Unklare Ursache - Was fehlt mir?

08.05.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Fakt ist das Antidepressiva nur etwas besser sind als ein Plazebo. Die frühen Studien die eine höhere Effektivität gezeigt haben wurden von den Pharmafirmen gefälscht.
Da hast Du was falsch verstanden. Erstens gilt das nur für leichte und mittelschwere Depressionen bei der Behandlung mit SSRIs (und nicht generll mit ADs); andere ADs haben in den meisten bisherigen Studien auch bei mittelschweren Depressionen eine signifikante Wirksamkeit gezeigt. Und zweitens wurde bei dieser Metastuide die das ergeben hat der Behandlungserfolg nach dem Absetzen ermittelt, also wie häufig durch die Einnahme eine bessere Heilung gegenüber einem Placebo eintrat. Ob es den Leuten währenddessen durch das AD besser ging, die Krankheit leichter zu ertragen war, wurde nicht ermittelt!
Ich habe in der Klinik auch gelegentlich direkten Patientenkontakt mit Leuten die SSRIs bekamen gehabt (waren aber fast alle Leute mit schweren Depessionen, passen also nicht ganz in dieses Studienergebnis). Die waren eigentlich überwiegend ziemlich locker drauf; glaub nicht, dass die so in die Klinik kamen.
Und außerdem weiß ich nicht wie Du hier auf das Thema AD kommst. Ich halte ein AD für den Traumdenker für verkehrt weil die alle anregend wirken oder eine anregende Komponente haben. Das ist bei Impulsivität wie sie bei Hass- und Todesgedanken vorkommt wohl nicht angesagt.

Geändert von Flummi (06.02.13 um 19:54 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Da hast Du was falsch verstanden. Erstens gilt das nur für leichte und mittelschwere Depressionen bei der Behandlung mit SSRIs (und nicht generll mit ADs); andere ADs haben in den meisten bisherigen Studien auch bei mittelschweren Studien eine signifikante Wirksamkeit gezeigt.
ich habe das nur so erwähnt weil das ja u.a die heilige Kuh ist. nicht wg. Traumdenker.

signifikante wirksamkeit sagt nur das es etwas besser als ein plazebo. Das ist nicht unbedingt viel in dem Fall.

Fakt ist auch das 2/3 der Personen trotz Antidepressiva noch Beschwerden haben.

Fakt auch das bei den meisten andere Leiden die Beschwerden nicht zum Verschwinden gebracht werden können. Die Medizin heilt hier also nachweislich nicht das ist nicht ihr Geschäft sie LINDERT.

Ich habe auch Bekannte die seit Jahren Antidepressiva nehmen und ich weiss was das für gequälte Seelen sind. Also mir braucht niemand erzählen wie wirksam diese Medikamente sind.

Den Fall von einer Frau die wir kennen die 10 Jahre lang mit AD vollgepumpt wurde bis sich herausgestellt hat das die in Wahrheit einen Hirntumor hatte den die ach so tollen Mediziner übersehen haben. (Heute ist sie halbseitig gelähmt) fällt mir auch gerade ein.

Natürlich gibt es auch Erfolge.

Nur seltsam das es so viele schlechte Berichte gibt wenn die ja so hocheffektiv sind.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Diese dämpfenden Mittel haben mich schlimm betäubt,sehr viele NW,keine positive Hauptwirkung,so what?
Kein AD da anregend,die neuroleptika machen aus mir noch mehr zombie..Was bleibt? Tavor,Ritalin/Amphetamin,Elontril,Anti Epileptika? Nein danke,ich verzichte.
ich kann dem nichts positives abgewinnen.Ich habe alle Mittel genommen,zumindest alle Wirkungsmechanismen..

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
signifikante wirksamkeit sagt nur das es etwas besser als ein plazebo. Das ist nicht unbedingt viel in dem Fall.
Signifikant heißt deutlich.

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Fakt ist auch das 2/3 der Personen trotz Antidepressiva noch Beschwerden haben.
Das ist Quatsch.

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Ich habe auch Bekannte die seit Jahren Antidepressiva nehmen und ich weiss was das für gequälte Seelen sind. Also mir braucht niemand erzählen wie wirksam diese Medikamente sind.
Den Fall von einer Frau die wir kennen die 10 Jahre lang mit AD vollgepumpt wurde bis sich herausgestellt hat das die in Wahrheit einen Hirntumor hatte den die ach so tollen Mediziner übersehen haben. (Heute ist sie halbseitig gelähmt) fällt mir auch gerade ein.
Das sind doch alles Einzelfälle.
Ich habe 18 Jahre in der Klinik gearbeitet und zu einer Zeit wo Fluctin das einzige SSRI war ein ganz anderes Bild bekommen.

Geändert von Flummi (06.02.13 um 20:02 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Signifikant heißt deutlich.
wenn ich statt 5 Fingern nur 4 verliere rettet das meine Hand? Ich habe den Fingerverlust deutlich reduziert. Uhh.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen



Ich habe auch Bekannte die seit Jahren Antidepressiva nehmen und ich weiss was das für gequälte Seelen sind. Also mir braucht niemand erzählen wie wirksam diese Medikamente sind.
Ich auchTrauer war es und diese Trauer um einen geliebten Menschen
wurde mit Tabletten zugestopft. Heute ist die Frau Tablettensüchtig, malmt sich den ganzen Kiefer kaputt (kommt von den Tabletten) sagt der Neurologe selber.
Ist nicht mehr bei sich, stiert vor sich hin, redet kaum noch. Und hat immer noch Depressionen, die ja von den Tabletten kommen.
Das ist doch ein Scheiß Zeug diese Tabletten.

Jetzt erzähl mir einer, das die helfen!

man muß auch da wieder hinschauen und das tun Ärzte nicht (die meisten nicht), das der körper, die Seele trauern darf und nicht mit Medis zugestopft werden möchte.

Da fehlen mir echt die Worte.
Aber ich spüre auch, das hier nur noch wenige schreiben und wenn sind es immer die Gleichen.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Kein AD da anregend,die neuroleptika machen aus mir noch mehr zombie..
Daher war meine Idee Valproat. Das macht weder apathisch, noch regt es an. Es schneidet nur die Höhen und Tiefen weg. Man kann also nicht so tief fallen und auch nicht so unruhig werden. Man wird zwar etwas nüchtern und wenig leidenschaftlich, aber nicht teilnahmslos wie es bei Neuroleptika manchmal so ist.
Frag mal einen Psychiater was er von dieser Idee hält. Ggf musst Du es einschleichen wenn Du Nebenwirkungen hast.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Was wollen die eigentlich machen? Die Zahl der allgemeinen Erkrankungen wächst und wächst..Etwa noch mehr Medikamente die helfen soll? Dieser ganze Trug muss doch mal offiziell werden und rauskommen..Das kann keine Lösung sein,das kann nicht der Weg sein..

Mensch wird kränker,ich glaube es ist so gewollt.Geburtenrate senken,Todesrate erhöhen,schlußendlich Geld verdienen und versklaven.Menschen die gehorchen und Menschen die nicht hinterfragen will man haben.

Egal ob Pharma,Lebensmittel,Atom,Elektroindustrie,Massenme dien,Bankenverbrecher,...Es geht hier nur um Geld...
Aber das eskaliert bald..
Das klingt jetzt wieder nach Verschwörung,aber es ist wahrheit.



Schaut euch mal um. Alles läuft verkehrt, alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz; Universitäten zerstören Wissen; Regierungen zerstören Freiheit; die großen Medien zerstören Information und die Religionen zerstören Spiritualität.“ (Michael Ellner)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Das ist Quatsch.
nein ist es nämlich nicht. eine remission ist in der psychiatrie nicht wenn jemand volständig geheilt ist sondern wenn mehr als die Hälfte der Beschwerden weg sind. also nicht vollständig geheilt.

Es gibt genug Studien in denen nicht einmal die Hälfte eine Remission erreichen und von den Remissionsfällen sind ja auch nicht alle geheilt.

Die Mehrheit der Fäller ist bitte auch unter PP krank. das ist in Wahrheit ein Skandal wie das beschönigt wird!

da braucht man sich nur mit ein paar Leuten unterhalten. In der Klinik werden die Patienten gefügig und brav erzählen wie toll doch alles ist der arzt sieht ja nicht wie die dann später herumvegetieren. das sieht ja nur das umfeld.

fakt ist: Die Medizin kann im Schnitt lindern aber heilen tut sie in der Regel nicht. Linderung ist allerdings besser als gar nichts tun.

Wenn TD das Valproat hilft fantastisch aber was wenn es nicht ausreicht?

Was soll er dann machen? Sich abfinden? Er muss irgendwas versuchen.

Geändert von dmps123 (06.02.13 um 20:18 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Was wollen die eigentlich machen? Die Zahl der allgemeinen Erkrankungen wächst und wächst..Etwa noch mehr Medikamente die helfen soll? Dieser ganze Trug muss doch mal offiziell werden und rauskommen..Das kann keine Lösung sein,das kann nicht der Weg sein..
Mensch wird kränker,ich glaube es ist so gewollt.Geburtenrate senken,Todesrate erhöhen,schlußendlich Geld verdienen und versklaven.Menschen die gehorchen und Menschen die nicht hinterfragen will man haben.
Egal ob Pharma,Lebensmittel,Atom,Elektroindustrie,Massenme dien,Bankenverbrecher,...Es geht hier nur um Geld...
Aber das eskaliert bald..
Das klingt jetzt wieder nach Verschwörung,aber es ist wahrheit.
Schaut euch mal um. Alles läuft verkehrt, alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz; Universitäten zerstören Wissen; Regierungen zerstören Freiheit; die großen Medien zerstören Information und die Religionen zerstören Spiritualität.“ (Michael Ellner)
Ich denke es tut dir nicht gut dich mit solch apokalyptischen Gedanken zu beschäftigen. Überlass das mal Leuten die gesünder sind als Du sich um sowas zu kümmern. Scheint als seist Du grad auf der depressiven Schiene.


Optionen Suchen


Themenübersicht