Unklare Ursache - Was fehlt mir?

08.05.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ideen was ich heute noch ansprechen könnte?

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo Traumdenker,

Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Ideen was ich heute noch ansprechen könnte?
brauchst du nicht schon eine Tapete, um alle möglichen relevanten Punkte aufzulisten ?

Vor einiger Zeit regte ich mal zu einem Atemtest bezüglich Fructoseintoleranz an.
Habe nicht mehr auf dem Schirm, ob du dem nachgegangen bist.


Deine Schilderungen zur deiner Wahrnehmung von Derealisation kommen mir bekannt vor und lassen mich an Ammoniak denken. (aber auch an Histamin)
Borrelien,Bartonellen,Chlamydien,Ehrli..
All dies sind Ammoniakproduzenten, aber es gibt noch einige mehr.
Wird der Körper mit Ammoniak überlastet, wird die Leber irgendwann überfordert.
Zu viel Ammoniak kann zu ganz dezenten, bis hin zu sehr schweren psychischen und neurologischen Ausfallerscheinungen führen.

Du könntest Ammoniak im Blut testen lassen, jedoch soll das Ergebnis nicht immer sehr aussagekräftig sein.

Mehr zum Thema findest du hier:
Hepatische Encephalopathien - Neuropsychatrische Symptome - Paracelsus Magazin - Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde und Wellness

Die Hepatische Enzephalopathie - Syndrom einer verminderten Ammoniak-Entgiftung | universimed.com


P.S.: Wenn ich von Histamin, Fructose, Ammoniak etc. schreibe, gehe ich nicht davon aus, dass diese Aspekte DIE Erklärung für alles sind.
Ich sehe sie als mögliche Teilaspekte, Teile eines Puzzles, bei denen es sich im Sinne einer Zustandsverbesserung sehr lohnen könnte, sie unter die Lupe zu nehmen, da sie bei Infektionen, Giftbelastungen etc. oft eine Folgeerscheinung sein können, weil durch solche Belastungen viele Systembereiche in Mitleidenschaft gezogen werden.


ALLES GUTE DIR !

tiga

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von tiga Beitrag anzeigen
Hallo Traumdenker,


brauchst du nicht schon eine Tapete, um alle möglichen relevanten Punkte aufzulisten ?

Vor einiger Zeit regte ich mal zu einem Atemtest bezüglich Fructoseintoleranz an.
Habe nicht mehr auf dem Schirm, ob du dem nachgegangen bist.


Deine Schilderungen zur deiner Wahrnehmung von Derealisation kommen mir bekannt vor und lassen mich an Ammoniak denken. (aber auch an Histamin)

All dies sind Ammoniakproduzenten, aber es gibt noch einige mehr.
Wird der Körper mit Ammoniak überlastet, wird die Leber irgendwann überfordert.
Zu viel Ammoniak kann zu ganz dezenten, bis hin zu sehr schweren psychischen und neurologischen Ausfallerscheinungen führen.

Du könntest Ammoniak im Blut testen lassen, jedoch soll das Ergebnis nicht immer sehr aussagekräftig sein.

Mehr zum Thema findest du hier:
Hepatische Encephalopathien - Neuropsychatrische Symptome - Paracelsus Magazin - Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde und Wellness

Die Hepatische Enzephalopathie - Syndrom einer verminderten Ammoniak-Entgiftung | universimed.com


P.S.: Wenn ich von Histamin, Fructose, Ammoniak etc. schreibe, gehe ich nicht davon aus, dass diese Aspekte DIE Erklärung für alles sind.
Ich sehe sie als mögliche Teilaspekte, Teile eines Puzzles, bei denen es sich im Sinne einer Zustandsverbesserung sehr lohnen könnte, sie unter die Lupe zu nehmen, da sie bei Infektionen, Giftbelastungen etc. oft eine Folgeerscheinung sein können, weil durch solche Belastungen viele Systembereiche in Mitleidenschaft gezogen werden.


ALLES GUTE DIR !

tiga

Danke dir das war mir bis dato auch neu mit dem Ammoniak..Fructosetest ist negativ ausgefallen.




lg

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
,ich wurde vor wenigen Monaten positiv auf Borrelien,Bartonellen,Chlamydien,Ehrli..?? getestet...
Ist auch ein Thema bei mir...
Hallo Traumdenker
ich kann nicht mehr mithalten bei all dem was geschrieben wird, hier aber etwas was bei mir ist.
Obige "Untermieter" bei Dir sind sicherlich auch für einiges zuständig - teste mal Tinktur aus "wilder Karde" - mit ihr kam ich wenigstens soweit, dass ich nicht andauernd Brain foog hatte und mein Kopf wieder klarer wurde.
Das was Du als DS beschreibst, hatte ich in schlimmen Zeiten auch, und es kommt bei starker Belastung auch jetzt noch. Es ist für mich aber ganz klar ein Zeichen, dass meine Sinne überfordert werde/wurden. Bei der Diagnose CFS/ME die ich als verantwortlich für die Stressintolleranz mache, ist ja einfach alles durcheinander was an nomalen Körperfunktionen und Körperrekationen ist. Auch reagiert die Amygdala im Hirn total auf kleinste Reize mit überschiessender Stresshormonproduktion.
Auch ich wurde lange mit AD behandelt-glaubte den Aerzten auch dass die helfen, was aber vieles nur noch schlimmer machte-ich war noch mehr "neben mir" schrecklicher Zustand.
Erst als ich den Mut hatte wirklich über längere Zeit alle Stressoren auszuschalten,
-zb. keine Telefonate, kein Fernsehen, kein PC etc.
-auf Intolleranzen achten und alle behandelten Lebensmittel weglassen
-alle Medis weg ausser natürlichen Mitteln
-viel frische Luft und Biogemüse, teils konnte ich auch wieder Wildkräuter sammeln, was mir am meisten bekommt

da merkte ich dass etwas in meinem Körper sich veränderte, dann kam die Kardentinktur dazu, und auch mein Kopf wurde besser.
Gut geht es mir noch lange nicht, in den Fängen der Behörden kommt immer wieder viel zu viel Stress auf mich zu.
Was ich im letzten Jahr bezüglich den Symptomen von DS entgegenhielt war vor den "stressigen" Terminen 1/2 Xanax 0.25mg, das machte irgendwie dass mein Hirn nicht mit zu viel Eindrücken überhäuft wird, die ich nicht verarbeiten kann.
Zudem NN entlasten, da die durch den Stress sicher überfordert ist und somit auch all der Rest der Entgiftungsorgane nicht recht funktionieren können.
Klar gibt es ganz viele Sachen die auch ich angehen will, Zähne, Schimmel, Elektrosmog... aber so lange Du Dir auch noch aktiv Distress zuführst indem einfach zu viele Eindrücke auf dich einprallen, hat der Körper keinerlei Möglichkeit für eine Selbstheilung auch nicht mit Mitteln die Du ihm zuführst.
Aber mein Ziel ist es wirklich meine Grenzen in Ruhe auszudehnen, so wie es ohne Anstrengung geht. Ich glaube Du bist auch immer wieder in Situationen wo einfach all die Eindrücke zu viel sind.
Mach genügend Pausen und Aktivitäten dem momentanen Zustand Deines Körpers entsprechend.
Sorry wenn ich so viel schrieb, evtl. hilft jemandem aber etwas aus meiner Geschichte.
HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Hallo Traumdenker
ich kann nicht mehr mithalten bei all dem was geschrieben wird, hier aber etwas was bei mir ist.
Obige "Untermieter" bei Dir sind sicherlich auch für einiges zuständig - teste mal Tinktur aus "wilder Karde" - mit ihr kam ich wenigstens soweit, dass ich nicht andauernd Brain foog hatte und mein Kopf wieder klarer wurde.
Das was Du als DS beschreibst, hatte ich in schlimmen Zeiten auch, und es kommt bei starker Belastung auch jetzt noch. Es ist für mich aber ganz klar ein Zeichen, dass meine Sinne überfordert werde/wurden. Bei der Diagnose CFS/ME die ich als verantwortlich für die Stressintolleranz mache, ist ja einfach alles durcheinander was an nomalen Körperfunktionen und Körperrekationen ist. Auch reagiert die Amygdala im Hirn total auf kleinste Reize mit überschiessender Stresshormonproduktion.
Auch ich wurde lange mit AD behandelt-glaubte den Aerzten auch dass die helfen, was aber vieles nur noch schlimmer machte-ich war noch mehr "neben mir" schrecklicher Zustand.
Erst als ich den Mut hatte wirklich über längere Zeit alle Stressoren auszuschalten,
-zb. keine Telefonate, kein Fernsehen, kein PC etc.
-auf Intolleranzen achten und alle behandelten Lebensmittel weglassen
-alle Medis weg ausser natürlichen Mitteln
-viel frische Luft und Biogemüse, teils konnte ich auch wieder Wildkräuter sammeln, was mir am meisten bekommt

da merkte ich dass etwas in meinem Körper sich veränderte, dann kam die Kardentinktur dazu, und auch mein Kopf wurde besser.
Gut geht es mir noch lange nicht, in den Fängen der Behörden kommt immer wieder viel zu viel Stress auf mich zu.
Was ich im letzten Jahr bezüglich den Symptomen von DS entgegenhielt war vor den "stressigen" Terminen 1/2 Xanax 0.25mg, das machte irgendwie dass mein Hirn nicht mit zu viel Eindrücken überhäuft wird, die ich nicht verarbeiten kann.
Zudem NN entlasten, da die durch den Stress sicher überfordert ist und somit auch all der Rest der Entgiftungsorgane nicht recht funktionieren können.
Klar gibt es ganz viele Sachen die auch ich angehen will, Zähne, Schimmel, Elektrosmog... aber so lange Du Dir auch noch aktiv Distress zuführst indem einfach zu viele Eindrücke auf dich einprallen, hat der Körper keinerlei Möglichkeit für eine Selbstheilung auch nicht mit Mitteln die Du ihm zuführst.
Aber mein Ziel ist es wirklich meine Grenzen in Ruhe auszudehnen, so wie es ohne Anstrengung geht. Ich glaube Du bist auch immer wieder in Situationen wo einfach all die Eindrücke zu viel sind.
Mach genügend Pausen und Aktivitäten dem momentanen Zustand Deines Körpers entsprechend.
Sorry wenn ich so viel schrieb, evtl. hilft jemandem aber etwas aus meiner Geschichte.
HERZENSGRUESSE
KARDE

Danke ich habe mir das MIttel mal notiert.Mir ist alles zu viel und ich bin chronisch überfordert.Die Aspekte die du ansprichst haben alle irgendwie einen negativen Einfluss,ich versuche soviel zu meiden wie nur möglich ist.
Es ist natürlich schwierig in so einer Gesellschaft besser gesagt Matrix die so aufgebaut ist.Wenn man dann noch krank ist treibt das einen in den absoluten Wahnsinn.Schritt für Schritt.Das miT den Lebensmittel ist so eine Sache,ich kaufe nur Bio,aber da ich heute immer noch nicht genau weiß was ich nicht vertrage(oder überhaupt irgendwas nicht vertrage).
Handy und WLAN gibts bei mir selbst zumindest nicht.Medienabstinenz,nur bedingt.Wenn ich keine Beschäftigung habe setze ich mich auch mal vor die Spielekonsole.
ICh finde dass der Druck der durch die Behörden kommt mir am meisten die Ruhe nimmt.Die visuellen Einflüsse da draußen kann ich auch nicht ab,Geruch und Lärm sowieso nicht.
Dann die vielen geblendeten dekadenten Menschen.

Es ist nicht ganz leicht,ich arbeite aber dran.


Viele Grüße!


Traumdenker

Geändert von Traumdenker (08.02.13 um 12:27 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12

Wünsche Dir ganz viel
Ist bewundernswert wie auch Du all das schaffst.
Schau Dir gut, suche unbedingt Orte auf wo Du Ruhe findest-wo das Umfeld harmonisch ist - das ist etwas vom wichtigsten
HERZENSGRUESSE
KARDE


Ich glaub ich eröffne wirklich ein Jurtendorf irgendwo in der Natur, Du bist ja etwas weit weg, aber bestimmt gibt es Leute die an so einem Ort mal etwas "zu sich" kommen könnten.
--- als erste ich da ich ja ein neues Zuhause suche, und die Idee mit einer Jurte wird immer stärker


KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Danke dir das war mir bis dato auch neu mit dem Ammoniak..Fructosetest ist negativ ausgefallen.
Na dann herzlichen Glückwunsch zur Verträglichkeit von Fructose

Die Ammoniak-Thematik scheint allgemein nicht so bekannt zu sein.
Find`ich tragisch. Hatte selbst viele, viele Monate nichts als Vakuum im Kopf.
Es ging nichts rein und nichts raus. Reizverarbeitung völlig gestört.. Kleinste Aufgaben wurden zur größten Denkaufgabe (bis hin zum Anziehen... was macht man mit einer Socke?).
Dabei kann man Ammoniak recht leicht mit der Aminosäure Ornithin abbauen.

Ich schreibe nochmal, weil ich mir sehr gut vorstellen kann, dass du bei all dem Input den du hier bekommst vielleicht den Überblick verlierst

Hast du dir ein System überlegt, wie du all die Anregungen abklappern willst?
Machst du eine Prioritätenliste? Oder eine Einordnung, was du über die Krankenkasse und was privat abklären kannst?
(Naja, diese Fragen sind auch eher als Anregung gemeint

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Danke ich habe mir das MIttel mal notiert.Mir ist alles zu viel und ich bin chronisch überfordert.Die Aspekte die du ansprichst haben alle irgendwie einen negativen Einfluss,ich versuche soviel zu meiden wie nur möglich ist.
Es ist natürlich schwierig in so einer Gesellschaft besser gesagt Matrix die so aufgebaut ist.Wenn man dann noch krank ist treibt das einen in den absoluten Wahnsinn.Schritt für Schritt.

Die wilde Karde heisst auf lat. Dipsacus sylvestris

Es ist ja aber genau das Problem dass Du chronisch überfordert bist, da läuft alles nicht mehr optimal im Körper. Bei mir wurde es so, dass ich ja auch gar nichts mehr ertrug....Menschen, Parfum, Düfte, Töne etc. echt schlimm. Aber ich bin sicher mit Geduld und ein Thema nach dem anderen angehen bringt Besserung - aber als erster Schritt gilt es die Stressoren zu mindern, die dauernd neu einprallen
Nochmals viel und Mut
HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Werde später nochmal drauf eingehen Mädels,ich muss jetzt los!




bis später

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
...ich wurde vor wenigen Monaten positiv auf Borrelien,Bartonellen,Chlamydien,Ehrli..?? getestet...Ist auch ein Thema bei mir...
Habe inzwischen fast alle deiner Berichte gelesen...

Mensch, Traumdenker! Hör auf nach weiteren Ursachen deiner vielen Symptome zu suchen! Du hast sie bereits gefunden!!!! Du hast eine Infektionskrankheit! Dass du bereits auf mehrere Erreger positiv getestet wurde, erstaunt mich gar nicht. Womöglich hast du auch noch mehr (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten etc.). Wenn man eine Infektionskrankheit hat, hat man meist mehrere Erreger. Als "Haupterreger" sehe ich bei deinen Symptomen, wie erwähnt, Chlamydia Pneumoniae (alle anderen Erreger sind selbstverständlich auch zu behandeln). All deine Symptome (inkl. Schilddrüsenerkrankung sowie auch "banale" Dinge wie deine Reaktion auf Kakao, Eisenmangel, unzureichende Versorgung von Vitamin D etc. - wirklich alles!) lassen sich damit begründen!

Welche Tests wurden für die oben erwähnten Erreger durchgeführt (Antikörper, PCR, LTT etc.)? Wie hoch waren dabei die Werte (inkl. Referenzwert)? Wie wurden die einzelnen Erreger behandelt (Name Medikament, Dosierung und Dauer der Behandlung)?

Du benötigst ganz dringend einen Spezialisten, welcher sich mit einer solchen Erkrankung auskennt! Offensichtlich wurdest du bis anhin nicht gut/genügend behandelt! Bitte frage im Forum auf Chlamydia Pneumoniae: | Infos zu Chlamydophila Pneumoniae nach einem Arzt in deiner Umgebung! LG


Optionen Suchen


Themenübersicht