Gelenkschmerzen, doch die Ursache findet kein Arzt :(

13.04.11 20:33 #1
Neues Thema erstellen

engelchen311 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 03.04.11
Hallo!
Ich bin langsam echt am verzweifeln und weiß langsam nicht mehr was ich noch machen soll. Habe seit nun 2 Wochen Gelenkschmerzen bor allem in den Armen und Händen aber auch in den Beinen und Knien. Es ist ein Schmerz der sich sich ertragen lässt aber mich dennoch sehr sehr nervt und einschrenkt und mir höllische Angst macht das was sehr schlimmes dahinter steckt. Alles fing bei mir mit einer Blasenentzündung an bei der Ich auch ein ziehen im Bein verspürte. Nach der gabe von Cefuroxim wurde meine Blasenentzündung und die Beinschmerzen besser doch nach ein paar Tagen kamen die Schmerzen in den Beinen wieder und sind seit dem gewandert und tretten am ganzen Körper auf aber nicht gleichzeitig sonderm im Wechsel aber Hauptsächlich in den Armen Händen und Ellbogen. und in meinem oberen Rücken ist ein reißendes gefühl. Es ist so ein ziehen in den Armen (vor allem rechts) das mehrmals am Tag eintritt wenn nicht sogar mehrmals in der Stunde. Die Knochen ziehen in meinen Fingern und im Ellbogen auch! Meine Beine fühlen sich an als wären sie durchweg und immer angespannt.Zum Arzt will ich auch nicht dauernt rennen weil ich nicht als Hypochonder abgestempelt werden möchte aber die beschwerden sind einfach störend zumal ich vollzeit berufstätig bin und einen sohn habe der 7 Jahre alt ist! Was könnte die ursache für meine Beschwerden sein? Ich will nur wieder fit sein und wieder so Leben wie vor 2 Wochen ohne diese "Schmerzen"


Gelenkschmerzen, doch die Ursache findet kein Arzt :(

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Zur Info:

Hier ist der Thread zur Blasenentzündung und den anderen Beschwerden:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...kenpartie.html

Liebe Grüße,
Malve

Gelenkschmerzen, doch die Ursache findet kein Arzt :(

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
Engelchen,

Wanderende Gelenkschmerzen sind oft ein Zeichen einer Borreliose. Ebenso die Blasenentzündung (bei mir war die Blasenentzündung mein erstes Borreliose-Zeichen).

Cefuroxim wird oft bei der Behandlung der Borreliose eingesetzt. Wenn es in deinem Fall geholfen hat, könnte das ein Zeichen für eine Borrelieninfektion sein.

Sollte es Borreliose sein, dann muss diese lange und dauerhaft behandelt werden. Eine kurze Antbiotikagabe wird da nicht ausreichen.

Ich würde in jedem Fall beim Deutschen Borreliose Bund anrufen. Schildere dort deine Symptome; ich bin mir sicher, man wird dir dort weiterhelfen können.

Viel Glück!


Optionen Suchen


Themenübersicht