Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

15.03.11 22:28 #1
Neues Thema erstellen
Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Christian81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 08.03.11
Unglaublich!!

Keine Ahnung wie ich das gerade überhaupt entdeckt habe - sowas kann kein Zufall sein!

In dem Forum ******.de habe ich eine komplette Kopie meines Beitrages gefunden, weiterhin nannte mich der sogenannte "Kinderarzt", ich zitiere:

--> "Eine arme von zig Scharlatanerie-Kriminellen ruinierte Psychopathin"

ich bin noch so perplex, dass mir grad gar nichts einfällt, der Kinderarzt kann ja nicht mal Männlein von Weiblein unterscheiden ....

Ist sowas eigentlich rechtlich ok, dass der meinen Beitrag einfach kopiert, und mich eine Psychopathin nennt? Ich glaube nicht!!

Leider wird der Link wenn ich Ihn hier einsetzte verschlüsselt - somit kann ich euch das nicht zeigen - wenns jemand interessiert, schicke ich diesen gern per PN!
Jetzt weiss ich, warum ich sonst so Vorsichtig mit privaten Informationen im Internet bin!

Geändert von Christian81 (22.03.11 um 12:37 Uhr)

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Christian81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 08.03.11
Hab heute meine Ergebnisse bekommen.

Multielementanalyse / 3. Stuhl nach DMPS, folgende Werte waren erhöht:

- Cadminum: 90µg/kg (<60)
- Molybdän: 660µg/kg (10-410) war auch im Urin erhöht
- Zink: 130400µg/kg (34000-69000) wahrscheinlich durch die Infusionen
- Quecksilber: 3,4µg/kg (<10) Wert ist nicht Erhöht

Also auch hier nicht wirklich eine Ausscheidung von Quecksilber.....


Der LTT ergab eine mittelgradige Reaktion auf Silber, Also eine Silber-Allergie. Siehe Anhang! Allergiepass wurde auch gleich ausgestellt.
Wie kann man das deuten? Kann eine Silber-Allergie auch oder mit solche Symptome hervorrufen?
Leider ist mit DMPS weder im Urin noch im Stuhl Silber rausgekommen, jedoch war bei der Kiefertamponade der Silberwert um das vierfache erhöht!
Hat wer Erfahrungen mit Silber ausleiten?
Angehängte Grafiken
Dateityp: bmp Scan.bmp (474,8 KB, 12x aufgerufen)

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo Christian !

Deine Hg-Werte sind ja sehr niedrig, fast ideal.

Aber bei Al, Zink, Kupfer und Molybdän sieht es nicht so aus.
Du solltes mal eruieren woher diese Metalle bei dir kommen können.
Ich habe dafür keine zuverlässige Idee, aber mir kommt:
Töpfe, Besteck, Werkzeug, Medizinbereich...
Wobei Zink aus Wasserleitungen kommen könnte, wenn ihr sehr weiches Wasser habt und deshalb die Rohre blank und ohne Inkrustationen (als mineralischer Schutz) vorkommen.

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Christian81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 08.03.11
Hallo nobix

Zink ist eigentlich geklärt, hab ne menge hochdosierter Vitamininfusionen bekommen, da war auch Zink drin. Aluminium könnte laut aussage meines HP von der Krone kommen, Kupfer lässt sich Amalgam zuordnen, Molybdän kommt nach Daunderer in Dentalwerkstoffen vor (aber ausser 2 Amalgamfüllungen und einer Krone (Cercon) hatte ich kein Metall im Mund, ne Zahnspange als Kind). Hab auch ein paar Jahre viel Leitungswasser getrunken, evtl. waren in dem Bau (alt) Kupferleitungen. Naja großes Rätsel .....

PS: Unser Wasser ist hart

Geändert von Christian81 (25.03.11 um 23:16 Uhr)

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Christian81,

Sie sind wirklich schlecht dran.
1.) weil Sie offenbar schon seit Ihrer Kindheit stark belastet sind (Ihre diversen Allergien ,die offensichtlich nie fachmännisch behandelt wurden !! Und die haben Ihr Immunsystem natürlich arg mitgenommen ).

2.) weil man Ihnen dann auch noch ärztlicherseits übel mitgespielt hat,insofern,als man Ihnen in einer solch prekären gesundheitlichen Verfassung den Weisheitszahn entfernt hat. Meine Herren zahnärztlichen Kollegen und besonders auch die Herren Kieferchirurgen wissen garnicht,in was für einem sensiblen Gebiet sie da ,oft mit brachialer Gewalt,herumfuhrwerken. Die WZ-Gebiete stehen nämlich energetisch in Verbindung mit
a.) dem Herzen ( > Rhytmusstörungen,> bis hin zum Herzinfarkt)
b.) dem Dünndarm ( > dort sind 70-80% des Immunsystems angesiedelt ! )
c.) die Niere hat einen starkenBezug zum Kieferknochen und da wiederum besonders zum WZ-Gebiet .Nun ist die Niere ja nicht nur ein Ausscheidungsorgan,sondern durch ihre quasi Einheit mit der Nebenniere sehr stark am Energie-Haushalt beteiligt (> Adrenalin,körpereigenes Kortison ). Somit kann man durch Manipulation im WZ-Gebiet einen ohnehin schon geschädigten Organismus zum totalen energetischen Zusammenbruch bringen !

3.) Und dann oben drauf auch noch DMPS ,von dem man weiss,dass es sehr heftige Komplikationen auslösen kann und das aus diesem Grunde von vielen verantwortungsvollen Ärzten nicht mehr verwandt wird.

So gesehen wundert mich Ihr Zustand überhaupt nicht. So wie ich das sehe,sollten diejenigen Belastungen,die als erste aufrraten,auch jetzt als erste in Angriff genommen werden: die Allergien.Sind die einmal weg,normalisiert sich aller Vorraussicht nach schon einiges ( z.B. die Nebenhöhlen u.a.)Und wenn sich dann nach einigen Wochen das Immunsystem wieder besser stabilisiert hat,dann kann man weitermachen mit einer schonenderen Amalgam-Ausleitung (etwa nach Klinghardt) .Und auch den wurzelbehandelten Zahn sollte man besser nochmal mit EAV prüfen lassen,bevor man ihn entfernt. Zwei Meinungen sind besser als eine.
Nachtjäger

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Christian81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 08.03.11
Hallo Nachjäger!

1.)
Ja, die Allergien und Asthma hab ich quasi schon mein ganzes Leben, eine Hausstauballergie im Kindesalter wurde vom Arzt erfolgreich behandelt (Behandlungsdauer 3 Jahre). Die weiteren Allergien und auch das Asthma wären nach Aussage meines früheren Hausarztes nicht behandelbar, somit habe ich natürlich auch keinen Versuch unternommen, was dagegen zu tun.

2.)
Hier muss ich klarstellen dass das Extrahieren des Weisheitszahnes nicht die Ursache meines schlechten Gesunheitszustandes ist, sondern diesen natürlich nur vorübergehend wieder geschlaucht hat. Ich bin nun, drei Wochen nach der Op wieder da wo ich vorher war.
Das gerade der Weisheitszahn ein Empfindlicher Punkt ist, ist mir schon bekannt, da dieser jedoch nahe bzw. im Mandibularkanal stand (OPG), war auch dieser als Störfeld, also als Mitverursacher meiner Probleme anzusehen. Eine Messung mit Prognos Meridian-Diagnostik zeigte diesen und auch den wurzelbehandelten Zahn als Störfeld an. Mein erster Heilpraktiker riet mir davon ab, die letzte Plombe oder diese Zähne zu entfernen. Nach einem halben Jahr Behandlung hatte sich nichts verändert und somit musste ich einen anderen Weg versuchen.
Von ärztlicher Seite habe ich keine große Hilfe, die sehen den ganzen Zustand ganz klar als Psychosomatisch an (deshalb wird auch nicht mehr groß was untersucht). Somit bin ich gezwungen mich auf eigene Faust durchzuschlagen, versuche mich über alle erdenklichen Mittel zu informieren, habe mitlerweile drei! Heilpraktiker, und komme kaum weiter. Es ist natürlich schwierig an den richtigen Arzt/Heilpraktiker zu kommen, der genau weiss, was und wann zu tun ist.
In wenigen Wochen Allergien wegbekommen und Imunsystem stabilisieren erscheint mir in Anbetracht meines Zustandes als unmöglich, letzteres wird ja schon seit fast einem Jahr erfolglos versucht. Aufgrund meiner Verfassung bin ich restlos überfordert, weiss aber auch dass ich mir nur selbst helfen kann. Leider.

Mein neuer Heilpraktier ist Klinghardt-Therapeut, ich hatte erst einen Termin, er schein jedoch sehr optimistisch zu sein. Weiterhin werde ich mich in der Zahnklinik bei Dr. Mutter auf die Warteliste setzen lassen.

Es ist nicht meine Art, einfach auf bessere Zeiten zu warten, allerdings fällt mir im Moment nichts mehr ein, was ich noch machen könnte...
Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Antwort und bin immer für weitere Ratschläge offen!

Gruss
Christian81

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Lebensfreude ist offline
Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Christian81 Beitrag anzeigen
Ich bin jetzt 29 Jahre alt, hab seit meinem 2. Lebensjahr allergisches Asthma und ein paar Allergien (Katzen, Schimmelpilz, Pollen).
Zitat von Christian81 Beitrag anzeigen
Ja, die Allergien und Asthma hab ich quasi schon mein ganzes Leben, eine Hausstauballergie im Kindesalter wurde vom Arzt erfolgreich behandelt (Behandlungsdauer 3 Jahre). Die weiteren Allergien und auch das Asthma wären nach Aussage meines früheren Hausarztes nicht behandelbar, somit habe ich natürlich auch keinen Versuch unternommen, was dagegen zu tun.
Hallo Nachjäger,
ich selbst bin u.a. von einer schweren Schimmelpilzallergie betroffen. Leider hatte ich dieses Thema lange Zeit nicht ernst genommen. Diese Schimmelpilze können dich jedoch totkrank machen!!!!

Wurde bei dir getestet, ob eine Typ-IV Allergie vorliegt?

Lebst du immer noch in schimmelpilzbelasteten Räumen? Du hast irgendwo etwas von einem Altbau erwähnt.
Riecht es in deiner Wohnung immer muffelig? (nach schlechter Luft)

Hast du deine Ernähung entsprechend umgestellt?
- kein Bier
- kein Weizen
- kein Wein
- kein Essig (Salate)
- kein Sauerkraut
- kein Käse
- kein Sauerteig
- keine Hefe --> kein Brot !!!

Leider ist es meistens so, dass die Beschwerden nach dem Verzehr von diesen Nahrungsmitteln erst ein- bis zwei Tage später kommen. Ein direkter Zusammenhang der Symptome mit der Schimmelpilzallergie ist daher oft nicht zu erkennen.

Prävention
Wie vermeide ich schimmelpilzbedingte Sensibilitäten bzw. Allergien?

- Bei Verdacht den Wohnraum durch ein Umweltlabor testen lassen (Petrischalen, Schimmelhund)

- Schimmelpilzbehaftete Stellen ohne Einsatz gefährlicher Fungizide sanieren. Unbedenklich sind z.B. alkoholhaltige Reiniger, fünfprozentige Essigessenz, Borax- oder Sodalösung oder Grapefruchtsamenextrakt.

- Kontaminierte Stellen an Wänden oder Decken am besten komplett abtragen

- Essen Sie keine Reste vom Vortag

- Personen, die bereits hypersensibel auf Schimmelpilze reagieren, sollten es bei feuchter Witterung vermeiden mit offenem Fenster zu schlafen, um einen Eintrag von außen zu verhindern. Ein Luftreiniger mit HEPA- Filtern ist eine große Erleichterung

- Duschkabine oder Duschvorhänge nach dem Duschen sofort trockenreiben

- Teppiche und Teppichböden sind Schmutz- und Schimmelpilzfänger

- Feuchte Keller (über 50% Luftfeuchte) müssen entfeuchtet werden (Luftentfeuchter, Ventilator, Zeolith)

- Keinen Komposteimer im Haus aufbewahren, Müll täglich leeren

- Schimmelpilzbehaftete Gegenstände (Zeitungen, Kleidung, Schuhe, Teppiche, etc.) wegwerfen

- Verwenden Sie keinen Luftbefeuchter

- Verwenden Sie einen Staubsauger mit HEPA- Filter , keine Wassersauger

- Für ständige Wartung und Reinigung von Klimaanlagen (Haus und Auto) sorgen

- Keine Topfpflanzen in der Wohnung aufstellen

- Kein Aquarium

- Kein Feuerholz für offene Kamine im Haus lagern

- Kleidung nach einem Waldspaziergang oder Gartenarbeit waschen, Haare waschen

- Nie feuchte Kleidung oder Wäsche wegräumen, zuerst trocknen

- Büsche und Bäume nicht zu dicht ans Haus wachsen lassen, keine Hausberankung

- Vermeiden Sie Penicillin, wenn Sie hypersensibel auf Schimmelpilze reagieren

- Bei unvermeidbarer Exposition eine spezielle Partikelfiltermaske, bzw. den Airsupply-Luftfilter tragen

- Für manche Hypersensible muss ein Wohnortwechsel erwogen werden. Am sichersten sind Höhenlagen über 1600 m oder Wüstengegenden

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Christian81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 08.03.11
Hallo OhneHoffnung!

Die Silberallergie ist eine Typ-IV Allergie. Ich weiss nicht mal genau was der Unterschied zu einer "normalen" Allergie ist!?

Die weiteren Allergien (Katzen, Schimmelpilz, Pollen) wurden schon vor vielen Jahren per Hauttest festgestellt. Meine Wohnung ist ein relativ neuer Bau, kein Schimmel, alles Laminatboden, nicht Muffig und alles Sauber, benutze nen Staubsauger mit nem Aktivkohlefilter (mit dem Alten Bau war die Arbeitsstätte gemeint, war allerdings seit ca. 6 Monaten nicht mehr dort)

Ernährung hab ich nicht umgestellt, ich wusste auch nicht das das mit der Ernährung in Zusammenhang steht.

Sollte ich jetzt ein LTT auf Schimmelpilz machen um herauszufinden ob das eine Typ-IV Allergie ist? Sorry, mit dem Thema Allergien hab ich mich bis dato kaum befasst.

Die Beschwerden sind durchgehend, egal was ich esse, hab auch für zwei Wochen eine Säure/Basen Diät gemacht, die keine Verbesserung brachte, dort wurden die genannten Lebensmittel gemieden.

Danke und Gruss
Christian81

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

Lebensfreude ist offline
Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Christian81 Beitrag anzeigen
Hallo OhneHoffnung!

Die Silberallergie ist eine Typ-IV Allergie. Ich weiss nicht mal genau was der Unterschied zu einer "normalen" Allergie ist!?
Typ I verursacht Sofortreaktionen (z.B. Hautausschläge).
Typ IV verursacht Allgemeinbeschwerden, die oft erst Tage später auftreten.

Zitat von Christian81 Beitrag anzeigen
Sollte ich jetzt ein LTT auf Schimmelpilz machen um herauszufinden ob das eine Typ-IV Allergie ist? Sorry, mit dem Thema Allergien hab ich mich bis dato kaum befasst.
Das solltest du unbedingt machen lassen.
aspergillus, penicillium usw.

Am Rande des Wahnsinns durch Amalgam und Co?

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Deine Beschwerden koennten auch von einem Cortisolmangel kommen (Nebennierenschwaeche). Mach mal einen Speicheltest Tagesprofiel bei censa.de oder bei einem anderem Labor.

Geändert von admin (27.03.11 um 10:14 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht