Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

24.03.11 19:59 #1
Neues Thema erstellen
Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Ahso, ok, wieder was dazu gelernt.

"Anfluten" ergo eher wie "Erstverschlimmerung" bei Steigerung bzw. Wechsel auf stärkeres Präparat, da eine Neuregulierung des Körpers auf das neue Präparat stattfinden muss?

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Jo. So grob.

Wobei die Dosisänderung dabei wirklich nicht zwangsläufig eine Rolle spielt.

Ist nun aber hier recht müssig. Erstmal müssten wir wissen, ob es den zeitlichen Zusammenhang gibt oder nicht.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Zitat von camerlenga Beitrag anzeigen
Von - ähm wieviel waren es vor testweisem Absetzen - Einnahme zu Absetzen zu direkt 6000 IE - wenn ich dein Körper wäre, ich wär verwirrt ob der "abwechslungsreichen" Zufuhrmenge an Vitamin D.
Im Detail:

09.03.2011: 800 I.E.
10.03.2011: 1200 I.E.
15.03.2011: 2000 I.E.
31.03.2011: 2000 I.E.
01.04.2011: 2000 I.E.
14.04.2011: 800 I.E.
15.04.2011: 1200 I.E.
16.04.2011: 3000 I.E.
19.04.2011: 3000 I.E.

Vielleicht Zufall, vielleicht auch nicht, aber ich denke schon, dass es bisher einen Zusammenhang zwischen Vitamin D und der Müdigkeit gibt. Von daher wollte ich das halt testen. Danach hab ich immer mal Magnesium genommen, weil ich auch Wadenzucken hatte. Offensichtlich wirkt bei mir das Vit. D3 also doch sehr schnell.

Das kenn ich bei mir persönlich aus SD-Unterfunktions-Phasen. Geht das zufällig vom Solarplexus aus?
Was genau meinst du?

Als ich aus der Unterfunktion raus war, war das Zittern wieder flöten...
Naja, es ist ja auch ein Überfunktionsmerkmal und da ich das Gefühl schon länger habe (mal mehr mal weniger), gehe ich bei meinen Werten nicht von einer Unterfunktion aus. Bis auf die Müdigkeit, aber das kommt eventuell doch vom Vitamin D Mangel.

Und mit "unangenehmes Körpergefühl" meine ich manchmal so in Richtung Schwindel. (also ist kein direkter, aber als wäre man nicht ganz "klar" im Kopf) Auch ein Überfunktionsmerkmal.


Mh... eigentlich sind deine Werte - starr betrachtet - erstmal tiptop - ein 0,6er = akzeptabel niedriger TSH + normhoch freie Werte.

Aber etwas weniger starr betrachtet ist es halt so, dass jeder seine individuellen "Wohlfühlwerte" hat
Drum die Idee, falls die aktuellen Werte immer noch in dem Bereich sind, mal von 88 auf 75 zu senken und zu schauen, ob es besser oder schlechter wird.

Hast du denn allgemein eher das Gefühl, überzufunktionieren?
Würde ich sonst nicht sagen. Also ich fühle mich jetzt nicht hibbelig oder so.


Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
Traten die neuerlichen Beschwerden "zufällig" nach dem Wechsel auf LT von Henning auf?

Viele haben Probleme mit Herstellerwechseln bei Schilddrüsenhormonen, auch wenn sie scheinbar alle gleich sind.
Also ich weiß, dass es hier Unterschiede gibt. Der Grund, warum ich bewusst auf Henning gewechselt bin, ist meine "angebliche" Lactoseintoleranz und meine damals "schlimmeren" Bauchprobleme. (da ich aber auch ein Glas Milch teilweise problemlos trinken kann - im nachhinein also quatsch...aber man versucht ja alles) Einen anderen Grund hatte das nicht. Ich wusste aber, dass Henning oft etwas stärker wirkt und damals war ja mein Hauptproblem die Müdigkeit. (was ja vielleicht überhaupt nicht von der SD kommt!) Deswegen wollte ich auch erstmal bei 88 bleiben (deshalb 1/2 75er und 1/2 100er jeden Tag) Und an Hand der Werte sieht man ja, dass es auch "etwas" (ist natürlich absolut minimal" stärker ist. Vielleicht ists ja mittlerweile noch höher....

Zitat von camerlenga Beitrag anzeigen
Die versch. Thyroxin-Präparate haben unterschiedliche Bioverfügbarkeiten, d.h., der Körper kann je nach Präparat versch. Mengen Thyroxin verwerten.
Ja, genau, da hatte ich mich vorher schon drüber informiert.

Wie lange hattest du schon Henning genommen zum Zeitpunkt des 2. Blutbildes?
Genau ab 05.02.2011. (nach der ersten Blutentnahme hatte ich meine Ärztin gebeten, mir Henning zu verschreiben, wegen dem Lactoseversuch von mir...aber wie gesagt, hat sicher keinen Sinn gemacht)

Also ziemlich genau 6 Wochen...die Werte sollten also Aussagekraft gehabt haben.

Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
Worauf ich hinauswollte, ist, dass unterschiedlich auf Wechsel reagiert wird; gerade beim Umstieg auf das "stärkere" Henning kommt es zu Symptomen, die mit Anfluten beschrieben werden und durchaus mit Unter- oder auch Überfunktionssymptomen beschrieben werden.
Genau, auch das mit dem "Anfluten" hatte ich gelesen.
Manche hatten wohl bei Henning Probleme damit, dass die Wirkung recht schnell am Tag "kam" und nicht so gleichmäßig wie bei Euthyrox. Aber da habe ich, soweit ich das weiß, keine Probleme gehabt, die darauf hin deuteten.

Von daher sollte ich jetzt auch bei Henning bleiben und die Gesamtdosis anpassen, je nach Blutwert!?

Morgen Früh werde ich nochmal Werte nehmen lassen...dann weiß ich hoffentlich noch Donnerstag Bescheid.

PS: Vielen Dank übrigens mal nebenbei an alle hier!!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dein "Problem" nicht unbedingt vorrangig Vitamin D ist. Mangel hast du, aber wenn ich lese in welchen Miniportionen du zugeführt hast, hast du den weiterhin und ich wage einfach mal zu behaupten, dass sie nicht gleich mit solchen Symptomen aufwarten.
Will hier keinem zu nahe treten , Ausnahmen sind sicher möglich, aber nicht jeder muss gleich ne Ausnahme sein.

Kann es sein, dass du einfach die weiteren Inhaltsstoffe nicht verträgst?
Oder mal anders ... wie schauts aus mit B12?
Erhöhtes B6 kommt oft vor bei B12-Mangel.
Wenn du eh morgen Blut lassen musst, frag doch mal nach, ob sie den Wert bestimmen lassen.

So komplex wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe wirken (miteinander, gegeneinander und überhaupt), wäre es schön, wenn du die Möglichkeit hättest, möglichst viele dieser Werte ermitteln zu lassen.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dein "Problem" nicht unbedingt vorrangig Vitamin D ist. Mangel hast du, aber wenn ich lese in welchen Miniportionen du zugeführt hast, hast du den weiterhin und ich wage einfach mal zu behaupten, dass sie nicht gleich mit solchen Symptomen aufwarten.
Will hier keinem zu nahe treten , Ausnahmen sind sicher möglich, aber nicht jeder muss gleich ne Ausnahme sein.
Das stimmt, aber das ich immer gleich einen Zusammenhang zwischen Müdigkeit und Muskelzucken nach Einnahme von Vitamin D hatte ist schon recht "komisch"!?

Kann es sein, dass du einfach die weiteren Inhaltsstoffe nicht verträgst?
Kann ich so alles nicht sagen...wüsste ich nicht.

Oder mal anders ... wie schauts aus mit B12?
Erhöhtes B6 kommt oft vor bei B12-Mangel.
Wenn du eh morgen Blut lassen musst, frag doch mal nach, ob sie den Wert bestimmen lassen.
B12 wurde doch auch gemacht: http://img801.imageshack.us/img801/9...ersichtweb.jpg

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Oh, tatsächlich.

Würd ich zuführen, die Grenzwerte sind zu niedrig. Ist aber kein Problem eines bestimmten Labors, sondern eher ein ähnlich grundsätzliches Thema, wie die Grenze des TSH.

Zu den Inhaltsstoffen bei deinem D: Probiers doch einfach mal aus, hol dir ein anderes Präparat als das jetzige.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Habe hier 3 verschiede. Wollte jetzt eigentlich immer die 1000er Vigantoletten nehmen. Warum sollte ich das versuchen?

Ja, B12 ist aber, wenn man dann noch den HoloTC sieht, schon OK.
Ich weiß sonst bald gar nicht mehr was ich noch machen soll und was wirklich Besserung bringt. :-(

Überall was verändern. Werde erstmal das mit der SD Senkung angehen.

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Naja, zwingen etwas zu tun, tut dich keiner

Es ist nur auffällig, dass die Beschwerden Müdigkeit und Verdauungsprobs durchaus mit Vitamin B12 in Verbindung steht. Auch viele mentale Symptome lassen sich darauf zurückführen.

Der Vorschlag mit dem Wechsel des D-Präparats war nur nen Tip, um festzustellen, ob du evt. einfach daran etwas nicht verträgst, was mit dem eigentlichen Wirkstoff nichts zu tun hat.
Die Einnahme von 800-1000 i.E. Vitamin D im Winter (also ohne wirksames Sonnenlicht) ist übrigens eine sogenannte Erhaltungsdosis. Da steigt also nix, sondern wird nur gehalten.

Erst bei ausreichend wirksamen Sonnenlicht (ohne Sonnenschutz) ist mit einer solchen Dosis eine kleine Steigerung möglich.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

Sebastian85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 10.03.11
Hier übrigens nochmal aktualisiert mit 1,25 Vitamin D. Da liegt aber alles super...
Also dafür das ich so einen starken Vitamin D-Mangel habe, sind die anderen Werte aber alle noch echt prima. (Calcium, Parathormon, ...)

http://img851.imageshack.us/img851/8882/blutwerte.jpg

Blutbildübersicht...bitte sagt mal Eure Meinung. Danke!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Sebastian: 25-OH wird umgewandelt zu 1,25-OH - wenn der so vollgepuffert ist, ist das im Verhältnis zum niedrigen 25-OH nicht unbedingt positiv zu interpretieren meine ich, eher so, dass der Körper quasi "amok-umwandelt", weil er merkt, dass das 25-OH zuneige geht + er hamstern will...

Oder vertu ich mich da? rosmarin?

Calcium im Serum sagt über nen Calcium-Mangel nicht viel aus, da der Großteil des Calciums im Körper in den Knochen gespeichert wird.


Optionen Suchen


Themenübersicht