ist enorm viel (WLAN allerdings noch wesentlich mehr). Zum Vergleich: Der Calcium-Stoffwechsel im Gehirn wird ab 0,1 Mikrowatt pro Quadratmeter gestört.

Wenn Du Amalgam-Füllungen hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit noch höher, daß Du schon stärker auf die Strahlung reagierst.
Meiner Meinung nach führt nur Rauchen nicht zu solchen Symptomen, da müssen noch andere Faktoren im Spiel sein.
Und wenn Du zu wenig Schlaf hast, dann, so wie ich es verstehe, durch Schlafstörungen, die ja eine Ursache haben.

Ich halte es für möglich, wenn Ihr WLAN abschaltet, möglicherweise auch ein Schnurlostelefon durch ein kabelgebundenes ersetzt, daß dann schon einiges gewonnen ist. Zumindest wäre ein Teil des Ausschlußverfahrens dann schon gemacht.
Und vielleicht kannst Du noch die Initiative ergreifen und Dich mal bzgl. Schüßlersalzen schlaumachen. Ich weiß, daß z. B. Calcium phosphoricum (Nr. 2) mit Lernschwierigkeiten zu tun hat.

Oder besteht die Möglichkeit, dass sich der Hausarzt geirrt hat, denn es treffen ja fast alle Symptome zu ?
Was meinst Du mit: treffen fast alle Symptome zu?

Schönen Gruß!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

danny94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 22.06.11
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hallo danny,



eigentlich sagt das ja nichts aus. Was hieße denn erkrankt oder was hieße nicht erkrankt?
Du hast gewisse Beschwerden: Zittern, Schlafstörungen, Lernstörungen. Ob das unter "erkrankt" fällt oder nicht, ist wahrscheinlich nicht so relevant. Wichtig wäre, daß Dir ein Arzt weiterhilft.

Wenn Deine Mutter sich da so sicher ist, liegt es daran, daß sie beobachtet hat, daß Deine Beschwerden zur Zeit Deines Computerspielens anfingen oder sich sichtbar verstärkt haben?

Wenn ja: Computerspiel birgt drei Komponenten: Das süchtige Spielen und das Spiel an sich kann Dich runtergefahren haben, dann kann es sein, daß Du auf die niederfrequente Strahlung von Bildschirm und Computer (plus Kabel und Netzteil) reagierst, und dann ist es noch möglich, daß beim Laufen des Gerätes hochfrequente Strahlung entsteht. Es wäre gut, wenn Du eine Möglichkeit hättest, das zu überprüfen.
Vor WLAN-Betrieb kann ich nur warnen, siehe oben. Das wäre leicht umzustellen auf einen WLAN-freien Router: Speedport 500 V ist eine Möglichkeit, gibt es bei ebay für unter 10 Euro. Jemand hat mir mal erzählt, daß er ein Computerspiel gemessen hat mit hochfrequenter Strahlung: 10.000 Mikrowatt pro Quadratmeter, das ist enorm viel (WLAN allerdings noch wesentlich mehr). Zum Vergleich: Der Calcium-Stoffwechsel im Gehirn wird ab 0,1 Mikrowatt pro Quadratmeter gestört.

Wenn Du Amalgam-Füllungen hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit noch höher, daß Du schon stärker auf die Strahlung reagierst.
Meiner Meinung nach führt nur Rauchen nicht zu solchen Symptomen, da müssen noch andere Faktoren im Spiel sein.
Und wenn Du zu wenig Schlaf hast, dann, so wie ich es verstehe, durch Schlafstörungen, die ja eine Ursache haben.

Ich halte es für möglich, wenn Ihr WLAN abschaltet, möglicherweise auch ein Schnurlostelefon durch ein kabelgebundenes ersetzt, daß dann schon einiges gewonnen ist. Zumindest wäre ein Teil des Ausschlußverfahrens dann schon gemacht.
Und vielleicht kannst Du noch die Initiative ergreifen und Dich mal bzgl. Schüßlersalzen schlaumachen. Ich weiß, daß z. B. Calcium phosphoricum (Nr. 2) mit Lernschwierigkeiten zu tun hat.



Was meinst Du mit: treffen fast alle Symptome zu?

Schönen Gruß!

Ich schreib mal alle Symptome für ADHS auf die zutreffen:
Träumen, leichte Ablenkbarkeit, hastig überhüpfender Wahrnehmungsstil, Vergesslichkeit, Zerstreutheit, Stimmungsschwankungen, Reizoffenheit, platzt ins Gespräch, Gefährdung durch Unachtsamkeit, Ungeduld,plötzliche Gefühlsausbrüche,
was jetzt nicht zutrifft:
"Plappermäulchen",

Wir haben keine Schnurlos-Telefone und das mit dem WLAN Router austauschen ist leider nicht möglich.

Geändert von danny94 (26.06.11 um 10:59 Uhr)

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo danny94,

Schlafstörungen, Pollen Allergie, bin nervös und zittere in den Händen, Gelenkschmerzen selten, Träumen, leichte Ablenkbarkeit, hastig überhüpfender Wahrnehmungsstil, Vergesslichkeit, Zerstreutheit, Stimmungsschwankungen, Reizoffenheit, Unachtsamkeit, Ungeduld, plötzliche Gefühlsausbrüche, Ich habe keine Füllungen, kein Durchfall, keine Verstopfung und Verdauungsprobleme auch nicht.
Bei einer Pollenallergie, Allergie vom Soforttyp bzw. Typ1, worauf der Körper mit IgE Antikörpern reagiert wird auch Histamin ausgeschüttet.

Dieses Histamin kann einen Teil der Symptome verusachen, die du beschreibst.

HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Es gibt zwei Enzyme welche Histamin abbauen DAO und HNMT. Ich bitte dich, dir erstmal den Link durchzulesen und dann weiter Fragen zu stellen, damit ich nicht alles von vorne erklären muss.

Nur soviel, damit es dich nicht verwirrt. Es heisst Histaminintoleranz und bei der klassischen HI ist der DAO erniedrigt und das Histamin aus der Nahrung, kann nicht schnell genug abgebaut werden und die Betroffenen müssen dich Histaminarm ernähren. Der DAO kann vom Hausarzt im Blut bestimmt werden.

Bei einer HI kann aber auch das Enzym HNMT erniedrigt sein, was dann zu unspezifischen Beschwerden führt, die man nicht direkt mit der Nahrung oder der allergischen Reaktion auf Pollen in Verbindung bringt.

Es ist auch möglich, dass die Enzymproduktion normal funktioniert und nur zuviel Histamin zugeführt wird durch zu histaminhaltige Nahrung oder zuviel Histamin im Körper erzeugt wird, zum Beispiel durch starke oder andauernde allergische Belastungen.

Histamin wird auch bei allen entzündlichen Reaktionen im Körper vermehrt ausgeschüttet. Möglich eine Infektion wie Borreliose oder Herpes oder eine Zahnentzündung oder eine Autoimunerkrankung z.B. der Schilddrüse oder...

Desshalb sollten solche Sachen untersucht werden. Die Zähne sind es bei dir wohl nicht, wenn diese in Ordnung sind.

Wenn es ganz plötzlich aufgetreten ist, würde es auf eine Infektion hindeuten.

Die Schilddrüse muss es nicht sein aber sicherheitshalber könntest du diese mal untersuchen lassen. Schilddrüse

Da Allergien bei dir bekannt sind, würde ich mich zuerst darauf konzentrieren. Eventuell kannst du zum Allergologen gehen und auf weitere Allergien testen lassen wie Schimmel, Milben.

Ich denke da vor allem auch an Nickel und Salicylat, welche in Lebensmittel enthalten sind. Angenommen, du hast eine Nickelallergie und isst jeden Tag Schokolade, welche viel Nickel enthält, dann könnte das deine Symptome erklären.

Bei Pollenallergien muss man auch an die Kreuzallergien denken. Bei Birkenpollenallergie ist man oft auch auf Äpfel allergisch, zum Beispiel.
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...sp-aepfel.html


Deine Symptome können auch durch Gluten- oder Milcheiweissunverträglichkeit verursacht sein.

Meist liegt es schon seit der Kindheit vor und beides löst ADHS ähnliche Symptome aus. Ich persönlich vermute sogar, dass Gluten (Klebereiweiss im Getreide) und Milcheiweisse (Es gibt 5 Haupteiweisse (das Haupteiweiss in der Milch ist Kasein) und insgesammt 25, glaube ich.

Gluten- und Milchweiweissunverträglichkeit müssen nicht zwangläufig zu Verdauungsproblemen führen, desshalb wird beides oft übersehen, weil man die Symptome nicht zuordnen kann.

Zur Glutenintoleranz gibt es einen Test, den der Hausarzt oder ein Allergologe machen könnte:
Hier findest du weitere Infos und welche Parameter im Blut getestet werden sollten: Gluten-Intoleranz

Zur Milcheiweissunverträglichkeit, von der ich auch betroffen bin, gibt es keinen sicheren Test. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die Symptome, die von dem Milchweiweiss verursacht werden schon nach wenigen Tagen verschwinden, wenn man auf Milchprodukte verzichtet. Du kannst es einfach ausprobieren.

Bei mir war das Ergebniss eindeutig. Ich hatte neben Schlafstörungen, innerer Unruhe, Gelenkschmerzen und ADHS spezifischen Symptomen auch noch ein erhöhtes Durstgefühl und ständigen Harndrang.

Letzter Tip am Rande, Vitamin D Mangel ist sehr häufig und könnte auch eine Rolle spielen. Du kannst deinen Hausarzt bitten, deinen Vitamin D Wert im Blut zu messen.

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

danny94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 22.06.11
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo danny94,



Bei einer Pollenallergie, Allergie vom Soforttyp bzw. Typ1, worauf der Körper mit IgE Antikörpern reagiert wird auch Histamin ausgeschüttet.

Dieses Histamin kann einen Teil der Symptome verusachen, die du beschreibst.

HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Es gibt zwei Enzyme welche Histamin abbauen DAO und HNMT. Ich bitte dich, dir erstmal den Link durchzulesen und dann weiter Fragen zu stellen, damit ich nicht alles von vorne erklären muss.

Nur soviel, damit es dich nicht verwirrt. Es heisst Histaminintoleranz und bei der klassischen HI ist der DAO erniedrigt und das Histamin aus der Nahrung, kann nicht schnell genug abgebaut werden und die Betroffenen müssen dich Histaminarm ernähren. Der DAO kann vom Hausarzt im Blut bestimmt werden.

Bei einer HI kann aber auch das Enzym HNMT erniedrigt sein, was dann zu unspezifischen Beschwerden führt, die man nicht direkt mit der Nahrung oder der allergischen Reaktion auf Pollen in Verbindung bringt.

Es ist auch möglich, dass die Enzymproduktion normal funktioniert und nur zuviel Histamin zugeführt wird durch zu histaminhaltige Nahrung oder zuviel Histamin im Körper erzeugt wird, zum Beispiel durch starke oder andauernde allergische Belastungen.

Histamin wird auch bei allen entzündlichen Reaktionen im Körper vermehrt ausgeschüttet. Möglich eine Infektion wie Borreliose oder Herpes oder eine Zahnentzündung oder eine Autoimunerkrankung z.B. der Schilddrüse oder...

Desshalb sollten solche Sachen untersucht werden. Die Zähne sind es bei dir wohl nicht, wenn diese in Ordnung sind.

Wenn es ganz plötzlich aufgetreten ist, würde es auf eine Infektion hindeuten.

Die Schilddrüse muss es nicht sein aber sicherheitshalber könntest du diese mal untersuchen lassen. Schilddrüse

Da Allergien bei dir bekannt sind, würde ich mich zuerst darauf konzentrieren. Eventuell kannst du zum Allergologen gehen und auf weitere Allergien testen lassen wie Schimmel, Milben.

Ich denke da vor allem auch an Nickel und Salicylat, welche in Lebensmittel enthalten sind. Angenommen, du hast eine Nickelallergie und isst jeden Tag Schokolade, welche viel Nickel enthält, dann könnte das deine Symptome erklären.

Bei Pollenallergien muss man auch an die Kreuzallergien denken. Bei Birkenpollenallergie ist man oft auch auf Äpfel allergisch, zum Beispiel.
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...sp-aepfel.html


Deine Symptome können auch durch Gluten- oder Milcheiweissunverträglichkeit verursacht sein.

Meist liegt es schon seit der Kindheit vor und beides löst ADHS ähnliche Symptome aus. Ich persönlich vermute sogar, dass Gluten (Klebereiweiss im Getreide) und Milcheiweisse (Es gibt 5 Haupteiweisse (das Haupteiweiss in der Milch ist Kasein) und insgesammt 25, glaube ich.

Gluten- und Milchweiweissunverträglichkeit müssen nicht zwangläufig zu Verdauungsproblemen führen, desshalb wird beides oft übersehen, weil man die Symptome nicht zuordnen kann.

Zur Glutenintoleranz gibt es einen Test, den der Hausarzt oder ein Allergologe machen könnte:
Hier findest du weitere Infos und welche Parameter im Blut getestet werden sollten: Gluten-Intoleranz

Zur Milcheiweissunverträglichkeit, von der ich auch betroffen bin, gibt es keinen sicheren Test. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die Symptome, die von dem Milchweiweiss verursacht werden schon nach wenigen Tagen verschwinden, wenn man auf Milchprodukte verzichtet. Du kannst es einfach ausprobieren.

Bei mir war das Ergebniss eindeutig. Ich hatte neben Schlafstörungen, innerer Unruhe, Gelenkschmerzen und ADHS spezifischen Symptomen auch noch ein erhöhtes Durstgefühl und ständigen Harndrang.

Letzter Tip am Rande, Vitamin D Mangel ist sehr häufig und könnte auch eine Rolle spielen. Du kannst deinen Hausarzt bitten, deinen Vitamin D Wert im Blut zu messen.

Milch trink ich viel und oft, bist du dir sicher, dass ich von der Milch Konzentrationsschwierigkeiten bekomme. Klingt ein bisschen merkwürdig.
Vitamin D würd ich eigentlich viel zu mir nehmen.
Ich gehe nicht gern zum Arzt, aber werde ich nur müssen oder ?
Sobald die Schule wieder beginnt, versuch ich ein paar Tage Ritalin zu nehmen um zu sehen ob meine noten sich verbessern.

Geändert von danny94 (29.06.11 um 05:20 Uhr)

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hier kannst du dich über Ritalin informieren, beachte die Nebenwirkungen.

http://www.symptome.ch/vbboard/ads-a...in-and-co.html
http://www.symptome.ch/vbboard/ads-a...alin-nw-2.html

Ich gehe nicht gern zum Arzt, aber werde ich nur müssen oder ?
Wie beschrieben, es ist möglich, dass du noch weitere Allergien vom Soforttyp hast und diese die Histaminausschüttung bewirken und dieses deine Beschwerden auslöst. Nur wenn du die allergieauslösenden Stoffe kennst, kannst du sie meiden. Manchmal werden beim Allergologen nur Pollenallergien getestet, desshalb bitte darum auch die von mir genannten Dinge zu testen.

Milch trink ich viel und oft, bist du dir sicher, dass ich von der Milch Konzentrationsschwierigkeiten bekomme. Klingt ein bisschen merkwürdig.
Milch ist im allgemeinen nicht so gesund, wie wir alle glauben.

Milch schützt nicht vor Kalziummangel

Wenn du eine Milcheiweissunverträglichkeit haben solltest, können deine Beschwerden davon kommen. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen und wie gesagt, die von der Milch verursachen Symptome, wenn eine Milcheiweissunverträglichkeit vorliegt, verschwinden nach wenigen Tagen bei Milchproduktverzicht. Das kannst du einfach mal probieren.

Nicht zu verwechslen mit der Milchallergie vom Soforttyp. Diese löst deutliche Reaktionen nach Milchkonsum auf und meist schon in früher Kindheit erkannt.

Milchallergie / Kuhmilchallergie / Milcheiweißallergie - Symptome, Test und Ernährung

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo danny,
derstreeck will vermutlich darauf hinaus, dass Du Probleme mit Lebensmitteln hast. Du musst es nicht während des Essens spüren auch nicht sofort danach, Wirkugen können auch erst sehr viel später eintreten und dann binrgt man es nicht mit dem Essen in Verbindung. Für mir kämen als erstes Milcheiweiss-Schlaflosigkeit (ADHS) und glutenhaltige Lebensmittel in Frage (alles wo Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel) enthalten ist. Dies kann man mit Glück mit Tests beim Allergologen herausfinden.
Hausärzte und auch Internisten kennen sich mit der Problematik entweder kaum oder sogar gar nicht aus. Frei von GElenkschmerzen bist Du ja offensichtlich nicht, auch wenn es nicht oft ist und die Pollenallergie deutet nach meinem Wissen auch auf Probleme mit dem Darm hin, auch wenn Du das nicht spürst.
Wer absolut kein Gluten verträgt, hat eine sogenannte Zöliakie. Da gibt es eine Form, wo man keine Verdauungsstörungen haben muss:

Außerdem werden heute neben einer aktiven Zöliakie weitere Verlaufsformen unterschieden: Bei der silenten Zöliakie weisen Patienten eine (fast) vollständige Zottenatrophie auf, haben jedoch keine oder nur geringe unspezifische Symptome, insbesondere keine Zeichen einer Ernährungsstörung.
Quelle Wikipedia.

Du kannst auch selbst man ein wenig googeln zum Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Zöliakie.

Ich habe vermutlich fast mein ganzes Leben schon Probleme damit und kein Arzt ist drauf gekommen und ich bin ständig in ärztlicher Behandlung wegen eines Nierenleidens, was nicht ganz unwahrscheinlich mit dem Gluten zusammenhängt.

Aber derstreeck wird Dir dazu demnächst noch mehr mitteilen.

Alles Gute!

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
derstreeck will vermutlich darauf hinaus, dass Du Probleme mit Lebensmitteln hast.
Ich habe gleich mit der Erklärung angefangen aber vielleicht hätte ich diesen Satz als Einleitung benutzen sollen.

Ich halte es für wahrscheinlich, dass du Allergien und/oder Intoleranzen(Unverträglichkeiten) auf Lebensmittel hast, die du regelmässig zu dir nimmst und du desshalb die von dir genannten Beschwerden hast.

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Wobei immer zu beachten ist, wenn Allergien/Unverträglichkeiten vorliegen, diese nicht unbedingt die Ursache sein müssen. Dahinter kann noch etwas anderes stehen wie Vergiftung oder Verstrahlung (auch z. B. Impfschädigung, die bekanntlich ein Leben lang anhalten kann, natürlich schwer nachweisbar), deren FOLGE dann die Allergien sind.
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule

danny94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 22.06.11
@bestnews
Ja das hab ich mitbekommen, vorauf derstreeck hinaus wollte =). Ich bin nur sehr auf ADHS fixiert, aber das will mir ja keiner glauben, vorallem seit der Arzt ohne irgendwelchen Tests oder Fragen mit nen lächeln meinte: "Ich sehe dich nicht unbedingt ADHS erkrankt".
Aber es kann gut an den Lebensmittel liegen, da mein Haupternährung von Tiefkühlpizza und Spiegeleier ist.
Nagut dann werd ich wohl in nächster Zeit nochmal zum Arzt gehen müssen.


Optionen Suchen


Themenübersicht