Autoimmunerkrankung, Nervenschaden, Schmerzen, Muskelzucken welche Therapie hilft?!

05.04.11 13:14 #1
Neues Thema erstellen
Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Hallo an Alle Da draußen,


vor ca 11 Jahren bin ich nach einer Yersinieninfektion und anschließender reaktiver Arthritis an einer Autoimmunerkrankung unklarer Genese erkrankt.

Im Laufe der Jahre gings mir zeitweise wieder viel besser.
2009 dann ein Rückfall, angefangen hat es mit einem scheinbar harmlosen Infekt.
Nun zu den Symptomen, ich habe extremes ständiges Muskelzucken im Bereich der Beine/Wade Schwerpunkt Rechtes Bein,dazu Muskelzucken im Bereich der Innenfüsse,teilweise bewegen sich dadurch die Zehen von selber hin und her und wenn ich nicht gegensteure,kommt es zum Krampf.Weiterhin habe ich starke Hautmissempfindungen,seitweise kann ich kaum Kleidung tragen,fühlt sich wie ein Fremdkörper an.Das Laufen und lange Stehen verursacht große Schmerzen in Innenfüssen/Fußsohlen und das Faszikulieren/Muskelzucken wird dadurch immer heftiger.

Nach etwa 6 Monaten Ende Herbst war alles wieder weg.Ein leichtes Muskelzucken in der Wade war noch da,aber ohne Krankheitswert.
Das ganze Jahr 2010 bin ich Beschwerdefrei gewesen.
Nun seit Anfang 2011 durch einen erneuten Infekt gingen die Beschwerden von vorn los..

Was könnte die Ursache meiner Beschwerden sein?Bin dankbar für jeden hilfreichen Tip.Villeicht hat jemand ähnliches durchlebt.

Allen ein frohes Osterfest und im Vorraus Danke für Eure hilfreichen Tips

PS: Wenn der Infekt losbricht,habe ich die körperlichen Beschwerden noch nicht,die kommen dann schleichend.Nur der CRP Wert im Blut ist über 100.Die Ärzte sind ratlos.Ist der Infekt weg,kommen die Bechwerden und Schmerzen.

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Hoffi,

wurdest du schon mal auf Borrelien hin untersucht? Borreliose verläuft auch in Schüben, welche immer wieder mit grippeähnlichen Symptomen einhergehen können. Kenne das selbst zur Genüge....

Eine Yersiniose tritt auch häufig neben einer Borreliose auf.

Hattest du erinnerliche Zeckenstiche, welche auch schon lange zurückliegen können? Jedoch bemerkt werden diese nicht immer.

Ich würde mich jedenfalls auf Borreliose testen lassen, das wäre noch eine Option! Und zwar am besten mittels Elisa und auch gleich MIT Westernblot. Letzterer kann nämlich positiv ausfallen, auch wenn der Elisa negativ ist. Die Borrelienserologie weist leider so einige Schwierigkeiten auf.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Hoffi,

so nebenbei: hast Du immer Magnesium, evtl. Calcium genommen? Wie sehen überhaupt Deine Spurenelemente und die Vitamine, vor allem die B-Vitamine aus? Wurde schon einmal das holotranscobalamin als Marker für das Vitamin B12 untersucht?

Gruss,
Oregano

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Hallo Quittie,

ich wurde im Jahre 2000 wo es anfing auf alles mögliche untersucht u.a. auf Borreliose.Nur Yersinien wurden gefunden.Nur wie kann das sein,daß ich mich im Laufe der Jahre wie gesund gefühlt habe,2009 durch einen Infekt fast nicht mehr konnte vor Schmerzen und nach 6 Monaten wie die Hölle,war plötzlich wieder alles weg,als hätte ich nichts.

Die Ursache des Infekts und des sehr hohen CRP Wertes konnten die Ärzte bisher nicht ermitteln,so daß ich wenn dieser Schub vorbei ist,immer wieder davon befallen werden kann.Wenn ich wüsste wo ich ansetzen kan,hab zig Ärzte und Behandlungen schon durch bis hin zu Akupunktur und Heiltherapien wie Colon Hydro Therapie...
Derzeit mache ich eine Procain Basen Infusion,villeicht schaffts mein Körper dadurch,wieder richtig zu funktionieren.

Aktuell habe ich dazu noch einen akuten Bandscheibenvorfall.
Therapiert soll ich werden mit einer Periradikulären Infiltrationstherapie.

Mich würde mal interessieren ob jemand Von Euch diese beiden Therapien kennt bzw. schonmal was davon gehört hat.

Liebe Grüsse Jörg

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Hoffi,

so nebenbei: hast Du immer Magnesium, evtl. Calcium genommen? Wie sehen überhaupt Deine Spurenelemente und die Vitamine, vor allem die B-Vitamine aus? Wurde schon einmal das holotranscobalamin als Marker für das Vitamin B12 untersucht?

Gruss,
Oregano

Hallo Oregano,


immer habe ich nicht Magnesium/Calcium genommen.Jetzt nehme ich auf Anraten der Ärzte hochdosiertes Magnesium und Calzium/Zink,sowie Vitamin Super B.Nur das Faszikulieren/Muskelzucken wird davon bisher nicht weniger.

Gruß Hoffi

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es hätte ja sein können, Hoffi - schade.

Grüsse
Oregano

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Jörg,

Zitat von Hoffi67 Beitrag anzeigen

ich wurde im Jahre 2000 wo es anfing auf alles mögliche untersucht u.a. auf Borreliose.Nur Yersinien wurden gefunden.Nur wie kann das sein,daß ich mich im Laufe der Jahre wie gesund gefühlt habe,2009 durch einen Infekt fast nicht mehr konnte vor Schmerzen und nach 6 Monaten wie die Hölle,war plötzlich wieder alles weg,als hätte ich nichts.
waren die Borrelienwerte damals komplett negativ? Wurde auch ein Westernblot gemacht? Aufgrund deiner Schilderungen würde ich das nochmal abchecken lassen. Wie auch schon gesagt, die Diagnose mittels Borrelienserologie weist auch Probleme auf, falsch negative Ergebnisse aufgrund von nicht standardisierten Testkits, sind nicht selten.

Eine Borreliose kann nach anfänglichen Beschwerden latent verlaufen, mit u.U. sporadisch auftretenden auch heftigen Beschwerden und "Kinkerlitzchen" und dann später, auch manchmal erst nach Jahren, richtig zum Ausbruch kommen. So war der Verlauf auch bei mir.
Dann auch in Schüben und mit grippigem Gefühl.
Ein Schub kann auch wieder von selbst verschwinden, so wie er kam.

Hier

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

kannst du dich informieren, auch über die Problematiken.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Nach Infekt erneut Muskelzucken,Schmerzen,Hautmissempfindungen!Bitte Euch um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Hab mal bei Youtube was gefunden.So sieht bei mir das Muskelzucken aus,gleichzeitig im Bein/Wade an vielen Stellen,aber noch extremer als hier im Video.

Videos • Muskelzucken - twitching calf - muscle contraction - fasciculation

Liebe Grüsse Jörg

Autoimmunerkrankung, Nervenschaden, Schmerzen, Muskelzucken welche Therapie hilft

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Hoffi67,

ich habe extremes ständiges Muskelzucken im Bereich der Beine/Wade Schwerpunkt Rechtes Bein,dazu Muskelzucken im Bereich der Innenfüsse,teilweise bewegen sich dadurch die Zehen von selber hin und her und wenn ich nicht gegensteure,kommt es zum Krampf.Weiterhin habe ich starke Hautmissempfindungen,
Wurdest Du schon neurologisch auf RLS untersucht?

Deine Entzündung, hoher Entzündungsmarker(CRP), verschiebt, dass für die Dopaminbildung nötige Eisen ins Ferritin (Wert?), damit die Bakterien keine Nahrung haben.

Dopaminmangel führt zu RLS.

Siehe:Das Restless legs Syndrom

peter

Autoimmunerkrankung, Nervenschaden, Schmerzen, Muskelzucken welche Therapie hilft

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von knutpeter Beitrag anzeigen
Hallo Hoffi67,



Wurdest Du schon neurologisch auf RLS untersucht?

Deine Entzündung, hoher Entzündungsmarker(CRP), verschiebt, dass für die Dopaminbildung nötige Eisen ins Ferritin (Wert?), damit die Bakterien keine Nahrung haben.

Dopaminmangel führt zu RLS.

Siehe:Das Restless legs Syndrom

peter

RLS wurde ausgeschlossen.

Gruss Jörg


Optionen Suchen


Themenübersicht