Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CFS?!?

01.05.11 17:50 #1
Neues Thema erstellen
Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

royan ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.05.11
Ich hab mir jetzt Ferro sanol duodenal 100 mg bestellt und hoffe, es kommt bis übermorgen.

Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Les dir das mal durch

Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

royan ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.05.11
???

Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Eisen (Ferrum) | NetDoktor.de

Ich glaub da reichen 100mg nicht

Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

royan ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.05.11
Na ja, ich wollte zwei Tabletten am Tag nehmen und dann mal sehen, wie ich drauf reagiere. Normalerweise bin ich recht empfindlich. Und Eiseninfusionen kommen nicht in Frage, ich hab ja Angst vor Spritzen und wo sollte ich die auch herbekommen...

Am 01.06. hab ich ja den Termin bei Prof. H., von dem erhoffe ich mir doch schon recht viel. In der Hauptsache mal, dass mich ein Arzt ernstnimmt und sich das ganze Drama mal betrachtet und nicht nur immer einen Teil (Diabetologe nur den Diabetes, Neurologe nur die Migräne etc.).

Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

royan ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.05.11
So, heute war nun der Termin in Heidelberg. Die Diagnose CFS habe ich jetzt bestätigt bekommen und einen Therapieplan. Die Medis hab ich mir grade bestellt und hoffe sehr, dass sie mir helfen...

Migräne, Hashimoto, Diabetes, Rücken- und Gelenkprobleme, bleierne Müdigkeit - CF

royan ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.05.11
Hallo,

ich habe wegen meiner schweren Migräne 30 % zuerkannt bekommen und habe beim Sozialgericht auf einen höheren Grad der Behinderung geklagt (im Jahr 2010 hatte ich über 50 Migräneanfälle, die bis zu 4 Tagen anhielten).
Jetzt wurde ich zum Gutachtertermin gebeten, der aber nur eine Stunde vor der Verhandlung stattfindet. Ich bin etwas verunsichert, ob es mir nicht zum Nachteil ausgelegt wird, dass ich zum einen die lange Strecke (110 km einfach) bewältigen kann (ich werde zwar hin- und zurückgefahren), aber dann eine Stunde Gutachtertermin und dann noch Verhandlung.

Ich möchte mir gern auch Notizen während des Gutachtertermins machen und werde meine gesammelten Unterlagen dorthin mitnehmen. Was ist denn, wenn die Gutachterin für mich negativ entscheidet? Welche Möglichkeiten habe ich denn dann bei der Verhandlung selbst? Kann ich einen weiteren Gutachtertermin verlangen? Würde das Sinn machen oder ist es dann leichter, die Entscheidung so stehen zu lassen und einen Verschlimmerungsantrag über das Versorgungsamt zu stellen? Der ganze Kram läuft seit Januar 2010, also sind die sechs Monate für einen Verschlimmerungsantrag ja bei weitem rum.

Wie bekannt ist, habe ich ja noch weitere Erkrankungen (Hashi, CFS, Diabetes, Fibromyalgiesyndrom, Dysthymie), die in der jetzt bekannten Form bei dem Antrag auf Schwerbehinderung noch nicht eingeflossen sind (wie gesagt, die Prozente habe ich auf die Migräne bekommen ).

Ich muss dazu sagen, dass ich das Ganze derzeit ohne anwaltlichen Beistand mache...

Einen Tag später bin ich dann von der DRV zum Gutachtertermin (ebenfalls 110 km Anfahrt) geladen, da ich im Mai Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt habe (ebenfalls hauptsächlich wegen der Migräne).

Vieleicht kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen, speziell auch auf die Verhandlungstermine.
Danke schon im voraus. Achso, da ich nicht genau wußte, wo ich meine Frage platzieren sollte, hab ich sie hier dran gehängt.
Royan


Optionen Suchen


Themenübersicht