Weiss nicht mehr weiter! Wer weiß Rat?

12.05.11 18:11 #1
Neues Thema erstellen

aucklandtimmi ist offline
Beiträge: 17
Seit: 23.04.11
Hallo Zusammen,
jetzt muss ich mal kurz "länger ausholen". ich hatte vor ca. 4 jahren beginnende herzrhythmusstörungen, die über ca. 5 monate andauerten. letztendlich gingen sie mit kg wieder weg - puuh. sie kamen sporadisch ca. immer im frühjahr kurz wieder, waren dann aber mit rückenschwimmen und kg schnell wieder weg. letzten herbst fing es dann bei mir an. ziehender "schmerz" im linken brutsbereich, teilweise an unterschiedlichsten stellen. mal rhythmusstörungen mal nicht. abgeschlagenheit und müdigkeit. im blutbild war alles bestens....abgeschlagenheit blieb. belastungs ekg war bestens allerdings mit ca. 5 minuten rhythmusstörungen nach der belastung - kardiologe sagte - alles ok ansonsten. herz normal groß usw. danach feststellung testosteronmangel. selbsttherapie mit testogel war ohne sichtlichen erfolg - abgeschlagenheit und müdigkeit blieb. dumpfes gefühl im kopf kam hinzu (leichte benommenheit). im april diesen jahres hörsturz mit anfänglicher besserung - einige tage später wieder ohrensausen. momentaner stand der befindlichkeit:
-ohrensausen
-leichtes benommenheitsgefühl
-testosteronmangel (fehlende libido)
-manchmal herzrhythmusstörungen
-abgeschlagen und müde

ps. schilddrüsenwerte inkl. ft 3 ft 4 und sonst. - alles im grünen bereich
kein alkoholiker, kein raucher, einigermaßen sportler

wer weiß rat ??

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

Maverickems ist offline
Beiträge: 57
Seit: 26.04.11
Hallo Timmi

Schwer, hier eine passende Antwort zu finden. Aber das hast du sicher auch schon bemerkt.

Herzrhythm.störungen sind vielschichtig. Auch die anderen Symptome kann man nicht so einfach zuordnen.

Warst du schon bei einm Heilpraktiker oder Homöopathen für eine ganzheitliche Anamnese?
Dann schau dir mal die Schwermetallvergiftung an und/oder die Übersäuerung.

Wenn du noch mehr angaben hast, dann melde dich wieder.

gruss
Maverick
__________________
Die Nach-, Quer- und Freidenker sind es, die uns weiterbringen und die Welt verändern....

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hier gibt es weitere Infos zu den Problemen von aucklandtimmi:

http://www.symptome.ch/vbboard/schil...tml#post660165

Liebe Grüße,
Malve

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

Maverickems ist offline
Beiträge: 57
Seit: 26.04.11
ja, das sieht schon anderst aus. Willst du diesen Tread hier nicht gleich löschen?

Gruss
Mav
__________________
Die Nach-, Quer- und Freidenker sind es, die uns weiterbringen und die Welt verändern....

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

aucklandtimmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 23.04.11
Hallo Maverick,
vielen dank für die antwort. ja ich war schon bei mehreren heilpraktikern. Amalgam wurde über ca. 5 monate ausgeleitet und abgeschlossen. was anderes wurde nicht gefunden.

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo auklandtimmi,

mit Testosteronmangel kenne ich mich nicht aus. Ich weiß aber , das Histaminprobleme auch zu Hormonungleichgewichten führen kann.
Herzrasen und "Nebelkopf" sind auch Symptome der Histaminintoleranz. Kopfschmerzen usw... auch. Und Histaminbetroffene haben auch oft Tinnitus...

Ich würde mich einmal in die Rubrik Lebensmittelunverträglichkeiten , Histaminintoleranz ....einlesen. Eine Menge "unerklärlicher" Symptome können davon kommen. Und viele der Betroffenen haben auf den ersten Blick schöne Blutergebnisse , bekommen gesagt , sie wären gesund

LG K.
__________________
LG K.

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo!
Zu Kullerkugel möchte ich noch hinzufügen, daß wiederum Histamin-Intoleranz (wie vieles anderes) durch Elektrosmog ausgelöst sein kann.

Die Symptome, die aucklandtimmi nennt, können also durch die Mikrowellenstrahlung von Handys, Schnurlostelefonen, Sendemasten, WLAN, Energiesparlampen etc. verursacht sein. Diese bedeutet grundsätzlich für den menschlichen Organismus (auch für Tiere und Pflanzen) Streß, es ist nur die Frage, wie lange man diesen Streß ausgleichen kann.

Ein Hinweis: Auch wenn das Thema noch nicht so bekannt ist, die sog. Elektrosensibilität ist weit mehr verbreitet als angenommen. Das Problem ist, daß die meisten der Betroffenen es nicht wissen. Laut Bundesamt für Strahlenschutz sind es zur Zeit etwa 10% der Bevölkerung, laut einer Auswertung aus sieben Ländern (Hallberg/Oberfeld) derzeit 20%.

Für weiteres würde ich Dir, Aucklandtimmi, raten, Dich mal unter der Rubrik "Elektrosmog" ein bißchen einzulesen. Vielleicht hast Du auch Interesse, bei der großen Stuttgarter Initiative Diagnose Funk schlauzumachen:

http://www.diagnose-funk.ch/index.php

Vielleicht ist der Tip ja für Dich relevant, würde mich freuen, wenn ich Dir ein bißchen helfen konnte,
viele Grüße!!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

aucklandtimmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 23.04.11
hallo maverickems,
wollte diesen neuen thread aufmachen, da die anderen beschwerden (außer testosteronmangel) für mich erst mal schwerwiegender sind. möchte mal wieder fit und ausgeschlafen aufwachen und nicht wie benebelt durch den tag gehen.

lg

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

Eric68 ist offline
Beiträge: 75
Seit: 10.05.11
Zitat von aucklandtimmi Beitrag anzeigen


ps. schilddrüsenwerte inkl. ft 3 ft 4 und sonst. - alles im grünen bereich
kein alkoholiker, kein raucher, einigermaßen sportler

wer weiß rat ??
Hallo aucklandtimmi,

ich hatte gerade deinen ersten, älteren Thread gelesen.

Wenn ich mich recht erinnere, fT4 bei 1,0. Klar, das ist natürlich im - außerordentlich breiten - grünen Bereich.

Es sollte aber jedem klar sein, dass ein Vergleich eines Individiums mit einem Normwert, der das Produkt einer Masse ist, niemals funktionieren kann.

Schau mal, dein Testosteron war/ist eigentlich zu niedrig, aber zumindest am unteren Ende. Denooch schreibst Du, dass Testosteronzufuhr an den Symptomen nichts ändert. Könnte heißen, dein Körper kommt auch mit dem Wenigen zurecht. Andererseits ist dein fT4 auch eher niedrig. Aber vielleicht ist dein Körper einer derer, der dort an der oberen Kante sein muss ? Wie in deinem anderen Thread bereits erwähnt, würde ich bei der aktuellen Konstellation eine Schidldrüsenunterfunktion nicht ausschließen wollen.

Grüßle

Eric

Weiss nicht mehr weiter !! Wer weiß Rat ??

aucklandtimmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 23.04.11
hallo eric,
vielen dank für deine info.
habe mir jetzt die sd-werte nehmen lassen, aber nach aussage vom dr. alles ok.

TSH basal (LIA) 0,35-5,5: 1,24
Mikrosomale SD-AK (MAK,TPO) <60: 57
TSH-Rezeptor AK < 1,75: 0,3
fT3 0,78-1,54: 1,16
fT4 3,5-6,5: 5,10

vielleicht kann damit ja einer was anfangen. ein ultraschall wurde nicht gemacht.

lg


Optionen Suchen


Themenübersicht