Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

30.05.11 17:11 #1
Neues Thema erstellen

Lacoste ist offline
Beiträge: 43
Seit: 30.05.11
Hi Zusammen!

Seit nun mehr als zwei Jahren renne ich von Arzt zu Arzt und keiner kann mir helfen. Ich weiss einfach nicht mehr was ich noch tun könnte, wenn ich nicht bald einen Arzt finde, der nur ein wenig Ehrgeiz sprich Intresse an der Diagnose meiner Krankheit zeigt, weiss ich nicht zu was ich noch allem fähig sein kann... Ich kann es einfach beim bestem Willen nicht Verstehen, dass meine Excessive Müdigkeit zwar klar pathologisch nachweisbar ist, doch kein Arzt den finger aus dem ''Füdli'' nimmt um heraus zu finden von wo diese Müdigkeit kommt:-( Ich wäre überglücklich wenn Ihr Euch melden könntet falls jemand die gleichen oder ähnliche Symptome hat oder noch besser einen Arzt mit ''Pfupf'' kennt der über den nötigen Ehrgeiz verfügt um mir helfen zu können.

Zu mir:

Bin Männlich 24 Jahre. 183cm und etwas übergewichtig Rauche im Tag ca. 3/4 Pack Zigaretten. Bin eigentlich ein sehr Lebensfroher Mensch der immer alles Positiv sieht, mein Kollegenkreis ist gut, hat aber sicher auch schon unter der Krankheit gelitten.

Meine ''Symptome'':

-Excessive Müdigkeit (Hauptsymptom)
-enorme Konzentrationsstörungen/innere Unruhe,verlangen zu schreien(ziehen in der Brust Gegend) Nervöse Beine
-Starke Erschöpfung nach Gesprächen, vor-allem mit mehreren Personen
-Errektionstörungen(Wobei ich mit der C-Pap Therapie(siehe unten) zum teil wieder eine Morgenerektion habe.)
-Extremes Schwitzen am Kopf/Achseln/ Gesäss,Störung der Temperaturempfindung, sprich heisse Oberschenkel kalte Waden Kalte Füsse und trotzdem schwitze ich an den Füssen
-Erhöhter Stuhlgang 4-5 x am Tag
-Bei weniger als 9-10 Std.Schlaf:Magen Krämpfe die verschwinden sobald ich etwas esse, Schwindel Gefühl(verstärkt sich wenn ich mit dem Kopf nach oben oder unten Schaue,Komisches Gefühl im Kopf in Form von Ziehen (Seite/Hinterkopf)Kopfschmerzen die Sich beim tragen eines Hutes erheblich verschlimmern.
-Vermehrtes Gähnen beim Auto fahren + 20 Km am Abend schon nach 2-3 KM ausserdem blenden mich andere Fahrzeuge extrem obwohl sie kein Volllicht haben, Extreme Müdigkeit und Übelkeit beim Mitfahren
-Einschlafschwierigkeiten bei mehr als 19 Grad/ viele Bewegungen vor dem Einschlafen
-Mittelschwere Depressionen bis hin zu Selbstmord Gedanken(wobei diese mit den Antidepressiva viel weniger worden sind und ich solche Phasen nur noch habe, wenn mich wieder ein Arzt enttäuscht.
-Kann nicht weinen/Allgemein kann ich nicht (ich denke bzgl. der Konzentrationsschwäche) an gute un schlechte emotionale Erinnerungen denken.
-Habe zum Teil sehr emotionale Ausraster, z.b. beim auto fahren/Sport schauen
-Unruhiger Schlaf, sprich viele Träume
-Medikamente wirken sehr Unterschiedlich, manchmal hauen mich die Schlaftabletten richtig gehend weg und manchmal helfen sie gar nicht. Und auch vor 1.5 Jahren als ich noch 2-3 mal im Monat Cannabis konsumierte, hat es mich einmal richtiggehend aus den Socken gehauen und ich dachte sterben zu müssen obwohl es aus dem genau gleichen Behälter und gleiche Menge wie immer war(Keine Sorge ich habe das Zeugs seit diesem Zeitpunkt nie wieder angefasst)
-Schlechtes Realität empfinden
-Zum Teil Brennende Augen

Und noch ein paar Kleinigkeiten die manche vielleicht kennen die mich aber nicht wirklich belasten, aber man weiss ja nie:

-Streifen am Bauch/unter Arme(Schwangerschaftsstreifen)
-Vor-allem am Abend Brennender Nacken und das Gefühl als würde es Saften
-Zum Teil grosse Pickel in der Leisten Gegend
-Hatte als 15 Jähriger Gynäkomastie die wurde allerdings Operiert
-Alle Psychiater sagen das ich bis auf die Tatsache dass ich unter der Müdigkeit auch Psychisch leide keine Psychischen Probleme habe
-Habe 2.3 komische Buckel an der oberen Mundhöhle
-Grosser unterirdischer Talkbuckel an der Schulter(Verusrsacht aber keine Schmerzen)
-Leide unter Scheuermann
-Spucken von dunklem Schleim am Morgen(Was aber bestimmt vom Rauchen kommt) bei wenig Schlaf richtiges würgen wobei es mir den Magen zusammen zieht.
-Kriege ziemlich schnell eine Versteifung im Nacken
-Kann in den Beinen immer einen Krampf provozieren
-Muss mich immer mehr anstrengen um mich an etwas zu erinnern
-Extreme Tränensäcke nach dem ich das Gesicht wasche.

-Endokrinologie alles Unauffällig
-Schlaflabor wurde eine Mittel schwere Schlafapnoe Festgestellt die aber inzwischen zu 99% Therapiert ist, Restless Lex ist Grenz-wertig erklärt aber laut den Ärzten nicht die Müdigkeit.
-Therapie versuch mit Modafinil(Aufputscht Tabletten) fiel sehr negativ aus(War sehr sehr Nervös und gleichzeitig noch Erschöpfter als sonst)
-Alle Blut Untersuchungen waren unauffällig
-Laktoseintoleranz Test unauffällig
-Hatte als Kind Ritalin, da ich an ADHS gelitten habe, auch das wurde innerhalb des letzten Jahres während 6 Wochen an mir versucht und hat nichts gebracht
-MRI vom Schädel unauffällig
-Verschiedene Antidepressiva halfen nie gegen die Müdigkeit, was auch beweist das die Depressionen von der Müdigkeit kommen und nicht anders rum.
-Blutdruck und Puls trotz des Übergewicht sehr gut.

Einzig die Pupilographi fällt klar zu ''meinen Gunsten'' aus und zeigt klar einen Unruheindex der Pupillen.

Habe wirklich alles versucht, habe während längerer Zeit sehr viel Sport getrieben obwohl es sehr schwierig war und dabei auch 15 KG abgenommen geholfen hat es aber nichts. Auch meine Schlafhygiene habe ich während 6 Wochen geändert ohne erfolg.Weder Kinesiologie noch Akupunktur helfen mir weiter, ich weiss einfach nicht mehr was ich noch machen soll:-( Ich bitte euch, wenn Ihr irgendwelche Erfahrungen habt die mir helfen könnten zögert nicht mir diese Mit zuteilen.

Besten Dank für Eure geschätzte Hilfe

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Mann, mit Deinen 24 klingst Du schon wie ein alter Mann.

1. lass das Rauchen sein.
Die vielen Kippen rauben Deinen Körper ja jeglichen Sauerstoff.
Wenn Du darauf noch nicht von alleine gekommen bist, gehts Dir noch nicht schlecht genug, ehrlich!

2. Geh zum Arzt, lass Dir Blut nehmen und auf Eisenmangel testen!

3. meide Kohlehydrate, die machen müde und antriebslos. Deinem Übergewicht
wird das auch nicht bekommen, das schwindet.
Gutes Forum ist ketose.com

4. Frage: bist Du gierig auf Süßes?

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
hört sich nach multisystemerkrankung an. Evtl. mal KPU in erwägung ziehen (vorallem aufgrund der ADHS auffälligkeit).
Bei 5-10 mal Stuhlgang am Tag bleibt nicht mehr viel an Nährstoffen über im Körper. Ein gesundes Verdauungssystem ist sehr wichtig, ansonsten gibts fast immer chronische Krankheiten bei nichtbehandlung. Auch dies könnte für KPU sprechen. Test kostet so um die 30 Euro. Kannst du zunächst auch selbst machen über ganzimmun oder biovis.
Ansonsten ist Rauchen natürlich Katastrophe in deinem Zustand - weisste selbst.
Klingt irgendwie nach NO / ONOO Zyklus. Ein guter Arzt wäre sehr wichtig. Hast du finanzielle Mittel?
Wo wohnst du?
Ernährung würde ich an deiner Stelle mal NUR GEMÜSE mit viel Fett in Form von Rapsöl, evtl. Sahne (aber das ist wohl nicht so pralle für dein Verdauungstrakt imo) und das wichtigste KEINE EINFACHEN KOHLENHYDRATE (keine Nudeln, Reis, Brot, Mehlprodukte aller art oder ähnlich). Ein paar Kartoffeln würden evtl. deinem Darm gut tun und sind auch nicht ganz so schädlich falls es Mitochondrienproblem ist. Falls es dir mit der Ernährung besser geht ist das schon ein weiteres Indiz für Mitoproblem.
Kassenärzte kannste in aller Regel knicken - versuchen nicht drüber zu ärgern und die Energie für die Heilung aufwenden. Ich hab fast nen Jahr gebraucht bis ich nen fähigen Mediziner gefunden hab und da waren so einige Flachpfeifen zwischendrin.
Übrigends Antidepressiva können auch sehr Müde machen. Mich haben sie noch schwächer gemacht als ich ohnehin schon war. Aber ich gehe mal davon aus deine Müdigkeit war schon vorher da. Wenn sie dir helfen solltest du sie im Moment weiter nehmen. Aber das sie nicht heilen hast du ja auch schon festgestellt. Sie unterdrücken nur Symptome. Und deine Depression ist wahrscheinlich ein Symptom und nicht die Ursache (meine Meinung).

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo,

Du wirst im Forum einige Hinweise finden. Deine Beschreibung sind nicht ungwöhnlich und werden im Forum öfters genannt.

Ich muss dir leider gleich sagen, dass es wahrscheinlich keine Eindeutige Erklärung geben wird.

Ein Grund ist, dass jede Erkrankung, entzündliche Reaktion, Allergien und Stress für eine erhöhte Histaminauschüttung im Körper sorgen und dieses Histamin für einen Teil der Beschwerden verantwortlich ist.

Ich habe zum Teil ähnliche Beschwerden und lese hier schon ein ganzes Weilchen mit.

Mir fällt sofort ergänzend zu anonym09 ein. Vitamin- und Mineralstoffmangel. Nicht nur Eisen, sondern auch Zink, Vitamin D, Vitamin B6 und noch weitere wie Selen. Die Aufzählung lässt sich noch Ergänzen. Du kannst unter anderem mal nach Kryptopyrrolurie suchen.

Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Jahrelange falsche Ernährung kann auch eine Rolle spielen. Zu viele Weizenmehlprodukte, zuviel Zucker was zum Vitaminmangel (genauer gesagt Unterversorgung) beiträgt. Dann können auch Unverträglichkeiten eine Rolle spielen. Glutenintoleranz und Milcheiweissunverträglichkeit. Es gibt Hinweise im Internet, dass diese auch bei ADHS Problemen eine Rolle spielen.

Ich habe selbst eine Milcheiweissunverträglichkeit, die erst nach 36 Jahren festgestellt worden ist und kann bestätigen, dass diese starke diffuse Beschwerden verursacht, welche sich seit Milchverzicht stark gebessert haben.

Für Glutenintoleranz gibt es recht zuverlässige Tests. Für Milch leider weniger aber man könnte mal 4 Wochen auf alle Milchprodukte verzichten und sehen, ob sich was bessert.

Hast du auch schlechte Zähne und Verdauungsstörungen und Gelenkschmerzen?

Als ernsthafte Erkrankung kommt auch Borreliose in Frage.

Wurde deine Schilddrüse mal richtig untersucht? Ich möchte dir nicht unterstellen, dass dein leichtes Übergewicht durch falsche Ernährung kommt. Vielleicht ist auch die Schilddrüse schuld.

Bei allen genannten Dingen wie Milch- und Glutenunverträglichkeit, Borreliose, Schilddrüse spielt auch Histamin eine Rolle.

Histamin würde diese Sachen erklären:
-Habe zum Teil sehr emotionale Ausraster, z.b. beim auto fahren/Sport schauen
-Unruhiger Schlaf, sprich viele Träume
-Medikamente wirken sehr Unterschiedlich, manchmal hauen mich die Schlaftabletten richtig gehend weg und manchmal helfen sie gar nicht. Und auch vor 1.5 Jahren als ich noch 2-3 mal im Monat Cannabis konsumierte, hat es mich einmal richtiggehend aus den Socken gehauen und ich dachte sterben zu müssen obwohl es aus dem genau gleichen Behälter und gleiche Menge wie immer war(Keine Sorge ich habe das Zeugs seit diesem Zeitpunkt nie wieder angefasst)
-Schlechtes Realität empfinden
-Zum Teil Brennende Augen

Du kannst dich dazu erst mal unter dem Stichwort Histaminintoleranz belesen.

Nachtrag, sehe gerade 4-5 mal Stuhlgang. Das kann durchaus Glutenintoleranz sein, weiter kommen Fruktoseintoleranz, Sorbitintoleranz und Laktoseintoleranz in Frage.

Du könntest mal ne Ausslassdiät machen und sehen ob es besser wird. Also nur Reis, frisch gebratenes Fleisch und Wasser. Also mal probehalber Gluten, Fruktose, Sorbit, Laktose, Milchfrei und Histaminarm essen. Wenn es sich bessert ist es eines oder mehrere von dieses Dingen und du musst dann herausfinden, was es nun ist.

Hattest du auch eine oder mehrere Antibiotikabehandlungen. Möglich auch, dass deine Darmflora nicht optimal ist und sich Candida zu sehr ausgebreitet hat.

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Joa das mit Histamin hatte ich vergessen... ist aber wie gesagt dann eine Folgeerscheinung.
Wenn du KPU hast wirst du sehr wahrscheinlich auch ein Histaminproblem haben, da Histaminabbau nunmal B6 erfordert.
Dein Beitrag hätte übrigends fast von mir kommen können. Nur das ich eher untergewicht habe. Ganz viele Symptome sind gleich. Bei mir ist es nitrosativer / oxidativer Stress mit KPU, Histaminproblem, Nahrungsmittelallergien auf Gluten, Milch und Ei sowie leichte Mitochondriopathie. Bzw es ist das bis zum jetzigen Stand raus ist und behandelt wird.

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Wie ist den dein Zinkwert und Cortisolwert. Das klingt verdaechtig nach einem Zinkmangel bzw. Cortisolmangel

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Da bei diesen Beschwerden mehrere sofort an KPU denken müssen, möchte ich darauf verweisen, dass dieses Forum eine eigene KPU Ecke hat:

Kryptopyrrolurie HPU/KPU

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

Lacoste ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 30.05.11
Herzlichen Dank für Eure Geschätzten Antworten.

Das mit dem Rauchen ist so eine Sache, einerseits weiss ich, dass es sicher nicht das beste ist in meiner Situation, anderer Seits habe ich einige Beschwerden (darunter sicher auch die Müdigkeit) schon seit ca. 6 Jahren und von 18 -20 habe ich nicht geraucht und ich war trotzdem immer Müde.

Blut Kontrollen habe ich schon Gefühlte 100 hinter mir, ich kann Euch mal Auflisten was beim letzten grossen Test alles getestet wurde:
(Blut Elektrolyte):Natrium,Kalium,Calcium gesamt,Anorg.Phosphat (Blut Metabolite):Glucose,Creatinin,egfr,C-Reaktives Protein,Bilirubin gesamt,Bilirubin direkt (Blut Enzyme):ASAT,ALAT,alk. Phosphatase,G-Glutamytransferase (Blut Spezialitäten): Vitamine B12,Folsäure (Schilddrüsenparameter):TSH,FT4,Thyreoglobulin-AK (Blut Hormone):Cortisol,LH,FSH,Prolacitin (Blutbild):Hämoglobin,Hämotokrit,Erytrozythen,MCV, MCH,MCHC,RDW,Leukozyten,Thrombozyten(Screening Antikoagulationskontrolle):INR venös,Quick Venös. Ich hoffe der eine oder andere versteht etwas:-)Alles unauffällig.

Zum Essen: Kohlenhydrate esse ich tatsächlich am liebsten, jedoch ass ich während mehreren Monaten(Blutgruppen Diät) fast keine Kohlenhydrate und besser wurde es dadurch auch nicht. Da ich aber nicht auf Reis verzichten wollte werde ich den Versuch sicher noch mals in Erwägung ziehen allerdings diesmal ohne Reis. Gemüse esse ich ziemlich viel vorallem in Form von Spinat, den esse ich fast jeden Tag einmal und auch Salad esse ich ziemlich viel jedoch eher Grünen.

@anonym09: Ich esse wie schon gesagt ziemlich viel Nudeln und Reis für mein Übergewicht bin ich allerdings auf Süsses nicht so gierig, sprich ich bin auch überhaubt kein Dessert Fan, lieber mehr Nudeln:-)

Lacktoseintoleranztest habe ich wie im ersten Beitrag geschrieben schon versucht, sprich als ich 6 Wochen in einer Psychosomatischen Klinik war, servierten sie mir währen 14 Tagen ausschliesslich Laktosefreie Produkte.

@tellerrand: Meine Finanziellen Mittel sind nicht mehr die besten, da ich auch schon seit einem Jahr nur noch 80% vom lohn erhalte, jedoch habe ich viele Leute in meinem Umfeld die mir mit Bestimmtheit unter die arme greiffen würden, falls sich ein wirklich aussichtsreicher Weg öffnet. Wohnen tue ich in der Schweiz, genauer gesagt in der nähe von Bern. Das die Depression nur ein Symptom ist und nicht die Ursache,glaube ich auch zu 100% nur ''wollen'' mir die Ärzte nie so richtig glaube(habe ich das Gefühl)

@dersreeck: Meine Zähne sind sehr gut wenn nicht Hervorragend:-) Gelenkschmerzen habe ich nur ab und zu vorallem nach dem Sport und IMMER bevor ich Krank werde/bin.Betreffend der Schilddrüse weiss ich nicht was du unter Richtig verstehst, soviel ich weiss wurde diese ''nur'' durch die Endokrinologie im Blut kontrolliert ich weiss halt auch nicht ob es da noch andere Möglichkeiten gibt die Sinn machen? Verdaungsstörungen habe ich bis auf die Tatsache das ich 4-5 am Tag Stuhlgang habe und dieser eher weich ist nicht. Ich kann eigentlich immer alles essen, sei es vor dem schlafen gehen oder gleich nach dem Aufwachen. Das einzige aussergewöhndliche mit meinem Magen ist ''lediglich'' die Krämpfe die ich habe wenn ich ''nur'' weniger als 9 Stunden geschlafen habe, jedoch sind diese wie schon erwähnt nach einer Mahlzeit weg. Antibiotika Behandlungen hatte ich mehrere male, da ich auch schon 2 Lungenentzündungen und mehrere Bronchitis hatte, ausserdem hatte ich eine längere Antibiotika Behandlung gegen Akne und eine gegen einen Darm Virus. Auf Borreliose hatte ich die Ärzte mehrfach angesprochen, jedoch sagten Sie mir ausnahmslos, das man das in den Bluttests sehen würde und man das sowieso nicht ganz genau testen könne, weil jeder Mensch ein wenig davon im Blut habe, durch Berührung von Tür Klinken etc. Vielleicht weiss jemand von euch mehr? Habe nämlich auch von mehreren Leuten in meiner Umgebung sehr unterschiedliche Meinungen zum Thema gehört.

@Chris1983: Der Cortisol Wert ist laut Bluttest i.o. das Zink laut den Ärzten auch.

Noch mals herzlichen Dank für Eure Antworten, ich werde mich bestimmt dem einen oder anderen Tipp annehmen. Es tut gut von Leuten zu hören die ähnliches durch machen oder gemacht habe.

Gruss Lacoste

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Poste mal Saemtliche Blutwerte sammt Referenzwerte

Exzessive Müdigkeit! Ich brauche DRINGEND Hilfe

erniecie ist offline
Beiträge: 71
Seit: 01.09.09
Guten Morgen,

ich möchte mich nicht unbedingt an den Spekulationen beteiligen, aber auffällig sind schon einige Sachen und erinnern mich an meine Vergangenheit. Da ich meine Problematik sehr gut in den Griff bekommen habe, hilft es Dir evtl. Denke mal an Magnesiummangel...Die Sache mit den selbst provozierbaren Krämpfen ist mir ins Auge gesprungen!

Zu meiner Vorgeschichte wirst du hier im Forum einiges finden und evtl. erkennst du dich wieder. Das wichtigste: Ich habe eine Schlafapnoe und trotz CPAP einiges an den von Dir genannten Symptomen:

Ich habe die Kernpunkte mal zitiert:

Zitat von Lacoste Beitrag anzeigen
Hi Zusammen!
...Seit nun mehr als zwei Jahren renne ich von Arzt zu Arzt und keiner kann mir helfen. ... dass meine Excessive Müdigkeit zwar klar pathologisch nachweisbar ist......Bin eigentlich ein sehr Lebensfroher Mensch der immer alles Positiv sieht, mein Kollegenkreis ist gut, hat aber sicher auch schon unter der Krankheit gelitten...

-Excessive Müdigkeit (Hauptsymptom)
-enorme Konzentrationsstörungen/innere Unruhe,verlangen zu schreien(ziehen in der Brust Gegend) Nervöse Beine
-Starke Erschöpfung nach Gesprächen, vor-allem mit mehreren Personen
-Extremes Schwitzen am Kopf/Achseln/ Gesäss,Störung der Temperaturempfindung, sprich heisse Oberschenkel kalte Waden Kalte Füsse und trotzdem schwitze ich an den Füssen
-Schwindel Gefühl(verstärkt sich wenn ich mit dem Kopf nach oben oder unten Schaue,Komisches Gefühl im Kopf in Form von Ziehen (Seite/Hinterkopf)Kopfschmerzen die Sich beim tragen eines Hutes erheblich verschlimmern.
-Vermehrtes Gähnen beim Auto fahren + 20 Km am Abend schon nach 2-3 KM ausserdem blenden mich andere Fahrzeuge extrem obwohl sie kein Volllicht haben, Extreme Müdigkeit und Übelkeit beim Mitfahren
-Mittelschwere Depressionen bis hin zu Selbstmord Gedanken(wobei diese mit den Antidepressiva viel weniger worden sind und ich solche Phasen nur noch habe, wenn mich wieder ein Arzt enttäuscht.
-Kann nicht weinen/Allgemein kann ich nicht (ich denke bzgl. der Konzentrationsschwäche) an gute un schlechte emotionale Erinnerungen denken.
-Medikamente wirken sehr Unterschiedlich, manchmal hauen mich die Schlaftabletten richtig gehend weg und manchmal helfen sie gar nicht.
-Schlechtes Realität empfinden
-Zum Teil Brennende Augen
-Alle Psychiater sagen das ich bis auf die Tatsache dass ich unter der Müdigkeit auch Psychisch leide keine Psychischen Probleme habe
-Kriege ziemlich schnell eine Versteifung im Nacken
-Kann in den Beinen immer einen Krampf provozieren
-Muss mich immer mehr anstrengen um mich an etwas zu erinnern
-Extreme Tränensäcke nach dem ich das Gesicht wasche.
-Endokrinologie alles Unauffällig
-Schlaflabor wurde eine Mittel schwere Schlafapnoe Festgestellt die aber inzwischen zu 99% Therapiert ist-Alle Blut Untersuchungen waren unauffällig
-Laktoseintoleranz Test unauffällig
-Hatte als Kind Ritalin, da ich an ADHS gelitten habe, auch das wurde innerhalb des letzten Jahres während 6 Wochen an mir versucht und hat nichts gebracht
-MRI vom Schädel unauffällig
-Verschiedene Antidepressiva halfen nie gegen die Müdigkeit, was auch beweist das die Depressionen von der Müdigkeit kommen und nicht anders rum.

Ich würde dir dringend die Lektüre auf den folgenden Seiten empfehlen:
Magnesiummangel
SHO Mineralimbalancen e.V.
www.Mg-Mangel.de - Foren-Übersicht

Viele Grüße

erniecie


Optionen Suchen


Themenübersicht