Unerklärliche, stetige Gewichtszunahme

14.03.11 00:09 #1
Neues Thema erstellen
Unerklärliche Gewichtszunahme

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hallo Amely,

ich hab mir vorhin deine Antworten durchgelesen und mir ist etwas zur Ernährung eingefallen;

Was ich bei Dir vermisse, ist Gemüse, abgesehen von den Salaten, die Du isst.
Deine Ernährung ist sehr Kohlehydratreich.
Nun werden Kohlehydrate bei der Verdauung in Zucker aufgespalten (sofern es nicht schon Zucker ist, den Du isst) und der geht ins Blut.
Dieser Blutzucker wird wiederum mit Hilfe von Insulin abgebaut.
Nun hoffe ich, das hier jemand mitliest, der sich besser als ich auskennt und das Phänomen erklären kann -
Insulin kann dafür verantwortlich sein, das man immer mehr zunimmt.
Es hilft den Körper, Fett einzulagern.
Hier kannst Du das nachlesen.
Fettverbrennung
Entschuldigt bitte Alle, das ich den erstbesten Artikel genommen habe, den ich finden konnte.

Du könntest versuchen, wenigstens Abends die Kohlehydrate weg zu lassen und statt dessen mehr Gemüse zu essen.
Das Obst solltest Du morgens auf nüchternen Magen essen, so kurbelt es auch gleichzeitig die Verdauung an.
Von Vollkornbrot und ähnlichen Produkten bin ich auch kein Freund, ich habe die Erfahrung gemacht, das es mir davon nicht gut geht, abgesehen von der Weizenunverträglichkeit, die ich habe und die mir den "Genuss" von Brot sowieso schwer macht.
Wenn Du Nüsse und Samen verträgst, würde ich an deiner Stelle versuchen,
Brot oder Knäckebrot ohne Mehl selber zu machen.
Hast Du eine Microwelle? Damit geht das relativ einfach.

Unerklärliche Gewichtszunahme

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hm, keine Antwort. Schade.
Versuch es doch mal hier in der Abteilung für Diabetis. Dort sind bestimmt Spezialisten, die das mit dem Insulin erklären können.
LG

Unerklärliche Gewichtszunahme

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Lightningstar,

na von der schilddrüse oder versteh ig jetzt was falsch hier^^
Laß es mich anders formulieren: Welche Ursache hat die Unterfunktion?
Die fällt doch vom Himmel, sondern hat einen Grund.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Unerklärliche Gewichtszunahme

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Joachim Beitrag anzeigen
... Welche Ursache hat die Unterfunktion?
Die fällt doch vom Himmel, sondern hat einen Grund.
das könnte freilich ein zuviel an JOD sein - ist ja ein gern verbreitet Zusatzstöffchen

Und übrigens, wenn schon selbst Brotbacken,
Zitat von anonym09 Beitrag anzeigen
... Wenn Du Nüsse und Samen verträgst, würde ich an deiner Stelle versuchen, Brot oder Knäckebrot ohne Mehl selber zu machen. Hast Du eine Microwelle? Damit geht das relativ einfach.
dann bitte nicht in der Microwelle

Zurück zum Thema: Anscheinend haben viele der SD-Auffälligkeiten auch mit schwachen Nebennieren zu tun - stimmt das Hormonsystem nicht mehr, hat man leider viele Baustellen, welche noch dazu von den "zuständigen" Medizinern idR nicht in der Gesamtheit sinnvoll erfasst werden

Bei den Steroidhormonen zB gehts bis hinauf zum Cortisol - und das hat auch mit dem Stoffwechsel zu tun:
... breites Wirkungsspektrum und hat im Stoffwechsel vor allem Effekte auf den Kohlenhydrathaushalt (Förderung der Glukoneogenese in der Leber), den Fettstoffwechsel (Förderung der lipolytischen Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin) und den Proteinumsatz (katabol). ...
So (Grafik) wird von Cholesterin ausgehend Cortisol gebildet (oder eben auch nicht, wenn dazwischen eine Störung sitzt): File:Steroidogenesis.svg - Wikipedia, the free encyclopedia

Und wenn nun wieder gefragt würde, was die Ursache für Störungen im Hormonsystem sein könnte, kann doch jeder drei Mal raten... ich rate mit: "Genetik", "Hormondrüsen-Operationen" und "Umweltgifte (auch ein Zuviel an einem sonst sehr wichtigen Element wie JOD ist ein Umweltgift, aber seit einigen Jahrzehnten mischen sich ja auch gerne mal "künstliche" Hormone dazu, andere Giftstoffe sammeln sich im Körper an und behindern ihn, usw usf)"...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Unerklärliche Gewichtszunahme

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Und übrigens, wenn schon selbst Brotbacken,
Zitat von anonym09
... Wenn Du Nüsse und Samen verträgst, würde ich an deiner Stelle versuchen, Brot oder Knäckebrot ohne Mehl selber zu machen. Hast Du eine Microwelle? Damit geht das relativ einfach.

dann bitte nicht in der Microwelle
Normalerweise würde ich auch sagen, Ofen ist besser.
Aber Knäckebrot kann man portionsweise immer frisch in der Microwelle besser machen als im Ofen und ich ging davon aus,
das Melanie nicht eine ganze Familie zu versorgen hat, sondern nur kleine Portionen verbraucht und vielleicht nicht die Möglichkeit hat, einzufrosten.

Es wäre doch schade, wenn eine andere Ernährung daran scheitert, das sie keine Unmengen Brot verbrauchen kann.

Unerklärliche Gewichtszunahme

amely ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 13.03.11
lieber anonym09,

sorry für meine späte Antwort

Also das mit den Kohlenhydraten ist mir jetzt erst bewusst geworden, nachdem ihr mich alle darauf aufmerksam gemacht habt.
Weizen ist mittlerweile von meinen Speisen gestrichen. Da ich ja schon zwei unabhängige Tests gemacht habe und da jedes Mal herausgekommen ist, dass mein Körper das nicht so gut verträgt, muss da ja auch irgendwas dran sein.

Ich werde jetzt generell versuchen am Abend auf viel Gemüse umzusteigen.
Und mit dem Insulin hast du ja absolut recht. Mein Heißhunger auf Schokolade ist ja auch dadurch sehr gut zu erklären. Ich denke ich esse auch schon fast zuviel Obst für meinen Blutzucker. Von heute auf morgen kann ich das leider nicht ändern (weil mir sonst wirklich schlecht wird tagsüber!) aber auf lange Sicht gesehen werd ich mir das mit Sicherheit abgewöhnen.

Ich will eben auch einen Möglichkeit finden mit der ich dauerhaft ein Gewicht halten kann (bzw. zuerst mal abnehme), was mich aber nicht dauerhaft auf "Diät" setzt. Und alles was einem zu sehr im täglichen Leben beeinflusst, stresst, was auch immer, empfinde ich als Diät. So will, und kann ich nicht leben. Was aber nicht heißt dass man auf bestimmte Sachen einfach verzichten kann. Wie zum Beispiel den Zucker und Weizen. Ich denke diese Lebensmittel sollten einfach (bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen) komplett für mich verschwinden.

Unerklärliche Gewichtszunahme

Ceridwynciara ist offline
Beiträge: 23
Seit: 05.05.09
EISENMANGEL, ich habe 3 Jahre Hölle hinter mir. 2-3 Monate Eisentropfen nehmen, (ferritinwert überprüfen lassen, alles unter 40 ist nicht gut) und schon läuft es wieder (nach ca. 4 Wochen). Mein MCH und MCV waren auch immer leicht zu niedrig!!!!
Bei mir lag es daran, habe nach 3 Jahren dizipliniertem Essen nicht abgenommen, mit dem Eisen gehts jetzt fast wie von selbst!!
LG an alle


Optionen Suchen


Themenübersicht