Wiederkehrender Benommenheitsschwindel

05.04.11 22:00 #1
Neues Thema erstellen

ProtonX ist offline
Beiträge: 7
Seit: 05.04.11
Hallo zusammen!

Ich habe dieses Forum per Zufall, auf der Suche nach Hilfe, gefunden.
Ich bin 22 Jahre alt und meine "Krankenakte" ist bis jetzt eigentlich ziemlich leer.

Jedoch plagt mich seit fast einem Jahr ein wiederkehrendes, leichtes Schwindelgefühl. Meistens verschwindet dieses nach etwa 2-3 Wochen wieder und meldet sich dann ca. 3 Monate später wieder.

Um mein Schwindelgefühl etwas besser zu beschreiben:
Wenn ich mich auf einen Punkt konzentriere - Fernsehe oder am PC sitze - ist vom Schwindel nichts zu bemerken. Jedoch wenn ich mich umdrehe oder bücke wird mir sofort schwindlig. Ich konnte auch feststellen, dass ich, wenn ich etwas esse oder einen Schluck trinke (auch wenns nur Wasser ist!) dieser Benommenheitsschwindel sofort einsetzt. Beim stehen und gehen ist das Schwindelgefühl nicht wirklich ein Hindernis. Es wird mir jedoch oft dadurch übel.

Durch den Beruf meiner Freundin (Laborantin) konnte ich mein Blut untersuchen lassen. (Damals war die "Schwindelperiode" am abflachen.)
Alle Werte waren im normalen Bereich.

Ende Juli haben wir nun Ferien gebucht. Das schlimmste für mich wäre, wenn ich das Schwindelgefühl bis dahin nicht im griff hätte und es mir die Ferien versauen würde.

Hat jemand eine Ahnung was ich habe und was ich versuchen könnte?

Wiederkehrender Benommenheitsschwindel

ProtonX ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 05.04.11
Schade, dass niemand einen Rat hat. Könnte das vielleicht ein zu tiefer Blutdruck sein? Wenn mir schwindlig ist, bin ich eigentlich immer auch müde. Ich habe es mal gemessen, aber das Messgerät zeigte bei jeder Messung was anderes an...Naja, wer misst, misst Mist.

Eine weitere, noch genauere Blutuntersuchung heute morgen hat übrigens nichts unnormales ans Tageslicht gebracht.

Wiederkehrender Benommenheitsschwindel

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hattest du davor eine Antibiotikabehandlung oder hattest du eine Infektion oder irgendwelche hast Medikamte eingenommen? Hast du bekannte Allergien? Gibt es noch weitere Symptome? Schlafstörungen, Verdauungsprobleme?

Schwindel wird sehr oft als Symptom genannt. Es gibt aber anscheindend keine einheitliche Erklärung. Vielmehr ist Schwindel ein Begleitsymptom.

Wiederkehrender Benommenheitsschwindel

ProtonX ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 05.04.11
Danke für die Antwort. Nichts davon ist der Fall. Mir geht es eigentlich aussert einem klickenden Kiefer sehr gut und habe nebst dem Schwindel keine Probleme. Ich schlaffe auch immer sofort ein und erwache erst morgens wieder. Gerade deswegen erscheint mir das schwindelgefühl auch sehr merkwürdig.

Wiederkehrender Benommenheitsschwindel

ArmesHaschel ist offline
Beiträge: 821
Seit: 11.04.10
Hallo ProtonX,

Schwindel ist 'ne schwierige Sache, es klingt für mich nach
Innenohr. Geh mal zum HNO Arzt, vielleicht liegt ein Augen-Nystagmus vor.

Blutdruck kann auch eine Rolle spielen, wenn dein Messgerät ständig was anderes anzeigt (z.B. nach zwei Messungen kurz hintereinander, dann ist es kaputt)

Kann auch von der HWS kommen.

Gruss Das Haschel...

Wiederkehrender Benommenheitsschwindel

choky ist offline
Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Du hast Dir evtl. schon selbst Deine Antwort für Deinen Schwindel gegeben. Und zwar Dein Kiefer. Schau z.B. mal Richtung Craniomandibuläre Dysfunktion.

Gruß
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.


Optionen Suchen


Themenübersicht