Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

24.03.11 19:59 #1
Neues Thema erstellen

Sebastian85 ist offline
Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Hallo an alle!

Ich habe nun mal an einer "Blutbildübersicht" gebastelt. (wo man auch mal Tendenzen über Jahre sehen kann)

Probleme:
  • Müdigkeit, in letzter Zeit wieder etwas besser (Sonne?).
  • Ab und zu mal Verdauungsprobleme. (Völlegefühl, weicher Stuhlgang) (Magen- und Darmspiegelung wurde vor 2 Wochen gemacht: Im Darm war soweit alles OK, im Magen leichte Rötung/Entzündung mit geringen Helicobacter Pylori Nachweis - mache hier aktuell die 7 Tage Tripel-Behandlung (2 Antibiotika, 1 Magensäureblocker) ... auch wenn ich bezweifle, dass meine "Probleme" von da kommen. (da ich eher Probleme im Unterbauchbereich habe, weniger Magengegend)

Meine SD-Unterfunktion (Hashimoto) scheint aktuell sehr gut eingestellt zu sein.

Grafische Blutbildübersicht (eventuell die Grafik selber nochmal anklicken, damit sie dann in richtiger Größe angezeigt wird) (die Farben oben sollen symbolisieren, was in gleichen Laboren gemacht wurde)

Erstmal ist es interessant, wie stark innerhalb von 5 Wochen Blutwerte abweichen. (oder wie stark unterschiedlich wohl doch in Laboren gemessen wird)

Folgende Fragen (bzw. Aussagen):

1. Erythrozyten, Hämatokrit, Thrombozyten, Monozyten sind ja nur ganz minimal außerhalb der Norm. Das sollte alles kein Problem sein!?

2. Ionisiertes Calcium ist leicht erniedrigt. Normales Calcium war diesmal auch nicht ganz so hoch. Das heißt jetzt doch (in Verbindung mit meinem normalen Parathormon und starken Vitamin D-Mangel), dass ich problemlos Vitamin D-Tabletten nehmen kann?

3. Interessant, dass der Vitamin D-Spiegel in 18 Tagen um 10 gestiegen ist. (habe nur 2 mal Tabletten genommen (nur 3000 I.E.) und das war über eine Woche her)!

4. Albumin i. S. leicht erhöht. Habe da eher Probleme bei Erniedrigung gefunden.

5. Ferritin leicht erhöht. Das ist mir ja nun auch ein Rätsel, wie kann denn der Wert innerhalb von 5 Wochen auf einmal erhöht sein? (ich habe kein Eisen oder so genommen)

6. Vitamin B6 leicht erhöht....Aussagekraft oder egal?

7. Folsäure etwas erniedrigt. Vielleicht demnächst mal mehr Nahrung in die Richtung konsumieren?

Mir geht es nicht darum, dass ich mich jetzt verrückt machen will und prinzipiell ist ja auch alles (bis auf Vitamin D) im normalen Bereich, auch wenn man die früheren Blutwerte sieht. Aber vielleicht hat der ein oder andere ja noch eine beruhigende Antwort für mich. ;-)

Vielen Dank und viele Grüße!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von Sebastian85 Beitrag anzeigen
3. Interessant, dass der Vitamin D-Spiegel in 18 Tagen um 10 gestiegen ist. (habe nur 2 mal Tabletten genommen (nur 3000 I.E.) und das war über eine Woche her)!
vorher: 10,3 ng (25-104)
jetzt: 21nmol (75-250) = 8,4ng


Es ist eine andere Einheit.
Der Spiegel ist um einiges gesunken.Trotz deiner 2 Tabletten.

Der Faktor ist 2,5.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (24.03.11 um 20:23 Uhr)

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Sebastian,

wo sind Deine Schilddrüsenwerte?

Liebe Grüße,
Malve

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Zitat von rosmarin Beitrag anzeigen
vorher: 10,3 ng (25-104)
jetzt: 21nmol (75-250) = 8,4ng

Es ist eine andere Einheit.
Der Spiegel ist um einiges gesunken. Trotz deiner 2 Tabletten.

Der Faktor ist 2,5.

rosmarin
Nein, es ist beides nmol/l! Der niedrige Rederenzbereich von Labor 1 ist ein "Winter-Normwert".

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,

wo sind Deine Schilddrüsenwerte?

Liebe Grüße,
Malve
Die liegen aktuell sehr gut, wie ich finde!


01.02.2011: Euthyrox 88

TSH-Basal: 1,1 mU/l (Norm: < 2,5 mU/l)
TSH nach TRH: 4,4 mU/l

fT3: 4,0 pg/ml (1,6 - 4,1 pg/ml)
fT4: 1,5 ng/100 ml (0,8 - 1,8 ng/100 ml)

MAK: 6500 IU/ml (< 100 IU/ml)
TAK: 1370 IU/ml (< 100 IU/ml)
TRAK: <5 IU/l (<10 IU/l)

--> Umstellung von Euthyrox 88 auf L-Thyroxin Henning 88 (75 und 100 - jeweils halbe Tablette)

18.03.2011: Henning 88

TSH-Basal: 0,6 mU/l (Norm: < 2,5 mU/l)

fT3: 4,0 pg/ml (1,6 - 4,1 pg/ml)
fT4: 1,6 ng/100 ml (0,8 - 1,8 ng/100 ml)

Antikörper waren wohl diesmal keine nachweisbar...

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von Sebastian85 Beitrag anzeigen
Nein, es ist beides nmol/l! Der niedrige Rederenzbereich von Labor 1 ist ein "Winter-Normwert".
Habe noch nie etwas von einem "Winter-Normwert" gehört.
Eigentlich gelten die Referenzbereiche immer das ganze Jahr über.

Dann ist der Spiegel von 2,4ng auf 8,4ng gestiegen.
Das ist aber immer noch ein ziemlich dramatischer Mangel.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Sebastian,

danke.

fT3 liegt ganz schön nahe der oberen Grenze; wenn Du Dich damit wohlfühlst - ok...

Antikörper werden in der Regel nicht jedesmal gemessen, deshalb sind wohl keine Werte angegeben worden.

Liebe Grüße,
Malve

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Zitat von rosmarin Beitrag anzeigen
Habe noch nie etwas von einem "Winter-Normwert" gehört.
Eigentlich gelten die Referenzbereiche immer das ganze Jahr über.

Dann ist der Spiegel von 2,4ng auf 8,4ng gestiegen.
Das ist aber immer noch ein ziemlich dramatischer Mangel.

rosmarin
Kann nur das sagen, was auf dem Laborbericht steht.
Werde dann auf jeden Fall was machen - erstmal mit "leichter" Dosis. Nun wird's ja auch Sommer... ;-)
Komisch das Parathormon nicht erhöht ist??

Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,

danke.

fT3 liegt ganz schön nahe der oberen Grenze; wenn Du Dich damit wohlfühlst - ok...

Antikörper werden in der Regel nicht jedesmal gemessen, deshalb sind wohl keine Werte angegeben worden.

Liebe Grüße,
Malve
Naja, zumindest hab ich - denke ich - keine Probleme durch die SD. Also kein Herzflattern oder so...

Soweit ich weiß wurden die Antikörper bestimmt - aber ohne Befund. Egal...


Habt ihr noch Antwirten auf meine anderen Fragen?

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Will ja nicht unken, aber ich halte den letzten Vitamin D-Wert für "falsch zu hoch".
Auch wenn er eigentlich viel zu niedrig ist

Soweit ich mich erinner, macht die Bestimmung keinen Sinn, solange man noch Vit D zuführt. Man sollte mindestens 2 Wochen lang kein zusätzliches zu sich nehmen, bevor erneut bestimmt wird.
Desweiteren dauert es erheblich länger unter der recht niedrigen Gabe den Spiegel um 10 Punkte zu erhöhen.

Auch kommt es häufig zu fehlerhaften Werten, da es ein sehr empfindlicher Stoff ist. Das Ergebnis kann schon fehlerhaft hoch sein, wenn das Röhrchen zu lange dem Licht ausgesetzt ist.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
Will ja nicht unken, aber ich halte den letzten Vitamin D-Wert für "falsch zu hoch".
Auch wenn er eigentlich viel zu niedrig ist

Soweit ich mich erinner, macht die Bestimmung keinen Sinn, solange man noch Vit D zuführt. Man sollte mindestens 2 Wochen lang kein zusätzliches zu sich nehmen, bevor erneut bestimmt wird.
Desweiteren dauert es erheblich länger unter der recht niedrigen Gabe den Spiegel um 10 Punkte zu erhöhen.

Auch kommt es häufig zu fehlerhaften Werten, da es ein sehr empfindlicher Stoff ist. Das Ergebnis kann schon fehlerhaft hoch sein, wenn das Röhrchen zu lange dem Licht ausgesetzt ist.
Ich habe insgesamt 4000 I.E. genommen (insgesamt!) 7-14 Tage vorher. Also ich bezweifel, dass das den Wert verdoppelt hat. Ist aber auch egal...ich werde demnächst Vit. D3 + Magnesium nehmen und dann wird das schon passen.

Noch Antworten auf meine anderen Fragen? Sind ja eh nur alles minimale Abweichungen...


Optionen Suchen


Themenübersicht