Die Suche beginnt

22.04.11 09:42 #1
Neues Thema erstellen

kathi1960 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 18.10.10
Hallo,

wegen gelegentlicher Oberbauchschmerzen ging ich
zum Arzt.
Nun steht mir eine Rundumuntersuchung bevor.
Ich hatte eine Blutuntersuchung und die Ärztin rief mich an,
dass die Werte zu niedrig/erhöht sind. 8 Werte sind markiert.
Hämogl. (9,9) Blutsenkungsgeschwindigkeit (1. Std 26/2. St 44)
Hämatokrit, MCV,RDW, MCH, Eisen, Transferrin, alle außerhalb
der Norm.
Ärztin sagt, die Ursache müsse unbedingt festgestellt werden.
Wert war nach einer Embolisation im Dez 2010 auf 11,9 o. 10,9!

Ich fühlte mich schon seit Jahren nicht so leistungsfähig und kam
schnell außer Puste. Aber nach der Diagnose muss ich mich ja
ganz krank fühlen.
Vorerkrankungen: Darmtumor (2002), Darmpholype 2008 bei
einer Kontrolluntersuchung entfernt. 2003 Feststellung eines Myoms.
7 Jahre um Gebärmutter gekämpft, 12/2010 dann eine gut verlaufende
Embolisation (auf eigenen Wunsch, Frauenärzte finden es zu experimentell)
Mikräne immer nach Periode, manchmal extrem!
Aktuell: Untersuchung Magen war o.k.(Teil-Narkose), Besuch beim Frauenarzt, es könnte
das Myom (von 10 auf 6 cm reduziert, seit dem Eingriff) nach innen bluten,
muss man genauer untersuchen und mit dem Hinweis, er hätte die ganze
Gebärmutter entfernt)
Mitte Mai Darmop (wieder eine Teilnarkose!).
Muss dazusagen, dass ich denke, für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.
Werde jetzt Brennesseltee trinken, rote Hippsäfte, wie hier angeraten wurde.
Blutige Steaks essen.

Die Suche beginnt

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Kathi,

könntest Du bitte die Blutwerte alle aufschreiben einschließlich Referenzwerten des Labors?

Grüsse,
Oregano

Die Suche beginnt

kathi1960 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 18.10.10
HB----------9,9 12,-16
HAEK 33 36-46
BMCV 67 78-98
RDW 18,6 bis 15
MCH 20 26-32
BSG 26-1.St 14-22
44-2. St.
Eisen 22 23-134
Transferrin 3,92 2,0-3,6

So viele Werte außer Norm, mir raucht der Kopf.

Die Suche beginnt

Leena ist offline
Beiträge: 140
Seit: 19.12.09
Hallo Kathy

So wie ich das sehe hast du definitiv zuwenig Blut und Eisen, kein Wunder dass du schnell ausser Atem bist. Die Frage ist ob du irgendwo Blut verlierst. Die Abklärungen sind schon sehr wichtig. Es scheint auch als wäre eine Entzündung irgendwo da die BSG erhöht ist? Hast du denn auch Fieber? Oder eher müde, schlapp usw.

Lieber Gruss Leena

Die Suche beginnt

kathi1960 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 18.10.10
Hallo,

müde, schlapp fühl ich mich schon.
Aber das war schon immer ein bißchen so.

Meiner Psyche geht es nicht gut, nach solch einer
Prognose ins Ungewisse.

Die Suche beginnt

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo kathi,

Typische Eisenmangelbefunde

Transferrin erhöht,
Ferritin erniedrigt,
Eisen erniedrigt.
Wobei der Eisenbefund der unverlässlichste Wert ist. Er unterliegt verschiedensten Einflüssen, kann daher von Untersuchung zu Untersuchung sehr unterschiedlich sein. Man darf sich bei Feststellung eines Eisenmangels nicht vom Eisenwert täuschen lassen. Die Messung von Transferrin, Ferritin und ev. löslichen Transferrin-Rezeptoren ist dafür bedeutsamer.

Näheres zum Eisenstoffwechsel: Eisenstoffwechsel
Eisenstatus Befundtabelle: Eisenstatus Befundtabelle
Transferrin - bersicht

Weißt Du, welcher Wert dieser BMCV ist?

Daß es Dir bei diesen Werten und den Schmerzen und Deiner Vorgeschichte nicht gut geht, kann ich sehr gut verstehen .
Aber deshalb ist es um so wichtiger herauszufinden, warum die Werte nicht stimmen.

http://www.grusskartenfreunde.de/ima...st/trost_2.jpg

Grüsse,
oregano

Die Suche beginnt

Lacura ist offline
Beiträge: 40
Seit: 25.03.11
Du, Eisenmangel und Myom kenne ich auch.
Ich dachte immer, das hängt zusammen.
Meine Gebärmutter ist jetzt, nach Jahren, in denen ich sie behalten wollte, raus.
Ich habe aufgegeben, mir waren die Schmerzen und unkontrollierten Blutungen einfach zu viel. Mit der Zeit hat es mich zermürbt.

Letztendlich stellte sich heraus, das meine Magen Darm Probleme für den Eisenmangel verantwortlich waren.
Ich habe eine Unverträglichkeit von Getreide, das hat Mund, Magen und Darm ständig zu schaffen gemacht, die Schleimhaut wird angegriffen, Nahrung kann nicht richtig verdaut werden, vom Darm werden die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen.

Könnte sowas evtl. auch bei Dir der Grund für den Tumor sein?

Die Suche beginnt
lisbe
Eisenmangel, Calcium und Magnesiummangel, Lebensmittelunverträglichkeiten und wirklich sehr viele andere, oft chronische Symptom-/Krankheitsverläufe können auch auf das Konto von Parasiten gehen. So schreibt Baklayan, dass er keinen Migränepatienten kennt, der nicht den großen Leberegel hätte. Krebserkrankungen verursachen laut Weber Protozoen. Übrigens sind Mischinfektionen, also dass man mehrere Parasiten gleichzeitig beherbergt, eher die Regel. Hast Du vielleicht Haustiere?

Gruß!

Die Suche beginnt

kathi1960 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 18.10.10
Dank Euch allen für eure Antworten.
Besonders das Bild hat mir gefallen und mich
zum Schmunzeln gebracht.

Lisbe, du bringst da einen ganz anderen Aspekt rein.
Stell mir vor, was der Doktor für ein Gesicht macht,
wenn ich ihn daraufhin anstupse.
Wie weiß ich, ob ich Parasiten habe?
Ja........zugegeben...wir haben einen Hund, der ein sehr freizügiges
LEben bei uns führen darf. Und eine Katze.
Was ist Protozoen?

Lg
Kathi

Geändert von kathi1960 (23.04.11 um 11:31 Uhr)

Die Suche beginnt
lisbe
Protozoen sind parasitäre Einzeller. Mittlerweile bekannter ist der Helicobacter. Wenn Du eine Katze und einen Hund hast, würde ich eher mit Lamblien rechnen. Aber - wie gesagt - typischer sind Mischinfektionen. Du kannst Dich ja mal in unserer Parasiten-Ecke hier im Forum umschauen: Parasiten

Der Arzt wird ein Gesicht machen und dir voraussichtlich einen Vogel zeigen... eine leider eher typische Verhaltensweise. Man muss um seine Gesundheit echt kämpfen. Trotzdem gibt es ein paar Untersuchungen, die Hinweise liefern können. Zum einen Stuhluntersuchungen - so viele wie möglich. Zum anderen kann man die sog. unspezifischen Blutbefunde aufstellen lassen:

- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.

Die Infos kommen aus dr. Ingrid Fonks "Darmparasitose in der Humanmedizin". Das Werk kann ich nur wärmstens empfehlen - am besten bevor Dich Dein Arzt als eine Irre hinstellt

In dem Buch sind alle relevanten Infos sehr kompakt dargestellt samt der Schwierigkeiten in der Diagnostik etc.

Viele Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht