Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

20.03.11 18:51 #1
Neues Thema erstellen
Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
nebenbei würde mich interessieren, wie es Dir mit dem Dinkelkissen (#68) geht?
Hallo Windpferd,

mit dem Dinkelkissen geht es mir sehr gut. Ich habe es etwa 1,5 Jahre. Die Schwellungen im Gesicht morgens blieben von der ersten Nacht an weg (die hatte ich vorher jahrelang täglich). Das Dinkelkissen ist 40 x 80 cm und hat einen wattierten, gesteppten Bezug, so dass man nicht direkt auf dem Inlett liegt. Ich mache mir eine Mulde für den Kopf und schiebe so viel Material unter den Nacken, dass der besagte leichte Zug entsteht.

Seit einiger Zeit merke ich aber, dass ich manchmal kurz wach werde wenn ich mich nachts drehe und das Kissen der neuen Lage anpasse (der Dinkel passt sich nicht von selbst an). Der Dinkel verschiebt sich auch je mehr ich mich bewege und es ist nicht mehr die ganze Nacht über so bequem wie am Anfang. Geht mir so wie dir: nachts wach werden wegen Kissenanpassung ist ja nicht so toll - aber die Gesichtsschwellungen bleiben trotzdem weg. Ich überlege gerade, ob ich das Inlett von dem Kissen mit einer Naht so unterteilen könnte, dass nichts mehr verrutscht und trotzdem das Kissen für jede Lage angepasst werden kann.

Die dauerhaft optimale Lösung gibt es wohl nicht - jedenfalls hat das bei mir mit dem eingerollten Federkissen und einem speziellen Nackenkissen auch nicht geklappt. Mit dem Federkissen hatte ich nach wie vor die Schwellungen und mit dem Nackenkissen konnte ich gar nicht erst einschlafen, weil ich sehr unbequem lag und das Gefühl hatte, meine Halsschlagader wird abgedrückt.

LG Lealee

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen
Männlich waechter
Betr. eventuelle Atemaussetzer kurz vor dem schreckhaften Aufwachen:
Wenn Du die Möglichkeiten hast, filme Dich doch mal mit einer Art Webcam (Infrarot) die ganze Nacht durch. Danach kannst Du auswerten, welche Atemgeräusche etc vorliegen und wie das aussieht, während du nicht bewusst anwesend bist.
Gruss

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo!
Die Idee mit dem Filmen ist sicher genial.
Aber ein Hinweis: Bloß kein WLAN benutzen, unbedingt deaktivieren (am besten sowieso grundsätzlich!),
Die Strahlung solcher kabelloser Geräte kann gerade erst dazu führen, daß jemand Schlafprobleme hat, auch beispielsweise Herzrasen. Viele sind darüber immer noch nicht informiert.
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

steff85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 20.03.11
Hallo ihr Lieben,

ich bin letzte woche auf eine seite gestoßen wobei es um das sog. Herzinnendrucksyndrom ging hier der Link

Wie verhaelt sich das gesunde Herz beim Hinlegen?

Nun bin ich ehrlich gesagt ein wenig schockiert, weil die Symptome genau zu mir passen! Ich werde morgen meinen Hausarzt bitten mich an ein Schlaflabor zu überweisen, die dieses Syndrom behandeln, bzw. ersichtlich machen können....
Für alle, die diese Symptome auch haben und immer wieder o. B. entlassen werden, lasst euch auf dieses Herzinnendrucksyndrom mal untersuchen, ich halte euch auf dem Laufenden was bei mir raus kam.

Vlg Steff

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Der "Entdecker" des Herzinnendrucksyndroms ist Dr. Hain

Sanfte Ganzheitliche Kardiologie

Sanfte Ganzheitliche Kardiologie

Liebe Grüße,
Malve

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

steff85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 20.03.11
Hallööö Gemeinde!

Also ich kann heute 100%ig ausschließen, dass es bei mior etwas organisches ist, dass ich jede Nacht mit Herzrasen aufwache. Damit ich zukünftigen Lesern dieses Threads weiterhelfen kann erläuter ich kurz mein Problem.

Bei mir kommt dieses ich nenns mal Phänomen von meiner Psyche, bei mir hat sich in den letzten Jahren einfach sehr viel angestaut, und da ich ein Mensch bin der kaum mit anderen über gewisse Probleme redet, lässt sich das bei mir nachts raus. Zu diesem Entschluss bin ich jetzt gekommen, ich denke nach über 5 Jahren dieses Leiden jeden Tag zu haben ohne das irgendein Arzt etwas findet das es einfach so sein muss !
Ich werde jetzt eine Verhaltenstherapie machen, und hoffe dass es sich endlich bessert ! Ich werde euch dann weiterhin auf dem Laufenden halten ;-)

Liebe Grüße

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

Shivani ist offline
Gesperrt
Beiträge: 24
Seit: 30.07.11
Wurde denn eine Histamin-Intoleranz bereits ausgeschlossen?

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Steff,

so ein langer Thread und so viele Anregungen und Fragen .
Auch wenn Du jetzt sicher bist, daß Du nachts Emotionen abbaust und das dann zu dieser Art von panikartigen Reaktionen führt, möchte ich gerne noch einmal zusammen stellen, was schon so gesagt wurde und wo - soweit ich das sehe - nichts von Deiner Seite aus geschehen ist. Vielleicht kommst Du ja doch noch einmal auf physische Ursachen Deiner Symptome zurück. Manchmal ändern sich Ansichten ja.

- Zähne mit Amalgam: Du hast die LInks zu dieser Thematik bekommen (u.a. im Wiki zu finden). - Übrigens wirken Metallfüllungen oft wie eine Empfangsstation für E-Smog.

- Wie sahen eigentlich Deine Schilddrüsenwerte aus? Ist in der Richtung etwas herausgekommen?

- Wachst Du nachts eigentlich immer zur gleichen Zeit auf? Wenn ja, könnte das ein Hinweis auf ein Organ sein.

- Was ist aus dem Gedanken "Phäochromozytom" geworden?Gab es Untersuchungen bzw. Untersuchungsergebnisse?

- Bist Du dem Gedanken "Allergien und/oder Intoleranzen" nachgegangen, z.B. mit einem Ernährungstagebuch? Wurden Allergietests gemacht. Hast Du Atemtests auf die Fruktose- und Laktoseintoleranz gemacht?
Ganz besonders möchte ich noch einmal nach einer möglichen Histaminintoleranz fragen!

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nachts schreckhaft aufwachen mit Herzrasen

Sonneja ist offline
Beiträge: 26
Seit: 27.03.12
Hallo Steff, ich hatte vor Jahren das gleiche Problem. Ich hatte einen Autounfall und ein Jahr später fingen die Schlafstörungen an. Gaaaanz schlimm. Ich bin jede Nacht mit Schrecken aufgewacht.

Ich habe angefangen zu meditieren. Da mein Leben damals in einer schweren Phase war und ich so verzweifelt, jeden Tag 2 x 30 min. Nach ca. 5 Monaten des Übens und des Betrachtens der Gedanken, die da auftauchen, merkte ich, was meine Schlafstörungen verursacht.

Normalerweise bin ich ( so wie jeder) mit meinen Gedanken so identifiziert, dass ich gar nicht merke, was ich denke. Ich denke es einfach. Durch das Meditieren entwickelte ich ein Gewahrsein dafür, wann ich wieder einem Gedanken aufsitze.

Beim Einschlafen merkte ich plötzlich durch das Meditieren, dass ich folgenden Gedanken aufsitze: ich bin im Krankenhaus, auf der Intensivstation, ich kann nicht sprechen, mein Leben hängt an einem seidenen Faden. (vorher habe ich nicht gemerkt, dass ich so was denke). Totale Hilflosigkeit, Angst.

Wie beim Meditieren, wenn man merkt, man sitzt einem Gedanken auf, holst du deine Konzentration von diesem Gedanken sanft weg, und lenkst ihn wieder auf das Atmen. Beim Einschlafen habe ich ihn auf eine Landschaft gelenkt, die ich mir in allen Details vorgestellt habe. Wenn wieder ein Gedanke ablenken wollte, habe ich, sowie ich es gemerkt habe, ihn wieder auf die Landschaft fokussiert.

Ich habe seitdem keine Schlafstörungen mehr, litt jedoch massiv mind. 1,5 Jahre drunter. Ich bin überzeugt, sie wären von allein nicht verschwunden. Das Ding war ziemlich festgefahren.

Lg


Optionen Suchen


Themenübersicht