Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

08.05.11 13:45 #1
Neues Thema erstellen

hackl123 ist offline
Beiträge: 24
Seit: 08.05.11
Hallo zusammen,

seit 3 Wochen geht es mir gesundheitlich nicht gut.
Es fing alles an einem Nachmittag vor ca. 3 Wochen. Ich saß zu Hause an meinem Schreibtisch und verspürte einen sehr starken Herzschlag. Es fühlte sich an, als ob mein Herz "stolpern" würde. Am Tag darauf bin ich dann zu meinem Hausarzt, der auch Kardiologe ist und beschrieb ihm meinem Symptome. Er stellte einen erhöhten Blutdruck fest. Mir wurde Bisoprolol verschrieben. (1/2 Tablette am Morgen)
Es wurden auch ein Blutbild und ein Ruhe-EKG gemacht. Das Blutbild und das Ruhe-EKG zeigten keine Auffälligkeiten.
Letzten Donnerstag wurde noch ein Ultraschall vom Herz und Bauchraum gemacht. Organisch war alles okay. Bauchschlagader und Halsadern waren normal durchblutet und "frei".
Nächste Woche soll noch ein 24h Stunden EKG gemacht werden um Extraschläge des Herzens als Ursache ausschließen zu können.

Ich fühle mich die ganze Zeit leicht benommen (schlapp, müde, schwach, kann es nicht besser beschreiben). Auf der linken Brustseite verspür ich ab und an einen "Druck". Ich weiß nicht woher der kommt. Wär es möglich, dass dieser von einem Rückenproblem kommt? Der Druck wandert auch ab und an auf die rechte Seite.
Appetit habe ich auch nicht wirklich, mir ist leicht schlecht. Mein Bauch macht mir auch noch Probleme. Hatte zum Beispiel gestern Abend und heute Nacht so ein "Blubbern" im Bauch und Blähungen. Heute morgen dann wieder Durchfall. Dieser Ablauf tritt öfters ein.

Was meint ihr, was noch gemacht werden sollte? Was kann das sein?
Mein Arzt stempelt mich glaub ich langsam als Hypochonder ab und will mich nur noch zu einer Gesprächstherapie schicken.

LG Hackl

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

SpassVogel ist offline
Beiträge: 31
Seit: 06.05.11
Ist es nach dem Essen immer schlimmer?

Also bei mir ist es auch so, dass ich nach dem Essen oft nen Schwindel hab und ne bleierne Müdigkeit ... es wurde Histamin-Unverträglichkeit diagnostiziert.

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo hackl,

wie sieht es bei Dir denn mit Lebensmittel-Allergien bzw. -Intoleranzen aus?
Deine Symptome würden dazu passen, vor allem auf die Histamin-Intoleranz.
Hattest Du denn in letzter Zeit einen Magen-Darm-Infekt, hast Du die Ernährung verändert oder etwas in der Art? Evtl. eine Zahnbehandlung oder Impfung?
Lebensmittel-Intoleranzen

Linksseitige Schmerzen, die wandern können wohl mit der Wirbelsäule zusammen hängen. Wenn da ein Wirbel verrutscht ist, kann das auch zu extremer Müdigkeit oder aber auch zu "Agitiertheit", also totaler Unruhe führen.
Für solche Probleme halte ich Osteopathen bzw. Dorn-Therapeuten für sehr gut.
VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland
Dornfinder

Ich finde übrigens, daß Dein Arzt sehr schnell mit dem Betablocker zur Hand ist. Mal angenommen, Du hast eine Histaminintoleranz: dann ist der Betablocker nicht gut verträglich.

Was ich auch interessant fände: wie sehen alle Deine Schilddrüsenwerte aus, also:
TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK + Ultraschall (der Facharzt für die Schilddrüse ist der Endokrinologe + Nuklearmediziner).
von Patienten empfohlene rzte (Bens Liste)

Schilddrüse

Grüsse,
Oregano

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

hackl123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 08.05.11
Hallo,

Lebenmittel-Allergien und Intoleranzen sind keine bekannt. Wurde aber auch noch nicht getestet.
Nein einen Magen-Darm Infekt oder einen anderen der genannten Gründe hatte ich in letzter Zeit nicht.

Eigentlich hatte ich nie Probleme mit meinem Rücken. Vor ca. 2 Jahren bin ich dann mal mit starken Rückenschmerzen aufgewacht (ca. zwischen den Schultern). Seitdem hab ich ab und zu leichte Rückenschmerzen, bzw. das genannte Ziehen auf der linken oder rechten Seite.

Das mit dem Betablocker mag schon sein. Seitdem ist mein Blutdruck aber auch ein bisschen niedriger und ich fühl mich ein bisschen besser. Die Blutdruckwerte waren vorher teilweise an die 180/... . Das kann ja auch nicht gesund sein...

Hmmm zu den Schilddrüsenwerten kann ich nichts genaues Sagen. Ich hab den Zettel vom Blutbild leider nicht bekommen. Weiß aber, dass auf meinem Blutbild nur 2 Schilddrüsenwerte vorhanden waren. Einer war ganz leicht erniedrigt, was auf eine Unterfunktion hinweisen würde. Das schloss er allerdings aus, weil der andere Wert voll OK war und er meinte, dass bei einer Unterfunktion beide Werte nicht ok seien.


Werd mal noch das 24h Stunden EKG abwarten. Dann werd ich wahrscheinlich mal die Gesprächstherapie machen und die von dir genannten Empfehlungen in Angriff nehmen.


LG Hackl

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo hackl,

laß Dir doch bitte das Laborblatt geben (es steht Dir zu!) und schreib hier die Schilddrüsenwerte auf.
Falls der TSH leicht erniedrigt wäre, wäre das eher ein Hinweis auf eine Überfunktion., evtl. auch auf Hashimoto.

....
Herz-Kreislauf-Störungen: vorübergehend oder ständig erhöhter Puls, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, beengendes Gefühl in der Herzgegend
Erhöhte Körpertemperatur, Überempfindlichkeit gegen Wärme....
Schilddrsenberfunktion - Anzeichen & Symptome

Bevor nicht alle Antikörper gemacht worden sind (>Endokrinologe) solltest DU keine weiteren Medikamente einnehmen. Es könnten die falschen sein.

Die Aussage Deines Arztes scheint mir eher nicht auf großes Schilddrüsen-Wissen hinzudeuten.

Grüsse,
Oregano

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

hackl123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 08.05.11
Hallo Oregano,

stimmt so war das. Er hat schon gesagt, dass es auf eine Überfunktion hinweisen würde. Hab ich wohl oben irgendwie verwechselt...

Von den genannten Symptomen würde noch mehr zu meinen passen.

-Psychische Anzeichen: Nervosität, Aggressivität, Stimmungsschwankungen
- Herz-Kreislauf-Störungen: erhöhter Puls, (Herzrhythmusstörungen), Bluthochdruck, beengendes Gefühl in der Herzgegend
- Erhöhte Körpertemperatur (immer leicht heiße Stirn)

Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer, ebenfalls unspezifischer, Anzeichen:
- Gewichtsverlust
- Durchfall


War ja wie gesagt mein Hausarzt, der Kardiologe ist. Kann ja auch kein Spezialist auf allen Gebieten sein...

Werde morgen früh mal bei einem Endokrinologen hier anrufen und einen Termin ausmachen. Mal schauen was er zu meinen Symptomen sagt.


LG Hackl

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bitte berichte ...

Grüsse,
Oregano

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

hackl123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 08.05.11
Natürlich, werd ich machen

Weil so kann es nicht weiter gehn... Ich sitz in der Fachhochschule und bekomm irgendwie nichtsmehr mit weil ich mich so fertig fühl...

Danke schonmal soweit!

edit: Darf man mal fragen ob du auch Arzt bist? Ich sehe ja nur dass du auch aus Bayern kommst...

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo hackl,

nein, ich bin kein Arzt, aber ich lebe in Bayern .

Grüsse,
Oregano

Bluthochdruck, Benommenheit, Verdauungsprobleme

hackl123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 08.05.11
So ich nochmal,

jetzt hab ich mir mal das Blutbild bei meinem Arzt kopieren lassen. Habe telefoniert, um festzustellen, dass die Endokrinologen hier in meiner Umgebung überfüllt sind. Frühester Termin erst im Juli...

Werde heute nochmal zu einem anderen/befreundeten Arzt fahren und den nach seiner Meinung fragen.

Folgende Schilddrüsenwerte sind auf dem Blutbild:
- TSH basal LIA 4,62 µIU/ml (Richtwert 0,27-4,2)
somit leicht erhöht (nicht wie oben genannt erniedrigt)
- freies T3 4,11 pg/ml (Richtwert 2,0-4,4)


LG


Optionen Suchen


Themenübersicht