Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

28.03.11 01:00 #1
Neues Thema erstellen

Lebensfreude ist offline
Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Hallo Community,
ich habe bereits an anderer Stelle ausführlich über meinen Leidensweg berichtet.

siehe http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...d-sterben.html

Mein Beschwerdebild war in den letzten 14 Tagen so kurios, dass ich es für wichtig erachte, diesbezüglich einen eigenen Thread zu eröffnen.

Gleich vorweg möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ich u.a. an einer schweren Schimmelpilzallergie und einer Histaminintoleranz leide. Des weiteren kann nicht ausgeschlossen werden, dass ich früher an Borreliose und Bardollen erkrankt war. Ich hatte früher auch viele Amalgamblomben.

Nun zum Beschwerdebild der letzten 14 Tage:

Ich hatte zunächst ständig fürchterliches Brennen im ganzen Körper. Es fühlte sich an als ob mein Körper mit höllischen Entzündungen zu kämpfen hätte. An einem Tag war es so schlimm, dass ich fast total handlungsunfähig war. Ich war zudem extrem gereizt. Die Wochen vorher ernährte ich mich histaminarm und verzichtete auf jede Form von Zucker (obwohl ich früher Unmengen an Süßigkeiten aß).
Aus totaler Verzweiflung und aus Frust über meinen desolaten Zustand aß ich an jenem Tag (wo das Brennen seinen Höhepunkt erreichte) wieder Süßigkeiten und trank zuckerhaltige Getränke. Zum Abendbrot trank ich sogar ein Weizenbier, da es mir in der Vergangenheit nach dem Verzehr von Weizenbier manchmal besser ging. Durch den Alkohol (oder den B-Vitaminen, die im Bier enthalten sind?) fühlte ich mich dann etwas ausgeglichener, aber insgesamt gesehen war mein Zustand weiterhin sehr schlecht. Es kam dann später Atemnot dazu (wahrscheinlich durch die Schimmelpilzallergie – hier ist Weizenbier/Hefe eigentlich verboten). Ich nahm vorsorglich – und zum ersten Mal – das Antiallergikum Cetirizin in Tropfenform (soll besonders gut gegen Allergien bzw. HIT sein) ein. Nach einer weiteren halben Stunde spürte ich bereits, dass ich wieder besser atmen konnte (nicht mehr kurzatmig, sondern ich konnte tief schnaufen).
Am gesamten nächsten Tag war dann das Brennen im Körper völlig weg. Mir ging es immer besser, zuletzt hatte ich weder Brennen, noch Atemprobleme, Depressionen, Gehstörungen oder sonstiges. Überspitzt ausgedrückt: ich fühlte mich tagelang fast wie neu geboren. Ich glaube, ich habe mich schon Jahre nicht mehr so gut gefühlt. Dementsprechend leistungsfähig war ich auch (ich arbeite jeden Tag körperlich viele Stunden). Ich sündigte sogar beim Essen und aß wieder Pizza, und trank
zum Abendbrot regelmäßig ein Bier. An dem einen Tag trank ich statt Bier ein Weizenbier, und wurde daraufhin extrem müde. Ich nahm wieder die Cetirizin-Tropfen, und fühlte mich später wieder ok. Das ganze ging eine ganze Woche lang gut. Trotz minimalem Alkohol, Pizza, Süßigkeiten usw. fühlte ich mich pudelwohl.
Von Samstag auf Sonntag kam dann der totale Rückfall. Ich spürte bereits Samstag Abend, dass ich mich nicht mehr hundertprozentig wohl fühlte, und dachte daher, ich müsse vor dem zu Bett gehen wieder ein Weizen trinken (um die Nerven zu beruhigen). Das trank ich dann auch, nahm noch eine Vitamin-B12 Tablette ein und legte mich ins Bett. Der Schlaf war die Hölle, ich hatte fürchterliche Alpträume, die davon geprägt waren, dass mir z.B. ständig jemand die Atemluft abwürgt. Ich wachte früh auf, war total gerädert und bekam schlecht Luft. Es fühlte sich so an als ob jede Zelle in meinem Körper keinen Sauerstoff mehr bekommt. Sowas ist total qualvoll! Ich dachte, es wäre wieder eine allergische Reaktion bzw. ein Histaminproblem, weshalb ich wieder die Cetirizin-Tropfen zu mir nahm. Es zeigte sich aber den ganzen Tag (gestern) keine Besserung. Ich war total am Boden, weshalb ich aus Frust abends wieder ein Bier trank, und mich dann zunächst etwas besser fühlte. Als ich mich dann anschließend ins Bett legte, konnte ich nicht schlafen, da mir wieder ein höllisches Brennen im gesamten Körper plagte. Es ist so schlimm, dass ich wieder am liebsten tot wäre (Achtung: ich habe zur Zeit keine Depressionen!). Anstatt zu schlafen, sitze ich nun hier und schreibe.


Mich beschäftigt nun folgende Frage: warum habe ich mich eine Woche lang kerngesund gefühlt? (obwohl ich beim Essen und Trinken sündigte).
zur Info: Vorher trank ich nur Wasser, aß nur gesunde Nahrungsmittel (naturbelassenen Joghurt, Eier, rohes Gemüse usw.) und hatte trotzdem ein Brennen im Körper.

Warum verspüre ich seit gestern wieder das höllische Brennen im Körper? Kann es damit zusammenhängen, dass ich am Tag zuvor sehr lange arbeitete? (ich trug schwere Lasten - bei 20 kg Untergewicht). Ich trank auch sehr wenig Flüssigkeit.

Das Brennen ist momentan so stark und unerträglich …. Ich nahm erneut die Cetirizin-Tropfen, aber sie helfen nicht (mehr).

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo OH ,

ich freue mich für Dich , das Du wieder ein Stück weitergekommen bist...es ist doch nun eindeutig , das Dein Problem ein Problem mit zu viel Histamin ist. Sonst wäre z.B. das Brennen im Körper nicht weg durch das Ceterizin.

Ich möchte/kann es nur mit meinen laienhaften Worten ausdrücken, Du hast den "Kater" nur jeden Tag ein bißchen hinausgeschoben...bis die Belastung zu groß wurde.
Eine Histaminreaktion wie ich sie kenne , dauert ca 3-4 Tage . Jedenfalls wenn sie über das Verdauungssystem kommt. Bei Gerüchen / Dämpfen über die Lunge geht es schneller .Und in der ersten Wirkung wird viel Adrenalin ausgeschüttet , macht Dich/ den Körper wach ...Du bist fitt, Du hast Dich gut gefühlt . Der Rattenschwanz geht aber noch weiter... Alpträume , Herzrasen...(dann bekommen manche Angst ) totale Schwäche/ benebelter Kopf (denken viele an Depressionen ) , bei Dir eben dieses Brennen , zum Schluss kommen migräneartige , höllische Kopfschmerzen...

Du solltest wieder zu einer histaminarmen Diät zurück kehren. Aber bitte noch verfeinern. Nicht jeder Joghurt ist histaminarm, und ich z.B. bekomme mit dem meisten rohen Gemüse auch Probleme. Auch wenn es schade ist , roh wäre gesünder ...wertvoller.Aber kurz in gutem Fett angedünstet , geht es gut .Je länger Du so isst , und es dauert , um so weniger baut sich die Menge an Histamin auf ...
Das Ceterizin blockiert nur bestimmte H-Rezeptoren.Bei mir im Kreislauf. Und in dem Thread HI und Antihistaminka geht es auch darum , das AH am Ende doch wieder mehr Histamin triggern... also eine Weile geht es , dann kommt der Hammer wieder. Ich denke , das können Dir andere besser erklären...

Achtung: ich habe zur Zeit keine Depressionen
ich denke Du hattest nie welche ...

Du hast nur den zeitlichen Ablauf früher so nicht bemerkt, weil sich die Symptome bei täglichen Reaktionen eben überlagern.

Ich wünsche Dir , das Du gut herausfindest , was Dir bekommt und was nicht...
LG , und ich wünsche Dir Hoffnung !, K.
__________________
LG K.

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo ohne Hoffnung,
so auf Verdacht dieses oder jenes wegzulassen oder ohne Test eine Möchte-gern-Diagnose zu stellen,bringt Sie bestimmt nicht weiter. Dann werden Sie Ihren Forums-Namen zu recht weiter tragen !

Sinnvoller wäre ein Test mit einer Bioenergetischen Methode durch einen Naturheil-Arzt oder HP. Wenn der mit vielen,vielen Testpräparaten gut bestückt ist,kann der in 1/2 bis 1 Stunde Ihr Problem heraus finden,und zwar nicht nur Allergien oder Intoleranzen. Am besten bei Anmeldung vorher fragen,was alles getestet wird. Als Anhalt dafür könnten Sie mal den Link in meinem Profil aufrufen.Da habe ich aufgelistet,was man testen sollte.

Erst dann kann man gezielt gegen Ihre Beschwerden vorgehen und hat ann auch die Chance eines Erfolges.
Nachtjäger

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Sinnvoller wäre ein Test mit einer Bioenergetischen Methode durch einen Naturheil-Arzt oder HP.
Welche bioenergetische Methode meinst du?

Ich war übrigens in den letzten 20 Jahren bei 15 verschiedenen Heilpraktikern - mit unterschiedlichen Behandlungsmethoden. Das hat Unmengen an Geld gekostet.

Warum bin ich eigentlich noch krank?

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo OH ,

ich freue mich für Dich , das Du wieder ein Stück weitergekommen bist...es ist doch nun eindeutig , das Dein Problem ein Problem mit zu viel Histamin ist. Sonst wäre z.B. das Brennen im Körper nicht weg durch das Ceterizin.
Der Fall wäre für mich dann logisch, wenn es mir gestern auch besser gegangen wäre. Dem war aber nicht so.
Vor 1 Woche hatte ich fürchterliches Brennen. Als ich Ceterizin einnahm, war es nächsten Tag (bzw. die nächsten Tage) besser.
Vorgestern hatte ich auch fürchterliches brennen. Und das Ceterizin half überhaupt nicht.
Ich nahm sogar testweise eine Iboprofen-Tablette ein, da diese Tabletten gegen Entzündungen helfen sollen. Es hat kein Medikament gewirkt. Ich lag nur da am Sofa und dachte ich müsse sterben. Das Brennen war die Hölle.

Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Eine Histaminreaktion wie ich sie kenne , dauert ca 3-4 Tage .
Das wusste ich auch noch nicht

Das Brennen (der Nerven?) bekomme ich auch immer dann, wenn ich zuwenig geschlafen habe.

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Ich persönlich arbeite,was Geräte anbetrifft, mit dem Biotensor,der Bioresonanz und der EAV. Als Hilfsmittel dienen etwa 4000 Nosoden ( Homöopathika) der verschiedensten Krankheiten,4 Testsätze aus unterschiedlichen europäischen (seeehr wichtig ! ) Gegenden,Naturalien aus Küche und Supermarkt des Patienten und etwa 50 Pollen-Proben des letzten Jahres.

Und dennoch kann es passieren,dass einem etwas "durch die Lappen" geht,wenn beispielsweise alle hiesigen Pollen verträglich (gemacht worden ) sind,aber eine unbekannte mit der Höhenströmung aus Moskau oder Sizilien kommt und hier abregnet. Oder wenn in einem Lebensmittel aus Griechenland bei uns verbotene Pestizide sind usw.,usw..Dann braucht man kriminalistischen Spürsinn ..und Zeit.Aber dieser Aufwand lohnt sich immer !
Nachtjäger

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Trotz minimalem Alkohol, Pizza, Süßigkeiten usw. fühlte ich mich pudelwohl.
Von Samstag auf Sonntag kam dann der totale Rückfall. Ich spürte bereits Samstag Abend, dass ich mich nicht mehr hundertprozentig wohl fühlte, und dachte daher, ich müsse vor dem zu Bett gehen wieder ein Weizen trinken (um die Nerven zu beruhigen). Das trank ich dann auch, nahm noch eine Vitamin-B12 Tablette ein und legte mich ins Bett. Der Schlaf war die Hölle, ich hatte fürchterliche Alpträume
Hallo OH,

auch wenn das ein paar Tage richtig gut ging, heißt das ja nicht, daß das Histamin sich nicht langsam aber sicher angehäuft hat und dann eben zur fühlbaren Reaktion geführt hat.
DAs tückische am Histamin ist ja - finde ich - auch, daß man es nicht riecht, schmeckt, spürt, bis eben die Symptome auftreten. Also ist man manchmal leichtsinnig und bekommt danach die Rechnung dafür.

Grüsse,
Oregano

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

astrohelp ist offline
Beiträge: 2
Seit: 20.03.11
Lieber OH

Dieser Fall ist ein gutes Beispiel für die Bekämpfung von Symptomen ohne dabei die Ursache zu lösen. Es ist wirklich wichtig, dass du die Ursache des Übels eliminierst. Die gute Zeit die du hattest ist ein Vorgeschmack darauf wie es sein würde, wenn du die Ursachen deiner krankheit beseitigst.
Dein Thema scheint wohl viel mit der Verdauungskraft zu tun haben.

Lieber Gruss
Markus
__________________
Wir werden nicht krank weil der Körper unvollkommen ist sondern weil uns das Leben etwas sagen will

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von astrohelp Beitrag anzeigen
Lieber OH

Dieser Fall ist ein gutes Beispiel für die Bekämpfung von Symptomen ohne dabei die Ursache zu lösen.
Das schwierige daran ist ja, die Ursache überhaupt zu finden.
Ich leide unter Allergien (u.a. schwere Schimmelpilzallergie) und Histaminintoleranz, bin wahrscheinlich immer noch mit Quecksilber belastet und hatte/habe Borreliose UND eine Co-Infektion (Bardonellen). Mein Körper muss zudem gegen den Ebstein-Barr-Virus und den Helicobacter Pylori ankämpfen.

Das sind jetzt schon einige Krankheiten, die erst durch meine Eigeninitiative diagnostiziert wurden. Wer weiss was ich noch alles habe.

Welche Krankheit verursacht nun welche Beschwerden?

Ich verstehe immer noch nicht, warum es mir eine Woche lang sehr sehr gut ging. Ich aß davor wochenlang histaminarm, und hatte enorme Beschwerden. Und jetzt - seit dem Rückfall am Sonntag - gehts mir wieder total beschissen.
Das Problem ist hauptsächlich das fürchterliche Brennen im Körper, und die Tatsache, dass mein Nervensystem angegriffen wird. Ich konnte z.B. heute kaum laufen.
Ist es das Histamin? Sind es womöglich die Bartonellen/Borreliose? Ist es das Amalgam? Ist es eine Nervenkrankheit (Parkinson)`????

Es sind einfach zu viele Fragezeichen vorhanden.

Ich werde bald wahnsinnig!

Ich hatte eine Woche den Himmel auf Erden - und reite nun wieder durch die Hölle.

astrohelp ist offline
Beiträge: 2
Seit: 20.03.11
Hallo OH

Wie Nachtjäger schon angedeutet hat. Es gibt Methoden um genau herauszufinden was deinen Körper am akutesten belastet. Biotensor ist eine super Methode um dies zu messen wenn der Bediener richtig versiert ist.

Aber am Anfang des Rattenschwanzes von Beschwerden liegt immer etwas Seellisches was gelöst werden muss. Schau, der Körper ist ein Werkzeug und Messinstrument gleichzeitig.

Gruss Markus
__________________
Wir werden nicht krank weil der Körper unvollkommen ist sondern weil uns das Leben etwas sagen will


Optionen Suchen


Themenübersicht