Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

19.05.11 15:46 #1
Neues Thema erstellen
Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

stoibi ist offline
Beiträge: 106
Seit: 21.08.10
Hallo tinke, du wärst nicht die erste die durch Antibiotikas die Darmflora zerstört hatt. Das kann die Unterschiedlichsten Symptome zur Folge haben. Mein Rat an dich!

Lass deine Darmflora abchecken. Dh. schick eine Stuhlprobe in ein geeignetes Labor und lass sie untersuchen. Leider musst du das aus eigener Tasche zahlen aber ich denke es wäre einen Versuch wert. Kosten liegen um die 100€ +/-

Folgende Labore bieten sich an.

GANZIMMUN - Diagnostics AG

Lab4More - unverzichtbares Know-How für Ihre Praxis

...und noch ein paar andere. Ruf am besten bei denen an und schildere ihnen was du vor hast und, dass sie dir bitte die nötigen Materialien zusenden. Ich bin mir fast sicher, dass dort dein eigentliches Problem liegt. Falls du Fragen hast, nur zu!!

lg und gute Besserung

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hallo stoibi, bei mir dachte man auch es wäre die Darmflora, vor allem nach dem man Clostridien feststellte.
Jedoch habe ich alles getan, um meine Darmflora aufzubauen. Was hab ich alles genommen und was habe ich alles für Diäten gemacht.. und gebracht hat es nichts.

Und da ich fast die selben Probleme haben wie tinki, muss es nicht die Darmflora sein. Aber ich denke auch, dass es ganz wichtig ist, dass die Darmflora untersucht wird.
Es muss ja bei tinki nicht so sein wie bei mir.

Lg

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?
lisbe
Hallo Tinki!
Könntest Du mal präzisieren, auf was genau im Tropeninstitut untersucht wurde und auf welche Weise? Wurde nur dort über Parasiten gesprochen? Hast Du Haustiere oder gehabt? Dann schreibe ich gleich (spätestens heute Abend) mehr zum Thema.

Gruß!

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

tinki ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 16.05.11
Hallo zusammen,

zu erst muss ich mal eine ganz dolles "Danke" los werden. Es ist das erste mal, dass ich mich getraut habe, selbst in einem Forum zu schreiben (nur lesen kann ja jeder ;-). Und ich bin total gerührt, wie viele von euch teil an meinem Schicksal nehmen! Von den behandelnden Ärzten, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, kenne ich das halt nicht.....

Hey Jungs und Mädels mit den gleichen Problemen, wir machen uns gegenseitig Mut und suchen nach Lösungen )

@ Rabbit:
Folgende meiner Blutwerte sind zu hoch: Amylase, Lypase, Eosinophile, Lymphozyten, Eisen, Leukozyten, Häemoglobin, Basophile, Kreatin und INR
Zu nieder: neutrophile Granulate, Calium, Glucose, HDL-Cholesterin, Quick, RDW und Natrium

@ SweetLikeSuger:
Heul dich ruhig aus, das ist völlig okay!!! Geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid. Ich kann dich soooo gut verstehn und zumindest durfte ich eine (mehr oder weniger) unbeschwerte Jugend haben. Ich denke immer, irgend wann muss das doch zu ende sein und dann hohl ich alles nach, was ich die letzten 6 Jahre verpasst habe ;-) Ja, so denkst du sicher manchmal auch....
Bist du denn noch in ärztlicher Behandlung? Du hast sicher schon verschiedene Ärzte durch probiert, oder?!
Dass du kein Kopf für Schule etc. hast, wundert mich nicht! Du bist ja ständig mit anderem belastet. Ich habe keinen schlechten Job, aber ohne die starken Einschränkungen, hätte ich schon richtig viel erreichen können. Das stimmt mich auch total traurig, da ich gerne viel mehr in meinen Beruf investieren würde.
Was ist denn dein größtes Problem, das dich belastet? Durchfall? Medikamente dagegen kennst du sicher schon alle?! Mir wurde Perenterol forte empfohlen, das probiere ich jetzt mal aus.
Das ist das komische, bei mir: Streß, Ärger oder sonstige nervöse Situationen wirken sich überhaupt nicht auch meine Beschwerden aus! Das kann ich selbst kaum verstehen. Aber mir kommt es fast so vor, als würde mich Streß ablenken und gut tun. Im Gegenzug dazu im Urlaub, wo man ja recht unbeschwert und entspannt ist, geht es mir nicht besser.

@ Stoibi:
Auch dir vielen Dank für deinen Rat! Ich habe bereits zwei Tests bei Ganzimmun gemacht, du wirst es kaum glauben, angeblich geht es meiner Darmflora total prima, keine Pilze oder sonstige Auffälligkeiten. Daran hatte ich absolute Zweifel und daher habe ich ein paar Monate später einen zweiten Test gemacht. Fast identisches Ergebnis, der Darm ist angeblich völlig gesund.

@Lisbe:
Was genau im Tropeninstitut untersucht wurde, sagte man mir gar nicht. Ich wurde mit Verdacht auf Gardiase dort hin überwiesen. Dann wurden mir einige Fragen gestellt, Blut genommen und ich musste eine Stuhlprobe abgeben. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schwerste Verstopfung (teilweise bis zu 2(!) Wo. kein Stuhl), daher war es sehr schwierig eine "frische" Probe zu liefern. Nach einigen Tagen wurde mir mitgeteilt, sie hätten NICHTS gefunden!
Ich habe und hatte keinerlei Kontakt mit Haustieren.

So, ich wünsche euch allen schon mal ein schönes erholsames WE :-)
eure Tinki

Geändert von tinki (20.05.11 um 22:03 Uhr)

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hallo tinki,

Stress geht bei mir auch nicht auf den Darm. Sondern immer nur Nervosität.. und das ganz heftig.
Aber wenn du sagst, dass das überhaupt nicht auf dich zutrift, dann denke ich nicht dass es psychisch ist! Auf keinen Fall!
Mein größtes Problem ist der viele Durchfall, die starken Blähungen und das kaum bist gar nicht Haltenkönnen meines Stuhls und der extremen Blähungen.. Wenn ich aufs Klo muss, muss ich aufs Klo, sogar wenn ich keinen Durchfall habe. Seit den Beschwerden ist bei mir alles komisch geworden. Und die Blähungen sind so heftig, die kommen richtig durch den Darm geschossen. Da muss ich richtig den Ar*** zukneifen... manchmal kam es raus, weil ich nicht geschafft habe es halten zu können, es ist zu viel Druck...
Und das ist echt schlimm, wenn ich dann noch nervös werde.... kannst du dir ja vorstellen.
Mein Schließmuskel funktioniert aber gut, ist aber immer ermüdet. Kein Wunder bei dem ständigen Druck.

Es ist zum Verzweifeln... ich halte das bald irgendwie nicht mehr aus. Vielleicht sollte ich mich einweisen lassen in die Pychiatrie...
Mir ist alles recht, ich will einfach nur dass das aufhört. Die Bauchkrämpfe und der ganze andere Rest wie Übelkeit, Aufstoßen und Blablabla stehen bei mir erst an letzter Stelle. Lieber Bauchschmerzen usw. als Durchfall und Blähungen.

Liebe Grüße

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?
lisbe
Hi Tinki!

Dann würde ich wirklich auf Lamblien tippen, die Dir so viele Beschwerden verursachen. Das Ding ist nur, wenn Du jetzt Metronidazol kriegen solltest als Kur, wird Dir das nicht wirklich helfen, wenn Du nicht vorher die Rundwürmer kuriert hast. Es ist ziemlich langwierig jetzt zu erklären, warum das so ist. Oder verkürzt: die größeren Darmparasiten bringen die kleineren bis hin zu Bakterien und Viren mit in den Körper. Deshalb ist diese Reihenfolge so wichtig. Deine Beschwerden sind aber tatsächlich für Lamblien typisch.

Viele Grüße!

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

tinki ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 16.05.11
Liebe Lisbe,

du scheinst recht gut über das Thema Parasiten Bescheid zu wissen?! Ich bin auch überzeugt, dass es sich um Lamblien handeln..... es spricht so viel dafür.

Metronidazol habe ich mir nun besorgt, mein Hausarzt hat mir problemlos eine 10tages Ration als Standby für die nächste Reise verschrieben.

Aber du meinst, dass das alleine nicht ausreicht? Was sollte ich deiner Meinung noch tun?

LG Tinki

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

tinki ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 16.05.11
Zitat von SweetLikeSugar Beitrag anzeigen
Hallo tinki,

Stress geht bei mir auch nicht auf den Darm. Sondern immer nur Nervosität.. und das ganz heftig.
Aber wenn du sagst, dass das überhaupt nicht auf dich zutrift, dann denke ich nicht dass es psychisch ist! Auf keinen Fall!

Das glaube ich auch nicht, denn erstens gibt es ja einen genau definierten Beginn (bei dir genau wie bei mir), nämlich der Urlaub. Außerdem kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass ich wenn diese Beschwerden nicht wären, eigentlich sehr zufrieden mit meinem Leben wäre. Dass man mittlerweile Depressionen hat, ist doch absolut nachvollziehbar! Aber die psychischen Probleme kommen von der Erkrankung und nicht umgekehrt - auch wenn manche Ärzte mir das einreden wollten

Mein größtes Problem ist der viele Durchfall, die starken Blähungen und das kaum bist gar nicht Haltenkönnen meines Stuhls und der extremen Blähungen.. Wenn ich aufs Klo muss, muss ich aufs Klo, sogar wenn ich keinen Durchfall habe. Seit den Beschwerden ist bei mir alles komisch geworden. Und die Blähungen sind so heftig, die kommen richtig durch den Darm geschossen. Da muss ich richtig den Ar*** zukneifen... manchmal kam es raus, weil ich nicht geschafft habe es halten zu können, es ist zu viel Druck...
Und das ist echt schlimm, wenn ich dann noch nervös werde.... kannst du dir ja vorstellen.
Mein Schließmuskel funktioniert aber gut, ist aber immer ermüdet. Kein Wunder bei dem ständigen Druck.

Dieser Alptraum ist auch mein Alltag, wobei bei mir hauptsächlich die üblen Blähungen die Hölle sind..... Und wie du sagst, die Schmerzen etc. könnte ich aushalten. Das bekommt ja keiner mit, aber mit den Blähungen traue ich mich kaum noch unter Leute

Es ist zum Verzweifeln... ich halte das bald irgendwie nicht mehr aus. Vielleicht sollte ich mich einweisen lassen in die Pychiatrie...

Aus Verzweiflung habe ich Anfang des Jahres einer Psycho-Therapie zugestimmt. Irgendwann zweifelt man ja an sich selbst. Ich muss sagen, dass die Therapeutin mich tatsächlich - gegen meine Erwartung - mental sehr unterstützt.

Mir ist alles recht, ich will einfach nur dass das aufhört. Die Bauchkrämpfe und der ganze andere Rest wie Übelkeit, Aufstoßen und Blablabla stehen bei mir erst an letzter Stelle. Lieber Bauchschmerzen usw. als Durchfall und Blähungen.

Liebe Grüße
LG Tinki und nicht aufgeben, halte durch und suche weiter nach einer Lösung!

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hallo tinki,

ja, irgendwann zweifelt man wirklich an sich selbst. Aber das ist ja auch völlig nachvollziehbar, denn wenn jeder Arzt das einem einredet und nie etwas gefunden wird, dann fängt man irgendwann an es zu glauben.

Ja, die Blähungen sind wirklich SCHRECKLICH.
Ich weiß noch, wie das anfing.
Ich saß in der Schule und wir hatten einen Film geguckt und auf einmal bemerkte ich, wie ich ständig übertrieben pupsen musste.. meine Güte, bin ich da auf dem Stuhl rumgerutscht und hab gehofft, dass der Tag bald vorbei ist. Ich dachte, es wäre einmalig. Tja.. leider hatte ich das dann jeden Tag.

Das ist echt heftig, diese Blähungen. Es fängt plötzlich ganz wild im Darm an zu blubbern und zu klacken und man merkt, wie sich die Luft bildet und dann kommt sie blitzschnell durch den Darm geschossen. Wie oft war ich schon kurz davor, vor versammelter Mannschaft loszupupsen.. das macht einen psychisch echt fertig, solche heftigen Blähungen. Und das ist auf gar keinen Fall mehr menschlich. Ich weiß einfach nicht, wie solche starken Blähungen zu stande kommen können..


Ich werde auf gar keinen Fall aufgeben! Nur das Problem ist, ich hatte schon alle möglichen Untersuchungen. Es gibt nichts mehr, was ich testen lassen kann.

Ich wünsche dir noch viel Glück und Kraft!
Und vor allem gute Besserung!
Lg

Parasiten oder doch nur psychsomatisch?
lisbe
Was ich weiss und was ich auch schon hinter mir habe: ich habe Lamblien diagnostiziert bekommen. Darauf hin logischerweise Metro bekommen. War nix. Bin zurück zum Artikel einer polnischen Ärztin zurückgekehrt, den ich leider vorher nicht ernst genommen habe, in dem es schwarz auf weiss steht: Lamblien wird man nicht los, bevor man Rundwürmer nicht kuriert. Kuriert man allein die Lamblien, werden sie wieder kommen und zwar wuchtig. Genauso ist es dann bei mir abgelaufen - mit voller Wucht zurück.... Also würde ich vorher eine mind. 5Tage-Kur mit Albendazol machen, diese nach 3 Wochen wiederholen und erst dann Metronidazol anwenden. Während Albendazol gut verträglich ist (Achtung: anders bei Kindern unter 6 Jahren), ist Metro ein Chemotherapeutikum-Antibiotikum. Zu riskieren, dass man es zweifach oder dreifach nehmen muss, wäre nicht so klug, um nicht zu sagen sehr doof. Denn die Auswirkungen von Antibiotika sind nun jedem hinreichend bekannt. Ich würde auch zu jeder Zeit einer solchen Kur unbedingt gleichzeitig die Darmflora mit guten Bakterien aufbauen.
Ferner ist eine Ernährungsumstellung absolut notwendig, wenn man Erfolg haben will. Tabu sind Zucker, Kohlenhydrate, Milch und Milchprodukte. Alle drei gleichermaßen tabu. Am besten lebenslänglich....

Viele Grüße!

P.S.
Wenn Du zu meiner Geschichte nachlesen möchtest, kannst Du es hier tun:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...-lamblien.html


Optionen Suchen


Themenübersicht