Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

25.03.11 15:01 #1
Neues Thema erstellen
Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ciaramama,

ist denn bei Dir schon einmal ein Abstrich vom Rachen bzw. den Mandeln gemacht worden?

Wenn bei den Allergietests nichts herausgekommen ist, bedeutet das, daß keine Allergien gefunden worden sind = keine IgE-vermittelten Allergien. Oder ist auf sehr viele Allergene getestet worden und habt Ihr das selbst bezahlt? Dann könnte das auch ein IgG-Allergietest gewesen sein. Laß' Dir doch bitte die Befunde alle geben; das könnte ja auch wichtig sein, falls Du zu einem anderen Doc gehst.
Gleiches gilt für die Schilddrüse. Welche Blutwerte hast Du? Kannst Du die hier mal zeigen?

Außer den Allergien wie oben beschrieben gibt es noch die Intoleranzen:
Lebensmittel-Intoleranzen, die über einen Allergietest nicht gefunden werden können.
Da hilft am besten erst einmal ein Ernährungstagebuch und Information. DAnn evtl. eine Auslaßdiät, falls es einen Verdacht gibt. Bei Fructose- und Laktoseintoleranz gibt es einen Atemtest.

Wie sehen Deine Zähne aus?
Gibt es in Deinem Umfeld neue Möbel, Teppiche, Geräte, die etwas ausdünsten?

Grüsse,
Oregano

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

KlausMenzel69 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 20.02.11
Hallo ciaramama,

ist denn bei Dir schon einmal ein Abstrich vom Rachen bzw. den Mandeln gemacht worden?

Wenn bei den Allergietests nichts herausgekommen ist, bedeutet das, daß keine Allergien gefunden worden sind = keine IgE-vermittelten Allergien. Oder ist auf sehr viele Allergene getestet worden und habt Ihr das selbst bezahlt? Dann könnte das auch ein IgG-Allergietest gewesen sein. Laß' Dir doch bitte die Befunde alle geben; das könnte ja auch wichtig sein, falls Du zu einem anderen Doc gehst.
Gleiches gilt für die Schilddrüse. Welche Blutwerte hast Du? Kannst Du die hier mal zeigen?

Außer den Allergien wie oben beschrieben gibt es noch die Intoleranzen:
Lebensmittel-Intoleranzen, die über einen Allergietest nicht gefunden werden können.
Da hilft am besten erst einmal ein Ernährungstagebuch und Information. DAnn evtl. eine Auslaßdiät, falls es einen Verdacht gibt. Bei Fructose- und Laktoseintoleranz gibt es einen Atemtest.

Wie sehen Deine Zähne aus?
Gibt es in Deinem Umfeld neue Möbel, Teppiche, Geräte, die etwas ausdünsten?

Grüsse,
Oregano
Also, ich habe selber als Kind oft unter Halsschmerzen gelitten. Meine Mutter hat mir die Mandeln herausoperieren lassen. Damals sagte man, dass die Mandeln schuld daran seien. Komisch, denn danach wurden die Halsschmerzen noch schlimmer und noch öfter. Erst Jahre später beruhigte sich das.

Mandeln können auch keine Ursache sein, die gehören schließlich dahin wo sie sind.

Allergietest ist einerseits gar kein schlechter Ansatz. Wenn da was gefunden wird kommt man mit der SM jedoch wieder nicht weiter. Entweder man meidet den Stoff oder versucht eben die wahre Ursache (Konflikt) zu finden. Allergie (nach GNM "Schiene") kann ein Grund sein für die ständig auftretenden Halsschmerzen.

Falls bei dem Allergietest nichts herauskommt einmal drauf achten wann die Halsschmerzen anfangen. Mal gucken ob vorher immer ein bestimmter Stoff dem Körper zugefügt wurde, der ihn auf die Schiene leitet.

Mein Tip dazu von außen: Wird nicht so sein. Es wird sich um einen ständig rezidvierenden Konflikt handeln. Daher wäre es wichtig aufzuschreiben was man unmittelbar vor den Halsschmerzen so alles gemacht hat. Und dann nach Übereinstimmungen schaun.

Ja und mit neuen Möbeln oder sonstigen Einrichtungsgegenständen hat das alles nichts zu tun. Gerüche werden von der Nase verarbeitet und nicht vom Hals. Biologisch betrachte passt das gar nicht zusammen.

Ich kann mich nur wiederholen, Ihr stochert leider in alle möglichen Themen nur herum. Alles kann sein, nicht muss.

Seit Jahrzenten wird geforscht und doch kann keiner wirklich sagen woher die Halsschmerzen kommen. Komisch auch, sie fühlen sich immer gleich an, aber mal sollen es Bakterien sein, mal ein Virus, mal die Funkwellen, mal die neuen Möbelgerüche. Ergibt das SINN ?

Gruß
Klaus

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

KlausMenzel69 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 20.02.11
Zu Antibotika fällt mir ein Arbeitskollege ein:

Der hat des öfteren sehr sehr starke Halsschmerzen. Die machen ihn total fertig. Er macht immer Wochen damit herum, nimmt Antibotika ein usw usf.

Eines morgens kam er in die Firma und meinte er hätte super starke Halsschmerzen, wäre beim HNO gewesen, der hat in den Rachen geguckt, alles schwer vereitert!!! Sofort Antibotika verschrieben.

Bevor er die erste Tablette eingenommen hat, haben wir gemeinschaftlich den zugrundeliegenden Konfliktschock gefunden. Da dieser ja bereits in Lösung war (In der Konfliktlösungsphase kommt der Schmerz, näheres bei den 5bn) wurde ihm dann auch schnell klar, dass alle Probleme ja hinter ihm liegen und das der Körper das ja nun von selbst heilt.

Also sagte er: Er macht ein Experiment. Er glaubt mir. Er schmiss die Tabletten in den Müll und wartete ab was sich tat. Und wie vorhergesagt war er wenige Tage später von selbst geheilt, Topfit und meinte nur, dass er demnächst wegen läppischen Halsschmerzen nicht mehr zum Arzt gehen müsste.

Und das ist nur eines von mehreren Erlebnissen dieser Art.

Gruß
Klaus

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von KlausMenzel69 Beitrag anzeigen
ilt.


Und das ist nur eines von mehreren Erlebnissen dieser Art.

Gruß
Klaus
Hallo Klaus,

na du traust dich was...

Ich selbst hatte grad wieder die persönliche Bestätigung, dass die GNM sowas von richtig ist.

Habe trotz heftigster wochenlangen Beschwerden (nicht zu diesem Thema passend) nichts uinternommen wie Arzt etc. und habe die Heilung gelassen abgewartet. Gestern war's noch schlimm, heute ist's vorbei

Liebe Grüße

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Klaus Menzel,

Du hast nun Deine Stellungnahme inklusive mehrfacher Hinweise auf die NGM abgegeben; damit mag es jetzt genug sein.

Liebe Grüße,
Malve

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

KlausMenzel69 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 20.02.11
@ ciaramama

Und? Was machen die Halsschmerzen? Du hast gar nichts mehr geschrieben. Liest Du noch mit?


Gruß
Klaus

Geändert von KlausMenzel69 (30.03.11 um 12:50 Uhr)

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

ciaramama ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 24.03.11
Möchte mich erstmal ganz herzlich für die vielen Antworten bedanken.

Meine Halsschmerzen sind momentan weg. Jetzt hab ich schnupfen von meiner Tochter übernommen. Geht momentan allerdings rum.

Wünsche allen noch einen schönen Abend.

Ständig wiederkehrende Halsschmerzen

KlausMenzel69 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 20.02.11
hi

also meiner Meinug nach kann man sich nicht anstecken.

Siehe diverse Beiträge in diesem Forum über die bis heute nie nachgewiesene Ansteckungstheorie.

Gruß
Klaus


Optionen Suchen


Themenübersicht