Probleme mit Ernährung

20.06.11 20:38 #1
Neues Thema erstellen
Probleme mit Ernährung

samsa ist offline
Beiträge: 220
Seit: 25.05.10
die schilddrüse kann ziemlich viel im körper anrichten. nicht nur das allgemein bekannte gewichtproblem.

die schilddrüse kann allerlei körperliche probleme anrichten und auch auf die psyche schlagen. außerdem kann ein zusammenhang mit der HI bestehen (siehe hashimoto und histamin). es ist auch nur ein weiterer ansatz, aber es lohnt sich vielleicht diesem nach zu gehen

Probleme mit Ernährung

Joggele ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 04.11.10
Also ich habe jetzt recherchiert und bin zu dem entschluss gekommen dass ich an der HNMT Histaminintoleranz erkrankt bin.

Unglaublich, wie oft die meisten Menschen zu Psychiatern usw. geschickt werden weil der Wissensstand so schlecht ist von Ärzten/Neurologen/Psychiatern.

Ich ernähre mich nun hauptsächlich von Hafermilch,Cornflakes und Kartoffeln und kann zumindest annähernd beschwerdefrei leben, wobei meine Gefässe so dermassen erweitert sind, dass ich zweifel habe, ob ich das ohrenpfeifen überhaupt noch wegkriege.

Nun ich habe mir mal ein "Aerius" gekauft, wobei ich im Beipackzettel rein gar nichts von HI lesen konnte.
Als nächstes werde ich halt mal Daosin kaufen, aber ich schätze es hat auch keinen Sinn da meine DAO-Aktivität in Ordnung zu sein scheint.

Ich weiss nur, dass ich selber schuld bin mit meiner Erkrankung, denn ich habe vor ca 10 Jahren einmal zwei Santakraut-Tees getrunken der Phenole enthält (Santakraut - Eriodictyon californicum) und wahrscheinlich die HistaminIntoleranz erst ausgelöst hat.
In dieser Zeit hat sich nämlich alles um mich verändert.
Nun also um zusammenzufassen :
Es gibt kein Heilmittel gegen HistaminIntoleranz.
Man weiss also, dass DAO und/oder HNMT schuld sind an den Symptomen.
Die Frage ist, wie bringt man diese beiden Aktivitäten, die an der gesamten Botenstoff-struktur im Organismus beteiligt sind wieder in schwung ?

Ich werde schon bald meinen Berufsweg in diese Richtung einschlagen, die frage ist nur was hat man schon Probiert, was nicht ?
Kann Homöopathie helfen ? Vielleicht sind es eben diese Phenole, oder die anderen millionen Verbindungen die man noch nicht untersucht hat die helfen könnten.

Ich las soeben dass Mao-Hemmer auch etwas beitragen können bei HI.
Die könnte man doch einfach ausprobieren, wenn man ja eh schon HI Diät macht.

Probleme mit Ernährung

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
hier findest du weitere zusammenfassungen über histamin.

Histamin-Intoleranz
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...olfen-hat.html

"Unglaublich, wie oft die meisten Menschen zu Psychiatern usw. geschickt werden weil der Wissensstand so schlecht ist von Ärzten/Neurologen/Psychiatern."

Dann kuck mal bei depri.ch rein. Da siehst du wie es den Leuten ergeht, die beim "falschen" Arzt waren.


Optionen Suchen


Themenübersicht