Schulterschmerzen durch Triggerpunkte in den Halsmuskeln

17.04.11 16:11 #1
Neues Thema erstellen

zerostar81 ist offline
Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
hallo,

bin neu hier u. leide seit ca. 3 jahren an chronischen schulter bzw. nackenschmerzen linksseitig.

ich war wegen meinen schulter- bzw. nackenschmerzen bereits bei 2 orthopäden, 1 neurologen u. 2 physiotherapeuten. die ärzte u. therpeuten hatten mir nicht weiterhelfen können u. lt. mrt-bild ist die schulter einwandfrei.

ich habe nun meine gesundheit anfang diesen jahres selber in die hand genommen u. viel im internet gesucht u. bin dann auf das thema triggerpunkte gestoßen. ich hab mir dann ein buch über die thematik gekauft u. mit hartgummibällen angefangen zu massieren.

anfang april bin ich dann darauf gekommen, dass meine beschwerden wahrscheinlich gar nicht von der schulter ausgelöst werden sondern die wurzel des übels in den halsmuskeln liegt. wenn ich meine seitlichen halsmuskeln massiere gibt das zum teil einen heftigen übertragungsschmerz - fühlt sich wie ein elektroschlag an - in die arme u. auch leicht in die schulter bzw. nackengegend.

bei weiteren recherchen im e-net bin ich dann auf die diagnose TOS - Thoracic-Outlet-Syndrom gestoßen u. vermute nun ganz stark das meine probleme vom TOS ausgelöst werden. am anfang der triggertherapie hatte ich nämlich noch taubheitsgefühle im zeigefinger u. ring- bzw. kleinfinger.
was ich immer noch habe ist ein dumpfer schmerz am oberen ende des schulterblattes u. eine bewegungseinschränkung. was mich auch etwas irritiert ist dieses knackgeräuch, welches in den seitlichen halsmuskeln entsteht wenn ich meinen kopf zurücklehne.

hat jemand hier im forum erfahrung mit einem TOS bzw. könnt ihr mir vielleicht zur behandlung selber tipps geben? ich möchte eigentlich nicht wieder zu einem arzt da ich von der schulmedizin mittlerweile entäuscht bin.

Schulterschmerzen durch Triggerpunkte in den Halsmuskeln

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo zero,

ich finde es super, daß Du selbst angefangen hast, Dir zu helfen und dass Du damit auch schon ein Stück weiter gekommen bist.

Zur ausführlichen Information zum TOS gibt es z.B. diesen Artikel:

Thoracic-outlet-Syndrom - Ausfhrliche Infos bei doctorhelp.de
Thoracic outlet Syndrom

Einfach ist das wirklich nicht. - Hast Du denn schon z.B. einen Osteopathen gefunden, der sich das ganze anschaut? Osteopathen arbeiten ja doch anders als die üblichen Krankengymnasten oder Orthopäden.

Ich kenne solche Schmerzen. Bei mir wurde einstens festgestellt, daß ich ein zusätzliches Rippenpaar habe. Seltsamerweise sind aber die Schmerzen so ziemlich mit einer Zahnsanierung verschwunden, und ich denke immer noch,d aß da ein Backenzahn besonders beteiligt war, der einen Haarriss hatte, den nie jemand gefunden hatte.

Grüsse,
oregano

Schulterschmerzen durch Triggerpunkte in den Halsmuskeln

zerostar81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
hallo oregano,

hab nun nochmals in anderen regionen der halsmuskeln rumgesucht u. 2 neue triggerpunkte gefunden die so fest bzw. hart sind, dass wenn ich mit dem hartgummiball drüberstreife ein knackgeräsch entsteht. nach der massage der punkte verschwindet der dumpfe schmerz in dem schultereckteil für ca. 1 stunde.

komischerweise gibt es aber kein so heftiges übertragungsschmerzmuster wie bei den triggerpunkte in der nähe des schlüsselbeines sondern es entsteht mehr ein loaker sehr unangenehmer schmerz.

ich werde jetzt mal mit dem hartgummiball weitermachen u. versuchen alle triggerpunkte zu deaktivieren. falls ich das nicht schaffe werde ich deinen tipp mit dem osteopathen annehmen u. event. auch die zahngeschichte in betracht ziehen.

Schulterschmerzen durch Triggerpunkte in den Halsmuskeln

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg, zerostar.

Übrigens, das ist auch so ein Gerät, mit dem man sich selbst bearbeiten (lassen) kann:
Der Dermakupunktur-Roller.

www.zhkplus.de - Leserforum • Foren-Übersicht

Grüsse,
Oregano

Schulterschmerzen durch Triggerpunkte in den Halsmuskeln

zerostar81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
da der roller doch ein bischen was kostet wäre ich dankbar wenn du mir noch folgende fragen beantworten könntest.

eignet sich der dermakupunktur-roller gut um die triggerpunkte in den halsmuskeln zu deaktivieren bzw. darauf druck auszuüben?

mit dem roller müsste man ja auch großflächiger arbeiten können u. daher würde man wahrscheinlich wirklich alle punkte treffen oder?

das mit dem hartgummiball geht zwar am rücken - da habe ich übrigens schon erfolgreiche alle schmerzen wegbekommen = ) - sehr gut aber an den halsmuskeln ist es zugegebenermaßen schon etwas schwierig damit.

Schulterschmerzen durch Triggerpunkte in den Halsmuskeln

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mit dem Roller kannst Du nicht punktuell genau arbeiten, weil das eben eine Rolle ist und man damit nicht auf einem PUnkt stehen bleiben kann.

Ich denke, die Wirkung ist deshalb vielleicht langsamer, aber dennoch vorhanden durch die Aktivierung von vielen kleinen Nervenpunkten in der "Roller-Bahn".
Evtl. könnte man ja sogar beide Methoden miteinander kombinieren?

Grüsse,
oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht