Unklare Ursache - Was fehlt mir?

08.05.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Und weil es dann auch Euros braucht, in Möhren ist wohl auch Vitamin C ....

LG K.
__________________
LG K.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?
lisbe
Hi Kullerkugel!

Eines würde mich interessieren: wie belegt man einen Dopaminmangel? Bei wie vielen Hyperaktiven wird sowas untersucht, die Ritalin bekommen?

Traumdenker: wurde der Dopaminmangel auch bei Dir untersucht?

Gruß!

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Hi Kullerkugel!

Eines würde mich interessieren: wie belegt man einen Dopaminmangel? Bei wie vielen Hyperaktiven wird sowas untersucht, die Ritalin bekommen?

Traumdenker: wurde der Dopaminmangel auch bei Dir untersucht?

Gruß!

ADHS ist keinesfalls ein Dopamin-Mangel
ADHS ist auch nicht immer Hyperaktivität, bei mir eher Hypoaktivität.
Bei ADHS gibt es ein Problem bei der Weiterleitung von Dopamin, es bricht schnell ab.. (detailer kann ich es nicht erklären :-)

Nein der Dopamin-Spiegel wurde noch nicht überprüft, müsste ich wahrscheinlich selber für löhnen,oder?

Macht das ein Internist?

Geändert von Traumdenker (16.05.11 um 13:25 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?
lisbe
Das weiss ich, dass es nicht so ist. Meinem Sohn habe ich Magnesium und Kalzium verpasst - alleine damit habe ich die Ritalinvorhaben der Ärzte abgeschmettert.....!

Nach meiner Theorie (weil ich die Wurminfektionen als das Wahrscheinlichste halte, zumindest wahrscheinlicher als schwer zu erkranken) verursachen Wurminfektionen einen Mangel vor allem an Kalzium, Magnesium, Eisen, mehreren Vitamin B. Die Siemionowa, eine russische Heilpraktikerin macht einen Siliziummangel für die meisten Mißstände im Körper verantwortlich.

Es ist nicht trivial, wenn man sich den Mängel widmet und dann noch überlegen muss: ist das jetzt ein echter Mangel bzw. Überschuss oder ist das nur ein Resorbtionsproblem....

Deshalb mache ich für meinen Teil hier einen Schnitt und sage: wenn Du wirklich wissen willst ob Du krank bist, musst Du erstmal entwurmen. Ganzheitlich. Dann weisst Du auch ob die Nährstoffaufnahme sich verbessert und damit die Aufnahme von Vitaminen und Spurenelementen.

Gruß!

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lisbe ...

Dopaminmangel messen , weiß ich nicht. Ich werde mal lesen.

Die Grundzutaten müßten Trypthophan und Arginin ..u. sein... ich habe damals von einem Arzt , leider keine Ahnung von dem was er machte , ein Aminogramm bekommen.
Beides bei mir ganz tief. Trotz viel Schokolade und überwiegend eiweisslastiger Ernährung.Die anderen Werte unten in der Norm.

Du weißt bestimmt , ich habe nichts gegen Würmer , aber diese Krankheiten , die mit solchen Zusammenhängen zu tun haben, sind sicher nicht wegen Würmern entstanden.
Das sind genetische Defekte .

Ich habe sicher ein ADS Problem. Früher auch ADHS , ich weiß jetzt , das das auch mit zu viel Histamin zusammenhängt. Als ich ausgetestet hatte , einen Fehlgriff erlebte ( übrigends eine Kapsel Tryptophan, verordnet damals bekommen wegen dem Aminogramm ) habe ich genau beobachtet , was abläuft. Ich war STundenlang wie ein Kreisel herumgesprungen... bis dann nächsten Tag die totale Erschöpfung kam.
Und bei Aufregung und "stress" , (auch positiver ) bin ich schon mal sehr hyperaktiv...(Histaminwirkung ) .

Zum Kalziumhaushalt gibt es da auch Begründungen im Stoffwechsel. Auch mit Candida-Problemen, habe ich gerade erst irgendwo ??? gelesen. Da stand aber sinngemäß , "normaler"weise kann das Immunsystem mit Candida umgehen, aber manche Menschen hätten genetisch bedingt , Probleme damit und es würde sich auf den Kalziumhaushalt auswirken.

Ich nehme Kalzium, mein Wert nach 2 Jahren Einnahme ist trotzdem gerade nur mäßig. Und Durchfall beschert mir Krämpfe , die gehen weg , wenn ich Kalzium nehme...muss etwas mit den Nervenreizen zu tun haben...

ICh belese mich mal...

Erklärt habe ich es hier gefunden, das soll keine Werbung für das Labor sein, die wollen natürlich messen und verdienen...:

http://www.neurolab.eu/index.php/dia...html?task=view
LG K:

Auszug daraus:

Die Symptome eines Dopamin-Mangels können auch vorliegen, wenn die Bildung des Dopamins aus den Aminosäuren Tyrosin beziehungsweise Phenylalanin im Nebennierenmark und im Zentralen Nervensystem ungestört stattfindet. So können in diesem Fall die Empfangstellen (Rezeptoren), an die das Dopamin im Normalfall anbinden kann, in zu geringer Anzahl verfügbar sein. Auch eine Blockade der Dopaminbildung, ein Mangel an den Ausgangsstoffen oder ein dauerhaft zu hoher Verbrauch können die Ursachen für Dopamin-Mangel sein. Eine ausreichende Versorgung mit den Vitaminen B6, B12 und C ist bei der Bildung von Dopamin ebenfalls von großer Bedeutung. Mit fortschreitendem Alter kann ein Nachlassen der Dopaminbildung beobachtet werden. Im zunehmenden Maße können Dopamin-Mangelsymptome aber auch bei jüngeren Menschen festgestellt werden, die durch steigende psychische Belastungen und verschiedene Umwelteinflüsse zu einem verfrühten Nachlassen der Dopamin-Bildung neigen.

Aber auch eine dauerhaft zu hohe Konzentration der Noradrenalin-Vorstufe Dopamin bei gleichzeitigem Serotoninmangel hat umfangreiche negative Auswirkungen auf den Organismus. So führt dieser Zustand zu einer zentralen Erschöpfung (Fatigue) bis hin zu einer Schädigung von Nervenzellen.

Ich kenne eine ältere Dame, die wurde sehr lange mit Psychomedis fehlbehandelt, sie bekam Symptome des Parkinson, ganz schlimm , ohne das die Krankheit nachweisbar war , sind Nebenwirkungen der Medis...
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (16.05.11 um 14:08 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?
lisbe
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen

Du weißt bestimmt , ich habe nichts gegen Würmer , aber diese Krankheiten , die mit solchen Zusammenhängen zu tun haben, sind sicher nicht wegen Würmern entstanden.
Das sind genetische Defekte .
Ich glaube, noch vor 1,5 Jahren hätte ich ähnlich gedacht. Heute weiss ich für mich und meine Familie (alle drei völlig unterschiedliche Problematiken/Symptome), dass ohne Entwurmen nicht zu sagen ist, was einem wirklich fehlt. Weiterhin gehe ich einfach nach den Wahrscheinlichkeiten, auf die mich der Laborant in PL gebracht hat. Er meinte, dass man sich einen Parasiten an jeder Ecke einfangen kann, aber um (schwer) zu erkranken, da bedürfe es schon Einiges, denn der Körper weiss sich gut zu helfen.


Ich habe sicher ein ADS Problem. Früher auch ADHS , ich weiß jetzt , das das auch mit zu viel Histamin zusammenhängt. Als ich ausgetestet hatte , einen Fehlgriff erlebte ( übrigends eine Kapsel Tryptophan, verordnet damals bekommen wegen dem Aminogramm ) habe ich genau beobachtet , was abläuft. Ich war STundenlang wie ein Kreisel herumgesprungen... bis dann nächsten Tag die totale Erschöpfung kam.
Und bei Aufregung und "stress" , (auch positiver ) bin ich schon mal sehr hyperaktiv...(Histaminwirkung ) .
Also Ernährung an sich ist wirklich sehr, sehr wichtig. Dadurch hat man einfach eine Basis geschaffen für Infektionen, indem der Körper nicht genug von bestimmten Stoffen bekommt oder zu viel von Stoffen, mit denen sich der Körper irgendwie ständig auseinander setzen muss. Das ist Fakt.
Wenn ich zurück zu meiner Theorie übergehe, so schreibt die Fonk, dass man auf der Suche nach parasitären Infektionen auch die sog. unspezifischen Blutbefunde aufstellen lassen kann. Darunter sucht sie nach erhöhten Histaminwerten. Das ist eindeutig.


Zum Kalziumhaushalt gibt es da auch Begründungen im Stoffwechsel. Auch mit Candida-Problemen, habe ich gerade erst irgendwo ??? gelesen. Da stand aber sinngemäß , "normaler"weise kann das Immunsystem mit Candida umgehen, aber manche Menschen hätten genetisch bedingt , Probleme damit und es würde sich auf den Kalziumhaushalt auswirken.

Ich nehme Kalzium, mein Wert nach 2 Jahren Einnahme ist trotzdem gerade nur mäßig. Und Durchfall beschert mir Krämpfe , die gehen weg , wenn ich Kalzium nehme...muss etwas mit den Nervenreizen zu tun haben...
Candida und parasitäre Infektionen gehen immer im Paar. Würde ich Candida haben, würde ich an erster Stelle wieder entwurmen. Parasiten behindern die Aufnahme von Kalzium, Magnesium, Eisen, Vit B., ach so - auch Zink (vergesse ich jedes Mal zu schreiben). Da Du Dich mit den Elementen schon mal beschäftigt hast, dann weisst Du welche Auswirkungen es hat, wenn eines oder zwei zu wenig sind...

ICh belese mich mal...
Das ist alles andere als einfach....


Grüße!

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lisbe , eine "dumme" Frage : Um was für Würmer geht es ? Ich denke im Darm ?

Ich weiß nur , das meine HP immer mit getestet hat , nie was fand...

Oder sind die "Würmer" so klein, --Parasiten-- in den Organen usw...?

Es ist jetzt eine Verständnisfrage. Meine HP hat erzählt , das z.B. Erzieherinnen oft sehr viele Parasiten haben, weil sie oft auf Spielplätzen sind , wo Hunde hinscheissen...

LG K:
__________________
LG K.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Mir wäre es echt lieb wenn ihr alle mit zu den Arzt Terminen kommen würdet

Könnte vllt. jeder mal seiner Meinung nach auflisten, welche Untersuchungen auf jeden Fall stattfinden sollten?
Weil.. das geht wieder so sehr ins eingemachte und ich verlier mich da sehr schnell zumal ich nicht die Konzentrationsfähigkeit habe hier genau mitzukommen.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo T., wenn es soweit ist , werden wir in Gedanken mitkommen...wenn Dir das hilft. Ich weiß genau wie Dir zumute ist. Ich weiß auch wie das ist , beim Arzt. Da muss man oft auch hinnehmen, das eigene Gedanken überhaupt nicht diskutiert werden... ist sehr unterschiedlich.
Gib Bescheid , wenn es soweit ist. Oder steht der Termin schon und Du brauchst nur noch die Formalitäten vom Amt ?

LG K.
__________________
LG K.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?
lisbe
Kullerkugel,
genau das ist das Problem der Diagnostik bei den Darmparasiten. Da sie so schwer ist, müssen wir ganzheitlich entwurmen - etwa so wie wir das bei unseren Haustieren machen. Dann können wir uns noch mal ein Bild machen von der eigenen Umgebung: was habe ich für ein Haustier? Was frisst das? Daraus kann man ein paar Sachverhalte auch noch mal ableiten. Was man aber im Hinterkopf behalten soll: es ist soooo einfach sich etwas einzufangen. Und die Ärzte haben soooo wenig Ahnung von der Sache...

Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht