CFS? Epstein?

18.04.11 13:07 #1
Neues Thema erstellen

livchen ist offline
Beiträge: 5
Seit: 16.04.11
Hallo, ich habe seit einem Jahr Beschwerden: Vermehrte Entzündung, Erschöpfung, Müdigkeit, Probleme mit Zahnfleisch, Schwindel (Schwankschwindel, eigentlich täglich), hab noch etwa 20% der Energie, die ich Mal hatte. Hunger nach dem Essen, Übelkeit, Nackenspannungen, geschwollene lymphknötchen.... ich bin am verzweifeln.
ich war bei div. Hausärzten und Spezialisten, sowie in der Paracelsusklinik.
Hausärzte: Psychosomatisch, gemacht: Blutbilder (alle i. O), Schilddrüse (i.O), Magenspiegelung (Magenschleimhautentzündung, Symptome jetzt weg), Darmspiegelung (i.O), MRI vom Kopf (i.O). verschrieben wurden Antidepressiva, Magensäurehemmer und Blutdruckerhöhende Mittel. Hab nichts davon genommen!
Spezialisten: Neurologe: Blutzirkulation zum Kopf in Ordnung, mein rechtes Auge reagiert nicht richtig, evtl. "Grippe" des Gleichgewichtsnerv, kann man nicht behandel, sollte weggehen, geht aber nicht weg, Ursache: Evtl. Herpesviren od anderes unbekanntes Virus.
Paracelsus-Klinik Befund: Schwermetallbelastung (Amalgan rausgenommen, hat kurz geholfen), Epstein Barr: zu hohe ig-Werte, Etwas Nitrostress. Verschrieben: Bittermittel und Nosodepräparat gegen Epstein - bisher ohne Erfolg.
Gehe noch zur Bioresonanz: hilft kurzfristig für bestimmte Symptome.
Danke für Hinweise und Tipps!

Liebe Grüsse,
Livchen


CFS? Epstein?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo livchen,
da ich auch viel mit Bioresonanz behandele,würde mich interessieren,was alles getestet und behandelt wurde.Schauen Sie sich doch mal den Link auf meinem Profil an,da habe ich aufgelistet,was man testen sollte.Einfach sich einzelne Dinge auf Verdacht rauszupicken, (was leider allzu häufig geschieht ) reicht leider nicht bei einem so komplexen Krankheitsgeschehen !

Was das Amalgam anbetrifft: nur die Füllungen zu entfernen,reicht ebenfalls nicht.Die Restbelastung muss ausgeleitet werden.Dafür gibt es verschiedene mögliche Verfahren.
Nachtjäger

CFS? Epstein?

livchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 16.04.11
Uii... also ganz genau den Überblick habe ich nicht. Meine Bioresonanztherapeutin arbeitet nach Keymer- und mir scheint sie hat ziemlicju so getestet wie sie es beschreiben.
Also Elemente wurden getestet,Pilze, Erbbelastungen, Kindheitsbelastungen, Elektrosmog Übergeordnete Faktoren... einige ihrer Befunde waren: Candidaallergie, Weizenkleberallergie (ich hab seit dem Verzicht auf Weizen tatsächlich viel weniger Krämpfe), Maisallergie (latent), Impfbelastungen, Virenbelastungen, Quecksilber, Nebenhöhlenstörung, Blase... Sie testet auch oft ganze Systeme, dämpft Reaktionen... bei vielem mit Erfolg, aber an die Erschöpfung und für den Schwindel hat noch nichts geholfen. Psychische Faktoren auch schon behandelt. Blasenbehandlung war sehr erfolgreich. Sie hat versucht die Amalganbehandlung mit zu entgiften. Paracelsusklinik gab mit zur Entgiftung Ceres-Mittel (Visum Comp, Mistelkomplex, Rosmarius) sowie Vitamin C, B-Komplex und Zink, sowie ein Mittel mit Schwefel (Fluimucil). Übrigens arbeitete der Zahnarzt der Paracelsusklinik auch mit Bioresonanz, im Gegensatz zu meiner anderen Therapeutin nicht mit der Rute sondern mit Akupunktur-Stift, ich nehme an, das ist die Elektroakupunktur... Er nennt ihn VEGA Test. Dort kam auch Quecksilberbelastung und ein toter Zahn als Problem auf. Er meinte aber den tote Zahn sollte man erst nach der Entgiftung ziehen und noch zuwarten.Hilft das weiter? Hätten sie denn noch ideen? Ich bin wirklich um jede Hilfe froh, Danke

Geändert von livchen (18.04.11 um 18:01 Uhr)

CFS? Epstein?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Das klingt nicht schlecht.Welche der getesteten Belastungen wurde denn mit Bioresonanz auch behandelt ? Das geht aus Ihrem Bericht nicht deutlich hervor,wäre aber sehr wichtig zu wissen im Hinblick auf gebliebene Symptome.
Nachtjäger

CFS? Epstein?

livchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 16.04.11
Ich werde mal genau nachfragen - ich weiss nicht mehr genau was wirklich BEHANDELT und was nur GEDÄMPFT wurde, um es ein bisschen erträglicher zu machen... ich glaube, dass die Impf- und Erbbelastungen noch nicht behandelt wurden. Weizen hat sie behandelt, die Viren glaube ich, noch nicht... aber ich frag mal bei ihr nach. Bei ihr bin ich eigentlich sehr zufrieden, sie ist auch immer für mich da, ich kann sie am Wochenende, Abends, immer anrufen und sie versucht mir zu helfen, wenn es nicht geht. Nur bin ich etwas "enttäuscht" verzweifelt, dass mein allgemein Zustand immer noch so schlecht ist, ich immer Rückfälle habe und der Schwindel und die Erschöpfung so stark ist... sobald ich mehr herausgefunden habe. Melde ich es Ihnen, bin gespannt auf Ihre Einschätzung.. danke, dass Sie sich Zeit nehmen. Übrigens ist ihr Profil sehr schön "Den Menschen helfen,die von der Schulmedizin im Regen stehen gelassen werden".. treffender und schöner könnte man es nicht formulieren...
Liebe Grüsse,
Livchen

Geändert von livchen (18.04.11 um 19:59 Uhr)

CFS? Epstein?

livchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 16.04.11
Also Candida und Candida Allergie konnte sie noch nicht behandeln, die Viren konnten auch noch nicht in Angriff genommen werden - sie muss mich oft wieder stabilisieren, weil mein System immer wieder Mal kracht... das Zeug aus dem Lot gerät etc... Impf und Erbbelastungen auch noch nicht behandelt. Sie arbeitet sehr komplex, mit maskieren, dämpfen, stabilisieren und beim Candida hat sie bis jetzt erst was anderes gemacht, ich weiss nicht mehr wie es heisst. Sie behandelt wie gesagt psychische Ebene auch und auch Chakren. Ausserdem testet sie manchmal zusätzlich mit Kinesiologie und schaut welche Mittel ich vertrage... sie verbessert auch Zellaufnahme... Ich versuche beim nächsten termin noch genaueres heraus zu finden.

Laborwerte... Hilfe bei der Beurteilung...

livchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 16.04.11
Hallo, ich stell mal Laborwerte vom letzten Oktober hier rein... vielleicht kann mir jemand helfen diese zu interpretieren. Könnte ich an CFS oder HPU leiden?

(Morgenurin und Urin)
OXIDATIVER STRESS: (Thiole) im "roten Bereich" 37 mikromol/l
KREATININ (klinische Chemie) im Urin im roten Bereich: 3,04 g/l

MIKRONÄHRSTOFFE/NITROSTRESS:
Nitro-Phenyl-Essigsäure: 0.00 mikrog pro gramm (also im grünen Bereich)
Citrullin im Urin: 7,89 mg/g (stark im roten Bereich)
Methylmalonsäure im Urin 0,75 mg/g Kreatinin (also im grünen Bereich)

NEURO-BALANCE PROFIL (Urin Saliva, 2. Morgenurin stabilisiert

Kreatinin im Urin (klinische Chemie) 0,25 bei Vorwert 3.04
DHEA Morgenwert: 480 pg/ml
nach 12 Stunden 39 pg/ml

Cortisol/DHEA Ratio (Morgenwert), 13,1
Cortisol/DHEA Ratio (nach 12h), 34,2

Alles andere normal.

FETTSÄURE-PROFIL:
Werte ausserhalb des Normbereiches:
Myristinsäure 25.4 mikromol/l
Cis-Vacceninsäure 71.6 mikromol
Linolsäure: 969 mikromol
Eicosapentaensäure: 14.0 mikromol/l
Docosapentaensäure: 25.7 mikromol/l

Ratio ARA/EPA: 30.3
Quotient mehrfachungesättigte zu gesättigten Fettsäuren: 0.96



Mineralanalyse Gewebestatus
Schwermetalle
Haare:
moderate Silber, Cadmium, Blei, Aluminium und Zinn, Titan und Zirkoniumbelastung -> VEGA TEst hat ergeben, dass die Quecksilberbelastung riesig ist, darum habe ich schon eine Amalgansanierung hinter mir

Mineralstoffe/Spurenelemente:
Alles normal ausser: viel zu viel Zink (messwert 463)
Kalium: ein wenig zu hoch (messwert 21.5)
Vanadium: ein bisschen zu wenig: (messwert unter 0.005)

Blutwerte habe ich nicht gerade hier, ich weiss aber, dass die Epstein-Werte zu hoch sind (nicht akut, aber Antikörper), ich weiss auch dass ich zu wenig Histamin habe (Verdacht auf geringe Histamintoleranz), Vitamin B Werte sind im Blut gut...Ich hab viel zu viel Eisen (hab ne Ferritinkur gemacht und das baut sich nicht mehr ab... ich hatte vorher einen Wert von 7 und nach der Kur ca. 250..mittlerweile über 300!!!!) vielleicht HPU? Ich versteh hiervon nur Bahnhof.. kann mir jemand helfen?

Vielen, vielen Dank


Optionen Suchen


Themenübersicht