Haut an den Händen schält sich

19.03.11 17:49 #1
Neues Thema erstellen

vitaminmalngelannika ist offline
Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
Hallo zusammen,

mein Freund hat seit einiger Zeit ein Problem, und zwar schält sich die Haut an den Handinnenflächen (incl Finger) regelrecht ab.
Teilweise mit Juckreiz verbunden + Hautrötungen.

Die Hautärztin hat eine Pilzinfektion ausgeschlossen und eine Salbe verschrieben (Silicoderm-F), die allerdings nicht wirklich hilft
(es bildet sich zwar kurzzeitig ein Film über der Haut, der die Schuppen aber eher "versteckt", nach kurzer Zeit sehen die Hände wieder aus wie zuvor).

Er meint er hätte das schon seit Jahren immer mal wieder, besonders im Winter.

Was der auslöser sein könnte, konnte ihm bisher noch niemand sagen.
Zur Zeit ist wohl auch das jucken sehr stark und unangenehm.

Ich (er natürlich auch ) würde mich freuen falls jemand eine Idee hat, was das sein könnte, bzw in welche Richtung man sich da mal schlau machen könnte

vielen Dank schon mal + viele Grüße

Annika

(er lebt übrigens vegetarisch, falls das irgendeine Rolle spielen könnte?
allerdings hatte er das auch schon bevor er "umgestiegen" ist)

Haut an den Händen schält sich

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Kann es mit seiner Arbeit zusammenhängen?
Kommt er mit Chemikalien in Berührung?
Ist er Bäcker und hat eine Mehlallergie?

Haut an den Händen schält sich

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hy,

ich kenne selber solche juckenden Hautschuppungen in der Handinnenfläche (allerdings waren die eher kreisförmig klar umrissen, also ohne Beteiligung der Finger). Ich hatte diese Hauterscheinungen eigentlich eher im Winter und stets in Stresszeiten gehabt. Eine fettende Salbe - (Stokolan) hatte mir geholfen. Aber ich hatte ja vielleicht was völlig anderes.
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Haut an den Händen schält sich

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo vitaminmangelannika

Mein Sohn hatte auch mal einen Ausschlag (Start mit rund 16 Jahren), allerdings war der am ganzen Körper. Begonnen hats an den Füssen - sah bisschen aus wie Fusspilz, haben mit Canesten probiert. Dann der Rist, Unterschenkel. Daraufhin bekam er vom Hausarzt 1 Tablette. Am nächsten Tag am ganzen Körper Bläschen und Juckreiz. Notfallmässig Spital und grad weiter in die dermatologische Klinik. Dort wurden Proben entnommen und getestest auf alles mögliche: Kein Ergebnis. Er bekam Salben, Pillchen, Lichttherapie, wirklich Besserung gabs nicht.

Nun ist es schwierig zu sagen, welchen Ausschlag er hatte und welcher Dein Freund hat. Denke, da gibts fast endlose Ursachen. Bei meinem Sohn hats gebessert, als er abends, also kurz vor dem Zubettgehen nicht mehr noch wasweissichwas gegessen hatte (vor allem fettiges und gesalzenes). Er hat RedBull weggelassen und Cola, dazu einen spagyrischen Spray genommen, der der Leber hilft zu verdauen. Ich habe geschaut, dass ich nicht mehr allzusehr scharf gewürzt habe (er liebt es scharf) und dann gings langsam langsam langsam weg (hat aber fast 3 Jahre gedauert!).
Sobald mein Sohn feucht in den Schuhen bekommt (z.B. beim Schulsport), gings/gehts mit den Bläschen wieder los.
Als er nun vor nem halben Jahr bei der Aushebung war, dachte ich mir, hoffentlich wird er nicht für tauglich erklärt. Er würde nie solche Märsche durchstehen können. Wegen den Füssen. Ansonsten ist er sehr fit und trainiert. Der Militärarzt hat sich die Füsse - welche damals nach ein paar Mal fussballspielen wieder offen waren - angeschaut und hat es als dishydrotisches Ekzem diagnostiziert (Google mal). Die Ursachen sind nicht bekannt, aber u.a. auch Stress. Nun weiss jeder selbst, ob er unter Stress ist oder nicht.
Ich würde mich freuen, wenns bei Deinem Freund bald bessert, egal wie. Ich würde Dir raten wollen: Achte drauf, ob allenfalls Veränderungen stattgefunden haben (Douchemittelwechsel, Waschmittelwechsel, Medikamente, Ernährungs"fehler", Essgewohnheiten, Stress)....und lasst den Kopf nicht hängen. Es ist belastend (bei meinem Sohn war es so schlimm, dass er sich nicht mal mehr vor seinen Kollegen barfuss gezeigt hat, z.B. in der Badi!!! Dabei wäre frische Luft wohl das Beste gewesen!). Also steh ihm psychisch bei, das hilft schonmal viel

Liebe Grüsse
FataMorgana

Haut an den Händen schält sich

vitaminmalngelannika ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
danke schon mal für euer Interesse

@anonym09

er ist Student, kommt mit keinen Chemikalien in Berührung was das angeht.
Duschgel hat er mal gewechselt, keine Veränderung.
Mehl hat er die letzten paar Monate kaum angerührt (ich vertrage kein Gluten, und da wir viel zusammen gekocht haben, ist das eher rausgefallen)

aber dass es von irgendeiner Allergie herrühren könnte habe ich mir auch schon gedacht.. nur müsste man da ja quasi auf alles testen - geht sowas denn ohne spezifischen verdacht?

@monsterbird

eine fettende Salbe hatte er auch schon probiert - hilft alles immer nur kurzzeitig.
leider :(

@FataMorgana

vielen Dank für deine Nachricht
ich habe das auch nur in die Hand genommen weil ich eben das Gefühl habe, dass es ihn mehr und mehr belastet..
ich hoffe deinem Sohn geht es mittlerweile besser damit
ich werde meinem Freund nun auch ein wenig auf den Zahn fühlen, was seine Ernährung betrifft.. hoffentlich nichts mit Laktoseintoleranz - er braucht seinen Süßkram

aber würde mich natürlich weiterhin freuen, falls jemand eine Idee haben könnte woher diese "aufgerissenen" Hände kommen könnten...
die Ursache finden - an der Wurzel packen und ausreißen.. würde ihm so wünschen, dass er das hinter sich lassen kann.

Haut an den Händen schält sich

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
nochmal ich
vorausgesetzt es sind keine gravierende Intoleranzen...könnte er mal mit Spagyrik nachhelfen (habe Spray rausgesucht). Wie gesagt, der hilft der Leber zu verdauen, im Speziellen auch Süsses (mein Sohn kommt ohne 'Süsskram' auch nicht aus):
Carduus marianurs, Nr. 10 Natrium sulfuricum, Chelidonium, Nux vomica, Hypericum, Melissa.

Achja, mein Sohn hatte mal ne Phase, wo die Jungs es spannend fanden Tequila zu trinken. Nun bin ich jemand, der der Meinung ist, dass gewisse Lebensmittel zu gewissen Ländern gehören. Damit meine ich, dass man diese dort vielleicht besser verträgt als hier. Jedenfalls denke ich, dass auch das Weglassen von Tequila seinen positiven Teil an der Geschichte hatte.
Wie gesagt, losgeworden ist es mein Sohn schon *Holz anfasst*, aber ich glaube einfach es bleibt latent in einem drinnen. Und es braucht eben sehr wenig, bis es wieder ans Tageslicht kommt.
Viel GLück

Haut an den Händen schält sich

Cheerful ist offline
Beiträge: 191
Seit: 12.03.11
Hallo, ich würde empfehlen, Zucker, Aspartame & Co., süßes Obst und Lactose möglichst zu reduzieren und meiden, und eventuell auf Stevia umzusteigen. Zumindest für eine kurze Zeit, um zu sehen, was passiert.

Gleichzeitig omega 3-Fette erhöhen ... täglich. Auch Leinsamen, Leinsamen-Öl, Leinsamen-Kapseln täglich einnehmen. Kleine Fischsorten, Sardinen, öfters essen. Eventuell die Hände gelegentlich mit Olivenöl einzureiben. Regelmäßig etwas Olivenöl mit einem Rohkostsalat einnehmen ... oder gemischt mit frischgepresstem Zitronen- und / oder Orangensaft trinken.

Viel Wasser trinken ... 2,5 bis 3 Liter am Tag. Eventuell auch ungesüßten Kräutertee auch.

Möglichst sehr milde Waschpulver, Seifen usw. verwenden. Chemikalien zufuhr, auch Putzmittel, reduzieren.

Falls Fischessen nicht in Frage kommt, da streng vegetarisch und nicht nur nicht-Fleischesser, ... so noch mehr Leinsamen einnehmen. Ich schätze, die omega 3-Fette kommen zu kurz und werden zum Teil eventuell auch nicht aufgenommen.

Eventuell findet dein Freund hier etwas, was ihm etwas zu seinem allgemeinen Gesundheitszustand und zur Ausgeglichenheit seiner Darmflora einen Tipp gibt.

http://gapsdiet.com/Stools.html

http://gapsdiet.com/FAQs.html

www.gaps.me

Alles Gute.

Geändert von Cheerful (20.03.11 um 14:28 Uhr)

Haut an den Händen schält sich

vitaminmalngelannika ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 18.02.11
danke für eure hilfe

ich hab ihn das alles mal sehen lassen und er meinte er würde erst mal anfangen mit dem Auslassen von Milch.
(er will immer auf eins hin überprüfen, damit er dann auch sicher weiß, woran es gelegen haben könnte)

bin schon gespannt

vielen dank jedenfalls!!!

Haut an den Händen schält sich

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Halte ich auch für eine gute Vorgehensweise. Mit Milch würde ich auch anfangen.

Wenn es im Winter stärker ist, kann es zusätzlich auch Vitamin D Mangel sein.


Und auch an Stoffe denken, die in unterschiedlichen Lebensmitteln in verschiedenen Konzentration enthalten sind wie Nickel und Salicylat. Vor allem die Nickelallergie ist relativ häufig.


Optionen Suchen


Themenübersicht