Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

15.03.11 14:28 #1
Neues Thema erstellen
Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Anonym20100 Beitrag anzeigen
Kann ich denn darauf bestehen, dass vorher zumindest noch ein Ultraschall gemacht und eine Stuhlprobe entnommen wird? Zur Not beim Hausarzt?

was erwartest du dir von einem ultraschall des darmes?

was erwartest du dir von einer stuhlprobe?

ich denke, dein problem ist, dass du den hausarzt gerne hast, den magen-darm-arzt aber nicht.

wechsle doch einfach.
du hast ja vom arzt einen überweisungsbericht?

den kannst du kopieren und ihn jedem beliebigen magen-darm-arzt deiner stadt geben.
wenn der dann findet, es stünde aber ein anderer adressat darauf, so sagst du ihm halt eben, dass du so angst hast und das gefühl hast, er sei sanfter als der adressat auf dem überweisungsschreiben.



p.s.: du könntest in deiner stadt in so einer selbsthilfegruppe für morbus crohn oder für eine andere krankheit, bei der die leute viele darmspiegelungen brauchen, anrufen und fragen, mit welchen magen-darm-ärzten sie welche erfahrungen haben.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Anonym20100 Beitrag anzeigen
Ich weiß, aber vielleicht bringt es ja etwas Licht in die Sache.

Können Tumoren beispielsweise nicht auch per Röntgen lokalisiert werden?

warum willst du jetzt gleich auf die suche nach einem tumor gehen, bevor du eine einfache darmspiegelung machen lässt?

was genau ist eigentlich das genaue problem, warum du es nicht tun lassen willst?

hast du angst, dass der magen-darm-arzt ausrutscht während dem untersuchen, weil er so gezittert hat?
stank er nach alkohol und du hast deswegen angst, dass es schief geht?
hast du angst vor dem abführen davor?
was ist es?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Anonym20100 Beitrag anzeigen
Quelle: Onmeda: Medizin & Gesundheit

Sollte dann nicht vorher eine solche Entzündung ausgeschlossen werden?

vertraust du dem magen-darm-arzt, dass er durch die anamnese eine akute darmentzündung schon ausgeschlossen hat?

wenn nicht: warum vertraust du ihm nicht?

vertraust du keinem arzt oder ist es nur bei ihm so?

ist sein arztkittel blutbeschmiert, oder warum denkst du, du könnest ihm dein vertrauen nicht geben?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Anonym20100 Beitrag anzeigen
Wer meinen Darm spiegeln will, soll vorher zumindest mal meinen Bauch abtasten oder oder oder.

in meinen bald zwanzig jahren habe ich die erfahrung gemacht, dass die magen-darm-ärzte die sind, welche meinen bauch am wenigsten abgetastet haben, da sie schon vorher durchblicken, was los ist. - oder eben auch nicht. doch dann merken sie es auch beim tasten nicht.

hat dich die gynäkologin konkret zur darmspiegelung überwiesen?

weil dann wäre auch klar, warum der magen-darm-arzt dich nicht untersucht.
er wird einfach den auftrag erfüllen und ich finde, das ist auch recht so.

wenn mein arzt eine überweisung für eine untersuchung an einen anderen arzt schreibt, dann wünsche ich, dass diese untersuchung ohne grosses rumgequatsche und untersuchen, sondern gut und effizient durchgeführt wird.
schliesslich gehe ich dann nur zu dem untersuchungsarzt, damit mein arzt, welcher weiss, warum er den test will, weiter mit mir arbeiten kann.

anders verhält es sich, wenn ein arzt mich nicht für eine spezielle untersuchung, sondern zur abklärung überweist. denn damit gibt er dem kollegen die freiheit, abzuklären, was er für sinnvoll hält.

vertraust du deiner gynäkologin, dass sie wirklich wasser gesehen hat, und dass es richtig ist, wenn sie die darmspiegelung will?

oder willst du eigentlich lieber vom magen-darm-arzt abgeklärt werden? (oder wie man das nennt.)

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
@Shelley:

Freut mich, dass du dir die Zeit genommen und so viel geschrieben hast. Ich kann gerade leider nicht auf alles antworten.

Ja, ich denke, ich habe mich bei dem Gastroenterologen einfach nicht aufgehoben gefühlt, weil kaum Wortwechsel stattfand bis auf die Anordnung einer Spiegelung. D.h, er hat sich meine Symptome zwar angehört, jedoch nicht im geringsten geäußert, worauf diese Symptome oder die Flüssigkeit im Darm hindeuten.

Mein Hausarzt hat darüber hinaus gesagt, das Flüssigkeit IM Darm zuerst einmal völlig normal sei, seine Vertretung war der gleichen Meinung.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Interessante, eventuell ein wenig abartige Entdeckung gemacht.

Ich wollte es genau wissen, also habe ich mir nach dem letzten Stuhlgang mal die Zeit - und die Überwindung genommen - das ganze mal ein wenig unter die Lupe zu nehmen. Leider hatte ich zum Betrachten keine Lupe, sondern nur das menschliche Auge. Und glücklicherweise Handschuhe.

Vielleicht gibt es ja ein wenig Aufschluss:

Auffällig war, dass sich im Stuhl relativ viele unverdaute Nahrungsreste befanden. Stückchen, Fäden - solche Dinge wie die Haut einer Paprika beispielsweise.

Allgemein fanden sich im Stuhl recht viele Fäden, ich glaube aber nicht, dass es sich um Würmer handelte.

Zudem fanden sich weißliche Absonderungen, teilweise in Form von Schleim. An einer "Ecke" war der Stuhl weiß "gemustert", man könnte es als marmoriert bezeichnen - wie die verästelten Muster auf Marmortischen.

Nach außen hin wirkt der Stuhl außerdem immer recht dunkel, im Inneren finden sich viele helle Stellen.

Okay: Was davon ist normal? Was nicht? Und was deutet worauf hin? Das wäre meine Frage an euch.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Anonym20100 Beitrag anzeigen
Dort wurde beim Ultraschall Flüssigkeit im Darm festgestellt.
Ja und? Was soll daran unnormal sein? Flüssigkeit wird erst im Dickdarm zum größten Teil absorbiert so dass man im Dünndarm noch ne Menge finden kann.

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Zitat von Flummi Beitrag anzeigen
Ja und? Was soll daran unnormal sein? Flüssigkeit wird erst im Dickdarm zum größten Teil absorbiert so dass man im Dünndarm noch ne Menge finden kann.
Die Frauenärztin hat mich aufgrund der Flüssigkeit zum Gastroenterologen überwiesen. So bin ich natürlich davon ausgegangen. Unabhängig davon habe ich ja Symptome, die für ein totales Durcheinander im Magen-Darm und Blasen-Bereich sprechen.

Der Intimbereich brennt äußerlich beinahe den ganzen Tag, Abstrich ergeben dass dort alles Bakterien, Pilz und Virenfrei ist. Wegen der parallel auftretenden Darmbeschwerden ist die Ursache für das Brennen um die Harnröhre meiner Meinung nach im Magen-Darm-Bereich zu suchen.

Da im Urin ja auch keine Bakterien vorhanden sind - warum könnte der Intimbereich durch irgendwelche Vorgänge im Magen-Darm-Bereich brennen? Was könnte da nicht stimmen? Ich denke, das ist der Punkt. Man muss eine Erkrankung finden, bei der Magen-Darm und das Harnsystem sowie der äußere Bereich der Vagina betroffen sind. Leider klingelt es das bis jetzt bei keinem Arzt und die meisten Erkrankungen, die sowas auslösen, sind bakteriell. Bei mir fanden sich aber in Urin und Vagina keine Bakterien, obwohl in diesen Bereichen auch Beschwerden auftreten. Und das bald seit 7 Monaten.

Was anderes: (WICHTIG)

Habe eine dringende Frage wegen der Stuhlprobe. Ich soll sie morgen früh bis spätestens 9:30 abgeben und vor dem Entnehmen nicht essen und trinken. Das kann ich aber nicht - ich kann weder so früh morgens Stuhlgang haben noch ist es mir möglich Stuhlgang zu haben ohne dass ich vorher etwas getrunken habe. Es geht ja um Wurmeier. Da kann ich doch ruhig heute Abend auf Toilette gehen und die Probe bis morgen früh im Kühlschrank (?) aufbewahren. Dadurch verschwinden ja keine eventuellen Wurmeier, oder?

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Mag jemand schnell noch was hierzu sagen? Wäre wirklich wichtig, Danke!

Was anderes: (WICHTIG)

Habe eine dringende Frage wegen der Stuhlprobe. Ich soll sie morgen früh bis spätestens 9:30 abgeben und vor dem Entnehmen nicht essen und trinken. Das kann ich aber nicht - ich kann weder so früh morgens Stuhlgang haben noch ist es mir möglich Stuhlgang zu haben ohne dass ich vorher etwas getrunken habe. Es geht ja um Wurmeier. Da kann ich doch ruhig heute Abend auf Toilette gehen und die Probe bis morgen früh im Kühlschrank (?) aufbewahren. Dadurch verschwinden ja keine eventuellen Wurmeier, oder?

Flüssigkeit im Darm - Darmspiegelung?

Nadine397 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 07.12.10
Hallo anonym, ich weiß nicht, ob es hilft, aber ich habe meine Stuhlprobe damals per Post verschickt...da sollte bis morgen früh nichts passieren...


Optionen Suchen


Themenübersicht