Starke Geldrollenbildung - was tun

23.03.11 07:43 #1
Neues Thema erstellen
Starke Geldrollenbildung - was tun

Symbion ist offline
Beiträge: 13
Seit: 19.04.06
Weitere Infos zu dem Thema gibt es hier :

www.berlingerpress.de/cshm-roh.pdf -
(Servicehandbuch Mensch
Seite 11 und ab Seite 17)

(in englisch)
video.google.ca/videoplay?docid=3879823462993133294#
Zeitmarke auf Minute 38.20 schieben

Starke Geldrollenbildung - was tun

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Du könntest auf andere Art und Weise entsäuern. Mit Basenbädern, basischen Citraten...

Lg,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Starke Geldrollenbildung - was tun

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo du,

ich verstehe nicht:
wenn du doch sanum-therapie machen willst. warum gehst du dann nicht zu einem sanum-therapie anbietenden arzt?

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Starke Geldrollenbildung - was tun

ArmesHaschel ist offline
Themenstarter Beiträge: 821
Seit: 11.04.10
Hallo Shelley,

ich will keine Sanum Therapie machen, wir haben hier keinen in der Nähe der das macht und weiter fahren schaffe ich zur zeit nicht. Und der HP bei dem ich bin, macht halt kein Sanum.
Sanum sind die einzigen die man so im Netz findet, dich sich mit Geldrollenbildung beschäftigen und Mucokehl hab ich halt 'auf Verdacht' genommen.

Aber danke für Deinen Hinweis.

Gruss Das Haschel...

Starke Geldrollenbildung - was tun

ArmesHaschel ist offline
Themenstarter Beiträge: 821
Seit: 11.04.10
Hallo Kerstin,

danke für den Hinweis. Ich habe unterschlagen, dass ich auch seit etwa 14 Tagen ein Citratpulver von Nestmann nehme.

@Symbion: Auch dir danke, ich denke du ziehlst auch auf das Säure Basengleichgewicht... Leider ist mein Englisch zu schlecht um den Vortrag zu hören.

Ich finde es nachwievor schwierig, dieses zu Messen und ich bin der Meinung, das Citratpulver von der Magensäure gemausert werden...

Ich werde wieder anfangen mit basischen Fußbädern, die haben immer gutgetan...

Danke erstmal...

Noch Ideen ?

Gruss Das Haschel....

Starke Geldrollenbildung - was tun

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Ich denke, die Citrate sind schon hilfreich und binden kaum die Magensäure:

Die nächste wichtige Maßnahme ist die Zufuhr von einer ordentlichen Menge an basischen Mineralien (Basenpulver). Hier ist es ganz wichtig die richtige Form der Mineralien zu wählen, nämlich CITRATE. Citrate sind basische Mineralien, die in Wasser gelöst leicht sauer sind, wie wir dies z. B. von den natürlichen Citraten der Zitrone kennen. Da die Citrate leicht sauer sind, binden Sie kaum die Magensäure und somit kann die Verdauung normal funktionieren. Viele Menschen nehmen hier 'übliche' Basenpulver aus Carbonaten, die die Magensäure binden und somit die ganze Verdauung durcheinander bringen können. Die hierdurch herbeigeführten Verdauungsstörungen können zu ernsthaften Erkrankungen führen, weshalb man hier keine Experimente machen sollte.
Agenki :: Gesundheitsratgeber :: Entsuerungskur I - zur Regulation der Entgleisungsstufe 1

Hier steht auch ein Vergleich von Citraten mit basischen Nahrungsmitteln:

Bereits ein Messlöffel Basenpulver enthält 4,25 g Citrate und entspricht dem Basengehalt von 1 kg Äpfeln oder 1 Pfund Kartoffeln (berechnet nach PRAL*-Werten). Eine Portion liefert damit 54 % des empfohlenen Magnesiums und 37 % des empfohlenen Calciums (nach NKV-Referenzwerten). Eine Portion liefert in etwa so viel Kalium wie 1 Pfund Erdbeeren, so viel Calcium wie ein Glas Milch, so viel Magnesium wie 100 g Mandeln und soviel Zink wie 100 g Vollkornbrot und so viel Vitamin D wie 50 g Thunfisch.
http://www.agenki.de/shop/produkte/b...300g_77872.php


Apropos... wie ernährst du dich? Ich denke, über die Ernährung kannst du auch viel machen.. auch bzgl. der Entsäuerung.

Ich denke, basische Fußbäder oder auch Vollbäder sind auf jeden Fall hilfreich.

Wie sieht es mit Schwermetallen oder Elektrosmog aus?


Lg,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Geändert von Kerstin9 (05.04.11 um 13:23 Uhr)

Starke Geldrollenbildung - was tun

ArmesHaschel ist offline
Themenstarter Beiträge: 821
Seit: 11.04.10
Hallo Kerstin,

danke für die Hinweise, ich habe gelesen, das man das Pulver auch über den Tag verteilt trinken soll, das finde ich eine Gute Idee.

Zitat von Kerstin9 Beitrag anzeigen
Apropos... wie ernährst du dich? Ich denke, über die Ernährung kannst du auch viel machen.. auch bzgl. der Entsäuerung.
Naja, keine Milchprodukte, kein Zucker, kein Getreide, wenig Kohlenhydrate.
Mein Laster ist Fleisch bzw. Eiweiss. Aber insgesammt ist es aber nicht Fleischlastig.

Zitat von Kerstin9 Beitrag anzeigen
Wie sieht es mit Schwermetallen oder Elektrosmog aus?
Siehe bitte erstes Posting. Für den e-smog in der Umwelt kann ich nichts machen... :-(

Gruss Das Haschel...

Starke Geldrollenbildung - was tun

fitundheil ist offline
Gesperrt
Beiträge: 494
Seit: 27.10.09
Die roten Blutkörperchen sind die häufigsten Zellen im Blut. Unter dem Mikroskop erscheinen sie als ungefähr gleich große runde Scheiben. Sie dienen dem Transport von Sauerstoff von der Lunge zu den verschiedenen Zellen im ganzen Körper. Für den Abtransport der Verbrennungsrückstände wie dem CO² werden sie auch gebraucht.

Unter Einfluss von elektromagnetischen Wellen verändern sich die rote Blutkörperchen. Sie legen sich aufeinander und bilden lange Schlangen. Durch dieses Verkleben, auch Blutverklumpung oder Geldrollenbildung genannt, verkleinert sich die Oberfläche deutlich. Sauerstoff kann nur noch bedingt aufgenommen werden. Das Blut wird dickflüssig, und der Körper wird nur noch unzulänglich mit Sauerstoff versorgt, und CO² wird schlechter entsorgt. Es kommt zu einer Sauerstoff-Unterversorgung und die Zellen versauern.

Dunkelfeldmikroskopbilder vor der Anwendung von Chlordioxid zeigen einen deutlichen Unterschied.

Direkt nach dem ersten Bild wo die Geldrollenbildung gut zu erkennen ist, wurden 3 Tropfen Chlordioxid in einem Glas Wasser 25 ml getrunken (diese Konzentration entspricht der gesetzlichen Trinkwasserverordnung).

60 Minuten später sieht man den Unterschied sehr deutlich, die "Geldrollenbildung" haben sich aufgelöst.

Dieser Effekt ist nicht einmalig. Viele Teilnehmer wollten an sich selbst die Erfahrung machen. Ausnahmslos alle hatten selbst nach nur 2 Tropfen Chlordioxid in einem Glas Wasser mit nur 10 Minuten Wartezeit den gleichen Erfolg vorzuweisen.

Die nicht verklebten roten Blutkörperchen können jetzt den Sauerstoff von der Lunge zu den verschiedenen Zellen im ganzen Körper transportieren und die Verbrennungsrückstände wie dem CO² wieder gut abtransportieren.

Ich wünsche dir gute Besserung und Weisheit das zu tun was für dich gut ist.

Starke Geldrollenbildung - was tun

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo armeshaschel,

sorry; ich seh das erst jetzt, oder hatte damals keine kraft zum antworten und es dann vergessen.


Zitat von ArmesHaschel Beitrag anzeigen
Sanum sind die einzigen die man so im Netz findet, dich sich mit Geldrollenbildung beschäftigen und Mucokehl hab ich halt 'auf Verdacht' genommen.

wenn du besser suchst im netz, dann findest du auch magnetfeld'untersuchungen' (interne fachbücher für vita-life-mitglieder), und vieles anderes, was sich mit geldrollenbildung beschäftigt.

viele liebe grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Starke Geldrollenbildung - was tun

ArmesHaschel ist offline
Themenstarter Beiträge: 821
Seit: 11.04.10
Hallo Shelley,

danke für Deine Antwort.

Aber so ganz verstehe ich deine Antwort nicht. Ich habe jetzt einwenig gegoogelt nach Geldrollenbildung und Magnetfeldtherapie und gefunden, das
wohl Magnetfeldtherapie dagegen helfen soll.

Jetzt bin auch nicht viel schlauer als vorher, da ich kein Gerät habe bzw. keinen Therapeuten kenne, der eines hat.

Und ich mir selbst damit auch nicht helfen kann.

Ratlosen Gruß Haschel


Optionen Suchen


Themenübersicht