Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

09.06.11 01:01 #1
Neues Thema erstellen

mia6900 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 02.11.09
Hallo, alle zusammen.

Ich habe mich hier Angemeldet in der Hoffnung, jemand kann mir eventuell weiter helfen. Ich habe mitte 2008 hier schon ein mal geschrieben(aber unter anderen Nick)



Dies war damals mein Anliegen:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...hen-brust.html

Leider kann ich mit diesen anderen Nick nicht mehr schreiben.

Inzwischen ist ja schon einige Zeit vergangen und mein Gesundheitlicher Zustand ist immer noch "nicht Normal"

Und wenn ich Zurück blicke, hat es auch damals Angefangen.

Was mich nun sehr plagt sind immer größere Konzentrationsprobleme und schmerzen im Knie (seit ca. 4 Wochen).

Ich habe in den letzten Jahren 3 mal meinen HA wechseln müssen. Einmal wegen Umzug und mein Vorletzter ist jetzt leider in Rente gegangen. Der neue Arzt ,der die Praxis übernommen hat scheint mir nicht richtig helfen zu können. Oder ich habe nur "Weh-Weh `chen"

Ich möchte nun einfach mal Stichpunktartig aufschreiben wie es seit 2008 weiter ging und an Welchen Punkt ich mich jetzt befinde:

- damals Stechen in der Brust und plötzlich auftretente Konzentrationsprobleme (konnte mir von jetzt auf gleich nur noch schlecht etwas merken)
- 4 Nebenhöhlenendzündungen 2008
- Oktober 08 Schwangerschaft (weil Pille vergessen)
- zwischen Juli bis Oktober 08 10 kg abgenommen (habe aber auch viel Sport getrieben damals und die 3 Monats Spritze hatte endlich aufgehört zu Wirken die ich Januar 08 absetzte)
- Anfang 09 Prüfung bei einer Umschulung gerade so geschafft aber es waren viele Schusselfehler dabei.die hätten nicht sein müssen.
- Jan 09 Nebenhöhlenendzündung (konnte keine Antibiotika nehmen da Schwanger) hat sich ca. 2 1,2 Wochen hin gezogen
- ich war oft gereizt und abgeschlagen trotz Beruflosigkeit zu der Zeit
- habe immer wieder Sachen vergessen..wurde immer schusseliger
-Juni 09 echte Grippe. Ein paar Tage vor der Endbindung.
- 6 Wochen lang mit dieser Erkältung nach Geburt meines süßen rum geplakt bis eine Vertretungsärztin meines damaligen HA (der jetzt in Rente ist) mir Tamiflur verschreib.Mir ging es echt dreckig.Fieber,Schwindel,Hitzewallungen und so ein Gefühl "nicht richtig Anwesend zu sein"
- Musste dann abstillen
- ich war oft sehr schnell erschöpft bis ende 09 und immer noch Vergesserlich.
- ende 09 habe ich mir die Kupfer Spirale setzten lassen (weil Vergesserlich)

- so 2010 ging es so weiter.Oft erschöpft . Öfters mal "schwarz vor den Augen".
Ein Bsp. Ich lief mit dem Kinderwagen die Straße entlang. Von einen Moment zum anderen zog es mich kurz zur Seite.Mir war ganz schwummrig. Ich glaub, wenn ich nicht den Kinderwagen fest gehalten hätte , wäre ich um gefallen. War aber nur Sache von Sekunden.
- März 2010 bekam ich beim Auto fahren eine Panik Attacke. Aus heiteren Himmel. Ich zitterte am ganzen Leib.Und hatte richtige Wut auf alles und jeden. Bin sofort zu meinem Arzt gefahren.Der sämtliche Blut test`s machte. Alles I.o.
- meine Merk spanne wurde immer schlechter. Oft vielen mir einfache Sachen nicht mehr ein.
-so war ich ende 2010 bei einem Neurologen.Dem ich zwar meine Psysichen Probleme erzählte, aber vergaß ihm von den ganzen anderen Sachen zu erzählen (wegen der Konzentration...dem Schwindel).So geht es mir oft im Gespräch.In den Momenten fallen mir einfachste Wörter nicht ein.Und hinter her denk ich mir "hättste mal!"
- seit dez. 10 hab ich Probleme mit den Augen. Die "schwummern" manchmal beim intensieven hinsehen auf irgend was. Ständige Bindehautendzündungen. Ich trug Jahre lang ohne Probleme Kontaktlinsen.Das geht seit Dez. gar nicht mehr.

- bei der letzten Bindehaut endzündung behandelte mich das letzte mal mein alter HA. Dann war oft die Praxis nicht besetzt. Demnach war ich auch selten beim Arzt.

-Seit ende Feb. 11 gehe ich wieder Voll Zeit Arbeiten in meinem erlernten Beruf.Aber ich merke sehr schnell, das mir die Ausdauer fehlt. Nicht mal Kopf rechnen bekomme ich hin (früher eine Leidenschaft von mir). Ich denke ich habe es richtig gemacht.Aber dann wars doch falsch.Oder erfahre von Kollegen, dass ich was Vergessen habe--ist ja nicht nur einmal so..sonder ständig diese Schusselfehler.
Mein erlerntes Wissen, ist auch weg.Mir fallen die einfahcsten Dinge nicht ein.

- ende März dann plötzlicher Durchfall mit Erbrechen und SChüttelfrost.Auf den Weg zum klo wurde mir schwarz vor Augen und ich viel hin. Rechter Elle bogen geprellt. 3 Tage Krankschreibung von der Vertretungsärztin.Zu der Zeit wurde gerade die Praxis meines HA von dem neuen Arzt übernommen.

- Seit ich auf Arbeit bin hab ich oft Schnupfen(nix schlimmes).Die AUgen spielen verrückt. und Depressionen(die ich aber seit der Spirale jeden Monat habe kurz vor oder während der Periode)

- Vor zwei Wochen dann der Obergau. ich wollte früh aus dem Bett aufstehen. Versuchte mit dem linken Bein Aufzutreten.Doch es war Taub. Nicht so wie bei einem "eingeschlafenen Bein" oder bei Krämpfen. Es war wie nicht vorhanden. Vom Knie abwärts. Also hat es mich beim Auftreten erst mal schwungvoll auf den Boden geworfen Es dauerte einige Minuten bis ich das Bein wieder Bewegen konnte.Es fühlte sich den ganzen Tag noch richtig Taub an.
Eine WOche zuvor hatte ich heftige Knie schmerzen(als ein Gewitter aufzog).Konnte die Knie am nächsten morgen auch nur mit SChmerzen bewegen.

- an dem Tag bin ich das 1. mal zum neuen Arzt, als es mir früh das Bein Lahm legte. Alles was so war konnte ich nicht erzählen. Es viel mir in den Moment auch nicht ein.
Er gab zu, dass er es sich nicht erklären könne und meinte zudem ich sei Kassenpatient.Da kann man nicht so viel tun (ja danke auch..........)


-Die Knie machen jetzt je nach Wetter lage was sie wollen. Ab und zu fühlen sich beide Wässrig an.Schmerzen und lassen sich nicht immer richtig durch strecken. Aber auch nur Zeitweise.

- Und gestern machte mich meine Schichtleiterin darauf Aufmerksam, dass ich doch nicht mit der Nase schreiben sollte....weil ich wieder so nah aufs Blatt Papier schaute (trotz Brille deren Stärke erst dez. 10 neu eingestellt wurde). Sie meinte es zwar SCherzhaft, aber das letzte mal wurde mir das gesagt, als ich gar keine Brille trug und fast mit dem Kopf beim schreiben auf dem Papier lang schleifte.. Mir selber währe es gar nicht aufgefallen, dass ich zu nah am Papier sitze.


Lieben Dank fürs lesen. Ich weiß nicht, ob ich mich da nur hoch schaukle mit all den kränke lein.Oder ob das irgend was ist , wass mit all den Syntome eine Krank heit dar stellt? Z.z. belasten mich am meisten diese Knie Probleme und diese Konzentrations schwäche.

Ich bin 28 und komme mir vor wie 82!!!!!!!

Lg

Geändert von mia6900 (09.06.11 um 01:09 Uhr) Grund: Tipp Fehler

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knie Schmerzen
Männlich Windpferd
Hallo Mia,

da ist ja einiges los bei Dir. Tut mir leid. Bewundernswert, daß Du's bis hierher geschafft hast.

Natürlich hab ich nicht den Schlüssel (falls es einen gibt) zu all Deinen Leiden. Aber ein paar Empfehlungen sind möglich.

1) Vermindere rigoros den Elektrosmog, dem Du ausgesetzt bist (Schnurlostelefon, WLAN, Handy). Nachts die Sicherung fürs Schlafzimmer ausschalten. Wie ist Dein Nachtschlaf?

2) Keine hormonelle Kontrazeption. Wenn Du vergeßlich bist, soll Dein Partner die Verantworung übernehmen. Männer können das! Macht Euch schlau über andere Methoden. - Überhaupt: Ist Dein Gefährte solidarisch und unterstützend, auch wenn es Dir schlecht geht?

3) Iß sehr viel Rohkost, vor allem Salate und Roh- (Blatt- und Wurzel-) Gemüse. Kartoffeln natürlich gedünstet. Nur Vollkornbrot. Bio, wenn möglich. Mehrmals täglich. Nichts Süßes, kein Alkohol, kein Obst. Leinsamenöl, sonst wenig Fett. Eidotter ist o.k., ebenso Nüsse und Samen. Viel trinken, v.a. Wasser und bittere Kräutertees. Kein Kaffee.

4) Wieviele Amalgamfüllungen hast Du? Seit wann?

5) Bis Du in letzter Zeit neurologisch und augenärztlich untersucht worden? Beides halte ich für wichtig, ersteres für dringlich, vor allem wegen der Gangunsicherheit. (Schreib Dir einfach alles vorher auf, ehe Du zum Doktor gehst - sonst ist's ja wirklich schwierig, Dich an alles zu erinnern.)

6) Laß Vitamin D bestimmen. (25-(OH)-Vit. D, nichts anderes.) Vermute, das ist im Keller. Wahrscheinlich gibt es für Dich viele Laborwerte aus den vergangenen Monaten. Die wären interessant. (Nicht bloß, ob "normal" sondern die genauen Werte.) Z.B. Hämoglobin, Ferritin, TSH. Zwischen welchen Werten schwankt Dein Blutdruck?

7) Mach Dir keine großen Sorgen wegen Merk- und Konzentrationsstörungen. Die können sich manchmal verschlimmern durch Selbstbeobachtung.

Sicher wirst Du hier noch viele Hinweise erhalten.

Ich wunsch Dir Mut, Ausdauer umd Glück.

Alles Liebe,
Windpferd

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knie Schmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo mia6900,

in Deinem alten Thread wurde auf die Möglichkeit einer Borreliose hingewiesen. Wurden die entsprechenden Untersuchungen gemacht?

Wie sieht es mit der Schilddrüse aus?

Liebe Grüße,
Malve

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knie Schmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Mia,

in dem alten Thread ging es auch um die Zähne. Wie sieht es jetzt damit aus?

Grüsse,
Oregano

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von mia6900 Beitrag anzeigen
Ich bin 28 und komme mir vor wie 82!!!!!!!
Hallo Mia,

so fühlen sich auch meist Borreliker!
Aufgrund deiner Schilderungen und Symptome würde ich unbedingt auf Borreliose testen lassen. Und zwar würde ich um einen Elisa MIT Westernblot bitten. Letzterer wird aufgrund der 2-Stufendiagnostik nicht unbedingt von vornherein mit angemeldet, aber es wäre wichtig, da der Blot trotz neg. Elisa positiv sein kann, was auch häufig so vorkommt! Daher würde ich alles daransetzen, das dieser wesentlich sensitivere Test gleich mitgemacht wird.

Du hattest ja Zeckenstiche und eine Borrelieninfektion kann auch erst nach Jahren richtig zum Ausbruch kommen, wenn das Immunsystem durch Stresssituationen geschwächt wird.

Kniee werden häufig von Borrelien befallen, kann da selbst ein Lied von singen....

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

mia6900 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.11.09
Hallo.

Lieben Dank, für eure Antwort. Bin gerade zu blöd die Zitier Funktion zu benutzen

Also ich war gestern noch mal bei meinem HA. Obwohl ich bei ihm das Gefühl habe, dass er mich nicht ernst nimmt, hat er dann doch zugestimmt einen Test auf Borreliose mache zu lassen Und sobald ich es mit der Arbeit früh`s einrichten kann werd ich das Blut ziehen gehen. Hatte allerdings vergessen darauf hin zu weisen, dass bei dem Test mit Elisa MIT Westernblot genr möchte. . Hoffe dass kann ich dann noch bei den Blut ziehen mit anbringen. Muss ich mir glei aufschreiben...


Wegen den Zähnen.Die hatte ich nach unseren Gespräch damals alle noch mal Sanieren lassen. Bis dann die Schwangerschaft kam- in der Zeit war noch mal der obere hintere (letzte -nicht Weißheitszahn) endzündet. Kam aber wohl nicht vom Zahn direkt, wie der Notfallarzt meinte. Er hatte dann auch nur etwas Endzündung Hemmendes dran geschmiert. Danach war der Schmerz auch weg. Bis jetzt gab es bei den Vorsorge Untersuchungen keine weiteren verschlechterungen oder Löcher oder endzündungen.

Ach so, Amalgan habe ich keinen drin -nur Keramik.


Wegen den Elektrosmok. Lol bin Elektronikerin (ohne durchblick zur Zeit). Also bei mir zu Hause gibt es höchstens ein Handy(was ich aber ziemlich selten benutze) W-Lan mag ich nicht und auch nicht das Schnurlos Telefon. Allerdings wohne ich seit 2007! direkt an der Straße UND die S-Bahn Leitung geht direkt an meinem Fenster vorbei. Habe mir deswegen noch gar nicht Gedanken gemacht.... Denke aber mal, da wird sich hüpch ein Magnetfeld aufbauen. Auf Arbeit hab ich auch meist nur mitFertigung von Platinen zu tun. Selten mal eine elek. Prüfung ...
Ab und zu denk ich aber in der Firma funktioniert die Belüftung und entlüftung auch nicht richtig...Ich sitze direkt hinter dem Schwall (Lötautomat) und ab und zu hab ich das Gefühl, die Dämpfe ziehem nicht richtig ab. Und dieses Lackieren was wir zwischen durch machen, beneblet einen auch ab und zu. Allerdings bin ich den Lack meist nur 1-2 Minuten ausgesetzt....

Mein Schlaf ist recht bescheiden.Erst nicht einschlafen können und wenn ein mal geschafft schlaf ich wie ein Stein. DIe 3 Wecker füh die mich wecken sollen überhöre ich großzügig. Ist schon mal vorgekommen, dass die Nachbarn Sturm klingelten und klopften weil die den Wecker hörten nur ich nicht Voll Peinlich Also was ich da noch machen kann weiß ich auch nicht. Wenn ich z.b. Schlafmittel nehmen würde um abends besser einzuschlafen habe ich morgens angst noch fester zu schlafen----darum steht das Zeug nur in meinen Schrank aber ich traue mich nicht ran. Ist zudem für Epileptiker. Heißt Orfiril Long. Sollte ich von meinem Neurologen zur Beruhigung(wegen meinen Psysichen problemen...) einnehmen.

Ach so, ich hatte jetzt noch mal bei meinem HA nachgefragt wegen den letzten Blutwerten. Dabei war Eisen, Schilddrüse und Zucker. Die genauen Werte hab ich nicht bekommen.Hieß nur "waren alle OK".

So ich muss jetzt erst mal los...

Bis später

Lg

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo mia,

Ab und zu denk ich aber in der Firma funktioniert die Belüftung und entlüftung auch nicht richtig...Ich sitze direkt hinter dem Schwall (Lötautomat) und ab und zu hab ich das Gefühl, die Dämpfe ziehem nicht richtig ab. Und dieses Lackieren was wir zwischen durch machen, beneblet einen auch ab und zu. Allerdings bin ich den Lack meist nur 1-2 Minuten ausgesetzt....
Was für ein Schwall ist das? Was genau benebelt Dich da? Welcher Lack ist das?

Grüsse,
Oregano

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo mia6900,

Ach so, ich hatte jetzt noch mal bei meinem HA nachgefragt wegen den letzten Blutwerten. Dabei war Eisen, Schilddrüse und Zucker. Die genauen Werte hab ich nicht bekommen.Hieß nur "waren alle OK".
bitte verlass Dich nicht darauf - lass Dir die Befunde geben und stelle sie doch mal hier ein. Ich könnte mir vorstellen, dass nicht alle sechs Laborwerte der Schilddrüse überprüft worden sind (Erfahrungswerte), zudem fehlt ein Ultraschall durch den Nuklearmediziner.
Das alles braucht man, um festzustellen, ob die Schilddrüse in Ordnung ist oder nicht.

Liebe Grüße,
Malve

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
zudem fehlt ein Ultraschall durch den Nuklearmediziner.

Liebe Grüße,
Malve
Ultraschall und keine Szinti. Pass da bitte auf. Denn eine Szinti ist eine radiologische Belastung, die kein Mensch braucht.
Zudem machen auch viele Endokrinologen selbst Ultraschalluntersuchungen.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Von Konzentrationschwäche bis hin zu Knieschmerzen

mia6900 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.11.09
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo mia,



Was für ein Schwall ist das? Was genau benebelt Dich da? Welcher Lack ist das?

Grüsse,
Oregano
Es ist ein Weichlötverfahren über Wellenlöten. Hier mal die Funktionsweise von Wiki erklärt : Wellenlöten

Die Dämpfe die dabei normaler weise abgesaugt werden müssten sind Flussmitteldämpfe für Blei haltiges Löten. Kann gerade nicht die genaue Bezeichnung nennen. Werde ich mir mal nächste Woche abschreiben.

Auch beim Handlöten mit Lötkolben merke ich, dass die Absaugstation fast für die Katz ist. Gerade da wir viel Flussmittel einsetzen um schnell zu arbeiten und gute Lötstellen ohne viel Aufwand zu produzieren. Die Dämpfe die bei der berührung zusammen mit Zinn und Flussmittel entstehen sind nicht ohne.
Atmet man man eine Wolke davon ein, hat man sofort ein brennen im Hals und Reizhusten.Auf dauer nicht gerade gesundheitsfördernt

Zudem verwundert es mich, dass auch an anderen Arbeitsplätzen zwar Absaugstationen vorhanden sind. Diese aber nie von den Mitarbeiter genutzt werden.



Auch die genaue Bezeichnung des Lackes, habe ich gerade nicht zur Hand. Wir haben noch eine ganze Lackier Abteilung mit ziemliche vielen verschiedenen Lacken. Er ist jedenfalls Flüssig und ich nutze ihn zum Tauchlackieren von Leiterplatten. Ich werde mir nächste Woche mal die genaue zusammensetzung des Lackes ansehen.Das heißt, wenn ich irgendwo in der Firma den passenden Kanister dazu finde......Ich bekomme es auch nur auf den Platz gestellt und es heißt-"hier mach mal"!



Noch mal zur Schilddrüse....

Also vor rund 9 Jahren, als ich mit meinem großen Sohn schwanger war machte meine Gynogologin mal ein andeutung, dass ich Probleme mit der Schilddrüse bekommen könnte. Jedoch hatte sie auch nur den Hals abgetestet. Ob es bei den Blutbild mit dabei war, was sie ständig machte weiß ich gar nicht ...
Jod musste ich jedenfalls in der Schwangerschaft nehmen.
Nach dieser SS gab es noch mal insgesamt 2 Test`s wegen der Schilddrüse. Aber sowohl meine alte HA als nun auch der neue fand alles i.o. Aber ich glaub nicht, dass er 6 Werte abnahm...

Kann man einfach so zum Endokrinologen gehen oder braucht man dazu eine Überweisung vom HA?


Und kennt sich hier jemand mit Toxoplasmose genauer aus?
Ist es möglich, dass die Toxoplasmose zufällig auch bei Erwachsenen Menschen noch schaden anrichten kann? Nachdem was ich glesen habe eher nicht...aber gänzlich auszuschließen`?

Ich frage, weil ich mich in der 1. SChwangerschaft damals 2002 frisch infizierte. Zum anderen frage ich auch wegen meinen Sohn.
Trotz intensiever Betreuung in der Schwangerschaft von meinem Gyn mit Blutwerten, Medikamenten und Untersuchungen ist es wohl doch nicht ganz so spurlos an meinem SOhn vorbei gegangen.
Zur Zeit ist er zur Diaknostik. Etwas über Toxoplasmose bin ich schon belesen, und vieles trifft auf meinen Sohn zu. Die Ärzte können es auch nicht auschließen. Er ist kleinwüchsig, von geistiger Behinderung bedroht (Iq 65) ,Unkonzentriert, eine festgestellte Wahrnehmungsstörung und nun wurde auch ncoh was bei den augen gefunden.
Als ich die Ärztin nach der genauen Bezeichung fragte meinte sie nur ich könne mir den lat. Begriff eh nicht merken...
Da soll angeblich etwas hinter seinen Augen sein....
Ich hiffe der Befund liegt bald bei der Kinderärztin. Sie sagte schon, dass wir es dann gemeinsam durchgehen werden
Beim MRD war angeblich alles I.O. Nur das sein Gehirn schief wäre meinten sie ...wie bitte kann ein Gehirn schief sein? Ist das schlimm?
Und nun noch eine frage:
Wenn von geistiger behinderung gesprochen wird..müsste dann nicht auch eine Veränderung am Gehirn sein?

Entschuldigt, dass ich soviel geschrieben habe. Ich bin zur Zeit total Ratlos mit den ganzen Gesundheits Problemen..

Lg


Optionen Suchen


Themenübersicht