Ständiger Durchfall

07.04.11 15:58 #1
Neues Thema erstellen
Ständiger Durchfall

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Bei Neurodermitis und Astma können auch Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten eine Rolle spielen.

Hast du bekannte Allergien. Pollenallergien, Nickelallergie? Wurde es vom Allergologen getestet?

Hast du oder wurde es schon getestet. Fruktoseintoleranz, Glutenintoleranz, Milchunverträglichkeit oder Kaseinunverträglichkeit?

Ich bin mir sicher, dass du eines oder mehre von den genannten hast.

Zur Multiple Sklerose. Damit will ich dich jetzt nicht verunsichern und da weiss ich auch nicht so viel wie bei den erstgenannten, weil nicht betroffen bin aber es gibt hier im Forum viele Hinweise darauf, dass MS auch mit Borreliose verwechselt werden kann und auch ein Vitamin B12 Mangel eine Rolle spielt. Wurde Borreliose ausgeschlossen? Wurde der B12 Wert gemessen?

Ständiger Durchfall

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nur, um es auch erwähnt zu haben: Auch die Symptome einer Schwermetallvergiftung (Quecksilber in Amalgam z.B.) können der Borreliose und MS ähneln...

Grüsse,
Oregano

Ständiger Durchfall

Lennie ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 07.04.11
B12-Mangel konnte mehrmals erfolgreisch ausgeschlossen werden.
Ich weiß nur, dass ich stark gegen Nüsse allergisch bin, aber die ess ich ja nicht. Ich nehme auch kein Nutella oder Schokolade mit Nüssen zu mir. Und Kuchen backe ich ja selbst daher, sind da ebenfalls keine Nüße drinne^^

Asthma habe ich NOCH nicht, wäre aber sehr anfällig dafür (meinte mein Allerloge) Aber so bekomme ich bei Pollen- oder Gräserflug nichts von Allergien mit.

Ständiger Durchfall

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lennie

ist die Nuß-Allergie über das Blut getestet worden (RAST)? Oder merkst Du einfach, daß Du Nüsse nicht verträgst?

Nüsse sind auch bei einer Histaminintoleranz (HI) nicht verträglich, und Nüsse haben Kreuzreaktionen zu anderen Nahrungsmitteln:

Allergische Symptome sind auch möglich, wenn Nahrungsmittel oder Medikamente eingenommen werden, die bestimmte Inhaltstoffe enthalten, die direkt zu den Symptomen führen, ohne dass eine echte allergische Reaktion abläuft. Man spricht dann von einer Pseudoallergie. Hier kommen v.a. Histamin (z.B. in Rotwein, Salami, Schokolade, Nüssen, Käse, Fisch oder Medikamenten), Salizylate (z.B. in Aspirin, Obst, Gewürzen, Senf) oder Sulfite (z.B. Natriumsulfit, Kaliumsulfit, Schwefelsulfit in Rot- und Weißwein) in Frage. Symptome wie Kopfschmerz, Blähungen, Sodbrennen, Schnupfen oder Migräne können dann auftreten. Der Genuss von Alkohol kann die Freisetzung von Histamin verstärken und beschleunigen. (Buchempfehlung: Histaminintoleranz, Trias-Verlag)

Nahrungsmittelallergien treten oft als Kreuzallergien auf. Man versteht darunter, dass bei einer bestehenden Allergie auf bestimmte Allergene (z.B. Pollen), zusätzliche allergische Reaktionen auf andere Stoffe auftreten, die ähnliche Eiweißstrukturen haben, wie das eigentliche Allergen. Dabei müssen die allergischen Unverträglichkeitsreaktionen nicht denen der eigentlichen Allergie ähneln. Oft kommt es zu Kreuzreaktionen auf Nahrungsmittel mit Symptomen wie Halskribbeln, Durchfall oder Hautreaktionen. In manchen Fällen kann die Schleimhaut von Mund und Rachen aber auch derart anschwillen, dass der Erstickungstod droht. Auch anaphylaktische Reaktionen sind bekannt.

Einige Nahrungsmittel enthalten biogene Amine, wie Histamin, Serotonin, Tyramin . Diese Stoffe führen bei Allergikern zu allergischen Symptomen oder Unverträglichkeiten. Histamin ist v.a. in Erdbeeren, Tomaten, Sardellen, Sauerkraut, Thunfisch, Salami, Käse, Fisch, Schokolade, Nüssen, Rotwein und Sekt enthalten. Serotonin in Ananas, Bananen und Walnüssen. Tyramin in Käse, Fisch, Hefe, Wurst und Schokolade.
.....
Birkenpollen (Kreuzreaktionen):

Erle, Hasel, Esche, Buche, Eiche, Beifuß, Sellerie, Nüsse (v.a. Haselnuss), Mandeln, Karotten, Apfel, Birne, Aprikose, Pfirsich, Pflaume, Mirabelle, Zwetschge, Brombeere, Erdbeere, Himbeere, Litschi, Kirsche, Kiwi, Gewürze
......
Nüsse (Kreuzreaktionen):

Roggenmehl, Cashew, Mandeln, Mohn, Pistazien, Sonnenblumensamen, Sesam, Kiwi
Allergie-Ratgeber.de - Kreuzallergien

Grüsse,
Oregano

Ständiger Durchfall

Lennie ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 07.04.11
Wurde mit der Haut nur getestet. Mit so ner Art Pflaster bzw. wurden Pikser auf der Haut gemacht und an den Stellen was getropft.
Ich merke gerade, dass ich wirklich noch vieles testen lassen muss.

Ständiger Durchfall

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich merke gerade, dass ich wirklich noch vieles testen lassen muss.
Hallo Lennie,

vor allem denke ich,d aß es wichtig ist, daß Du ein Ernährungstagebuch führst und Dich genau beobachtest in Bezug auf Reaktionen.

Grüsse,
Oregano

Ständiger Durchfall

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
hier ein Tipp, ziemlich einfach selbst herzustellen:

"Erlanger und Wiener Forscher haben jetzt herausgefunden, warum bestimmte Inhaltsstoffe von Karotten, ... Durchfälle bereits nach 2 Tagen zum Abklingen bringen und warum sie vielen Antibiotika überlegen sind und diese teilweise ersetzen können... In Karotten wird das wirksame Molekül erst durch (längeres) Kochen freigesetzt. Rezept für die Morosche Karottensuppe: ..."

Ein Tipp noch dazu (irgendwo im Netz gefunden), damit es auch (Haus-) Tiere annhemen: "Statt dem Salz 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (nicht Öl!) dazu vor dem Pürieren.

1 Kg Karotten
1 L Wasser
1 TL Steinsalz, Meersalz, unjodiert

Karotten putzen und kleinschneiden, mit dem Wasser aufsetzen und mindestens eine Stunde kochen lassen, Salz bzw Thunfisch zugeben und danach mit dem Pürierstab mixen und mehrmals am Tag kleine Portionen davon zu sich nehmen."


__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht