Es ist zum Verzweifeln.

10.06.11 16:24 #1
Neues Thema erstellen

maxpayne ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Als Erstes mal die allgemeinen Symptome:

Kalter Schweiss, meist bei der leichtesten Anstrengung, gehen/laufen aber NICHT bei grosser Anstrengung, Training etc. manchmal auch wie aus heiterem Himmel..dazu sehr schnelle Atemlosigkeit..

Brustschmerzen, Engegefühl in der Brust, daraus resultierende Angst, welche ich aber mental kontrollieren kann indem ich mir keinen Stress mache und mich entspanne, wohl weil ich mich davor fürchte dass es etwas unheilbares sein könnte ensteht die angesprochene Angst..

Sehr oft Migräne mit leichter Uebelkeit, Schwindel, Beidseitige Kopfschmerzen, mit "Blitzen" vor den Augen..bin stark Kurzsichtig.

Oft ein Aufstossen, will heissen sehr merkwürdiges Leerschlucken, besonders in liegender Lage, dazu oft leichte Bauchschmerzen, mitte des Bauches

Allgemeines Gefühl von Fieber, aber kein Fieber bei messen

Wohl durch längere Fehlhaltung bedingte Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, daraus vermutlich auch die Migräne, mache Uebungen dagegen mit mittlerem Erfolg

Fast monatliche Herpes, Fieberbläschen

Phasenweise sehr starke Uebelkeit beim Aufwachen und eine chronische Erschöpfung, eine Müdigkeit die ich mir einfach nicht erklären kann.

Habe ca 3-4 Kg abgenommen die letzten 2 Monate, obwohl ich normal esse, was mit sehr nervt, da ich sonst schon eher dünn bin. Momentan 62 kg bei ca 1.80m

Arzt hat vor ca 1 1/2 Monaten Blut genommen, Blutdruck kontrolliert, Lunge, Hals und Rachen angeschaut...alles war in bester Ordnung, überall perfekte Werte. Diabetes wurde untersucht, negativ. Schilddrüse alles super Werte. Kurz, nichts auffälliges.

Zu mir, ich bin 28, Studiere Philosophie, rauche leider relativ viel was die Atemnot erklären könnte..bin wohl leicht bis mittel Depressiv mit Neigung zu Angstzuständen (was man auch immer darunter verstehen soll) und sehr schnell "genervt"/"gestresst"..melancholisch ist mein Wort dafür..daher "könnte" ich mir die Symptome auch psychisch erklären, aber ich halte sie für zu stark und für zu chronisch dafür. Ingesamt dauern sie wohl schon Jahre mal schlimmer mal weniger schlimm..momentan sehr schlimm. Körperlich mache ich kontrolliertes (will heissen, ich übertreibe es nicht) Krafttraining 2 mal die Woche seit ca 1 1/2 Jahren. Keine Medikamente, manchmal etwas Magnesium gegen die Migräne.

Das Ganze macht mir langsam echt Sorgen das was ernstes dahinter stecken könnte und mein Zustand hindert mich vorallem meine Pflichten und sozialen Kontake zu pflegen respektive durchzuführen.

Denkt ihr ich sollte zu einem Psychologen oder könnte was anders dahinter stecken? Mein Arzt meinte wen ich viel abnehmen würde soll ich wieder kommen...sind die 3-4 kg in 1-2 Monaten viel?..habe schonmal hier geschrieben, der Schwindel den ich damals angesprochen habe ist immer noch da, aber besser geworden durch Stärkung der Rückenmuskulatur, der Bauchmuskulatur usw.
Bevor ihr mit diversen Krankheiten antwortet von denen ihr mal gehört/gelesen habt, ich war beim Arzt und meine Blutwerte sind super und hab keine Amulganfüllung, keine mir bekannten Allergien..nein, dazu möchte ich auch keine Zweitmeinungen einholen..ich bin kein Hypochonder, daher könnt ihr schon Krankheiten ausgraben wenn es den sein muss, allerdings halte ich dies meist für Schwachsinn, so leid mir dies auch tut. Ich habe hier teilweise gelesen und es hat mir nicht gefallen war hier für Antworten kommen, reine Panikmache und Halbwissen..dies sei zum Ende noch gesagt. Trotzdem Danke im Voraus für "kluge" Antworten.

Grüsse MP

Geändert von maxpayne (10.06.11 um 16:38 Uhr)

Es ist zum Verzweifeln.

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo MP,

negativ. Schilddrüse alles super Werte.
ich würde auch Dir raten mal Deine Werte hier einzustellen, d.h. alle wie in dem anderen Thread genannt. Ich wäre gespannt, bin aber sicher es wurden eh nicht alle kontrolliert...!

Leider scheinst Du das aber nicht in Erwägung zu ziehen, die Ärzte wissen ja anscheinend immer was sie tun. Somit bleibt allerdings dennoch die Frage warum Du hier Hilfe suchst?

Vielleicht magst Du darüber mal nachdenken.


Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Es ist zum Verzweifeln.

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Maxpayne,
nach Ihrem letzten Satz zu urteilen,scheinen Sie garnicht gewillt,sich gute Ratschläge auch nur anzuhören--warum schreiben Sie denn dann in diesem Forum ?
Wir hier,und auch ich als Praktiker,wissen alle,dass die Ärzte leider keine Götter sind und die schulmedizinischen Verfahren durchaus ihre Schwachstellen haben ! So bin ich überhaupt nicht davon überzeugt,dass bei Ihnen körperlich "alles in Ordnung" ist ! Ich vermute,neben der Schilddrüse, eine oder mehrere Allergieen,von denen bekannt ist,dass sie gerade Ihre Symptome erzeugen,einschliesslich einer Migräne oder Angstzuständen.

Vielleicht sollten Sie mal der sog. Alternativ-Medizin vertrauen.Ich war bis vor 20 Jahren selbst über 40 Jahre Schulmediziner,habe aber das Vertauen in die Schulmedizin verloren und bin umgeschwenkt, sehr zum Vorteil meiner Patienten und meiner selbst !
Nachtjäger

Es ist zum Verzweifeln.

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Heather, nein es wurden nur die 2-3 standart Werte untersucht, sowie nach Kropf (heisst es glaube ich) abgetastet. Ich vertraue meinem Arzt soweit dies mir möglich ist, ich bin sehr skeptisch gegenüber der Schulmedizin, aber er ist eher alternativ und nicht bloss ein reiner Schulmediziner, plus er hat mehr als 40 Jahren Erfahrung..die Werte habe ich leider nicht..könnte sie anfordern aber sie sind definitv im "normalen" Bereich, wenn nicht hätte er detailliert gesucht, darüber hatten wir diskutiert.

Um was es mir ging, ist um Meinungen ob die Gewichtsabnahme drastisch ist, aber ich werde wohl nicht darum herumkommen nochmal zumindest beim Arzt anzurufen. Ausserdem hatte ich in meiner Verzweiflung über meine Verfassung den Wunsch mich mitzuteilen.

Ich werde mich über Allergien schlau machen, wie gesagt gefunden wurden keine, wobei auch hier selbstverständlich nur wenige untersucht wurden.
Nachträglich sehe ich ein, dass ich den letzten Satz weniger provokativ hätte schreiben sollen, dennoch hat er seinen Zweck erfüllt.

Geändert von maxpayne (10.06.11 um 18:09 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht