Eingeschlafene Beine/Arme ...

15.04.11 15:34 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

esperanto ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.04.11
hallo community,

habe seit gestern in der nachtschicht das gefühl, als wären meine beine und arme eingeschlafen. mal mehr und mal weniger, aber egal ob im sitzen, oder stehen.
dachte das wird schon weg gehen, aber als ich vorher aufgestanden bin, waren die symptome immer noch da.
mein nacken war fast steif und knackte ohne ende beim aufstehen.

also habe ich sofort meinen arzt angerufen, der mich aber erst am monatag morgen behandeln möchte/ kann.

dazu muss ich noch sagen, dass ich wegen muskelzucken und muskelkater (ohne beanspruchung der schmerzenden region) schonmal bei meinem hausarzt war.
diese meinte das würde vom stress kommen, den ich so eigentlich nicht habe.


jetzt habe ich angst, dass es sich eventuell um ms, oder um einen bandscheibenvorfall handeln könnte, die symptome sprechen ja schon dafür (bin 29 jahre alt).
oder habe ich durch falsches liegen, nur eine verzerrung?

soll ich, wenn es morgen nicht immer noch nicht weg ist, in ein krankehaus?

meine auch mein becken schmerzt leicht oO

edit: das ich nachts aufgewacht bin, weil mein arm anfing zu schmerzen und gribbeln, hatte ich schon öfters und auch länger, aber das ging dann nach ändern der jeweiligen liege position zurück.

Eingeschlafene Beine/Arme ...

Oregano ist offline
Beiträge: 53.529
Seit: 10.01.04
Hallo esperanto,

es ist immer besonders blöd, wenn man an einem Wochenende Beschwerden bekommt.
Wenn es also wirklich ganz schlimm ist, dann würde ich zum Notdienst ins Kh gehen.

Was Du versuchen könntest: Magesium in der Apotheke besorgen und schauen, ob Dir die Einnahme hilft. Frag' am besten in der Apo, welche Dosierung sie Dir empfehlen.
Vom Preis her scheint mir Magnesiumchlorid günstig. Aber wenn sie das nicht da haben, kannst Du irgendein Magnesium-Präparat nehmen.

Was machst Du als Arbeit? Ist da schweres Heben dabei, also Belastung der Bandscheiben in allen möglichen Bereichen?

Hier macht sich auch jemand Gedanken über das Einschlafen:

Rechte Körperhälfte eingeschlafen, Schmerzen LWS - Physiotherapie.de

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (15.04.11 um 21:29 Uhr)

Eingeschlafene Beine/Arme ...

esperanto ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 15.04.11
magnesium als nem habe ich schon vor 5 monaten versucht gehabt, als dieses muskelzucken in verbindung mit den schmerzen anfing.
hat aber keine besserung gebracht.

schweres heben kommt bei mir in der arbeit kaum vor.
also wird meine bandscheibe alles andere als belastet.
deswegen wäre das mit der bandscheibe sehr komisch, da es ja auch in beide arme und hände ausstrahlt und das doch ziemlich selten bei einem bandscheibenvorfall vorkommt.

irgendwie werde ich das wochenende schon rum bringen, auch wenn das
mit diesen symptomen nicht ganz einfach wird.

trotzdem danke für deine antwort und den link...

Eingeschlafene Beine/Arme ...

Oregano ist offline
Beiträge: 53.529
Seit: 10.01.04
Denkst Du jetzt vor allem an einen Bandscheibenvorfall der Lendenwirbelsäule? Es gibt sowas leider auch an der Hals- bzw. Brustwirbelsäule.

Grüsse,
oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht