Durchfall und heftige Darmgeräusche

10.03.11 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Durchfall und heftige Darmgeräusche

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich erkläre Dir jetzt mal kurz, was ich vermute;

Du isst dein Leben lang Getreide, was Dein Körper nicht verträgt.
Deshalb hast Du diese unkontrollierten Durchfälle.

Sollte man bei Dir jemals eine Darmspiegelung machen, wird man feststellen, das die Darmzoten kaum noch vorhanden sind.

Sollte jemals ein Arzt auf die Idee kommen, nach deinem Eisenspiegel zu sehen, wird man feststellen, das der niedrig ist.

Warum? Weil dein Darm sich gegen das Eiweiß im Getreide wehrt, es so schnell wie möglich abstößt und deshalb keinerlei Nährstoffe mehr aufnimmt.

Du hast Vitamin und Mineralstoffmangel, Dein Körper wird kaum noch mit Sauerstoff versorgt, deshalb bist Du immer müde, blass, unkonzentriert, hast Gliederschmerzen und dein Immunsystem ist von dem ständigen Kampf gegen das Gift so geschwächt, das Du Herpes, Aphten, Halsschmerzen, Magenschmerzen, Hautkrankheiten usw. ausbrütest.

Durchfall und heftige Darmgeräusche

Jeanne1704 ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 10.02.10
Mmhh bezieht sich das jetzt nur auf Eiweiss aus Getreide? Gibt es da einen Unterschied?

Kannst Du mir dazu nähere Infos geben?

Glg Jeanne

Durchfall und heftige Darmgeräusche

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Das Gebiet ist derart umfangreich, ich kann Dir empfehlen, wo Du Dich durchlesen kannst.
Google doch bitte nach Zöliakie und Sprue, das sind die schlimmsten "Krankheiten", die durch Gluten (Weizeneiweiß) verursacht werden.

Dann gibt es Lebensmittelallergien, Unverträglichkeiten und Intoleranzen.
Die wirken sich unterschiedlich aus. Allergien kann man anhand von Antikörpern nachweisen, Unverträglichkeiten und Intoleranzen nicht.
Es kann sein, Dein Körper reagiert allergisch, dann stößt er die betreffende Nahrung so schnell wie möglich ab.
Es kann sein, das ein Verdauungsenzym fehlt, dann hat man Magen und Darmprobleme, die Nahrung kann nicht aufgespalten und verwertet werden, sondern schiebt sich einfach nur durch den Darm, man hat auch Mangelerscheinungen.
Es kann auch sein, das Du nicht nur Weizen, sondern auch andere Getreideeiweiße nicht verträgst, aber das solltest Du selber austesten, das kann Dir nicht gesagt werden.

Du schreibst, das Du Toastbrot gegessen und danach sofort schlimmen Durchfall bekommen hast.
Das ist, als wenn Dich dein Körper mit der Nase darauf gestoßen hat, was Du nicht essen darfst.

Was Du noch wissen solltest; es gibt keinerlei Medikamente, die man dagegen nehmen kann.
Es hilft einzig und allein der absolute Verzicht.
Kannst Du das nicht, besteht ein hohes Risiko an Krebs zu erkranken, weil Dein Körper systematisch an dieser Unverträglichkeit kaputt geht.

Unterstützend (um schneller wieder eine bessere, gesündere Lebensqualität zu erreichen) solltest Du Nahrungsergänzungsmittel nehmen, wie Vitamin B, E, Mineralien, Zink.
Lass Dir bitte Blut nehmen und überprüfen, was Dir alles fehlt.

Die kohlehydratarme Ernährung solltest Du beibehalten, aber verzichte nicht noch zusätzlich auf gesunde Fette.
Vollfettquark, Joghurt, Nüsse und Mandeln, Olivenöl, Weizenkeimöl, Lachs, Heilbutt, Gemüse und statt Brot ab und zu Kartoffeln sollten auf deinem Speiseplan stehen.

Wenn Du Appetit auf belegtes Brot hast, mach Dir Knäckebrot selber.
Dazu nur Leinsamen und verschiedene Nüsse und Samen in der Mulinette zerkleinern, etwas Brotgewürz dazu, auf 3 EL des Nussmehls etwas wasser, so das ein fester Brei entsteht, das streicht man auf Backpapier und lässt es in der Microwelle trocknen. Es schmeckt lecker nussig.

Es gibt sehr viele Ersatzprodukte für Getreide, Du musst keine Angst haben, in Zukunft auf Kuchen und Brot zu verzichten, aber ratsam wäre, erst mal so zu essen, das Du Dich erholst und wenn es Dir wieder richtig gut geht, auszutesten, was Du verträgst und was nicht.

Durchfall und heftige Darmgeräusche

Jeanne1704 ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 10.02.10
Ich danke Dir Anonym, und ja, Olivenöl, Quark, Yogurt Nüsse und so stehen auf meinem Speiseplan.

Ich werde mich mal durchgooglen zu Deinen Vorschlägen

Durchfall und heftige Darmgeräusche

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Mach das mal und gute Besserung!

Durchfall und heftige Darmgeräusche

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Jeanne,

jede einseitige Ernährung ist skeptisch zu betrachten, besonders die hanebüchene von Dr. Strunz. Er selbst schwört ja auch auf Megadosen von Magnesium und bagatellisiert den hierdurch entstehenden Durchfall, indem er empfiehlt, das Mineral abends zu nehmen, weil der Drang des Nachts weniger spürbar sein soll. Dazu trinkt er, wie er schreibt, beim Joggen aus schmutzigen Pfützen, angeblich ohne jegliche gesundheitliche Beeinträchtigung.
Unter diesem Aspekt seine Ernährungsweise ernst zu nehmen, fällt schwer.

Gruß
Kurt Schmidt

Durchfall und heftige Darmgeräusche

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Einseitig ist immer das, was man daraus macht.
Es gibt sehr viele Gemüsesorten, die haben so gut wie keine Kohlehydrate, Beeren, Mandeln und Nüsse haben sehr wenig und Milchprodukte, Fisch und Fleisch auch. Das Alles in Kombination als ungesund zu bezeichnen, halte ich für falsch.
Dagegen haben Zucker und Mehl mehr als genug Kohlehydrate und das sind die Lebensmittel, die krank machen.
Wenn das Mehl nicht so derart haltbar gemacht würde, wäre es ja auch nicht so ungesund, aber dadurch, das die äußere Schicht des Korns abgeschliffen wird, sind absolut keine Ballaststoffe und Fette mehr enthalten.

Selbst Dinkelkorn, was bis vor kurzem noch als gesund galt, wird jetzt genauso verarbeitet.
War Dinkelmehl vor ein paar Jahren noch graubraun und schwer mit einem prägnanten Eigengeschmack und brauchte viel Wasser, wenn man daraus Brot backen wollte, ist es heute genauso fein und weiß wie Weizenmehl und genauso unverträglich.


Optionen Suchen


Themenübersicht