Und wieder hier... Schilddrüse, Candida...?

20.05.11 02:24 #1
Neues Thema erstellen

vitaminmalngelannika ist offline
Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
hallo liebe Leute,

leider leider muss ich mich doch wieder an euch wenden.
um noch mal kurz zurück zu greifen: bei mir wurde ein VitaminD-mangel festgestellt (unter 4ng/ml).
weiters ein Verdacht auf irgend ein Problem mit der Schilddrüse (TSH ok; ft3 und 4 nicht gemessen).

mittlerweile ist mein d auf 64ng/ml.
Von meiner Schilddrüse wurde ein Ultraschall gemacht - alles scheint in Ordnung zu sein.

Seit ich VitD nehme: kein Herzstolpern mehr; Depression wie weg geblasen

allerdings habe ich noch immer (extrem) starken Haarausfall (ich supplementiere VitD seit ein paar Monaten) - meine Kopfhaut juckt schubweise stark und schuppt - danach fallen immer sehr viele Haare aus.
Besonders schlimm wirds wenn ich schwitze (kann man auf seinen eigenen Schweiß allergisch reagieren?)
Weiters habe ich ständig seltsame Bauchschmerzen auf der Linken seite - unter dem unteren Rippenbogen.
Müde bin ich auch immer noch extrem egal wie viel ich schlafe.
und ich habe noch immer Schwindelanfälle (die dann verbunden mit Schweißausbrüchen)
Dazu noch öfter Kopfschmerzen + Auramigräne
...
ich habe nun vorsorglich Eisen supplementiert (Wert war immer irgendwie im Grenzbereich) - keine Veränderung.
B12 nehme ich auch - keine Veränderung...

ich weiß nicht mehr weiter. :(
Ich hatte so gehofft, dass ich mit dem Vitamin d Mangel endlich die Ursache für den ganzen M*** gefunden hätte...

Mein Arzt hat schon lange resigniert - ein Internist konnte mir auch nicht weiter helfen (er hat die Schilddrüse angeschaut)

was ist blos los mit mir??
:(

und wieder hier...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Guten Morgen vitaminmangelannika,
zu Deinem Mißerfolg mit Eisen kann ich Dir einen Tip geben: Es ist möglich, daß Dein Organismus das Eisen nicht gut umsetzen kann. Daher hilft meiner Erfahrung nach potenziertes Eisen viel besser. Du könntest Schüßlersalze nehmen, insbesondere Nr. 3, das ist Ferrum phosphoricum.
Ich hatte in meiner Schwangerschaft einen eklatanten Eisenmangel, habe zig Präparate probiert, ohne jede Besserung - im Gegenteil, es ging mir die ganze Zeit schlecht dadurch. Die vermeintliche Schwangerschaftsübelkeit war schlagartig beendet, als ich die Eisenpräparate wegließ. Auf Anraten einer Hobby-Homöopathin nahm ich eine etwas höhere Potenz Ferrum phosphoricum, dann wurde der Eisenwert getestet: Er war perfekt.
Und auch bzgl. Deiner anderen Symptome könnte es sein, daß Du Dir mit Schüßlersalzen zumindest ein Stückweit weiterhelfen kannst. Ich kenne viele, die damit gute Erfahrungen gemacht haben, auch in schwereren Fällen.

Es gibt ein Buch dazu (ca. 8 Euro), das sehr gut, interessant und leicht geschrieben ist, auch mit einer Symptomliste im Anhang, anhand derer man nachsehen kann, welchen Mineralmangel man hat (sind häufig mehrere). Es ist "Lebensquell Schüßlersalze" von Monika Helmke Hausen. Wirklich eine wertvolle Hilfe.
Natürlich ist es wichtig, weiter nach den Ursachen zu suchen, aber diese potenzierten Mineralien können Dir - richtig gewählt und in richtiger Dosierung - erstmal in einigem weiterhelfen.

Schüßlersalze gibt es als 100er für etwa 4 Euro, als 1.000er über eine günstige Bezugsquelle für ca. 10 Euro (plus Versand). Leider weiß ich die Quelle nicht mehr. Auf jeden Fall finde ich, daß man da nicht allzuviel investieren muß und für manche Symptome rasche Erleichterung findet.

Viel Glück!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

und wieder hier...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo annika,

hast Du denn die Schilddrüse komplett untersuchen lassen? Wie ich Deinem Beitrag entnehme, gibt es nur einen TSH-Wert und einen Ultraschall...

Liebe Grüße,
Malve

und wieder hier...

vitaminmalngelannika ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
Danke für die Antworten

Nischka,
Schüßlersalze fallen leider aus, da Milchprodukte meide.
Ich habe ein (Eisen-) Präparat benutzt, das mir in der Apotheke empfohlen wurde, angeblich genau wegen der guten Aufnahmebereitschaft.
aber ich werd mich mal umhören - vielleicht gibt es diese potenzierte Form ja auch anderweitig zu bekommen - danke dir


Hallo Malve,

der Internist meite zu mir, dass TSH und Ultraschall ausreichend sind - man könne klar erkennen, dass die Schilddrüse ok sei.
.....
stimmt das denn nicht..?

Lustigerweise hatte ich schon so eine Vermutung (was zB, wenn sich die Schilddrüse noch nicht (genug) verformt hat um auf einem Ultraschall ersichtlich zu sein)
Mit der Vermutung bin ich noch mal zum Hausarzt - ft3 und 4 testen: abgelehnt.


ich hatte ja auch immer die Schilddrüse in Verdacht, aber hättet ihr denn eine Idee was los sein könnte wenn es tatsächlich NICHT die SD sein sollte?

mal kurz ein aktueller Symptomüberblick:

-starke Müdigkeit, Erschöpfung
-Kopfschmerzen, Auramigräne (hängt aber evtl mit dem Wetter zusammen?)
-Bauchschmerzen linke Seite unter unterem Rippenbogen)
-Schwindel
-öfter das Gefühl nicht richtig atmen zu können (ist einmal in eine Panikattacke ausgeartet)
-starker Haarausfall, Kopfhautjucken, Schuppen
-(seit ich B12 nehme: Pickel und ich hatte etwas was sich wohl Aphte nennt im Mund (allerdings zum Glück nur die kleine Variante))

und - ich weiß nicht ob das relevant ist - wer weiß - seit ich mein Vitamin d aufgestockt habe, falle ich genau 1-2 Tage vor Einsetzen meiner Periode in eine wirklich Schlimme Depression.
Ich kann die Uhr danach stellen.
Ich kann nichts dagegen tun - bin völlig niedergeschlagen und hormonüberladen (der kleinste Anlass bringt mich zum losheulen).
ja.

Wobei mich neben dem Haarausfall (der mich wirklich fertig macht :( ) auch dieses Kopfhautjucken langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt....

und wieder hier...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo annika,

es sollten immer alle Laborwerte überprüft werden; auch nur EIN Ausreißer, der übersehen wird, kann wichtig für die Diagnosestellung sein (spreche aus Erfahrung - wie einige hier unter uns).
TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.

Was den Ultraschall betrifft, so wäre der Facharzt (Nuklearmediziner) gefragt.

Hast Du Dich schon in unserem WIKI dazu informiert?
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

und wieder hier...

vitaminmalngelannika ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
Zitat von Malve Beitrag anzeigen

Hast Du Dich schon in unserem WIKI dazu informiert?

bin gerade dabei. danke.
an sich hab ich ohnehin schon viel darüber gelesen (vllt zu viel - ich hab langsam das Gefühl, dass es mich mehr und mehr verwirrt) aber ich hatte einfach gehofft, dass der Arzt weiß von was er spricht (vllt zählt das ja als weiteres Symptom..? )
Gibt es denn keine Ärzte für die man nicht nebenher selbst ein Grundstudium in Sachen Medizin absolvieren muss damit man Chancen auf Gesundung hat?!
nein, ich bin ja eigentlich ganz froh, dass man da ein Wörtchen mitreden kann - allerdings wärs schon schön mal jemd zu finden der auch nach dem Ausschließen von nem Schnupfen noch motiviert ist zu helfen.

entschuldige, das gehört hier gar nicht hin.

vielen Dank Malve

und wieder hier...

vitaminmalngelannika ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
...noch dazu: wie finde ich einen Arzt der ft3 und ft4 und den ganzen Rest bestimmt?

Bisher wurde ich immer abgewiesen

und wieder hier...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo annika,

der Facharzt für Schilddrüsenerkrankungen ist der Endokrinologe; vielleicht hast Du Glück und findest einen, der Dir weiterhilft (wenn es kein anderer Arzt tut).
Möglicherweise könnte auch der Nuklearmediziner - wenn sowieso Ultraschall gemacht werden muss - die Laborwerte abklären.

Liebe Grüße,
Malve

und wieder hier...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo nochmal,
Schüßlersalze kann man auch einfach als homöopathisches Mittel nehmen, d. h. in Alkohol. Dazu muß man dann nur das Mittel und die Potenz nennen, dies in einer Flasche bestellen. Vorteil ist, daß man mit 40% Äthylalkohol (oder einfach Vodka) die Flasche wieder auffüllen kann, wenn nur noch ein kleiner Rest drin ist. Die Potenz ändert sich nicht wesentlich. Die Information ist dann genauso vorhanden. Ich mache das seit eh und je so.
Viele Grüße!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Schilddrüse? Candida? Irgendwas anderes? ratlos.

vitaminmalngelannika ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
so... hallo hier bin ich wieder mal (falls sich noch wer erinnern kann )

ich bin noch immer nicht weiter gekommen - war mittlerweile bei einem Endo, der mich aber auch schlichtweg weg geschickt hat nachdem er gesehen hat, das mein TSH im Normbereich liegt (3,irgendwas) und meinte auf meinen Protest hin, dass er fT3 und 4 nicht testen würde - das sei schlichtweg unmöglich, dass da was krumm sein könnte.
ich bin verwirrt.

gleichzeitig habe ich seit ein paar Monaten nun immer öfter wieder kehrende und stärker werdende Bauchschmerzen auf der linken Seite (ziemlich mittig in der linken Körperhälfte- direkt hinter dem untersten Rippenbogen (zwischen tiefstem und höchstem Punkt der Rippe.. weiß nicht wie ich das besser beschreiben kann..)

meine Haut sieht immer schlimmer aus, ich bin nach wie vor unglaublich müde und habe öfter Schwindelanfälle oder Schwächeanfälle.. es fühlt sich an als würde ich die Welt wie durch einen Schleier wahr nehmen.. Schweißausbrüche gehören auch dazu.
Haarausfall ist nach wie vor mein *treuer* Begleiter..
Konzentrationsstörungen und auch Gedächtnisprobleme vergesse ich schon fast zu erwähnen (schon fast Charakteristisch für mich geworden)
Meine Durchblutung ist Phasenweise sehr schlecht - einzelne Finger und Zehen werden plötzlich nicht durchblutet und setzen sich weiß (!) gegen die restlichen Gliedmaßen ab (Endo dazu: "so ist das halt bei Frauen" - ich kenne keine andere bei der das passiert!?)

was mit den Bauchschmerzen schlimmer geworden ist (dem hatte ich zuvor nie wirklich Beachtung geschenkt, ist ein komisches Drücken, manchmal Klopfen in der Nase (unter dem "Höcker" (also da, wo eigentlich einer ist)) - es fühlt sich total seltsam an - als würde von innen jemand nach außen drücken (und zwar ziemlich stark), meistens Abends - das hat sich nun innerhalb der letzten paar Monate auch ziemlich gesteigert und ich habe absolut keinen Schimmer was das sein könnte?

und noch ein letztes:
ich habe diesen Candida Selbsttest (Wasserglas + Spucke) gemacht und es bilden sich deutlich sichtbar Fäden plus es sinkt ziemlich viel Zeug auf den Grund ab.
wie verlässlich ist dieser Test?
mein Hausarzt meinte salopp ich müsse auch nicht alles glauben was ich im Internet lese.


was meint ihr..?
falls ich nämlich keine Probleme mit der Schilddrüse habe... habe ich keine - nicht die geringste - Ahnung was mit mir los sein könnte..


Vielen Dank mal wieder..!

lg


Optionen Suchen


Themenübersicht