Autoimmunerkrankung, Nervenschaden, Schmerzen, Muskelzucken welche Therapie hilft?!

05.04.11 13:14 #1
Neues Thema erstellen

Hoffi67 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Hallo an alle.Vor längerer Zeit habe ich meine Krankheitsgeschichte hier im Forum reingeschrieben.Da meine Beschwerden nun wieder auftreten,nochmal kurz zum Anfang meiner Erkrankung.

Im Jahre 2000 hatte man nach monatelanger Antibiotika Behandlung bei mir eine Yersinieninfektion und eine reaktive Athritis festgestellt.
Daraus enstand eine Autoimmunerkrankung unklarer Genese.

Im Grunde genommen war ich fast ein Jahr damals im Krankenhaus und wurde nur so vollgepumpt mit Antiobiotika,Schmerzmitteln,Kortison..

Zurückgeblieben waren damals ein ständiges Muskelzucken im rechten Bein und in den Innenfüssen.Hautmissempfindungen und Muskelschwund.
Es hat sehr sehr lange gedauert,bis diese Beschwerden abklungen.
Jahrelang bin ich von Arzt zu Arzt von Heilpraktiker zu Heilpraktiker ich habe alles versucht.Erst im Jahre 2005/2006 ging es mir wieder besser,hatte kaum noch Beschwerden und auch die von mir beschriebenen Symptome gingen zurück.Im Sommer 2009 habe ich einen schlimmen Virusinfekt durchgemacht,der im Krankenhaus endete.Dort wurden mir wieder zahlreiche Antibiotika verabreicht.Der Infekt war weg und alle Beschwerden und Symptome Schmerzen in den Beinen und Füssen,Muskelzucken in Beinen und Füssen,Hautmissempfindungen alles war plötzlich wieder da.


4-5 Monate hat es wiederrum gedauert,bis ich wieder schmerzfrei war.Im Grunde genommen war alles wie weggeblasen.u.a,. hatte ich eine Therapie mit Schüssler Salzen gemacht und eine Colon Hydro Therapie.

Nun weiß ich bis heute nicht,wie diese Beschwerden immer wieder kommen können und wenn Sie dann da sind,was man dagegen tun kann,da ich soviel schon probiert habe,allmählich mir das Geld auch ausgeht für Heiltherapien.

Nun ging es mir im Herbst 2009 wieder super und das über ein Jahr hinaus bis Anfang 2011.Wieder hatte ich eine fiebrigen Infekt und später und jetzt die gleichen Beschwerden.

Wer hat ähnliches an Beschwerden oder Symptome schonmal gehabt?Oder wer hat Tips für mich,wie man sich vor einem erneuten Rückfall schützen kann und vor allem wie man die Beschwerden und die starken Schmerzen lindern kann.Ich habe jetzt einen Arzt gefunden,der mir eine Procain Basis Infusions Therapie anbietet,er sagte einen Versuch ist es wert,da mein Nervensystem auch geschädigt ist.

Hat jemand von dieser Therapie schon was gehört bzw. hat Sie schon jemand von Euch gemacht?


Ganz lieben Dank schonmal für Eure Zeit und alle hilfreichen Antworten
Jörg

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Hat den keiner hier einen hilfreichen Tip für mich.Bin echt am verzweifeln,daß dieser schwere Krankheitsschub nach 2009 jetzt schon wieder ausgebrochen ist.
Neben dem Muskelzucken in den Beinen im Bereich der Wade und den Schmerzen in den Fusssohlen und Innenfüssen kommt jetzt noch die Schlaflosigkeit dazu.Kann seit 3 Tagen nicht richtig schlafen.Seit 3 Monaten quäle ich mich nun mit den ganzen Symptomen herum und auch psychisch bin ich irgendwie am Ende.
Ich wäre für jede Antwort dankbar.Hoffentlich hilft mir die Procain Basis Infusions Therapie.

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Hoffi,

vielleicht liegt es daran , das man nicht genug weiß , wo Deine Probleme liegen...
Einen Hinweis habe ich gefunden :

4-5 Monate hat es wiederrum gedauert,bis ich wieder schmerzfrei war.Im Grunde genommen war alles wie weggeblasen.u.a,. hatte ich eine Therapie mit Schüssler Salzen gemacht und eine Colon Hydro Therapie.
Also tippe ich mal , das da Vitamin-und Nährstoffmängel vorhanden sind und Du ein PRoblem mit der Verdauung hast.

Weißt Du von Nahrungsmittelunverträglichkeiten ? Allergien usw...? Was für eine Autoimmunkrankheit hast Du ? Schilddrüse ???

Der Darm drückt im letzten Stück auf das gesamte Nervengeflecht hinter dem Steißbein. Besonders betroffen können davon die Beine , überall ( welcher Nerv gerade ..) sein.

Dazu kommt es zu Zuckungen / Krämpfen , nicht nur in den Beinen , wenn z.B. Magnesium und / oder Calzium fehlen....

Also schreibe etwas mehr ....und schau Dir die Nahrungsmittelintoleranzen etwas genauer an.

LG K.
__________________
LG K.

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo hoffi67,

ja kullerkugel hat recht.

obwohl ich deinen beitrag gelesen habe, weiss ich nichts von dir.

wie soll ich da tippy geben können?

welche autoimmunkrankheit hast du?

ist es wirklich eine autoimmunkrankheit oder eine chronische infektion,welche sie vortäuscht?

war das guillain-barrée syndrom nach deinen infekten?

warum passiert das nach jedem infekt?

macht cortison nur eine scheinbare besserung und danach wird es schlimmer als davor?

welche therapie bekommst du gegen reaktive arthritis?

ist deine reaktive arthritis eine lyme-arthritis?

usw.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo Hoffi,

vielleicht liegt es daran , das man nicht genug weiß , wo Deine Probleme liegen...
Einen Hinweis habe ich gefunden :



Also tippe ich mal , das da Vitamin-und Nährstoffmängel vorhanden sind und Du ein PRoblem mit der Verdauung hast.

Weißt Du von Nahrungsmittelunverträglichkeiten ? Allergien usw...? Was für eine Autoimmunkrankheit hast Du ? Schilddrüse ???

Der Darm drückt im letzten Stück auf das gesamte Nervengeflecht hinter dem Steißbein. Besonders betroffen können davon die Beine , überall ( welcher Nerv gerade ..) sein.

Dazu kommt es zu Zuckungen / Krämpfen , nicht nur in den Beinen , wenn z.B. Magnesium und / oder Calzium fehlen....

Also schreibe etwas mehr ....und schau Dir die Nahrungsmittelintoleranzen etwas genauer an.

LG K.
Hallo Kullerkugel,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort.Bisher ist mir keine Allergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit bekannt.Ich kann nur soviel sagen,die Beschwerden die ich aufgezählt habe,kommen schleichend.Zuerst fängt es wie ein normaler grippaler Infekt an,der CRP Wert im Blut ist bei mir dann meist über 100.Antibiotika helfen aber nicht,da ich dagegen schon resistend bin,kein Wunder nachdem ich damals mit Antibiotika nur so bombardiert wurde.
Was die Autoimmunerkrankung angeht,war es 2000 eher eine Verdachtsdiagnose weil Autoimmunerkrankung unklarer Genese.Die Ärzte konnten schon damals die Art der Immunerkrankung nicht benennen.
Letztendlich hab ich innerhalb eines Jahres mindestens 20-25 Antibiotika bekommen,zig Schmerzmittel,Kortison kein Wunder das der Körper kollabiert.WAs mir ein Rätsel ist,daß er sich aber nach einigen Jahren völlig wieder scheinbar jedenfalls erholt hat und es 2009 wie 2011 mit einen fiebrigen Infekt wieder alles von vorne losgeht.
Einzig allein hat man bei einem Klinikaufenthalt zuletzt einen neurogänen Schaden in den Beinen festgestellt.Das spricht jetzt ja nicht unbedingt für einen Kalzium/Magnesiummangel,eher das im Nervensystem irgendwas fehlgeleitet wird und deshalb dieses Muskelzucken in Beinen und Füssen auftritt.Das Muskelzucken selber ist zwar nervig weil es ständig da ist,aber tut selber nicht weh,aber durchs Laufen wird es schlimmer und dann hab ich grosse Schmerzen.

Was mir aufgefallen ist,nach längerem Laufen,daß die Zehen sich nach Außen von alleine bewegen und wenn ich nicht gegensteuere,kommt es zum Krampf im Fuss.Man sieht aber im Innenfuss ein deutliches Zucken an vielen Stellen,die auch das Bewegen der Zehe auslöst.Es wurde auch eine neurologische sehr lange Untersuchung gemacht.Die Neurologin selber hat sowas noch nie gesehen und war recht ratlos.Um auszuschließen,daß es mit der Bandscheibe irgendwas zu tun hat,ordnete Sie ein MRT der LWS an.Das Ergebnis steht noch aus.Vor etwa 12 Jahren hatte ich einen schlimmen Unfall,der einen Bandscheibenvorfall verursachte.

Nochmal kurz zur Procain Basis Infusion.Hat jemand von Euch schon so eine Therapie gemacht oder von Anderen davon gehört?

l.g. Jörg

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

das es jetzt wieder so schlimm wurde , hast Du da wieder AB genommen ?
Was Du da schon an AB s früher genommen hast , wahnsinn. Das Dein Darm und Dein Immunsystem da streiken, kein Wunder.
Vielleicht hast Du auch allergische Reaktionen auf Stoffe in den ABs , ich kenne jemand , dem es so geht ( echte Allergie ) und bei vielen weiß ich , das sie mit zu viel Histamin reagieren. Das macht Entzündungen , Verdauungsprobleme , "Depressionen" (wird jedenfalls meist so gedeutet ..., Herzrasen ( hast Du so was auch ? ) , Schlafstörungen u.vieles mehr.

Diese Behandlung kenne ich nicht. Kann dazu nichts sagen.

LG K.
__________________
LG K.

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo ,

das es jetzt wieder so schlimm wurde , hast Du da wieder AB genommen ?
Was Du da schon an AB s früher genommen hast , wahnsinn. Das Dein Darm und Dein Immunsystem da streiken, kein Wunder.
Vielleicht hast Du auch allergische Reaktionen auf Stoffe in den ABs , ich kenne jemand , dem es so geht ( echte Allergie ) und bei vielen weiß ich , das sie mit zu viel Histamin reagieren. Das macht Entzündungen , Verdauungsprobleme , "Depressionen" (wird jedenfalls meist so gedeutet ..., Herzrasen ( hast Du so was auch ? ) , Schlafstörungen u.vieles mehr.

Diese Behandlung kenne ich nicht. Kann dazu nichts sagen.

LG K.
Schlafstörungen habe ich auch naja und depressiv werde ich schon,wenn ein Schub so lange andauert.Das schlimme ist,wenn die Ärzte bei mir so einen hohen CRP Wert über 100 feststellen,kommt meist die Aussage da müssen wir Antibiotika geben.Seit 2009 hab ich kein neues Antibiotika mehr genommen.


Ich habe 2 bestimmte Erkrankungen. gefunden,die ähnlich auftreten,wie bei meinen Symptomen.Zum einen

Myofasziales Schmerzsyndrom
Myofasziales Schmerzsyndrom
Auch habe ich an eine Fibromyalgie gedacht,aber bin mir da nicht sicher.

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hallo hoffi67,

ja kullerkugel hat recht.

obwohl ich deinen beitrag gelesen habe, weiss ich nichts von dir.

wie soll ich da tippy geben können?

welche autoimmunkrankheit hast du?

ist es wirklich eine autoimmunkrankheit oder eine chronische infektion,welche sie vortäuscht?

war das guillain-barrée syndrom nach deinen infekten?

warum passiert das nach jedem infekt?

macht cortison nur eine scheinbare besserung und danach wird es schlimmer als davor?

welche therapie bekommst du gegen reaktive arthritis?

ist deine reaktive arthritis eine lyme-arthritis?

usw.

viele liebe grüsse von shelley
Zum ersten,die Ärzte konnten damals keine spezielle Autoimmerkrankung feststellen.Es hieß Autoimmunerkrankung unklarer Genese.Diese Beschwerden die ich 2009 und jetzt beschreibe,kommen nicht nach jedem Infekt.Was bei jedem Infekt aber passiert,daß der CRP Wert der Entzündungswert im Blut sehr sehr hoch ist über 100.Kortison habe ich schon seit 10 Jahren nicht mehr genommen.Durch Antibiotika wird es eher schlimmer,als besser.Im Moment bekomme ich nur diese Procain Basis Infusions Therapie die am Freitag beginnt.

l.g.Jörg

Autoimmunerkrankung,Nervenschaden,Schmerzen,Muskel zucken welche Therapie hilft?!

Brummbaer ist offline
Beiträge: 43
Seit: 15.03.11
Hallo Hoffi,
meinst Du vielleicht die Procain Basen Therapie. Diese habe ich nämlich im Internet angeklickt. Sie wird unter anderem auch zur Nervenbehandlung eingesetzt. Bei der Beschreibung ist auch von einer Infusionstherapie die Rede. Der Beschreibung nach könnte es sich bei einer Nervenbehandlung sehr positiv auswirken. Klicke es doch mal im Internet an und mach Dich mal schlau.
Brummbaer

Autoimmunerkrankung, Nervenschaden, Schmerzen, Muskelzucken welche Therapie hilft

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hier findet man Näheres zu dieser Therapie:

www.schmerztherapiezentrum-hadamar.de/html/procain-basen_.html

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht