Reaktive Hyperglykämie????

15.03.11 12:00 #1
Neues Thema erstellen

aerdna2302 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 15.03.11
Hallo, nachdem ich nun seit kurzem fleißiger Mitleser im Forum bin, möchte ich eine Frage stellen und habe mich darum angemeldet.

Seit einigen Jahren habe ich die immer wieder auftretenden Symptome:

Allerdings wirklich selten (vielleicht 3-4 Mal im Jahr).

Ich bekomme Sprachstörungen (d.h. ich verdrehe die Wörter im Satz), danach habe ich Sehstörungen, teilweise in Kombination mit einer tauben Lippe oder Zunge.
Ich war deshalb schon bei 2 versch. Ärzten und auch ein MRT hat keinen Befund gebracht (außer dass ich vernarbte Punkte im Gehirn habe, die evtl. auf eine MS hindeuten könnten, bei einer Lumbalpunktion war dann aber nur ein einziger von drei Werten leicht auffällig).

Wenn ich mir nun recht überlege, dann hatte ich diese Probleme immer dann, wenn ich Diät gemacht habe, oder z.B. wie heute morgen beim Frühstück hatte ich plötzlich diese Sprachprobleme, muss aber dazu sagen, dass ich gestern abend im Bett noch eine ganze Packung Kitkat gegessen habe (Schokolade).

Zudem musste ich heute morgen nach diesen Sprach- und Sehstörungen bestimmt 5x zur Toilette.

Nun meine Frage an Euch: Könnte das so eine Form der Hypoglykämie sein oder tritt das zu selten auf????

Und wenn ja, wie sollte man sich dann künftig ernähren um so etwas zu vermeiden???

Bin gespannt auf eure Antworten.

LG
Andrea

Reaktive Hyperglykämie????

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Andrea,

besteht denn bei Dir der Verdacht auf Diabetes? Die Symptome können schon zu einem zu hohen Zucker passen, aber wenn Du keinen Diabetes hättest, würde ich doch annehmen,daß der Zucker sich vom Abend (Kitkat) bis zum Morgen wieder normalisiert.

Du könntest Dir doch irgendwo ein Blutzuckermeßgerät leihen und dann mal messen, wenn Du wieder in so einen "Zustand" gerätst? Ich glaube, Apotheken können auch den Blutzucker messen.

Von der Ernährung her ist es immer gut, Nahrungsmittel zu essen und zu trinken, die den Blutzucker nicht besonders hoch ansteigen lassen, also Nahrungsmittel mit niedrigem glykämischen Index. Das entlastet die Bauchspeicheldrüse bei ihrer Aufgabe, Insulin auszuschütten.
Das heißt also: kein Weißbrot, kein kitkat (oder nur eines), nicht zu viel Obstsäfte...
Stattdessen: Vollkornbrot (echtes), Obst in Maßen, Gemüse, mageres Fleisch (nicht zu oft) , Naturbelassene Nahrungsmittel ...

Deine Symptome passen übrigens auch zu einer Hypoglykämie: http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...-symptome.html

Grüsse,
oregano

Geändert von Oregano (15.03.11 um 12:15 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht