Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

31.03.11 15:16 #1
Neues Thema erstellen
Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Steve,

bei Deinen Blutwerten stehen doch bestimmt die Referenzwerte des Labors dabei? DAran sieht man ja in etwa, ob die Werte im Normbereich sind oder nicht...

Wenn Dein Arzt Magnesium, 'Calcium und Vitamin D nicht bestimmen will, dann kannst Du - wenn Du kannst - ja anbieten bzw. sagen, daß Du die Kosten selbst übernimmst.
Das Vitamin-D-Präparat muß man ja auch selbst bezahlen.

Grüsse,
Oregano

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

SteveJFG ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 31.03.11
Hey,

Also ich nehme nun seit ein paar tagen täglich etwas Magnesium und Calcium+D3 in Tablettenform zu mir.
Ich habe das Gefühl das die Zuckungen zurückgehen und weniger werden und heute hatte ich noch keine einzigen. Das hat mir der Arzt zwar nicht verschrieben aber als ich sagte ich würde es mal mit diesen Tabletten versuchen stimmte er zu.

Was mir aber noch aufgefallen ist das ich seit ca. 1-2 wochen unter so einer Art Benommenheit leide, als wäre ich nicht richtig da. Was kann das sein?

Meine blutwerte liegen alle im Bereich der Richtwerte!

Ich trinke von 7 bis 12 Uhr etwa 2-3 Tassen Kaffee und 1,5 Liter Wasser und muss in diesen 5 Stunden schon mal 3-5 mal auf die Toilette, ist das normal?
Mein Urin wurde letzte Woche 2 mal untersucht, kein Befund.

MfG

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
huhu,

also ich denke bei 1,5 l wasser und 2-3 tassen kaffee...das treibt schon...
die frage ist, ob du das schon lange so trinkst und dir erst in letzter zeit auffällt das du oft/öfter musst??

ja die drei komponenten solltest du mal austesten....magnesium am besten morgens und calcium am besten abends (am besten eine halbe stunde vor dem essen oder 2std danach).

wie viel calcium, vitd, magnesium ist in einer tablette bzw. wie viele nimmst du?

falls du einen vitd mangel hättest, sollten es schon so 1000 I.E am tag sein (ich nehme bei vitd status von 8,7- also ein starker mangel 3x1000I.E + 800 mg calcium +1/2 Teelöffel magnesiumcitrat)

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (04.04.11 um 16:59 Uhr)

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

SteveJFG ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 31.03.11
Ok also gestern ist mir was passiert. Ich schreibe gerade aus dem Krankenhaus mit meinem iPhone.
Gestern war ich gegen 18 Uhr im Fitnessstudio und wollte trainieren. Nach drei Sätzen bankdrücken bekam ich dann einen Kollaps. Mir wurde schwindelig, konnte nicht mehr stehen. Meine Hände und mein Gesicht haben gekribbelt als hätt ich sie in einen Ameisenhaufen gesteckt.
Zum Glück war ein Kumpel dabei, erstmal hingelegt und Beine hochgelagert und kaltes Tuch in nacken.
Nach 10 Minuten hat er mich dann ins Krankenhaus gefahren. Die haben dann Blut genommen, Blutdruck etc gemacht. Blutdruck leicht erhöht. Labortwerte ok bis auf Kalium, der wert war zu niedrig.
Jetzt muss ich zwei oder drei Tage hier bleiben. Heute irgendwann schließen sie mich ans Langezeit EKG und Langezeit Blutdruck Dings an.
Ich bestehe auch darauf das sie mal ein CT oder der gleichen von meiner Wirbelsäule oder Kopf machen.
Ich hab grad echt mächtig schiess. Ich gehe seit über vier Jahren trainieren und noch länger Spiele ich Fußball bzw. mache Ausdauer, aber sowas ist mir noch nicht passiert.

Mfg

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Oh jeh was für ein Mist...dann lass dich mal durchchecken...und falls du die Chance hast bitte sie die Werte zu machen, die dein normaler Arzt nicht machen wollte...
Gings dir an dem Tag vorher irgendwie komisch? Hast du was vorm Sport gegesssen (wenn ja, was?)....denke es ist gut, wenn du dir genau überlegst, was an dem Tag besonders belastend war...
Außerdem wäre es gut, wenn du schreibst, wann das Kribbeln/Muskelzucken besonders auftritt...
Mmh, der Sport hat wohl irgendwas überlastet/ in Gang gesetzt...

Wünsch dir gute Besserung und das die Ärzte die Ursache finden...

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

Borreliose2010 ist offline
Beiträge: 102
Seit: 13.06.10
Was soll ich dazu sagen...

Ich hatte/habe was ähnliches, NEBEN Borreliose.

2010 kam ein richtiger Zusammenbruch.

Symptome sind die gleichen, und angefangen hat es genauso.

Ich tippe auf eine+mehrere Kombivirusinfektionen.

Meine Blutbilder waren auch alle mehr oder weniger im Normbereich, Herz, Ekg, MRTs ebenso.

Bis auf den Blutdruck + Herzrasen.

Bankdrücken usw. kein Ding. nach dem Zusammenbruch reichte es meine Beine zu bewegen und ich bekam einen Puls von ca 130.
Vom Treppensteigen will ich NICHT reden...

Einige Kardiologen meinten dann nach langen Untersuchungen Herz + Puls OK.

Sowas soll es geben menschen mit einem Ruhepuls von über 110.....

Hallo? Hatte ich nie gehabt?! Mir schlafen Beine, Finger ein. Was nichts mit der Sitzposition zu tun hatte oder der Wirbelsäule, Muskelzucken, Stromschläge....

Zu dem hohen Blutdruck. Ich kam mit ca 195 zu 120 ins Khaus Puls ca 170 (ja auch bisschen aufregung).

1h vor dem Notarzt Telefonat konnte ich keine Sätze bilden, vertauschte Buchstaben, Lachte wie ein blöder, und lief wie auf Watte.
Drogen keine, Alk keiner, Stress keiner.
Bäng.

74kg 188-189cm.

Naja. Mein Ruhepuls ging nach einigen Monaten auf ca 60 wieder und der Blutdruck auf ca 120/70....

Gegen Ende des Abfucks dachte ich das ich sterbe.... testament usw geschreiben mit weit unter 30 jahren..
Ruhepuls war ca 38-40. Blutdruck 110/60 oder so.


Was Du machen sollst?
Pushe Dein Immunsystem und mach was Dir die Leute hier für Untersuchungen vorschalgen.
Ebenso all die ärtzlichen Untersuchungen.

Nachdem diese Grippe + Viralen Infektionen durch meinen Freundeskreis alle 2 Wochen ziehen hatte mich auch wieder was erwischt, Grippe, Husten, 4 Wochen.
Gelenkschmerzen + Kribbeln kamen wieder zurück. Diesmal war ich ejdoch nicht der einzige mit Gelenkschmerzen, Muskelkater als wäre ich 15km gejoggt usw.
Letztes Jahr haben mich 98% der Ärzte nur blöd angeguckt als ich immer wieder vor denen Stand mit der Bitte nachzuforschen da es mir SEHR schlecht ging.

Dann vor kurzem nach der Grippe & dem Gehuste Lungenentzündung links im Röntgen. War nicht zu hören.

Erst als ich Terror machte, plötzlich wieder Fieber hatte 39,8grad aus dem nichts und in 3 Tagen mein CRP von unter 0,5 auf 28 kletterte wurden sie bisschen hellhörig.


Push Dein Immunsystem mit allen Mitteln und alles wird gut
Alles Gute!


Nachtrag:

Ich glaube nicht dass es etwas schlimmes bei Dir sein wird.
Mach Dir keine zu großen Gedanken. Lass die Docs erstmal die Standardutnersuchungen durchführen.
Falls sie nicht finden kannst Du immer noch nachforschen

Hab keine Angst! Flirte bisschen mit den Krankenschwestern

Geändert von Borreliose2010 (05.04.11 um 19:25 Uhr)

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Die Werte sind schon o.k. soweit - aber auch ich würde mich den Empfehlungen von nana und derstreek anschließen, was das Vitamin D und Magnesium betrifft.

Wenn der Arzt sagt, er könne das nicht testen, dann bededeutet das ja nur, man muss es selbst bezahlen. Als ich den Test mal für meine Mutter beauftragt hab, kostete er 3,50 €. Sollte also kein Hinderungsgrund sein.

Gestestet werden sollte Magnesium übrigens in den Erythrozyten.

Vitamin D muss man zumeist auch selbst bezahlen (zumindest solange man nicht einen nachgewiesenen Mangel hat) - kostet knapp 28€.
Eine Ausgabe, die sich wirklich lohnt.

Magnesium und Vitamin D steuern beide den Phosphatstoffwechsel - und wenn da was fehlt, hat man zu einen ein Energieversorgungsproblem bei Nerven, Muskeln und Schleimhäuten (Empfindlichkeit der Nerven, Muskelschwäche, Knochenschmerzen etc. ) - hier mal eine Übersicht:

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...tml#post627096

Man kann auch schnell mal schlappmachen, wenn man ein dahigehendes Problem hat.

viele Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Du hast weiter oben geschrieben, das du Wirbelsäulenprobleme/Rückenschmerzen während/nach dem Sport hast.
Ich würde nach deinem Kollaps die HWS per MRT untersuchen lassen.
Auch das Kribbeln könnte auf einen eingeklemmten/abgeklemmten Nerv hindeuten.
Borreliose würde ich auch bei de nächsten Blutuntersuchung mitbestimmen lassen. Elisa und Westernblottest.

Alles Gute
Rianj

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

lina ist offline
Beiträge: 12
Seit: 30.10.06
Hallo,

1. Mach dich nicht verrückt. Mal abgesehen davon, dass auch hinter dem harmlosesten Symptom, das jeder Mensch hat, theoretisch eine schwere Krankheit stecken könnte, weisen deine Symptome alle erstmal nicht auf was Schlimmes hin.

2. Wirf mal einen Blick auf www.mg-forum.de - hier werden Sie geholfen.

3. Es ist mir ein Rätsel, wie man einerseits sich wegen schweren Krankheiten verrückt machen, andererseits die Bestimmung des Magnesiumstatus für unmöglich halten kann, weil er ein paar Euro aus dem eigenen Geldbeutel kostet. Da beschleicht mich der Verdacht, dass du lieber was Dramatisches finden willst als erstmal auf die Ursachensuche im naheliegenden Bereich zu gehen.

>Also ich nehme nun seit ein paar tagen täglich etwas Magnesium und >Calcium+D3 in Tablettenform zu mir.
>Ich habe das Gefühl das die Zuckungen zurückgehen und weniger werden >und heute hatte ich noch keine einzigen.

Und das spricht in deinen Augen nicht Bände?

>Was mir aber noch aufgefallen ist das ich seit ca. 1-2 wochen unter so einer >Art Benommenheit leide, als wäre ich nicht richtig da. Was kann das sein?

Das gleiche. Magnesiummangel erzeugt noch einen ganzen Haufen Symptome, wenn du es nicht endlich in ausreichender Dosis einnimmst. Mit der Zeit darfst du dich auf weitere Symptome wie depressive Verstimmungen, Angst, Nervosität usw. freuen... Dabei ist die Therapie nun wirklich denkbar simpel.

>Meine blutwerte liegen alle im Bereich der Richtwerte!

Ein weiterer Hinweis. Mg Status in Erythrotyten hast du ja nicht testen lassen...

Ich möchte dir mal was sagen: Vor mehr als 10 Jahren bin ich mit den gleichen Symptomen wie du in der Klinik gelandet. Ich wusste noch nicht das, was ich heute weiß. Magnesiummangel musst du leider selber diagnostizieren, die wenigsten Ärzte haben eine Ahnung davon.

Und ich sag dir noch was: Bei mir war es auch im April. Das ist kein Zufall, denn Magnesiummangel macht sich im März/April um ein vielfaches stärker bemerkbar. Das zu erklären ist mir jetzt zu kompliziert. Genieße also die ruhigen Tage in der Klinik, Sorgen musst du dir mit großer Wahrscheinlichkeit nicht machen. Und wenn sie dich wieder rauslassen und sagen "nix gefunden", vergiss ein für allemal den Gedanken an eine versteckte Krankheit und dosiere dein Magnesium so, dass es dir wieder gut geht. Vielleicht immer nur im März und April, vielleicht aber auch ein Leben lang. Das ist nicht schlimm und kostet auch nicht die Welt.

Ach ja, und bitte den Krankenpfleger oder die Ärztin darum, dir für die Zeit deines Aufenthalts Magnesiumtabletten zu geben, oder lass sie dir von deiner Familie mitbringen, oder besorge sie in der Apotheke um die Ecke. Fang mal an mit ca. 600 mg am Tag, über den Tag verteilt. In spätestens einer Woche sollte es dir wieder fast oder ganz normal gehen.

Alles Gute,
Lina

Muskelzucken, Kribbeln, häufiger Harndrang

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
...jedoch ist das ausgleichen eines vit d mangel grundvoraussetzung! nur dann kann magnesium und calcium überhaupt richtig aufgenommen werden (ist halt ein kreislauf). ah, und wichtig ist ca und mag nicht zu den mahlzeiten nehmen!! nur vit d soll zeitgleich mit dem essen genommen werden, da es fettlöslich ist.

lg nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)


Optionen Suchen


Themenübersicht